Neue Testversion 17.50b12

Hier diskutieren die Betatester von PhotoLine untereinander und mit den Entwicklern
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3914
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by Hoogo »

Martin Huber wrote:
Hoogo wrote:Der Innenradius wird ignoriert, und auch mit dem Pinseleditor lässt er sich nicht verändern. Nichtmal, wenn ich im Pinseleditor auf Kreisförmig wechsle.
Seltsam. Bei mir unter Mac OS geht das (auch mit gedrückter Alt-Taste).
Ich ändere die Pinselgröße mit Alt+Mausbewegung. Egal, inzwischen verhält es sich ganz normal... Ich hab keine Ahnung, was das für ein Bug sein mag, der nur einem der ganz normalen Pinsel die Kurve ignorieren lässt...
Martin Huber wrote:Der Mauszeiger wird vom Betriebssystem ausgegeben. Und das unterstützt bei Mauszeigern nur Ersetzen und XOR.
Ich weiß, ich frag das schon seit 5 Jahren... Aber kann man da ein XOR 128 statt XOR 255 machen? Vielleicht über die Cursorfarbe oder sowas?
Martin Huber wrote:
Hoogo wrote:"Vektorpunkte Konvertieren" hätte nun also imho einen neuen Namen verdient.
Warum? Das Werkzeug konvertiert in beiden Funktionsweisen Vektorpunkte.
Der Name nötigt mich irgendwie dazu, auf die Punkte statt auf die Verbindungen zu klicken, das macht das Ergebnis nicht so recht vorhersehbar. Ich bin mir recht sicher, daß man früher nicht auf die Verbindung klicken konnte und auf die Punkte klicken musste.
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3950
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by Martin Huber »

Hoogo wrote:Ich ändere die Pinselgröße mit Alt+Mausbewegung.
Nicht Strg+Mausbewegung?
Hoogo wrote:Egal, inzwischen verhält es sich ganz normal... Ich hab keine Ahnung, was das für ein Bug sein mag, der nur einem der ganz normalen Pinsel die Kurve ignorieren lässt...
Das kann ich auch schlecht sagen, da ich den Fehler nicht reproduzieren kann.
Hoogo wrote:
Martin Huber wrote:Der Mauszeiger wird vom Betriebssystem ausgegeben. Und das unterstützt bei Mauszeigern nur Ersetzen und XOR.
Ich weiß, ich frag das schon seit 5 Jahren... Aber kann man da ein XOR 128 statt XOR 255 machen? Vielleicht über die Cursorfarbe oder sowas?
Theoretisch sollte das schon gehen, da Cursor (zumindest unter Windows) aus einer AND- und einer XOR-Maske bestehen. Praktisch sieht es aber so aus, dass PhotoLine - soweit ich weiß - selbst keine XOR-Mauszeiger erzeugt. Der Kreuz-Mauszeiger ist ein Windows-System-Cursor. Du könntest den also in den Windows-Einstellungen durch eine andere Version ersetzen.
Hoogo wrote:
Martin Huber wrote:
Hoogo wrote:"Vektorpunkte Konvertieren" hätte nun also imho einen neuen Namen verdient.
Warum? Das Werkzeug konvertiert in beiden Funktionsweisen Vektorpunkte.
Der Name nötigt mich irgendwie dazu, auf die Punkte statt auf die Verbindungen zu klicken, das macht das Ergebnis nicht so recht vorhersehbar.
Hast du da einen Vorschlag für einen prägnanten Namen?
Hoogo wrote:Ich bin mir recht sicher, daß man früher nicht auf die Verbindung klicken konnte und auf die Punkte klicken musste.
Da hast du durchaus recht. Das geht "erst" seit der Version 16.52.

Martin
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3914
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by Hoogo »

Martin Huber wrote:Nicht Strg+Mausbewegung?
Hilfe, ich mutier zum Anwender :(
Martin Huber wrote:Praktisch sieht es aber so aus, dass PhotoLine - soweit ich weiß - selbst keine XOR-Mauszeiger erzeugt. Der Kreuz-Mauszeiger ist ein Windows-System-Cursor. Du könntest den also in den Windows-Einstellungen durch eine andere Version ersetzen.
Interessant, da fummelt Win7 intern noch allerlei dran rum. Der Cursor anbei ist mittelgrau, wird aber schwarz mit einem weißen (?) Punkt dargestellt. Erstmal nicht logisch, hilft mir aber doch sehr.
Hoogo wrote:Hast du da einen Vorschlag für einen prägnanten Namen?
Gibt es sowas wie einen offiziellen Namen für einzelne Abschnitte der Pfade? Mit "Pfad" ist ja ein längerer, zusammenhängender Abschnitt gemeint. Im Zweifelsfall würde ich das einfach dumm "Vektorlinie" nennen.Martin Huber
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by bkh »

Zwei Dinge sind mir eben aufgefallen:

• Wenn ich eine Arbeitsebene in eine Vektorebene wandle (per "Ebenenart konvertieren" oder über Attribute), verschwindet leider die Arbeit. (Manchmal brauche ich einen Verlauf in einer Arbeitsebene, und der liesse sich als Vektorebene viel besser editieren. Außerdem könnte man manchmal Speicher sparen, wenn man "leere" Arbeitsebenen auch nachträglich noch zu Rechtecken machen könnte.) Eine Vektor-Arbeitsebene kann man problemlos in eine Bitmap-Arbeitsebene wandeln.

• Wenn ich eine Grauebene in eine Vektorebene wandle, ist das Ergebnis schwarz-weiß (bzw schwarz-transparent, wenn die Ebene keinen(!) Transparentkanal hatte), ohne weitere Optionen. Eigentlich hätte ich erwartet, dass das Ergebnis so aussieht, wie wenn ich erst nach RGB und dann in eine Vektorebene (bzw. -gruppe) wandle, also ein Graustufenbild aus Vektorstücken. Besonders verwirrend ist es, wenn man eine weiße Grauebene ohne Transparenz wandelt – die hat nach dem Umwandeln die Größe 0.

L.G.

Burkhard.
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by bkh »

Martin Huber wrote:
bkh wrote:
Hoogo wrote:Mir ist auch noch aufgefallen, daß das Fadenkreuz, das man bei der Vektoreingabe und anderen Werkzeugen sieht, noch EOR255 ist und so vor Mittelgrau unsichtbar wird. Was ja bei der "neuen" Methode der Darstellung, wie sie bei Pinselumriß und aufgezogenen Rahmen nicht mehr passiert.
Neue Methode? Ich hoffe, die kommt bald auch für Mac OS X …
An manchen Stellen ist das auch in Mac OS drin, an allen ist das leider nicht möglich, weil Mac OS einen Add128-Modus leider nicht unterstützt.
Sorry, ich dachte, ich hätte längst geantwortet …

Bei Mac OS sind nicht die eigentlichen Cursors das Problem – der ist immer schwarz mit weißem Rand und gut zu erkennen. Das Problem sind Pinselumrisse und neu aufgezogene Ebenenrechtecke. Ich hatte angenommen, dass PL die zeichnet, weil z. B. die Pinselumrisse sich langsamer bewegen als der eigentliche Pinselcursor (fällt mir aber nur beim Grafiktablett).

L.G.

Burkhard.
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3914
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by Hoogo »

..."Add layer" ist "Linear Dodge" (farbig abwedeln")...
Wo ich da grad wieder ein wildes Experiment fahre: Schwarzer Untergrund(0), Weiße obere Ebene(1) ergibt Schwarz?

EDIT:
Es geht mal wieder ums Dithern, diesmal um das Reduzieren von Farben für ein animiertes GIF. Fehlerstreuung sieht zwar gut aus, aber in jedem Frame bringt die ein anderes Ergebnis und damit eine große Datei. Mein altes ThumbsPLus und Ximagic Colordither können Farben mit einem hübschen Pattern reduzieren, und das wollte ich durch "addieren" eines Patterns + beste Farbe nachstellen (wobei addieren hier nicht der passende Modus ist).
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3914
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by Hoogo »

Hoogo wrote:..."Add layer" ist "Linear Dodge" (farbig abwedeln")...
Wo ich da grad wieder ein wildes Experiment fahre: Schwarzer Untergrund(0), Weiße obere Ebene(1) ergibt Schwarz?

EDIT:
Es geht mal wieder ums Dithern, diesmal um das Reduzieren von Farben für ein animiertes GIF. Fehlerstreuung sieht zwar gut aus, aber in jedem Frame bringt die ein anderes Ergebnis und damit eine große Datei. Mein altes ThumbsPLus und Ximagic Colordither können Farben mit einem hübschen Pattern reduzieren, und das wollte ich durch "addieren" eines Linienmusters + beste Farbe nachstellen (wobei addieren hier nicht der passende Modus ist).
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by bkh »

Hoogo wrote:..."Add layer" ist "Linear Dodge" (farbig abwedeln")...
Wo ich da grad wieder ein wildes Experiment fahre: Schwarzer Untergrund(0), Weiße obere Ebene(1) ergibt Schwarz?
"Linear Dodge" ist "Linear abwedeln", dann ist die resultierende Ebene auch weiß.
Hoogo wrote: Es geht mal wieder ums Dithern, diesmal um das Reduzieren von Farben für ein animiertes GIF. Fehlerstreuung sieht zwar gut aus, aber in jedem Frame bringt die ein anderes Ergebnis und damit eine große Datei. Mein altes ThumbsPLus und Ximagic Colordither können Farben mit einem hübschen Pattern reduzieren, und das wollte ich durch "addieren" eines Patterns + beste Farbe nachstellen (wobei addieren hier nicht der passende Modus ist).
Ich vermute mal, das Muster deiner beiden Programme kommt vom Ordered Dithering". Das gibt es in PL auch, allerdings nur mit fester Farbpalette.

L.G.

Burkhard.
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by bkh »

Noch was: in der Mac OS X-Version zeigt seit Neuestem der Zoomwert unten in der Statusleiste keine Werte über 100 % mehr an, sondern bleibt bei 100 % stehen. Der eigentliche Zoom funktioniert. In PL 17.11 funktioniert die Anzeige noch.

L.G.

Burkhard.
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3914
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by Hoogo »

bkh wrote:"Linear Dodge" ist "Linear abwedeln", dann ist die resultierende Ebene auch weiß.
Also mir scheint, ich bin nicht der einzige, der ein (add) hinter dem Namen vertragen könnte :wink:
bkh wrote:Ich vermute mal, das Muster deiner beiden Programme kommt vom Ordered Dithering". Das gibt es in PL auch, allerdings nur mit fester Farbpalette.
Genau. Wobei mir für GIF ein 1*2-Dither vorschwebt.

XiQuantizer berechnet eine Palette, bietet aber kein ordered dither an.
XiColorDither arbeitet mit festgelegten Farben je Kanal (=fester Palette), kann dafür aber auch ein ordered dither.
Klar, das Dithermuster muß ja irgendwie auf eine Schrittweite skaliert werden, bei freier Palette schwierig, und mit Schrittweite 1 meist herzlich nutzlos...

Ob sich das lösen lässt, indem man die Pixel eines Patterns in vorgegebener Reihenfolge durchwandert, immer den nächsten kleineren Nachbarn sucht und den Fehler auf die folgenden Pixel des Patterns weiterreicht, bis man beim letzten ist? Bin mir da nicht so sicher, ob da nicht bei größeren Pattern als 1*2 der Fehler explodiert... Oder ob das auch mit dem normalen nächsten Nachbarn geht?
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by bkh »

Hoogo wrote:Ob sich das lösen lässt, indem man die Pixel eines Patterns in vorgegebener Reihenfolge durchwandert, immer den nächsten kleineren Nachbarn sucht und den Fehler auf die folgenden Pixel des Patterns weiterreicht, bis man beim letzten ist? Bin mir da nicht so sicher, ob da nicht bei größeren Pattern als 1*2 der Fehler explodiert... Oder ob das auch mit dem normalen nächsten Nachbarn geht?
"Nächst kleinerer Nachbar" ist keine gute Strategie bei 3 Farbkanälen, weil dann alle drei Werte kleiner sein müssten. Solange du Weiß in der Palette hast, ist das technisch kein Problem, aber das Ergebnis stelle ich mir grauenhaft vor. Besser ist es, den nächsten Nachbarn zu suchen und den Fehler mit Vorzeichen weiterzureichen (dann hast du im Prinzip Floyd-Steinberg, nur dass dort der Fehler über das ganze Bild weitergereicht wird).

Wichtig ist, dass der Fehler nur innerhalb des Musterblocks wandert, sonst bekommst du einen jitter.

Mit deinem 1x2-Block könnte man leicht eine Aktion für die Version mit "nächstem Nachbarn" schreiben:

1. Ebene kopieren (=> Ebene 2), mit vorher festgelegter Farbpalette auf 256 Farben reduzieren.
2. Differenz zur ursprünglichen Ebene 1 berechnen, um 1 px nach unten versetzt zur ursprünglichen Ebene addieren (=> Ebene 3). In der Praxis ist das ein bisschen trickreich, weil PL keine negativen Farbwerte kennt :mrgreen:
3. Per Ebenenmaske die geraden Zeilen von Ebene 1 und die ungeraden Zeilen von Ebene 2 kombinieren. (Oder auch per Schachbrettmuster.)

Meine Vermutung ist allerdings, dass das 1 x 2 -Dithering im Vergleich zu "Nearest Neighbour" ziemlich wenig bringt.

L.G.

Burkhard.
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3950
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by Martin Huber »

Hoogo wrote:
Martin Huber wrote:Hast du da einen Vorschlag für einen prägnanten Namen?
Gibt es sowas wie einen offiziellen Namen für einzelne Abschnitte der Pfade? Mit "Pfad" ist ja ein längerer, zusammenhängender Abschnitt gemeint. Im Zweifelsfall würde ich das einfach dumm "Vektorlinie" nennen.
"Vektorlinie konvertieren"? Das ignoriert aber, dass man auch auf Punkte klicken kann.

Evtl. "In Kurve/Linie wandeln" ...

Martin
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3950
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by Martin Huber »

bkh wrote:• Wenn ich eine Arbeitsebene in eine Vektorebene wandle (per "Ebenenart konvertieren" oder über Attribute), verschwindet leider die Arbeit. (Manchmal brauche ich einen Verlauf in einer Arbeitsebene, und der liesse sich als Vektorebene viel besser editieren. Außerdem könnte man manchmal Speicher sparen, wenn man "leere" Arbeitsebenen auch nachträglich noch zu Rechtecken machen könnte.) Eine Vektor-Arbeitsebene kann man problemlos in eine Bitmap-Arbeitsebene wandeln.
Das habe ich geändert.
bkh wrote:• Wenn ich eine Grauebene in eine Vektorebene wandle, ist das Ergebnis schwarz-weiß (bzw schwarz-transparent, wenn die Ebene keinen(!) Transparentkanal hatte), ohne weitere Optionen. Eigentlich hätte ich erwartet, dass das Ergebnis so aussieht, wie wenn ich erst nach RGB und dann in eine Vektorebene (bzw. -gruppe) wandle, also ein Graustufenbild aus Vektorstücken. Besonders verwirrend ist es, wenn man eine weiße Grauebene ohne Transparenz wandelt – die hat nach dem Umwandeln die Größe 0.
Ich habe jetzt mal testweise eingebaut, dass Graubbilder wie RGB-Bilder konvertiert werden.

Martin
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3950
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by Martin Huber »

bkh wrote:Bei Mac OS sind nicht die eigentlichen Cursors das Problem – der ist immer schwarz mit weißem Rand und gut zu erkennen. Das Problem sind Pinselumrisse und neu aufgezogene Ebenenrechtecke. Ich hatte angenommen, dass PL die zeichnet, weil z. B. die Pinselumrisse sich langsamer bewegen als der eigentliche Pinselcursor (fällt mir aber nur beim Grafiktablett).
PhotoLine stößt die Anzeige des Umrisses schon an, aber die eigentliche Ausgabe erfolgt über das Betriebssystem.

Martin
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3950
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 17.50b12

Post by Martin Huber »

bkh wrote:Noch was: in der Mac OS X-Version zeigt seit Neuestem der Zoomwert unten in der Statusleiste keine Werte über 100 % mehr an, sondern bleibt bei 100 % stehen. Der eigentliche Zoom funktioniert. In PL 17.11 funktioniert die Anzeige noch.
Das habe ich repariert.

Martin