Neue Testversion 16.40b9

Hier diskutieren die Betatester von PhotoLine untereinander und mit den Entwicklern
User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 4011
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by Gerhard Huber »

Hoogo wrote:Manchmal sind in den Filtern die meisten Steuerlemente tot. Ich glaube, ich habe das jetzt nachvollziehbar:
-Einfaches Bild öffnen
-In der Ebenenliste das Kontextmenü der Hintergrundebene öffnen und offen lassen.
-Jetzt, bei offenem Kontextmenü, einen Filter aus dem normalen Menü öffnen. Nun reagieren nur noch die Standard-Steuerelemente wie Slider, Textbox, Button mit Text wie OK, Dropdown zur Auswahl des Farbraums....
ja, so ist das nachvollziehbar - wenn ich auch keine Ahnung habe warum das so ist.
Wir werden uns das ansehen.

Gerhard
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3917
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by Hoogo »

In der Kanäle-Palette hat man ja nun Buttons, um den Kanal in eine Auswahl oder in eine Ebene zu kopieren.
-Evtl. wäre ein Button "Auswahl in Kanal" nützlich?
-Die Kanäle-Palette einer Einstellebene ist in ihrer Funktion an dieser Stelle sehr beschränkt, die Buttons sind nihct aktiv.
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by bkh »

Gerhard Huber wrote: alles was außerhalb der Dokumentgrenzen liegt, wird leicht abgedunkelt dargestellt, damit der Anwender erkennt, dass diese Bereiche nicht auf dem Dokument sein werden.
Irritierend finde ich, dass diese Bereiche (zumindest mit meiner Beschnittmasken-Farbe) heller sind als der Beschnitt innerhalb des Bildes. Ich hätte erwartet, dass die Beschnittmaske auch außerhalb des ursprünglichen Bildes (ggf. zusätzlich?) abdunkelt. Der Bereich außerhalb des BIldes ist mir zu hell, um wirklich gut abschätzen zu können, wie das geschnittene Bild aussieht.

L.G.

Burkhard.

P.S. Ach ja, zum Drehen wäre ein zusätzliches Gitter mit mehr Linien auch noch ganz praktisch …
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3917
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by Hoogo »

Zu den Menü-Icons: Das Ansicht-Menü hat ja viele Optionen zum Häkchen setzen. Unter Win7 ist da durch die Icons nun nur ein schwach erkennbarer Rahmen. Ich glaube, ich fände Icon gut, wenn die Option nicht gewählt ist, und Häkchen, wenn die Option gewählt ist.
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3917
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by Hoogo »

Zu Kalendern:
Wo Ihr doch gerade so schön im Thema seit, da hatte ich vor langer Zeit doch mal was mit einer Arbeitskollegin rumprobiert, wobei sich allerlei Wünsche ergeben haben...

Ich verstehe selber nicht mehr alles von dem, was ich da geschrieben habe, aber ein paar Pünktchen zum Kalender wären vielleicht noch drin?

-Beim Erzeugen eines Kalenders wird ein großes Textobjekt erzeugt. Jeder Tag ist sein eigener Absatz, wodurch auch für jeden Tag ein eigener Tabulator eingerichtet werden muß. Ich fände es schöner, "unechte" Zeilenumbrüche zu verwenden (sind irgendwann in der Zwischenzeit eingeführt worden), damit sich alle Zeilen die gleichen Tab-Einstellungen teilen.

-Für die Monatsnamen ein eigenes Textfeld wäre auch schön, klappt bei den Sondertagen ja auch. Das macht es bequemer, den Kalender individueller zu gestalten.

-Für Vektorelemente, die sich auf allen Seiten wiederholen sollen, fände ich virtuelle Duplikate schön. Ich stelle mir eine Gruppe vor, in der nur die Ebene mit den Vektorelementen liegt, die Gruppe würde als virtuelles Duplikat auf den Folgeseiten verwendet. So könnten Änderungen, Verschiebungen usw. in der Gruppe gleich auf allen Seiten sichtbar gemacht werden.
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3917
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by Hoogo »

Hat vielleicht schon mal jemand erwähnt...
Mir fällt auf, daß es schön wäre, beim Skalieren die Hilfslinien mit skalieren zu können.
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3917
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by Hoogo »

Also mit dem Beschneidewerkzeug werde ich wohl ewig meine Probleme haben... ;)

Sehr störend finde ich, daß beim Beschneiden die mittleren Anfasser nicht wie beim Rechtecklasso benutzt werden können, um das Seitenverhältnis zu verändern.

Als nächstes ist das Beschneiden ja ein Spiel mit den Parametern Maße, DPI, Pixel. Je nach Häkchen bei Auflösung und gewählter Maßeinheit (!) wird anders umgerechnet und zugewiesen. Evtl. würde ich mir im Dialog eine andere grafische Darstellung wünschen, für die ich weniger nachdenken muß, welcher der 3 Parameter variabel ist. Bei der Maßeinheit Pixel finde ich das Ergebnis absolut korrekt, aber die Darstellung im den Werkzeugeinstellungen verwirrend.

Mit dem Skalieren-Dialog habe ich weniger Probleme. imho könnte man den nahezu 1:1 in das Beschneide-Werkzeug übernehmen.

---------- Kurz das aktuelle Verhalten fürs Gedächtnis:----------
-cm + Häkchen bei Auflösung: Cm stehen, fest, die DPI stehen fest, also werden die Pixel des Zielbildes so interpoliert, daß das passt.
-cm: Ein Pixel des Quellbildes ist auch ein Pixel des Zielbildes. Die Pixel stehen also fest, die cm stehen auch fest, also werden die DPI berechnet, live angezeigt und in die Ebene übernommen.
-Px + Häkchen bei Auflösung: Die Pixel sind tatsächlich die Pixel des Zielbildes, die DPI werden als DPI der Ebene übernommen.
-Px: Die Pixelangabe gibt nur das Verhältnis an, alle anderen Parameter sind völlig egal.
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by bkh »

Hoogo wrote:Also mit dem Beschneidewerkzeug werde ich wohl ewig meine Probleme haben... ;)
Du hast Recht, der Modus mit der Größenangabe in Pixeln ohne den dpi-Knopf passt logisch nicht zum Rest, weil die Angabe in den Größenfenstern ansonsten immer die Zielgröße ist. Andererseits: im Pixel-Modus möchte ich normalerweise nur beschneiden, nicht skalieren.

Das Grundproblem ist meiner Meinung nach, dass es - im Vergleich zum einfachen Skalieren - noch einen weiteren Parameter gibt: den Auswahlrahmen. Und dass eine Zahleneingabe für den Beschnitt in den Werkzeugeinstellungen auf der einen Seite die Größe des Beschnittrahmens bestimmen soll, und gleichzeitig noch die Größe des bschnittenen Bildes.

Vielleicht würde es die Handhabung erleichtern, wenn man beim Beschnittwerkzeug auf die Skalierung und die Änderung des dpi-Wertes verzichtet. Dann würden sich die Zahlenangaben nur auf die Größe des Beschnittrahmens beziehen (und sich entsprechend ändern, wenn man den Rahmen vergrößert oder verkleinert). Die Skalierung der Ausgabe müsste man dann in einem weiteren Schritt erledigen. Nachteil: ein weiterer Arbetisschritt und evtl. eine geringe Qualitätseinbuße, weil nicht gleichzeitig gedreht und skaliert wird und deshalb ein zweiter Re-sampling erfolgt. Aber das war ja bisher auch so, als man mit dem Beschnittwerkzeug noch nicht drehen konnte.

L.G.

Burkhard.
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3917
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by Hoogo »

bkh wrote:...den Auswahlrahmen. Und dass eine Zahleneingabe für den Beschnitt in den Werkzeugeinstellungen auf der einen Seite die Größe des Beschnittrahmens bestimmen soll, und gleichzeitig noch die Größe des bschnittenen Bildes.
Ich sehe das nicht so viel anders als das normale Skalieren. Alle Eingaben des normalen Skalierens beziehen sich auf das Gesamtbild. Beim Beschnittwerkzeug geht es um den aufgezogenen Rahmen statt ums Gesamtbild.
bkh wrote:Vielleicht würde es die Handhabung erleichtern, wenn man beim Beschnittwerkzeug auf die Skalierung und die Änderung des dpi-Wertes verzichtet.
Das fänd ich aber gar nicht schön :(
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by bkh »

Hoogo wrote:
bkh wrote:...den Auswahlrahmen. Und dass eine Zahleneingabe für den Beschnitt in den Werkzeugeinstellungen auf der einen Seite die Größe des Beschnittrahmens bestimmen soll, und gleichzeitig noch die Größe des bschnittenen Bildes.
Ich sehe das nicht so viel anders als das normale Skalieren. Alle Eingaben des normalen Skalierens beziehen sich auf das Gesamtbild. Beim Beschnittwerkzeug geht es um den aufgezogenen Rahmen statt ums Gesamtbild.
Wenn das so wäre, dürfte sich der Beschnittrahmen nicht ändern, wenn man von Hand Werte für Breite und Höhe eingibt (wobei eines genügen sollte, das andere ergäbe sich aus dem Seitenverhältnis des Rahmens). Aber schon ein festes Seitenverhältnis, das sich von dem des Ausgangsbildes unterscheidet, bekommt man nur noch dadurch hin, dass man mit der Maus beim Beschnittrahmen das richtige Verhältnis einstellt. Und um "einfach so" zu beschneiden (ohne Skalierung) wäre das ziemlich unpraktisch. Dazu brauchte man nicht die "normale" Skalierung, sondern die mit Prozentweten (die man dann einfach auf 100 % setzen könnte).
Hoogo wrote:
bkh wrote:Vielleicht würde es die Handhabung erleichtern, wenn man beim Beschnittwerkzeug auf die Skalierung und die Änderung des dpi-Wertes verzichtet.
Das fänd ich aber gar nicht schön :(
Hast du einen guten Lösungsvorschlag, der sowohl die Skalierung auf eine vorgegebene Größe als auch Beschneiden ohne Skalierung, aber mit vorgegebenem Seitenverhältnis oder vorgegebener Größe (in Pixeln) beinhaltet (was PL im Moment alles kann) und trotzdem übersichtlich zu bedienen ist?

L.G.

Burkhard.
User avatar
Martin Stricker
Mitglied
Posts: 872
Joined: Tue 14 Oct 2003 08:19
Location: BW

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by Martin Stricker »

Also ich finde die momentan gegebenen Möglichkeiten mit dem Beschneiden-Werkzeug genial und möchte nicht mehr darauf verzichten. Tatsächlich ist es allerdings nicht so leicht auf anhieb zu verstehen wie das Beschneiden-Werkzeug funktioniert. Deshalb mein Versuch die Werkzeugeinstellungen etwas übersichtlicher zu gestalten.
Beschneiden-neu.jpg
Erläuterung:
Unter Seitenverhältnis kann das gewünschte Ziel-Seitenverhältns eingetragen werden, dazu ein Listenfeld mit einigen gängigen Eintragungen und dem Origianlseitenverhältnis. Daneben zwei Icons mit denen man zwischen Quer- und Hochformat wechseln kann. Ich denke das ist sinnvoll, da man nicht ohne weiteres darauf kommt, dass das auch mit der Tabulatortaste geht.
Optisch abgetrennt durch eine Linie folgt der Bereich der die Pixel neu berechnet, ich habe das einfach mal Skalierung gennannt. Ist die Checkbox inaktiv, wird das Bild nur beschnitten ohne Neuberechnung der Pixel. Möchte ich z.B. 900 x 750 Pixel aus einem Bild ausschneiden, müsste ich dazu unter Seitenverhältnis 90:75 oder 900:750, bzw. ein vielfaches, eintragen und bei inaktiver Checkbox unter Skalierung die gewünschten Ziel-Pixel in der Breite oder Höhe. Bei aktiver Checkbox wird der Beschnitt entsprechend der Eingaben neu berechnet. Die Checkbox Auflösung könnte m.E. entfallen. Die Angabe der DPI-Zahl müsste natürlich bleiben. Denkbar wäre noch ein Feld in das man die Drehung des Bildes in Grad eintragen kann.

LG Martin
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
User avatar
Martin Stricker
Mitglied
Posts: 872
Joined: Tue 14 Oct 2003 08:19
Location: BW

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by Martin Stricker »

Ich hab noch einen zweiten Vorschlag.

Wie wärs damit?
Beschneiden-neuv2.jpg
LG Martin
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by bkh »

Martin Stricker wrote:Ich hab noch einen zweiten Vorschlag.
Der zweite Vorschlag gefällt mir im Prinzip besser, weil man - wie bisher - die Rahmengröße von Hand eingeben kann.

Grundsätzlich sehe ich bei beiden Entwürfen das Problem, dass es nicht klar ist, welche Werte der Benutzer vorgibt, und welche PL ergänzt, wenn "Beschnitt neu berechnen" eingeschaltet ist: Wenn man den Beschnittrahmen größer zieht, gilt dann weiterhin die Skalierung in Prozent oder die Zielgröße. Und wenn die Zielgröße, und die ist in cm angegeben, ändere ich dann den dpi-Wert oder den Prozentwert, also die Skalierung der Pixel?
Ich glaube, der einzige Ausweg wäre, im unteren Teil den "Skalieren"-Dialog mit den verschiedenen Modi ("Normal", "Prozent", …)

L.G.

Burkhard.
User avatar
Martin Stricker
Mitglied
Posts: 872
Joined: Tue 14 Oct 2003 08:19
Location: BW

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by Martin Stricker »

bkh wrote: Grundsätzlich sehe ich bei beiden Entwürfen das Problem, dass es nicht klar ist, welche Werte der Benutzer vorgibt, und welche PL ergänzt, wenn "Beschnitt neu berechnen" eingeschaltet ist: Wenn man den Beschnittrahmen größer zieht, gilt dann weiterhin die Skalierung in Prozent oder die Zielgröße. Und wenn die Zielgröße, und die ist in cm angegeben, ändere ich dann den dpi-Wert oder den Prozentwert, also die Skalierung der Pixel?
Ich glaube, der einzige Ausweg wäre, im unteren Teil den "Skalieren"-Dialog mit den verschiedenen Modi ("Normal", "Prozent", …)
Man könnte auch den Prozentwert weglassen. Der obere Bereich behandelt nur die Rahmengröße und der untere Bereich nur die Zielgröße. Wird der Rahmen größer gezogen bleibt die Zielgröße dennoch erhalten.

LG Martin
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3917
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 16.40b9

Post by Hoogo »

Leichter verständlich finde ich beide, der zweite Vorschlag (ohne Prozent) hat ja noch den Zusatznutzen, daß man den Quellbereich eintippen kann.

Damit könnte man also einen Ausschnitt als Crop erzeugen, indem man nichts weiter anhakt. Das klappt sowohl bei Maßeinheiten als auch bei Pixeln und würde auf Sicht oder nach Eingabe gehen.

Und wenn man ein bestimmtes Zielformat haben will, das sich in cm, DPI und Pixeln berechnen lässt, dann geht das auch.

Finde ich gut. Übersehe ich was?