PhotoLine 18.01

Hier diskutieren die Betatester von PhotoLine untereinander und mit den Entwicklern
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: PhotoLine 18.01

Post by bkh »

ellhel wrote: hab eben mal auf der Basis von Stefu´s Video-Tutorial mit "virtuellen Kopien" herumexperimentiert.
Jetzt hab ich bemerkt, das ich Probleme habe, die Ebenen mit dem Ebenenwerkzeug zu markieren. Es klappt nur, wenn ich einen nicht transparenten Bereich der "virtuellen Kopie" oder der Quellebene treffe.
Is´mir noch nie so aufgefallen. Ist das normal ??
Ja – das ist irgendwann in letzter Zeit geändert worden, damit man auch bei vielen Ebenen mit kleinen Objekten das richtige Objekt trifft. (Eine diagonale Linie über das Bild verhinderte früher, dass man Ebenen darunter mit dem Ebenenwerkzeug auswählen konnte). Es gibt übrigens (zumindest bei OS X) einen Toleranzbereich um die Objekte herum – sieht man ganz gut, weil der Cursor umschaltet, sobald man in die Nähe eines Objekts kommt.

Natürlich könnte man über eine Option "auch transparente Bereiche auswählen" zusätzlich zu "Selektion mit Rechteck: ganz umschließen" nachdenken (und evtl. beide in die Werkzeugeinstellungen verschieben).
ellhel wrote:Ebenfalls wird auch bei einem "Rechtsklick" nur der Hintergrund angezeigt. Die anderen im Umfeld liegenden Ebenen werden nur angezeigt, wenn man einen Bereich trifft, der nicht transparent ist.
Beim Kontextmenü könnte man evtl. die Ebenen, die an der Stelle transparent sind, mit aufnehmen und irgendwie kennzeichnen (Einrücken, Sternchen, in Klammern, separater Abschnitt im Menü?)
ellhel wrote: Nochmal was zu Thema "Einstellungen/Optionen setzen" vorm benutzen der Vektorwerkzeuge. Mir ist jetzt keine Möglichkeit bekannt, um beispielsweise den Linientyp bzw. die Strichstärke der Vektorwerzeuge vor dem eigentlichen benutzen einzustellen. Könnte man das nicht mal ändern. In den Werkzeugeinstellungen ist doch bestimmt ein Plätzchen frei. :wink:
Das mit dem "Vektorwerkzeuge einstellen vor oder nach dem Zeichnen" wurde hier schon öfters diskutiert, das mit dem Festlegen nach dem Zeichnen ist anscheinend bei Illustrator und definitiv bei Inkscape so und soll auch so bleiben (ich wäre auch eher für eine andere Lösung, aber die Entwickler müssen letztlich entscheiden).

Strichstärke (und Farbe???) in den Werkzeugeinstellungen wären ziemlich problematisch – was soll dann passieren, wenn eine Vektorebene aktiv ist? Dann hätte man zwei Einstellmöglichkeiten, in der Werkzeugleiste (für die aktuelle Ebene) und eine in den Werkzeugeinstellungen (für die nächste Ebnene, und die Einstellung für die aktuelle Ebene würde nicht mehr automatisch für das nächste Objekt gelten.

Die Option "In aktive Ebene" benutze ich eigentlich gar nicht, sondern zeichne einfach eine Vektorebene, die ich dann anschließend noch justieren kann. Ansonsten gäbe es noch "Mit Vorgängerebene verbinden", um das fertige Vektorobjekt wieder "loszuwerden".

Vielleicht aber eine andere Überlegung: wäre es evtl. sinnvoll, "in aktive Ebene" über das Pfadmalen zu realisieren? Dann würde das Vektorobjekt mit dem aktuellen Pinsel gezeichnet werden und man hätte das Problem der Vektoreinstellungen umgangen und evtl. eine interessante neue Funktionalität geschaffen.

L.G.

Burkhard.
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3950
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: PhotoLine 18.01

Post by Martin Huber »

ellhel wrote:
bkh wrote: Stimmt, ich erinnere mich … irgendwie werde ich mich nie daran gewöhnen, dass bei OS X der Text ein Teil des Schalters ist, Ist für mich total unlogisch …
Ist es auch...….
Das mag man für unlogisch halten, aber es ist das normale Verhalten von Schaltern sowohl unter Windows als auch unter Mac OS.
ellhel wrote:So wie es jetzt bei den "Effekten" ist halte ich es für intuitiv.
So wie es im Effekte-Dialog ist, ist es meiner Ansicht nach falsch. Wir hatten mal eine Version, wo es sich richtig verhalten hat (auch ein Klick auf den Text aktiviert den Effekt), aber das ist am Widerspruch der Betatester gescheitert.
ellhel wrote:Wenn man was anschalten will, klickt man ins Kästchen. Egal wie man es macht, es sollte auf alle Fälle überall "gleich" sein.
Alles andere verwirrt nur unnötig.
Ja, und daher verhalten sich Schalter in PhotoLine so, wie es unter Windows und Mac OS üblich ist (die einzige unrühmlich Ausnahme, die mir da einfällt, ist der Effekte-Dialog).
bkh wrote:(Kannst du vielleicht das Verhalten dann so ändern wie bei den Effekten – da funktioniert ja der Doppelklick auf die Schrift trotzdem?)
Dass das bei den Effekt-Einträgen funktioniert, ist im Prinzip ein Fehler, den ich nun repariert habe :-)
Aber ich gebe dir schon recht: Es ist sinnlos, ein Attribut zu bearbeiten, das nicht sichtbar ist. Daher schalte ich nun das Attribut, das bearbeitet wird, vor der Bearbeitung ausdrücklich sichtbar.

Martin
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3950
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: PhotoLine 18.01

Post by Martin Huber »

bkh wrote:
bkh wrote: Scheint tatsächlich so, als wäre nur an meinen Voreinstellungen etwas vermurkst. Wenn ich mit einem PhotoLineSettings-Ordner starte, ist alles ok, ebenso, wenn ich in die Vorschau des Dialogs klicke und nicht ins Dokument. Mal sehen, ob ich die falsche Voreinstellung finde.
Der fehlerhafte Eintrag in der Photoline.xml war

Code: Select all

<ColorPickTool>1;0;11;1</ColorPickTool>
Die Einstellung ist fehlerfrei. Das Problem ist, dass das Erzeugen von 3 Kurvenpunkten mit Cmd+Klick im HSV-Auslesemodus nicht funktioniert. Ich werde das reparieren.

Martin
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: PhotoLine 18.01

Post by bkh »

Martin Huber wrote:
bkh wrote:(Kannst du vielleicht das Verhalten dann so ändern wie bei den Effekten – da funktioniert ja der Doppelklick auf die Schrift trotzdem?)
Dass das bei den Effekt-Einträgen funktioniert, ist im Prinzip ein Fehler, den ich nun repariert habe :-)
Aber ich gebe dir schon recht: Es ist sinnlos, ein Attribut zu bearbeiten, das nicht sichtbar ist. Daher schalte ich nun das Attribut, das bearbeitet wird, vor der Bearbeitung ausdrücklich sichtbar.
Das ist auch 'ne gute Lösung. Danke!

L.G.

Burkhard.
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3950
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: PhotoLine 18.01

Post by Martin Huber »

Herbert123 wrote:I solved this - I removed all old installations and files of Photoline, and re-installed version 18.01, and so far I have not been able to force Photoline to crash with multiple pages! :-)

So I guess it was caused by an old setting or something similar. It works very stable now. I should have done this earlier - sorry for the confusion.
Old or corrupt settings shouldn't cause crashes. If you are using a PhotoLineSettings folder, sending us the PhotoLine.xml file inside the PhotoLineSettings might help us fix such problems.

Martin
JulianZI
Mitglied
Posts: 733
Joined: Tue 19 Dec 2006 19:54
Location: München

Re: PhotoLine 18.01

Post by JulianZI »

Schön ist eure neue Version,

Freue mich über die Möglichkeit Ebenen Attribute zu kopieren und die automatischen Hilfslinien.

Anmerkung:
1) Wenn man eine Hilfslinie verschiebt wird in der Statusbar X,y in Pixel angezeigt. Sinnvoll wären hier noch die Angabe in mm bzw der Einheit die auch das Lineal benutzt. Toll wäre noch die Angabe in % des Maximalwerts (also bei y der Höhe, bei X der Breite), dann könnte man das Dokument leichter aufteilen.

2) Wenn man Hilfslinien im Dialog markiert könnten diese in der Anzeige irgendwie hervorgehoben werden

3) Im Hilfslinien Dialog ist es ja möglich, z.b. w/2 anzugeben. Das ist ungemein praktisch doch leider nicht dokumentiert ("7.3.27 Justierhilfen/Hilfslinien einstellen
"). Ich würde vielleicht dem dropdown mit den Einheiten noch ein Untermenü voranstellen mit ein paar Beispielen, wie "w/2", "h/2" um die Anwender auf die Idee zu bringen.

4) (Hatte dies ja bereits früher angesprochen) Die Werte der Hilfslinien sollten intern nicht absolut als zahlen gespeichert werden sondern als strings (mit Formeln und Einheiten).
Dann würden die Voreinstellungen mehr Sinn machen. Zur Zeit ist es ja so, dass der Voreinstellung DINA A4, 1cm in Wirklichkeit 0.5cm Rändern anzeigt, wenn die Auflösung des Dokuments 600 und nicht 300 ist. Vielleicht könnt Ihr Euer Format ja rückwärtskompatibel aufbohren, indem ihr an den Blob noch ein String index anhängt, der gelesen werden kann aber nicht moss. Ideal wäre natürlich XML.

5) Ihr verwendet als Farbe für die automatischen Hilfslinien rot - wieso nicht violett was eher gebräuchlich ist. Rot sieht so nach Warnung aus.

6) Der Dialog "Arbeitsebene" könnte, wenn eine Ebene ausgewählt wird, welche bereits eine gruppierte Arbeitsebene besitzt, diese anzeigen. Im Moment ist der Bruch der, dass man einer Ebene eine "Neue Arbeitsebene" hinzufügen kann, diese aber nicht mehr sichtbar ist, wenn die Ebene den Fokus verloren hat und man extra die Gruppe betreten muss.
Vielleicht könnte der Arbeitsebenen Dialog immer alle Ebenen der aktuelle Gruppe listen, nicht nur wenn die Gruppe betreten wurde?

7) Das Verschieben von Objekten mit Strg+Cursor verschiebt um einen magischen wert. Würde es nicht Sinn Machen hier die ausgewählte Lineal Einheit zu verwenden? Vielleicht imme 1/2*Einheit?

8) Das Menü "Datei/Export" empfinde ich als suboptimal.

9) Wenn man die Option "Immer PLD speichern" benutzt, sollte diese Option für eine JPEG Datei deaktiviert sein, die man geöffnet hat und den "Trotzdem PLD Datei öffnen" Dialog mit Nein quittiert hat. Ansonsten läuft man Gefahr, eine wertvolle PLD Datei mit JPEG Daten zu überscheiben.
Grüsse,
Julian
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: PhotoLine 18.01

Post by bkh »

JulianZI wrote:2) Wenn man Hilfslinien im Dialog markiert könnten diese in der Anzeige irgendwie hervorgehoben werden
Würde mir auch gefallen … vielleicht könnte man sogar noch das Einrasten an Hilfslinien entsprechend den automatischen Hilfslinien animieren, das ist irgendwie im Vergleich jetzt recht unspektakulär.
JulianZI wrote: 5) Ihr verwendet als Farbe für die automatischen Hilfslinien rot - wieso nicht violett was eher gebräuchlich ist. Rot sieht so nach Warnung aus.
Kann man zumindest unter Einstellungen -> Anzeige -> Hilfslinien je nach Geschmack einstellen.
JulianZI wrote: 9) Wenn man die Option "Immer PLD speichern" benutzt, sollte diese Option für eine JPEG Datei deaktiviert sein, die man geöffnet hat und den "Trotzdem PLD Datei öffnen" Dialog mit Nein quittiert hat. Ansonsten läuft man Gefahr, eine wertvolle PLD Datei mit JPEG Daten zu überscheiben.
Guter Punkt. Noch bessser fände ich es, wenn PL beim Speichern fragen würde, ob die alte PLD überschrieben werden soll – ansonsten verlässt man sich ja darauf, dass die JPEG parallel verlustlos gespeichert wird. Oder die JPEG als "Neues Dokument" öffnen? (Insgesamt sollte man natürlich die Situation vermeiden, wo PLD und JPEG den selben Namen haben, aber nichts miteindander zu tun …)

L.G.

Burkhard.
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: PhotoLine 18.01

Post by bkh »

Ich habe noch ein kleines Problem beim SVG-Export mit Text festgestellt. Bei der Beispieldatei im Anhang wird der Leerraum nach dem Punkt beim SVG-Export zu klein – ich habe es mit Times New Roman und Helvetica getestet. Wenn ich das Kerning ausschalte oder den Lerraum durch einen geschützten Lerraum ersetze, ist alles in Ordnung.

L.G.

Burkhard.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1337
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: PhotoLine 18.01

Post by ellhel »

Im Druckdialog ist etwas Text abgeschnitten.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1337
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: PhotoLine 18.01

Post by ellhel »

Wenn man mit dem "Hilfecursor" auf den "Linealursprungspunkt" klickt öffnet sich: "1.1 Vertriebskonzept von PhotoLine".
Besser wäre ein Verweis auf "7.3.21 Justierhilfen/Lineale anzeigen ". :wink:

Es wäre auch schön wenn man im Dialog den man mit einem Doppelklick auf den "Linealursprungspunkt" öffnet, einen "schnellen Rücksetzbutton" hätte.
Dann erspart man sich die nummerische Eingabe der "Nullen". Achso....wenn man in diesem Dialog die Hilfe öffnet erscheint die Hilfe zum "Farbpositions-Werkzeug".

Grüße
Helmut
Last edited by ellhel on Sat 19 Oct 2013 17:31, edited 2 times in total.
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1337
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: PhotoLine 18.01

Post by ellhel »

Ich nochmal..... :wink:

habe gerade festgestellt das der Cursor des "Zuschnittwerkzeugs" nahezu unsichtbar ist, wenn man sich über einer neutralgrauen Farbfläche befindet.
Anscheinend findet da kein Kontrastwechsel der Mauszeigerfarbe statt. Ich möchte noch erwähnen das ich die dunkle Oberfläche aktiviert habe.

Grüße
Helmut
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
User avatar
Herbert123
Mitglied
Posts: 2018
Joined: Sat 12 May 2012 21:38

Re: PhotoLine 18.01

Post by Herbert123 »

In another discussion in the English forum the topic of a Photoline SDK came up.

I was just wondering (question for the brothers):
- is there any way to develop or script our own plugins/filters for Photoline at all? (Similar to Script-Fu in Gimp, or Photoshop's scripting)
- could regular photoshop 8bf plugins be applied as a non-destructive adjustment layers somehow? Or would this be too technically involved?

The author of FilterMeister is about to update its old 32bit version with a newer 64bit version, and I envision a great potential in being able to write filters for Photoline that automatically become available as new adjustment layers.

Or instead perhaps some sort of 'programmable" adjustment layer in Photoline that allows the user to use a javascript or a python based language to write our own procedural filter effects. That would allow Photoline users to share libraries of new adjustment layer effects/filters with each other.
(This could also be a node-based editor so anyone can quickly put new filters/effects together).

What are your thoughts on this? Am I perhaps going too far with this (crazy?)
/*---------------------------------------------*/
System: Win10 64bit - i7 920@3.6Ghz, p6t Deluxe v1, 48gb (6x8gb RipjawsX), Nvidia GTX1080 8GB, Revodrive X2 240gb, e-mu 1820, 2XSamsung SA850 (2560*1440) and 1XHP2408H 1920*1200 portrait
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: PhotoLine 18.01

Post by bkh »

Beim Werkzeug "Vektorpunkte bearbeiten" funktioniert hier das Einrasten an automatischen Hilfslinien nicht richtig. Wenn ich "Ausrichten an Hilfslinien" einschalte und in den Einstellungen unter Ansicht -> Hilfslinien "Alt-Taste invertiert das Rasten auf Hilfslinien" einschalte, dann rasten die Vektorpunkte nicht auf Hilfslinien (die Alt-Taste habe ich nicht gedrückt, aber sie hat ja bei dem Tool eh eine andere Wirkung). Ebenso bei automatischen Hilfslinien und dem Hilfsgitter. Meiner Meinung nach sollte die Voreinstellung für die Alt-Taste bei dem Tool keine Wirkung haben.

L.G.

Burkhard.
User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 4001
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: PhotoLine 18.01

Post by Gerhard Huber »

Herbert123 wrote:- is there any way to develop or script our own plugins/filters for Photoline at all? (Similar to Script-Fu in Gimp, or Photoshop's scripting)
the only way to create plugins is to create Photoshop plugins
Herbert123 wrote:- could regular photoshop 8bf plugins be applied as a non-destructive adjustment layers somehow? Or would this be too technically involved?
The author of FilterMeister is about to update its old 32bit version with a newer 64bit version, and I envision a great potential in being able to write filters for Photoline that automatically become available as new adjustment layers.
plugins can't be used non destructive, that can't work, because the interface is not designed for such things.
Herbert123 wrote:Or instead perhaps some sort of 'programmable" adjustment layer in Photoline that allows the user to use a javascript or a python based language to write our own procedural filter effects. That would allow Photoline users to share libraries of new adjustment layer effects/filters with each other.
that's not so easy. If it would be easy, Photohop would have non destructive soften and sharpen like PhotoLine.
PhotoLine has no programming interface, because it is much effort to implement it and there were not many asks for it in the past.

Gerhard
User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 4001
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: PhotoLine 18.01

Post by Gerhard Huber »

ellhel wrote:habe gerade festgestellt das der Cursor des "Zuschnittwerkzeugs" nahezu unsichtbar ist, wenn man sich über einer neutralgrauen Farbfläche befindet.
Anscheinend findet da kein Kontrastwechsel der Mauszeigerfarbe statt. Ich möchte noch erwähnen das ich die dunkle Oberfläche aktiviert habe.
du hast vermutlich die Systemmauszeiger aktiviert. Diese werden im EXOR-Modus ausgegeben.
Das macht auf grauen Flächen Probleme.
Stelle das unter "Einstellungen > Arbeit > Maus" um, so dass die PhotoLine-Zeiger verwendet werden, die kann man auch auf grauem Grund sehen.

Gerhard