10b9 barcodes -> Super

Hier diskutieren die Betatester von PhotoLine untereinander und mit den Entwicklern
Michael Roek-Ramirez
Betatester
Posts: 499
Joined: Tue 19 Nov 2002 16:16
Location: Darmstadt/Puebla/Shanghai

10b9 barcodes -> Super

Post by Michael Roek-Ramirez »

Das ist ja schon wieder toll...... kaum habe ich eine neue Software auf dem Rechner kommt Ihr daher und baut die Funktion in PL32 ein ;-)
Die Funktion ist betr. der Textdarstellung etwas buggy (keine Ahnung woher dieser Zeilenubruch kommt...).
Ich meine, die Bedienung sollte etwas anders funktionieren:
Vorzugsweise nicht überDocument-Barcode, sondern über eine Doppelbelegung des "T" (Text)-Buttons
Und dann sollte nicht eine Position und Grösse in ein Dialogfeld eingegeben werden sondern wie bei der Texteingabe ein Feld aufgezogen werden können. Auch Standard-Vorgaben hätte ich gerne darin (Grösse Barcode, Grösse Text, Codeart)


Was die Funktion der Galerie ist, habe ich noch nicht ganz verstanden.
Sollen da Effekte kopiert und dann auf das vorliegende Bild übertragen werden können?


Gruss

Michael
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3942
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Sinn der Galerie

Post by Martin Huber »

Michael Rök-Ramirez wrote:Was die Funktion der Galerie ist, habe ich noch nicht ganz verstanden.
Sollen da Effekte kopiert und dann auf das vorliegende Bild übertragen werden können?
Momentan werden in der Galerie die Voreinstellungen der diversen Funktion dargestellt. Man hat also die Möglichkeit, visuell eine Funktion auszusuchen und durch Doppelklick auszuführen. Über das Kontextmenü kann man auch mit "Einstellen und Anwenden..." zuerst noch den korrespondierenden Dialog aufrufen.

Ziel der Galerie sind zweierlei Dinge:
- Sie soll einen schnellen Überblick über die Möglichkeiten von PL32 verschaffen. Dabei soll sie auch Funktionen, die recht mächtig sind, aber weitgehend ignoriert werden, etwas in den Vordergrund rücken. Wichtig in dem Zusammenhang sind möglichst viele Voreinstellungen, die die verschiedenen Möglichkeiten und Einsatzgebiete der einzelnen Funktionen darstellen.
- Sie soll aber auch das Arbeiten etwas vereinfachen, indem Vorlagen für Arbeiten geliefert werden, die man verändern und dann auf sein Dokument anwenden kann. Hier ist zum einen wichtig, dass die Galerieeinträge sinnvoll sortiert sind (wobei wir momentan nicht recht wissen, was sinnvoll ist), und was alles in die Galerie soll. Es sind sehr viele Sachen vorstellbar, die in die Galerie passen könnten: Farblisten, Stempel, bestimmte Texteinstellungen (z.B. "Arial, 16 pt, rot mit schwarzem Umriss"), Werkzeugeinstellungen ("Wasserwerkzeug mit Kreispinsel Größe 10, Intensität 50%") und noch vieles mehr.

Bei vielen Punkten wie z.B. den Standardfiltern stellt sich auch die Frage: wie bringt man diese in die Gallerie? Bisher läuft das über die Voreinstellungen, die in vielen Funktionen vorhanden sind. Aber sind Voreinstellungen überall sinnvoll? Sind sie nicht bei Funktionen mit wenigen Einstellmöglichkeiten ein Overkill?

Und auf all diese Fragen u
nd offenen Punkte hätten wir gerne Antworten der Betatester :-)

Martin
User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3994
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Post by Gerhard Huber »

Rechner kommt Ihr daher und baut die Funktion in PL32 ein
Die Funktion ist betr. der Textdarstellung etwas buggy (keine Ahnung woher
dieser Zeilenubruch kommt...).
Ich meine, die Bedienung sollte etwas anders funktionieren:
Vorzugsweise nicht überDocument-Barcode, sondern über eine Doppelbelegung
des "T" (Text)-Buttons
Und dann sollte nicht eine Position und Grösse in ein Dialogfeld eingegeben
werden sondern wie bei der Texteingabe ein Feld aufgezogen werden können.
Auch Standard-Vorgaben hätte ich gerne darin (Grösse Barcode, Grösse Text,
Codeart)
Ich sehe da wenig Möglichkeiten einen Barcode per Werkzeug (aus der
Werkzeugleiste) einzugeben.
Bei manchen Codearten (z.B. Industriell 25) mag das möglich sein. Andere
Codes verlangen aber zwingend eine bestimmte Stellenzahl oder müssen eine
Checksumme berechnen. Das ist sicherlich mit einem Werkzeug schlecht zu
machen. Außerdem werden vermutlich die Einstellungen zuviel um in die
Werkzeugeinstellung zu passen.
Ich kann dir eventuell einbauen, dass du aus dem Dialog im Bild ein Rechteck
aufziehen kannst, so dass der Dialog die Größe und die Position des
Rechtecks übernimmt. Würde dir das weiterhelfen?
Die ganze Barcode-Geschichte ist momentan nur ein Versuchsballon. Ich habe
das eingebaut, weil ich das für eine andere Sache benötige. Ich warte jetzt
einfach auf konstruktive Vorschläge von dir und den anderen Betatestern und
werde dann versuchen das Ding rund zu machen.
Kannst du mit den angebotenen Barcodearten leben? Falls du mit UPC
arbeitest, kannst du mal überprüfen ob das stimmt was da erzeugt wird (hier
in Deutschland wird das praktisch nirgends eingesetzt)?
Die Größe des Codes und implizit auch die Textgröße wird durch die Größe des
"Barcodes" festgelegt. Die Codeart läßt sich über die Radiobuttons
einstellen (auf Wun
sch auch andere Arten).

Was die Funktion der Galerie ist, habe ich noch nicht ganz verstanden.
Sollen da Effekte kopiert und dann auf das vorliegende Bild übertragen
werden können?
Ja, die Gallerie soll die vielen Möglichkeiten zeigen. Durch einen
Doppelklick auf ein Bildchen wird die entsprechende Funktion auf das aktive
Bild angewendet. Durch Rechtsklick läßt sich der Effekt auch bearbeiten oder
löschen, umbenennen, ...


Gerhard
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3942
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Sinn der Galerie

Post by Martin Huber »

Martin Huber wrote:Momentan werden in der Galerie die Voreinstellungen der diversen Funktion dargestellt. Man hat also die Möglichkeit, visuell eine Funktion auszusuchen und durch Doppelklick auszuführen. Über das Kontextmenü kann man auch mit "Einstellen und Anwenden..." zuerst noch den korrespondierenden Dialog aufrufen.

Ziel der Galerie sind zweierlei Dinge:
- Sie soll einen schnellen Überblick über die Möglichkeiten von PL32 verschaffen. Dabei soll sie auch Funktionen, die recht mächtig sind, aber weitgehend ignoriert werden, etwas in den Vordergrund rücken. Wichtig in dem Zusammenhang sind möglichst viele Voreinstellungen, die die verschiedenen Möglichkeiten und Einsatzgebiete der einzelnen Funktionen darstellen.
- Sie soll aber auch das Arbeiten etwas vereinfachen, indem Vorlagen für Arbeiten geliefert werden, die man verändern und dann auf sein Dokument anwenden kann. Hier ist zum einen wichtig, dass die Galerieeinträge sinnvoll sortiert sind (wobei wir momentan nicht recht wissen, was sinnvoll ist), und was alles in die Galerie soll. Es sind sehr viele Sachen vorstellbar, die in die Galerie passen könnten: Farblisten, Stempel, bestimmte Texteinstellungen (z.B. "Arial, 16 pt, rot mit schwarzem Umriss"), Werkzeugeinstellungen ("Wasserwerkzeug mit Kreispinsel Größe 10, Intensität 50%") und noch vieles mehr.

Bei vielen Punkten wie z.B. den Standardfiltern stellt sich auch die Frage: wie bringt man diese in die Gallerie? Bisher läuft das über die Voreinstellungen, die in vielen Funktionen vorhanden sind. Aber sind Voreinstellungen überall sinnvoll? Sind sie nicht bei Funktionen mit wenigen Einstellmöglichkeiten ein Overkill?

Und auf all diese Fragen und offenen Punkte hätten wir gerne Antworten der Betatester :-)
Die Resonanz bisher ist ja überwältigend :)
Woran liegt das? Will keiner sowas haben oder s
eht ihr die Galerie schon als perfekt an? Letzteres kann ich fast nicht glauben.

Martin