Neue Testversion 17.90b13

Hier diskutieren die Betatester von PhotoLine untereinander und mit den Entwicklern
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by bkh »

Ich bin endlich mal dazu gekommen, die Einbindung externer Programme auszuprobieren. Als externes Programm habe ich einfach PL 17.54 genommen.

Das Verhalten der drei Übergabeoptionen ist nicht ganz konsistent. Wenn die Originaldatei übergeben wird, dann fragt PL nach dem Speichern durch das externe Programm, ob die neue Version geladen werden soll. Das geht auch, wenn die Datei im externen Programm mehrmals geändert und wieder gespeichert wird.

Übergibt man das Dokument als eine Ebene, dann wird der bisherige Dokumentinhalt beim ersten Speichern im externen Programm in PL übernommen. Es gibt keine Sicherheitsabfrage, auch wenn das Dokument in der Zwischenzeit in PL geändert wurde. Wird das Dokument im externen Programm weiter bearbeitet, dann werden weitere Änderungen nicht übernommen. Wenn die geänderte Datei wieder in PL geladen ist und man das Dokument schließt, gibt es keine Abfrage, ob man das Dokument speichern möchte, dadurch gehen die Änderungen des externen Programms verloren (außer man macht sich auf die Suche nach der temporären Datei).

Übergibt man nur eine Ebene, dann ist das Verhalten fast wie beim vorigen Fall, allerdings gibt es vor dem Schließen eine Sicherheitsabfrage.

Mir persönlich würde es gut gefallen, wenn auch im 2. und 3. Fall die bearbeitete Ebene nach jedem Speichern im externen Programm automatisch nach PL importiert würde. Einerseits speichere ich gerne mal Zwischenergebnisse ab, damit bei einem Absturz o. dergl. nicht die ganze Arbeit futsch ist, und zum anderen könnte man auf diese Weise sehr schnell in PL kontrollieren, ob die Bearbeitung "passt" und ggf. nachjustieren. (Und man hätte auch noch einen Mechanismus, mit dem man externe Dateien automatisch in PL-Dokumente einbinden könnte – es gibt ja dazu immer mal wieder Anfragen im Forum – denn was mit den temporären Dateien geht, funktioniert ja auch mit anderen Daten …).

Was die Sicherheitsabfragen vor dem Re-Import nach PL anbelangt, bin ich ziemlich unsicher. Wenn man eine Ebene an ein externes Programm übergibt und dann diese Ebene in PL bearbeitet, wird diese Änderung im Moment einfach überschrieben (Undo geht aber) – das ist einerseits komfortabel, weil keine Sicherheitsabfrage nervt, aber andererseits auch eine gewisse Gefahr. Am besten würde es mir gefallen, wenn eine solche Ebene einfach gegen Bearbeitung gesperrt wäre (bzw. das – ggf. auf eine Ebene reduzierte – Dokument).

Beim Aufruf des externen Programms würde ich mir wünschen, dass sich der Dialog die letzte Einstellung (Ebene, Dokumentkopie, Originaldokument editieren) merkt, oder alternativ drei verschiedene Menüeintrage, bei denen jeweils eine Option angewählt ist (wie z. B. beim "Skalieren"-Dialog). Also z. B. "Mit externem Programm öffnen" im Datei-Menü (für das Originaldokument), unter Layout -> Dokument für die Dokumentkopie und unter "Filter" oder "Ebene" für die einzelnen Ebenen.

Schließlich: beim Einrichten der externen Programme: ich habe erst mal nicht kapiert, dass man das externe Programm erst suchen und dann noch mit [+] zur Liste hinzufügen muss. Wäre es nicht einfacher, sie automatisch hinzuzufügen und den [+]-Knopf wegzulassen? Oder alternativ den "Suchen"-Knopf weglassen und beim Drücken von [+] den Öffnen-Dialog anzuzeigen.

L.G.

Burkhard.
Torsten
Mitglied
Posts: 551
Joined: Mon 28 Nov 2011 09:27

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by Torsten »

Burkhard hat hier ja regelrecht einen kleinen Artikel zum Thema verfasst, Danke für Deine Mühe :)

Ich möchte noch anmerken, dass der Dialog nach dem Aufruf eines externen Programmes etwas verwirrend ist. Man weiß im Prinzip nicht was man wählen soll. Bei einem Versuch mit einem Nik Filter in Vebindung mit der Voreingestellten Bearbeitungsmethode, das Original zu benutzen, werden alle in PhotoLine bis dahin getätigten Anpassungen zurückgesetzt und es wird tatsächlcih die Urversion des Bildes zur Bearbeitung herangezogen, das ist neu eventuell revolutionär, aber kaum im Sinne der Bildbearbeitung... Da kann man mit einem Klick schon mal eine mehrstündige Arbeit zerstören 8)
bkh wrote: Schließlich: beim Einrichten der externen Programme: ich habe erst mal nicht kapiert, dass man das externe Programm erst suchen und dann noch mit [+] zur Liste hinzufügen muss. Wäre es nicht einfacher, sie automatisch hinzuzufügen und den [+]-Knopf wegzulassen? Oder alternativ den "Suchen"-Knopf weglassen und beim Drücken von [+] den Öffnen-Dialog anzuzeigen.
Diesen Teil bzgl. Des Einrichtens möchte ich so unterschreiben, das kann man bestimmt einfacher lösen.

Bis denne Torsten
User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 4001
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by Gerhard Huber »

ellhel wrote:ich habe gerade beim beim erzeugen eines Druckdokuments unterschiedeliche Verhaltensweisen von PL festgestellt.
"Druckdokument" erzeugen hat 3 grundsätzliche Modi, die man ganz oben anwählt:
- Dokumentmodus: Ist dafür gedacht, mehrere Bilder auf einem Dokument zu platzieren. Es setzt alle geöffneten Bilder auf ein neues Dokument. Hast du ein Mehrseitendokument geöffnet, wird davon nur die aktive Seite verwendet.
- Seitenmodus: Ist dafür gedacht, alle Seiten des aktiven Dokuments auf ein neues Dokument zu platzieren. Das kann man verwenden, um aus Papierspargründen die Seiten eines Dokuments verkleinert nebeneinander zu platzieren.
- Ebenenmodus: Ist dafür gedacht, alle Ebenen der aktiven Seite auf ein neues Dokument zu platzieren. Das kann man z.B. verwenden um die Icons einer Icondatei in einer Übersicht darzustellen.

Gerhard
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by bkh »

Torsten wrote:Ich möchte noch anmerken, dass der Dialog nach dem Aufruf eines externen Programmes etwas verwirrend ist. Man weiß im Prinzip nicht was man wählen soll. Bei einem Versuch mit einem Nik Filter in Vebindung mit der Voreingestellten Bearbeitungsmethode, das Original zu benutzen, werden alle in PhotoLine bis dahin getätigten Anpassungen zurückgesetzt und es wird tatsächlcih die Urversion des Bildes zur Bearbeitung herangezogen, das ist neu eventuell revolutionär, aber kaum im Sinne der Bildbearbeitung... Da kann man mit einem Klick schon mal eine mehrstündige Arbeit zerstören 8)
Stimmt, eigentlich müsste man vor der 3. Variante erst die Änderungen von PL speichern.

Dann sind aber die Unterschiede der 3 Varianten ziemlich gering: die 2. Variante entspricht "Dokument auf Hintergrundebene reduzieren" + 1. Variante, und die 3. Variante würde sich beim vorherigen Speichern wie die 2. Variante verhalten, außer dass in der 2. Variante eine TIFF-Datei zum Datenaustausch benutzt wird und in der 3. Variante das Originalformat. (Ohne Speichern hätte man "Änderungen verwerfen" + 2. Variante.)

Zumindest die 2. Variante könnte man deshalb von mir aus ersatzlos streichen.

Ich überlege, ob man statt des Dialogs beim Programmaufruf nicht lieber beim Einrichten der externen Programme das Übergabeformat festlegen sollte: wenn das Übergabeformat TIFF/PNG ist, dann wird die aktuelle Ebene übergeben, bei PSD/PDF/SVG/PLD der gesamte Ebenenstapel (aber als temporäre Datei), oder mit Auswahl "Ebene/Seite/Dokument übergeben". Bei den (wenigen) Programmen, mit denen mehrere Optionen sinnvoll sind, könnte man sich mehrere Einträge in der Programmliste machen (z. B. PL 17.54 (aktuelle Ebene), PL 17.54 (aktuelle Seite), PL 17.54 (ganzes Dokument).

L.G.

Burkhard.
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1337
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by ellhel »

Gerhard Huber wrote:
ellhel wrote:ich habe gerade beim beim erzeugen eines Druckdokuments unterschiedeliche Verhaltensweisen von PL festgestellt.
"Druckdokument" erzeugen hat 3 grundsätzliche Modi, die man ganz oben anwählt:
- Dokumentmodus: Ist dafür gedacht, mehrere Bilder auf einem Dokument zu platzieren. Es setzt alle geöffneten Bilder auf ein neues Dokument. Hast du ein Mehrseitendokument geöffnet, wird davon nur die aktive Seite verwendet.
- Seitenmodus: Ist dafür gedacht, alle Seiten des aktiven Dokuments auf ein neues Dokument zu platzieren. Das kann man verwenden, um aus Papierspargründen die Seiten eines Dokuments verkleinert nebeneinander zu platzieren.
- Ebenenmodus: Ist dafür gedacht, alle Ebenen der aktiven Seite auf ein neues Dokument zu platzieren. Das kann man z.B. verwenden um die Icons einer Icondatei in einer Übersicht darzustellen.

Gerhard
Danke für die Info. Aber bitte trotzdem in die Hilfe einpflegen. Wäre nett.

LG
Helmut
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
Juan
Mitglied
Posts: 602
Joined: Thu 06 Oct 2011 08:08

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by Juan »

Hi all,

I´m not sure if this is a bug or a missing feature, but I´m not able to select many layers at the same time if each one belong to a different group.
I´m on Win7 64bit

Cheers
Juan
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1337
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by ellhel »

Habe gerade bemerkt das beim Aufruf von "Dokument skalieren" der Modus immer auf "Ebene" steht.
Sollte das eigentlich nicht nur beim aufrufen des Dialogs "Ebene skalieren" so sein.
Nur wenn ich keine Ebene markiert habe, ist im Skalieren-Dialog "Dokument skalieren" ausgewählt.

Grüße
Helmut
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by bkh »

ellhel wrote:Habe gerade bemerkt das beim Aufruf von "Dokument skalieren" der Modus immer auf "Ebene" steht.
Sollte das eigentlich nicht nur beim aufrufen des Dialogs "Ebene skalieren" so sein.
Ist bei der Mac-Beta auch so. In der 17.54 ist noch "Dokument" ausgewählt.

L.G.

Burkhard.
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1337
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by ellhel »

Farbfilter-Dialog ist zwar skalierbar, aber nur das Fenster wird breiter. Der "Inhalt" bleibt fixiert.
Im Farbfilter-Dialog wäre die Werteverstellung in den Textfeldern mit "Strg+linke Maustaste" schön.

Grüße
Helmut

Edit: Ohh......... ich bemerke gerade das es sich bei den Textfeldern "nur" um ein Werteanzeige handelt. Die sind gar nicht vorgesehen um eine nummerische Eingabe zu tätigen. :oops:
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by bkh »

Gerhard Huber wrote:- Mac OS, Texteingabe: auf neuere Cocoa-Schnittstelle umgestellt
Was mir gerade bei der Ruckeltext-Geschichte (http://www.pl32.com/forum3/viewtopic.php?f=2&t=3829) erst so richtig aufgefallen ist: beim Einfügen von Text wird erst der Cursor an die neue Position gezeichnet und dann der neue Text. Wenn ich also den Text "a|c" habe ("|" soll der Cursor sein), dann sehe ich kurzzeitig "ac|", bevor dann "ab|c" kommt. Im "normalen" Betrieb sieht man das auch, wenn man z. B. mit der Repeat-Funktion der Leertaste mehrere Leerzeichen eingibt, dann scheint der Cursor schon hinter dem nächsten Buchstaben zu stehen. Und auch beim schnellen Tippen stört es, wenn der Cursor schneller läuft als die Buchstaben, insbesondere, wenn man irgendwo Text einfügt.

Bei TextEdit oder Safari kann ich so ein Verhalten nicht feststellen, es ist also wohl kein Bug in der neuen Textschnittstelle …

L.G.

Burkhard.
User avatar
OldRadioGuy
Mitglied
Posts: 409
Joined: Fri 24 Apr 2009 19:09
Location: Austin, Texas, USA

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by OldRadioGuy »

OldRadioGuy wrote:PL 17.90b13 loses GPS map settings

1. Open an ORF raw file in Lightroom.
2. Make various Lightroom adjustments, including apply GPS Map location.
3. From Lightroom, Edit as TIF with Lightroom Adjustments in PhotoLine.
4. In PhotoLine, make any adjustment and save.
5. You are returned to Lightroom
6. The GPS setting has changed to 000 000.

I have never noted this behavior in previous versions of PL.

Bob
Gerhard, did you get my response that the modified TIF you sent me produced the same problem?

Bob
PhotoLine 23.xx | DxO PhotoLab 5 | ON1 Photo RAW 2022 | Various Third-Party Plugins | macOS 11.4 | iMac (Retina 5K, 27-inch, 2017) | Intel Core i7 @ 4.2 GHZ | 32 GB 2400 MHz DDR4 | Radeon Pro 580 8192 MB | E-M1markIII, PEN-F.
Juan
Mitglied
Posts: 602
Joined: Thu 06 Oct 2011 08:08

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by Juan »

Hi all,

I noticed certain discrepancies using the scroll wheel mouse between the input field and the sliders, on the input field the scroll works as it should be (scroll up the value gets higher values) but if the same action is performed on the sliders then scrolling up gets the value lower, this behavior is present in all the scroll/input fields.

Win7 64bit, PL 17.90B13 64bit

Cheers,
Juan
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3950
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by Martin Huber »

bkh wrote:Was mir gerade bei der Ruckeltext-Geschichte (http://www.pl32.com/forum3/viewtopic.php?f=2&t=3829) erst so richtig aufgefallen ist: beim Einfügen von Text wird erst der Cursor an die neue Position gezeichnet und dann der neue Text. Wenn ich also den Text "a|c" habe ("|" soll der Cursor sein), dann sehe ich kurzzeitig "ac|", bevor dann "ab|c" kommt. Im "normalen" Betrieb sieht man das auch, wenn man z. B. mit der Repeat-Funktion der Leertaste mehrere Leerzeichen eingibt, dann scheint der Cursor schon hinter dem nächsten Buchstaben zu stehen.
Bei der Leertaste funktioniert tatsächlich die Repeat-Funktion noch. Ich hatte gedacht, Apple habe das bei allen Tasten entfernt.
bkh wrote:Und auch beim schnellen Tippen stört es, wenn der Cursor schneller läuft als die Buchstaben, insbesondere, wenn man irgendwo Text einfügt.

Bei TextEdit oder Safari kann ich so ein Verhalten nicht feststellen, es ist also wohl kein Bug in der neuen Textschnittstelle …
Ich denke schon, dass das an der neuen Schnittstelle liegt, da ich dieses Verhalten mit der 17.54 nicht nachvollziehen kann. Aber ich sehe mir das an.

Noch weniger gefällt mir, dass die Texteingabe seit dem Umbau nachläuft, wenn aufwendige Effekte neu berechnet werden müssen. Das war früher auch nicht.

Martin
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3914
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by Hoogo »

Ich hatte hier grad ein Problem beim Umwandeln einer 8Bit-Graustufenebene nach monochrom. Hat ein verrutschtes Punktemuster ergeben, passiert auch bei RGB.
----------------
Herr Doktor, ich bin mir ganz sicher, ich habe Atom! /Doctor, doctor, I'm sure, I've got atoms!
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.90b13

Post by bkh »

Hoogo wrote:Ich hatte hier grad ein Problem beim Umwandeln einer 8Bit-Graustufenebene nach monochrom. Hat ein verrutschtes Punktemuster ergeben, passiert auch bei RGB.
Ich bekomme da sehr witzige Muster – nur der Teil ganz links scheint was mit der Originalebene zu tun zu haben. Das passiert nur, wenn die Ebene eine Ebenenmaske ist. Der Effekt tritt auch auf, wenn ich "New Picture", "Layer Mask -> Create" "Convert Layer Type -> Monochrome" ausführe. Unabhängig von der Umwandlungsmethode.

L.G.

Burkhard.