Neue Menüstruktur

Hier diskutieren die Betatester von PhotoLine untereinander und mit den Entwicklern
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3860
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Menüstruktur

Post by Hoogo » Fri 01 Jan 2010 00:17

Da ich nun überraschenderweise doch keinen Hund im Haus habe, wurde die neue Struktur doch noch im alten Jahrzehnt fertig.

Martin/NoSi:
- Ebenenart konvertieren
- Ebene skalieren
- Ebenengröße verändern
- Ebene drehen...sind eine Ebene nach oben gewandert. Die dadurch überflüssig gewordenen entsprechenden Befehle für Dokumente/Seiten habe ich rausgeworfen. Die Einträge sollten nun natürlich besser "skalieren..." statt "Ebene skalieren" heissen.
- Grundlegende Funktionen wie Histogrammkorrektur und Gradation...sind auch eine Ebene nach oben gewandert.

Julian:
Ich hab nun auch das Ansichten-Menü überarbeitet. Galerie ist auf oberster Ebene ganz oben, Justierhilfen sind auch oben. Das Edit-Menü hab ich vergessen, auf Datei hab ich keinen richtigen Zugriff.

Ralf:
Die Umwandlungen der Masken betrachte ich nun auch vom Objekt her. Ich habe aber nicht viel herumgeschoben, die Benennungen der Menüpunkte sind zu "dünn", an anderer Stelle sind die nicht zu verstehen. Es gibt aber glaub' ich auch nicht viel herumzuschieben.

Stefan_E:
In Ansicht habe ich Statusbar in Symbolleisten verschoben, Listen und Dialoge zusammengefasst, hoffen wir mal, daß wir damit durchkommen ;) Die 3 imho unverzichtbaren Dialoge habe ich an oberster Stelle abgetrennt, danach alles, was listenartig ist, danach die eher rein ansichtsartigen Dialoge.
Licht/Schatten gefällt mir bei Farbe nicht so recht. Gradation und Histo sind eine Ebene hochgewandert, damit dürften die wichtigsten Kanalberechnungen leichter erreichbar sein, und Farbe steht eh schon direkt dahinter. Für Qualität fällt mir keine bessere Bezeichnung ein.
-----------------------------------------------------------
Die Arbeitsebenen habe ich in die Reihenfolge gebracht, wie man sie auch im Filtermenü vorfindet. Die überschüssigen Menüpunkte sind von selber verschwunden, nachdem alle Arbeitsebenen eingefügt waren.

Neuer Squirk: Die Einträge für Dokumente und Seite, die ich rausgeworfen habe, erscheinen nun am Ende des Menüs unter einem automatisch erzeugten Hauptmenüpunkt "Dokument". Geht halt nix verloren ;)

Die Plugins sind nun wieder was herumgewandert, kommt man aber gut mit klar.

Ebenenmaske erzeugen hab ich nun doch ins Ebenenmasken-Menü verschoben, bin mir aber noch überhaupt nicht sicher, ob mir das nicht doch bei Ebene > Neu besser gefällt, auch wenn es dort unlogisch ist.

Habe noch was entdeckt: "Ansicht > Dialoge > Arbeitsebene (ganz am Ende)" Muß neu sein, lohnt sich mal einen Blick reinzuwerfen.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
NoSi
Betatester
Posts: 984
Joined: Mon 07 Jan 2008 19:52
Location: Braunschweig

Re: Neue Menüstruktur

Post by NoSi » Fri 01 Jan 2010 12:19

Hi,

ich sammle hier mal ein bisschen, sonst wird es zu unübersichtlich:

► @Gerhard: Resonanz <> Schmerz.
Dass sich nur wenige an diesem Thema beteiligen, liegt – zumindest ist das meine Erfahrung – an der „Leidensfähigkeit“ von Anwendern. Die Schwelle, das Problem bei der Bedienung im Menü zu erkennen, ist für den DAU viel zu hoch (ich mache Schulungen für Einsteiger). Der sucht das Problem bei sich, niemals beim Programm. Aber er nimmt dann das Programm, das „weniger weh tut“. Darüber ergeben sich Verkaufszahlen.

► @Hoogo: Aktueller Status
Ich muss dir uneingeschränkt beipflichten, dass die aktuelle Struktur weder „bedarfsorientiert“ noch „massenkompatibel“ ist. Ich denke „gewachsen“ trifft es erheblich präziser.

► @Gerhard: V16 im Anmarsch.
Na und? Klar, das betrifft ggf. die Struktur im Handbuch. Aber ansonsten sehe ich da keine große Herausforderung. Denn die Menüs lassen sich (s. Hoogos Muster) offenbar weitestgehend frei basteln. Außerdem baut ihr doch eine 16er, weil Ihr was verkaufen wollt, oder? Sicher sind alle Betatester Egomanen, die PL aus einem persönlichen Blickwinkel betrachten. Aber Marktfüher sind nicht die Programme geworden, bei denen man sich auf Rückmeldungen von DAUs eingelassen hat. Das wird man, wenn man sich dazu entscheidet, klare Vorgaben und ein innovatives Konzept anzubieten.

► @Hubers: Wir wollen euch helfen
Bis 1.März sind es noch 60 Tage. Da kann man einiges „wuppen“, wenn man das will. Nennt uns doch mal einen einzigen triftigen Grund, der euch davon abhält, sich über die bessere Bedienbarkeit von PL und die damit verbundene bessere Akzeptanz bei der „großen stillen Masse“ Gedanken zu machen. Ich räume ein, dass es fraglos erheblich komplizierter ist, vorhandenes neu zu strukturieren, als noch ein paar coole neue Funktionen irgendwo ins Menü zu hängen. Wenn dass aber keiner mitbekommt (nicht mal die 10%, die angeblich wissen, wie es geht), dann halte ich das für ein relevantes Thema, dass wir nicht mit „basst scho“ abtun sollten.
Die Argumentation, dass Submenüs die Anfänger überfordert, gilt nur so lang, bis man anhand eines griffigen Beispiels und logischer Strukturen den Mehrwert eines solchen Konzepts zeigt. Wobei man sie fraglos nur begrenzt braucht.

► Martin: «Persönlich würde ich das Menü auch deutlich logischer gliedern, aber ich denke, dass wir das nicht durchsetzen können.»
Wenn das einer durchsetzen kann, dann seit ihr das. Denn ihr seit „Gott“, was PL betrifft. Aufgrund der Konfigurierbarkeit ist es z.B. kein Problem, ein „altes Menü“ mitzuliefern, auf das die ewig Gestrigen zurück können. Auch beim Marktführer gab es (afair von V7 auf V8, aber ich weiß es nicht mehr genau) mal eine ziemlich kräftige Korrektur im Menü- und Werkzeughandling. Mit jeder neuen Funktion wird es schwieriger und das bestehende unlogischer und das Programm unzugänglicher. Das bedeutet: Weniger Kunden.

► Martin: «Wir haben praktisch keine Umsteiger als Kunden.»
Also einen kenne ich persönlich. Der heißt NoSi und hat seine für viel Geld gekauften Marktführer-Produkte unter Windows 7 gar nicht mehr installiert. Weil er sie – dank PL – nicht mehr braucht.

► Martin: «und dann das Photoshop-Menü nachbauen würden»
Warum eine Kopie kaufen? Elements kostet so viel mehr nicht. Das Argument heißt „Alternative“. Ich kenne diverse Leute, die keine sehen und deshalb nehmen, was sie nehmen. Vielleicht ist das Problem eher, dass ihr selbst viel zu bescheiden mit eurer eigenen Leistung umgeht. Entwickelt mal etwas Selbstbewusstsein und stellt euer Licht nicht unter den Scheffel. Natürlich sind auch Anfänger und „kleine Anwender“ eine wichtige Klientel, die darf keinesfalls verprellt werden. Aber Elements und „Mama“ sind nur bei genauerer Betrachtung zu unterscheiden. Das bedeutet, dass die Anmutung eines Programms nicht anwenderspezifisch unterschiedlich sein muss, es gar nicht sein darf. Denn wenn ich mich weiterentwickle, will ich nicht aus dem Werkzeug herauswachsen, sondern lediglich das Werkzeug umfassender anwenden. Darauf muss es von Beginn an angelegt sein. Dass ihr anfangs sicher nicht über ein PL 16 nachgedacht habt, ist es völlig ok, dass die aktuelle Menüstruktur aus den Kinderschuhen raus ist. Es hilft aber nicht, die mit Verlängerungen tragfähig zu machen, es müssen neue, größere Schuhe her.
Was die Einschätzung betrifft, PL sei ein „Anfängerprogramm“ möchte ich abschließend entschieden widersprechen. Für Einsteiger ist dieses Programm – sorry für meine Direktheit – eine Katastrophe. Die vielen guten Ideen und Lösungen sind z.T. so hervorragend versteckt, dass der Mehrwert von PL gegenüber anderen Produkten nicht ansatzweise hervortritt. Nur die Neugierigen, die hinter der Fassade mehr vermuten und den Mut haben, sich darauf einzulassen, werden (eventuell) eure Kunden. Genau das ist das Problem, darum geht es — glaube ich zumindest — hier in diesem Thread.

Grüße
NoSi

P.S. Habe gerade etwas OKUL (OberkanteUnterlippe) mit anderen Sachen (für die ich auch PL maßgeblich verwende), daher kann ich mich gerade nicht konstruktiv in die Details einklinken. Das werde ich asap nachholen.
Screencasts zu Photoline: http://www.buoa.de • Win 10x64 / PL64, immer und ausschließlich die aktuellste Beta-Version.

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3860
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Menüstruktur

Post by Hoogo » Fri 01 Jan 2010 13:39

NoSi wrote:Bis 1.März sind es noch 60 Tage. Da kann man einiges „wuppen“, wenn man das will.
So eine Struktur will aber erstmal praktisch erprobt sein, und das kann dauern... Anschliessend sollten ein paar Menüpunkte neu benannt werden, Übersetzungen und Hilfe müssen angepasst werden, das muss nochmal durch die Betatester. Da sind 60 Tage vielleicht doch ein bisschen eng...
Wobei imho Menüanpassungen für V16 schön wären, sprachliche Anpassungen (Anlehnung an Standard, Inkonsistenzen, Grrenmorphers Thema halt) schmerzlos später erfolgen könnten.
NoSi wrote:....Nur die Neugierigen, die hinter der Fassade mehr vermuten und den Mut haben, sich darauf einzulassen, werden (eventuell) eure Kunden. Genau das ist das Problem, darum geht es — glaube ich zumindest — hier in diesem Thread.
Also eigentlich ging es mir konkret um die Menüstruktur, schließlich haben wir ja seit einem dreiviertel Jahr die "Erlaubnis", sich die vorzunehmen. aber man gleitet ja schon mal gerne ins Philosophische ab ;). Wir haben schon einen Thread "Bedienungskonflikte", und wer mag, kann ja einen Thread "Ideen für PL-Einsteiger" aufmachen.

Mit meiner Struktur komm ich bisher ganz gut klar, ich arbeite aber im Moment auch nicht sehr intensiv. Ich erwische mich häufiger dabei, daß ich mit der Maus in der Gegend des ehemaligen Werkzeug-Menüs herumwandere und "Farbe" suche. Das schiebe ich aber auf die Macht der Gewohnheit, der Gedanke, in den Filtern zu suchen, kommt mir dann doch sehr schnell.

User avatar
NoSi
Betatester
Posts: 984
Joined: Mon 07 Jan 2008 19:52
Location: Braunschweig

Re: Neue Menüstruktur

Post by NoSi » Sat 02 Jan 2010 10:26

Hi.

► Hoogo: «Da sind 60 Tage vielleicht doch ein bisschen eng...»

Ist eine Fokusierungsfrage. Um es in einem Bild – passend zu einer Bildbearbeitung ;) – zu sagen: Es ist leichter, die Briefkästen an einem Haus zu reoganisieren, als ein Haus zu bauen. Die einzige Herausforderung besteht darin, die Briefkästen nicht nach Alphabet oder Stockwerk, sondern nach Berufsgruppe der Bewohner zu sortieren.

► Hoogo: «Also eigentlich ging es mir konkret um die Menüstruktur, schließlich haben wir ja seit einem dreiviertel Jahr die „Erlaubnis“, sich die vorzunehmen.»

Ich versuche das bewusst etwas weiter zu fassen. Denn PL ist für die Hubers keine „Spielwiese“ sondern ein Produkt mit Historie. Die geäußerten Sorgen sind völlig berechtigt und wir müssen die auch respektieren. Denn wenn wir uns mit unseren Ideen „verzocken“, hat es uns nur Zeit gekostet …

Man hat mir an anderer Stelle schon mal vorgeworfen, dass ich alles nur in Euro sehe, aber Fakt ist, dass Geld die Materialisierung von Produkterfolg ist. Ein „gutes“ Programm ist nicht exklusiv, sondern kann allen Anwendern nützlich sein und den Hubers damit den Erfolg (=Euro) bringen, der es uns Beta-Testern überhaupt erst ermöglicht, hier mit Ideen und Vorschlägen zu experimentieren. Je „kommerzieller“ wir unsere Ideen ausrichten, desto einfacher ist es für alle Beteiligten, sich darauf einzulassen. Wobei ein „PS-Clone“ da in meinen Augen keine Chance hätte (s.o., Schlagwort „Alternative“).

Grüße
NoSi
Screencasts zu Photoline: http://www.buoa.de • Win 10x64 / PL64, immer und ausschließlich die aktuellste Beta-Version.

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3860
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Menüstruktur

Post by Hoogo » Sat 02 Jan 2010 10:52

NoSi wrote:...Je „kommerzieller“ wir unsere Ideen ausrichten, desto einfacher ist es für alle Beteiligten, sich darauf einzulassen...
Dann brauchen wir mehr Porno und einen Thread zur Neugestaltung des Splash-Screens :P :lol:

Stefan_E
Mitglied
Posts: 115
Joined: Mon 03 Aug 2009 21:31

Re: Neue Menüstruktur

Post by Stefan_E » Sat 02 Jan 2010 17:17

Hallo Hugo,

ich hab mir grad Deine v2 angeschaut - gefaellt mir immer besser! Einige Bemerkungen:

File / Edit / View: Diese Vorschlaege sind m.E. eigentlich ausgereift und unabhaengig von den anderen Vorschlaegen. (Das gleiche gilt zu einem grossen Masse auch fuer Filter.) Masken begeistert mich weiter uneingeschraenkt!

Im Detail:
Masken: Dass es Mask und Layer Mask gibt, ist nicht eben gluecklich. Eine bessere Begriffswahl waere angebracht ...

Filter:
  • Color ist mir zu wichtig - ich wuerde das oberhalb Histogram Corrections zeigen.
  • Dafuer ist Invert viel zu prominent - geht das in Other?
  • Optimize Contrast (in Other) koennte man verschieben ins Untermenu Automatic
  • Missverstaendnis: Ich wollte Light/Shadows nur hoeher angesiedelt haben - alles in allem, etwa:
    • Automatic Corrections; Separator
    • Color ...
    • Histogram...
    • Light/Shadows...
    • Curves; Separator
    • ... Rest, subtilere Filter, etc.
Die 'Restgruppe' hat (ohne Color) 9 Eintraege, die sich nach insgesamt 65 Filtern aufloesen. Also im Schnitt 65/9 = 6 Eintraege pro Gruppe. Eigentilch wuerde ich mir der Uebersichtlichkeit halber weniger Gruppen mit mehr Eintraegen wuenschen.

Documents: oops - das war ein Quirk. Aber vielleicht kein schlechter. Wenn man diesen Top Level belaesst und dort alles unterordnet was mit Documents und Pages zu tun hat, wird das Layer Menu einiges uebersichtlicher. Man kann dann auch ueber zwei neue Befehle Convert to Document und Convert to Picture nachdenken - wenn man langfristig die Dualitaet beibehalten will, soll man zeigen, dass (und wann) man konvertieren kann und warum man das tun soll, und nicht nur irgendwo im Attributes Dialog verstecken ...

Layer: ... ist fuer mich immer noch etwas eine Baustelle.
  • New / New Page wuerde nach Top level Documents verschwinden
  • ebenso Documents und Page (Eintrag 6 und 7)
  • Layer/++Ebene wuerde in Englisch wohl Layer/Layer heissen - ich mag diese Babuschkas nicht sehr: Wenn ich im Layer Menu bin, will ich nicht nochmals ein Layer Menu sehen. Aber man braucht diesen Hierarchielevel auch nicht:
    • Die Untermenus Activate brauchts wirklich nicht mehr (wenn man sie fuer's Museum aufbehalten will, kann man das in einer weiteren Hierarchiestufe tun und in Display/Mark (siehe unten) anhaengen...)
    • Duplicate und Delete passen einen Level hoeher in eine schoene Gruppe (zwischen Separatorn) mit Virual Copy (Virual layers sind ein ganz starkes Feature von PL - ich denk, so werden sie endlich in den richtigen Context gestellt!)
    • Layer Properties... macht sich einen Level hoeher gut
    • bleiben Load und Save, wofuer ich ein Load/Save Menu einen Level hoeher vorschlage
  • Rotate / Mirror Layer wuerde ich nach oben verschieben, wo jetzt Rotate Layer... steht; dann natuerlich Rotate Layer... als letzte Option ins Untermenu reinpacken.
  • Management ist ein etwas ungluecklicher Titel - das alte Display war besser; sollte jetzt wahrscheinlich Display / Mark heissen (und wieder Print Layer enthalten)
  • 3D body nach Effects
  • Fix Layers: Ich weiss nicht, was man mit diesem 'haesslichen Entlein' will: Ich versteh schon den Help Text nicht. Braucht das jemand? Ist das eine vergessen gegangene Debug Option?
Somit hat man jetzt von oben nach unten mit noch ein paar kleinen Aenderungen in der Reihenfolge (Separator nach jedem Bullet)
  • Neu / Scale Layer / [Rotate/Mirror Layer] / Change Layer Size / Convert Layer Type
  • Delete Layer / Duplicate Layer / Virtual Copy
  • Image / Vector / Text / Modify Working Layer
  • Group / Alignment / [Display/Mark] / Layer Properties / [Load/Save]
  • Distort / Effects
  • Merge with Background / Reduce to Background / Reduce to one Layer
... und mit Fix Layer weiss ich immer noch nichts anzufangen. Macht 22 Eintraege in Layer, statt 25 in Deinem Vorschlag. Dafuer aber ein neues Top menu Document

Noch ein paar Worte zum weiteren Vorgehen:
  • Kann man die Fokusierungsdebatten in einen anderen Thread verlagern? Und sich hier ausschliesslich auf Hoogos Vorschlag konzentrieren? Arbeitstitel fuer diesen Thread: Product Placement - darueber gaebe es sicher viel zu diskutieren.
  • Wie aus meinen Kommentaren unschwer zu entnehmen ist, verwende ich PL in English - dann wird offensichtlich, dass Menustructure.txt nicht genuegt, um die neue Struktur zu implementieren. Um flexible zu sein, muesste man auch die Menutexte aendern koennen, da diese natuerlich dem Context entsprechend sich teils aendern. Wieviel Aufwand das waere, koennen nur die Hubers sagen...
  • Falls sich das fuer v16 loesen liesse: Wie waer's, zwei Versionen zur Verfuegung zu stellen, und mal auf die Reaktionen zu warten? Es muesste einfach sein, bei der Installation abzufragen:
    • Neue Menustruktur
    • Klassische Menustruktur
    Wahrscheinlich waere die Docu noch nicht angepasst, aber mit zwei erklaerenden Saetzen koennte man wahrscheinlich groessere Verwirrungen vermeiden und zusaetzlich Feedback und Diskussionen im Forum ermuntern.
  • Auch hat Hoogo einige neue Befehle eingefuegt... vielleicht muesste man diskutieren, welche davon man in einer ersten Version nicht braeuchte.
Das waer's fuer den Moment.

Greetings and a very happy new year! - Stefan
Hoogo wrote:Da ich nun überraschenderweise doch keinen Hund im Haus habe, wurde die neue Struktur doch noch im alten Jahrzehnt fertig.
Falsch, Dein Post war von 0:17 im neuen Jahrzehnt! :wink:

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3860
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Menüstruktur

Post by Hoogo » Sun 03 Jan 2010 01:50

Stefan_E wrote:File / Edit / View: Diese Vorschlaege sind m.E. eigentlich ausgereift und unabhaengig von den anderen Vorschlaegen.
File könnte noch was aufgeräumt werden, hab ich aber keinen Zugriff drauf und ist auch nicht soo wichtig.
Stefan_E wrote: [*]Color ist mir zu wichtig - ich wuerde das oberhalb Histogram Corrections zeigen.
[*]Dafuer ist Invert viel zu prominent - geht das in Other?
[*]Optimize Contrast (in Other) koennte man verschieben ins Untermenu Automatic
[*]Missverstaendnis: Ich wollte Light/Shadows nur hoeher angesiedelt haben.
Farbe habe ich mal an Deine Position geschoben, sieht aber komisch aus, so als einzelnes Untermenü zwischen den "wichtigsten" Filtern, und die normalen Untermenüs dann hinterher... Das ist auch weniger Sortierung nach rotem Faden als Sortierug nach persönlicher Vorliebe.
Invertieren brauche ich häufiger für Ebenenmasken oder für Effekte mit weichgezeichneten Duplikaten, drum hätte ich den gerne mit auf oberer Ebene. Ansonsten würde ich den eher in die Kanalberechnungen verschieben.
"Optimize contrast" kenne ich eher als Histogramm-Equalize, da steckt nur ein bisschen Mathe hinter. Von Automatiken würde ich eher erwarten, daß Sie nach einer Bildanalyse bestimmte Parameter wählt, drum finde ich Kontrast optimieren unter Sonstige passender.
Und für was wird Licht/Schatten denn so häufig gebraucht, daß Du es nach oben schieben würdest? Ich würde den da unter Digitalkamera lassen (auch wenn mir dieser Filtertitel nicht so recht gefällt)
Stefan_E wrote:Die 'Restgruppe' hat (ohne Color) 9 Eintraege, die sich nach insgesamt 65 Filtern aufloesen. Also im Schnitt 65/9 = 6 Eintraege pro Gruppe. Eigentilch wuerde ich mir der Uebersichtlichkeit halber weniger Gruppen mit mehr Eintraegen wuenschen.
CS3 hat vergleichbar 13 Gruppen mit 105 Einträgen = 8 Einträge je Gruppe. PL-Plastizität und PL-Stilisieren finden sich dort in einer Gruppe PS-Stilisieren, PL-Qualität ist dafür aufgeteilt in PS-Rauschen und PS-Vergröberung.
PL-Stilisieren und PL-Kanalberechnungen könnte man vielleicht in PL-Spezialeffekte und PL-Sonstige aufgehen lassen...
Stefan_E wrote:Documents:
Ist mir jetzt ein bisschen spät, muß ich nochmal wacher lesen. Im Document-Menü steckt aber kaum noch was drin. In der V1 war ich ursprünglich ganz froh, das Menü verwerfen zu können, weil die paar Aufgaben von Seite und Dokument starke parallelen zu Ebenen hatten. Muß ich mir aber mal ansehen, wie es dann anschliessend in Ebene aussähe.

3D-Körper kann nur nach Effects, wenn es auch wirklich ein Effekt wäre, also auch in den Kontext-Menüs der Ebenenliste erscheinen würde.
Fix Layer würde mir seeeehr fehlen :)
Ansonsten scheint mir Dein Vorschlag zu viel im Ebenen-Menü auf höhere Stufe zu stellen, aber wie gesagt, muß ich mir genauer angucken.

User avatar
NoSi
Betatester
Posts: 984
Joined: Mon 07 Jan 2008 19:52
Location: Braunschweig

Re: Neue Menüstruktur

Post by NoSi » Sun 03 Jan 2010 11:32

Hoogo wrote:
NoSi wrote:...Je „kommerzieller“ wir unsere Ideen ausrichten, desto einfacher ist es für alle Beteiligten, sich darauf einzulassen...
Dann brauchen wir mehr Porno und einen Thread zur Neugestaltung des Splash-Screens :P :lol:
Ich denke, das wird dann zu Männerspezifisch. Es sei denn, es gibt die Möglichkeit, bei der Installation zwischen "Fraueninstaller" und "Männerinstaller" zu wählen. Wobei das allein den Markterfolg eines Produktes nicht ausmacht. Wie heißt es doch: Eine schöne Brust macht noch keinen scharfen Film. ;)

Grüße
NoSi
Screencasts zu Photoline: http://www.buoa.de • Win 10x64 / PL64, immer und ausschließlich die aktuellste Beta-Version.

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3860
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Menüstruktur

Post by Hoogo » Sun 03 Jan 2010 13:23

...und die V3
-Filtermenü ein bisschen zusammengefasst, Invertieren nach Sonstiges geschoben.
-Arbeitsebenen wieder passend nach Filtern sortiert.
-Layout ist wieder da, aber außer Dokument, Seite und einem Platzhalter für den Dokumentenmodus steckt nicht viel drin.

-Ebenenmenü weiter umsortiert:
Die Reihenfolge der ersten Befehle ist passend zu Dokument/Seite, aber anders auf Untermenüpunkte verteilt.
Das Navigieren habe ich nciht rausgeworfen, es ist passend zu Seite und nötig wegen der Zuweisung der Tastaturkürzel.
"Ebene virtuell duplizieren" habe ich unter "virtuelle Kopie" gelassen, auch wenn es ganz gut zum normalen duplizieren passen würde. Ich dupliziere meist über das Kontextmenü der Ebene, und das virtuelle Menü wäre sonst ein wenig nichtssagend, wenn man es betritt und nie ein Punkt aktiv wäre.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

Stefan_E
Mitglied
Posts: 115
Joined: Mon 03 Aug 2009 21:31

Re: Neue Menüstruktur

Post by Stefan_E » Sun 03 Jan 2010 17:06

Hallo Hoogo,

.. ich hab nicht mehr viel zu sagen; Alles weitere sind m.E. Kleinigkeiten, in etwas unsortierter Reihenfolge:
  • Warum Print Layer auf Top Level ist, Show Layer aber in Management weiss ich nicht. Mir ist eigentlich Print Layer nicht so wichtig; ... wenn es das waere, muesste es in den Layer Dialog - dann sind wir in dem Thread
  • Ich stimme Dir zu dass 3D Body nur nach Effects darf, wenn es gleich behandelt wuerde. Also bleibt's auf Top Level - wuerde es aber grad unterhalb Effects plazieren.
  • ... dann waere Layer Properties der unterste Eintrag, was mir irgendwie gefaellt!
  • dass Du Virual Copy als Submenu behaeltst, find ich gut - wuerde es aber nach oben, grad ueber dem ersten Separator verschieben.
  • Gruppen grad unterhalb Alignment? Beide arbeiten (ev.) mit mehreren Layern
  • Wenn Du Activate Layer behalten willst, wuerde ich sie nach unten verschieben - kurze Mauswege fuer was man normalerweise in dem Menu braucht! (und vielleicht einen Separator zu Load/Save?)
  • Das selbe im Alignment Menu: Wenn man Layers verschieben will (forward/backward), macht man das ueblicherweise im Dialog. Also verschwinden die entsprechenden Befehle nach ganz unten.
  • Das einzige mal im ganzen Menu Tree wo Du in die 4. Hierarchiestufe gehst ist mit Layer / New /New Working Layer. Ich wuerde deshalb vorschlagen, den nach oben, grad unter New zu ziehen. Passt auch dazu, dass Modify Working Layer dann auf gleicher Ebene liegt.
  • Obwohl kurz, macht mir Layout Sinn... (Allerdings sollte es jetzt Document heissen...); mann kann sich ueberlegen, die Eintraege aus Document hochzuziehen; dann gleichts dem Layer Menu noch mehr.
  • Es erstaunt, dass es ein Crop Document gibt, aber kein Crop Layer - das fuehrt mit Sicherheit zu Fragen ....: Soll man Masken / Lasso / Crop rueberholen?
  • persoenlich wuerd' ich immer noch Color ueber den Separator nehmen - den zitierten Anfaengern zu liebe. (Ich wuerde aber die Separators im Working Layer Menu belassen wo sie sind); aber es ist in der Tat nicht sooo wichtig.
  • Light/Shadow: Halt Tante Berta unterbelichted im Gegenlicht, Tante Berta ueberbelichted im Blitzlicht ... Aber man kann die Tante auch in der Kamera lassen :lol:
  • Der naechste Schritt waeren dann die Menu Namen ...: Left Align und Layer Left Align: Man koennte umbenennen nach Align to Guide: Left und Align Layers: Left; das holpert zwar im ersten Moment, ich kann mir aber vorstellen, das es graphish (sechs Eintrage mit identischem Textanfang) einleuchtend aussieht.
That's it!

Greetings - Stefan

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3860
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Menüstruktur

Post by Hoogo » Mon 04 Jan 2010 00:13

Ich lass das jetzt glaub ich besser mal ein paar Tage ruhen, der obere Teil des Ebenen-Menüs gefällt mir nicht mehr, hab ich eher verschlimmbessert. Da so gezwungen die gleiche Reihenfolge wie im Layout-Menü einzuhalten hat Durcheinander gebracht.

Ich überlege, die Animationsnmöglichkeiten mit ins Layout-Menü zu packen, im Web-Untermenü sind sie arg versteckt.

Naja, erstmal noch ein paar Meinungen abwarten.

User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3762
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: Neue Menüstruktur

Post by Gerhard Huber » Mon 04 Jan 2010 17:22

Wenn du weiter an der Menüstruktur arbeitest, solltes du einige Sachen beachten:
- die Datei heißt "MenuStructure.txt", du nennst sie "Menustructure.txt". Es gibt durchaus Betriebssysteme, die auf richtige Schreibung Wert legen
- Es wäre für die Tester besser, wenn du die Betriebssystemabhängigkeiten nicht raus schmeißen würdest. So verlierst du automatisch alle Mac Tester
- Wenn grundlegende Änderungen vorgenommen werden, würde ich gesteigerten Wert darauf legen, dass man schon am Menü erkennt, dass PhotoLine nicht der Photoshop für Arme ist, sondern auch Indesign und Illustrator für Arme :-)

Gerhard

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3860
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Menüstruktur

Post by Hoogo » Mon 04 Jan 2010 17:47

Gerhard Huber wrote:- die Datei heißt "MenuStructure.txt", du nennst sie "Menustructure.txt". Es gibt durchaus Betriebssysteme, die auf richtige Schreibung Wert legen
- Es wäre für die Tester besser, wenn du die Betriebssystemabhängigkeiten nicht raus schmeißen würdest. So verlierst du automatisch alle Mac Tester
OK, war ja glaube ich nur so ein einzelner, kleiner Eintrag.
Gerhard Huber wrote:- Wenn grundlegende Änderungen vorgenommen werden, würde ich gesteigerten Wert darauf legen, dass man schon am Menü erkennt, dass PhotoLine nicht der Photoshop für Arme ist, sondern auch Indesign und Illustrator für Arme :-)
Da müsste ich mal unten gucken, was die Menüs der anderen Programme noch so alles enthalten... Ein Gimp für Reiche wäre auch noch drin, wie wäre es damit? :lol:

Stefan_E
Mitglied
Posts: 115
Joined: Mon 03 Aug 2009 21:31

Re: Neue Menüstruktur

Post by Stefan_E » Tue 05 Jan 2010 01:59

Gerhard Huber wrote:- Wenn grundlegende Änderungen vorgenommen werden, würde ich gesteigerten Wert darauf legen, dass man schon am Menü erkennt, dass PhotoLine nicht der Photoshop für Arme ist, sondern auch Indesign und Illustrator für Arme :-)
Interessanter Gedanke! Nur: Bis jetzt hat Hoogo ja nur umsortiert. Und da blieb eben nicht viel im Layout Menu, was eindeutig Desktop Publishing zuzuordnen waere; und fuer Vektoren ist noch weniger im Menu vorhanden (kommt uebrigens auf der Home Page auch nicht vor!)

Ich hab nochmals den Bedienkonflikte Thread durchgelesen. Da gibt's den Vorschlag von marduk4all. Wenn man den weiterdenkt, koennte man zu einem horizontalen Toolbar kommen, der das Program voellig zwischen den drei Modi (Picture, Publishing/Text, Vector) umschaltet und ein entsprechendes Screen Layout,Toolbars und Menus anbietet.

Wahrscheinlich wuerde das aber einiges bedingen - mindestens mittelfristig: das leidliche vorwaehlen von Vector Propoerties waere ein wichtiger Schritt dahin. Die Layerinflation bei Vektorzeichnungen waere in den Griff zu bekommen, der Dialog View/Pages muesste aufgewertet werden um den Textflow zu managen, etc. Muss nicht alles auf einmal sein - aber ich denk, es muesste schon ein bewusster Entscheid sein, in die Richtung zu gehen.

Stefan_E
Mitglied
Posts: 115
Joined: Mon 03 Aug 2009 21:31

Re: Neue Menüstruktur

Post by Stefan_E » Fri 08 Jan 2010 01:30

Hoogo: Sollte Layer / Management / Single Layer in's Animation Menu?