Neue Testversion 18.40b13

Hier diskutieren die Betatester von PhotoLine untereinander und mit den Entwicklern
Juan
Mitglied
Posts: 602
Joined: Thu 06 Oct 2011 08:08

Re: Neue Testversion 18.40b13

Post by Juan »

Hi all,

I have found a weird behavior of the menu, sometimes some entry is missing and it´s replaced by (...), it´s really random.
I have no clue on how to reproduce it.
Sometimes it goes when a file is opened, others it´s fine until a file is opened. :?
Win 7 64 bit
PL 18.40 B13 64bit
Screen 1920x1200
Menu.jpg
Cheers,
Juan
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3914
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 18.40b13

Post by Hoogo »

Herbert123 wrote:When I put objects in groups and sub-groups I cannot select multiple items residing in different groups.
Now that you mention it, also I wonder about the benefit of that restriction.
----------------
Herr Doktor, ich bin mir ganz sicher, ich habe Atom! /Doctor, doctor, I'm sure, I've got atoms!
arnold_s
Mitglied
Posts: 66
Joined: Sun 04 Oct 2009 02:36

Re: Neue Testversion 18.40b13

Post by arnold_s »

Gerhard Huber wrote:
JulianZI wrote:Die Bildüberischt startet immer gemäss des Registry wertes "BrowsePanelPath" - wenn es in dem Verzeichnis aber eine Datei gibt die PL zum Absturz bringt, dann kann man die Übersicht erst wieder öffnen wenn man BrowsePanelPath gelöscht hat. Vielleicht ware es sinnvoll beim ersten Öffnen von BrowsePanelPath einen boolean in die Registry einzutragen: "BrowsePanelLoading" welcher gelöscht wird, wenn es erfolgreich war. Falls der Wert noch gesetzt ist, sollte BrowsePanelPath verworfen werden.
Ich bin stets bemüht, solche Fehler erst garnicht auftreten zu lassen, d.h. ich werde schnellst möglich jeden Fehler beseitigen, der das Öffnen der Bildübersicht verhindert. Würde ich das gewünschte Verhalten einbauen, würde kein Mensch mehr kritische Dateien zu mir schicken.

Gerhard
Ggfs. hält der normale Nutzer in diesem Fall ja auch PL allgemein für nicht funktional.
Selbst wenn nicht, ist sie nicht wichtig, löscht der normale User sie,
ist sie wichtig, schickt man sie oder einen Screenshot/mailt man.
So sind zumindest unsere normalen User.
(Dass soll Akzeptanz der Ergebnisorientiertheit sein, keine Kritik am normalen User.)

Ein entscheidender Schritt für den Tester ist ja auch, die Fehler produzierende Datei zu finden.
Wenn man hier im Sinne von JulianZI etwas vorsieht, könnte man speichern,
wenn eine Datei geladen werden soll und in das in der Folge löschen.
Stürzt das System ab, wäre eine Meldung, dass PL mit der Datei xy Probleme hatte, an wen man sich wenden kann,
und dass sie für diesen PL-Start beim Ladevorgang der Vorschauen ignoriert wird.

Man könnte das auch mit einem Schalter "Safe/Debug Mode" oder so aktivierbar machen,
wenn das Abspeichern auf die Performance geht.
User avatar
okapi
Mitglied
Posts: 364
Joined: Thu 12 Jul 2007 17:16
Location: Wien, Austria

Re: Neue Testversion 18.40b13

Post by okapi »

Die Mehrfachkonvertierung ist ein Werkzeug, das ich oft nutze. Leider werden immer noch bereits existierende Dateien mit gleichem Namen ohne Warnung überschrieben. Es wäre sehr hilfreich, wenn es bei existierenden Dateien einen Dialog gäbe in der Form:
"Wollen Sie ... überschreiben?"
und
"... für alle ... Dateien anwenden".
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3950
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 18.40b13

Post by Martin Huber »

Hoogo wrote:
Herbert123 wrote:When I put objects in groups and sub-groups I cannot select multiple items residing in different groups.
Now that you mention it, also I wonder about the benefit of that restriction.
Selection across groups makes many things a lot more difficult. What happens, if a group and a layer inside that group is selected. This is problematic for most functions.

Martin
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3914
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 18.40b13

Post by Hoogo »

Martin Huber wrote:Selection across groups makes many things a lot more difficult. What happens, if a group and a layer inside that group is selected. This is problematic for most functions.
I can imagine some strange effects when moving, rotating and when moving in the layer stack. Would ignoring such action if a parent is also selected already resolve these problems?
----------------
Herr Doktor, ich bin mir ganz sicher, ich habe Atom! /Doctor, doctor, I'm sure, I've got atoms!
User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 4001
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: Neue Testversion 18.40b13

Post by Gerhard Huber »

photoken wrote:Tool...Color...False Color
In English, it would be more accurate to name this item "Gradient Map".
I did some search in internet and decided that "False Color" is the correct function name - yes, I know that there are programs with a different name for it.

Gerhard
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3950
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 18.40b13

Post by Martin Huber »

arnold_s wrote:Eine Frage, die bisher zu den Platzhalterebenen noch nicht beantwortet wurde.
Aus B10 zum Modus "Inside" (unkommentiert):
arnold_s wrote:Habe die Platzhalter-Ebenen nun mal selbst getestet.

- der Container-Rahmen passt sich dem eingefügten Element an.
...
Das kann man so sehen. Das Seitenverhältnis des Rahmens wird an das Seitenverhältnis des Inhalts angepasst.
arnold_s wrote:Schaltet man Inside aus, dann wird zudem mit i.m.A. willkürlicher Skalierung das Dokument zentriert eingefügt.
Bei "innerhalb" wird der Rahmen verkleinert, so dass der Inhalt vollständig in den ursprünglichen Rahmen passt.
Ist "innerhalb" nicht aktiv, wird der Rahmen vergrößert.
placeholder.png
arnold_s wrote:(Ändert man dann die (überraschende) DPI-Zahl,
Was ist am DPI-Wert überraschend?
arnold_s wrote:hängt das Dokument hingegen an der linken oberen Ecke beim Wachsen und Schrumpfen)
Der Platzhalter verhält sich beim Ändern des DPI-Werts genauso wie eine Bildebene.
arnold_s wrote:Ich hatte von den Platzhaltern irgendwie erwartet, dass sie in einem Modus auch mit Orientierungsänderungen klarkommen (z.B. 15*10 und 10*15 Fotos)
Das verstehe ich nicht.
arnold_s wrote:Gibt es eine Möglichkeit, die Ebenengröße des Platzhalters dauerhaft zu fixieren?
Auch hier verstehe ich nicht genau, was du meinst.
Man kann einen Platzhalter nicht dauerhaft fixieren, aber Du kannst ihn mit einer Beschnittebene in eine Gruppe packen. Dann ändert sich nichts.

Martin
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3950
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Mehrfachkonvertierung, Unterordner

Post by Martin Huber »

bkh wrote:Ich habe auch schon mal unfreiwillig getestet, was passiert, wenn der Zielordner im Ausgangsordner liegt – in OS X bekommt man irgendwann eine Fehlermeldung, wahrscheinlich, weil die Dateinamen zu lang werden. Leider bricht die Mehrfachkonvertierung nicht sofort ab, wenn man bei er Abfrage "Continue"/"Cancel" auf "Cancel" klickt, sondern die Abfrage kommt diverse Male (einmal pro Unterordner?). Vielleicht kann man ja eine Warnung/Fehlermeldung ausgeben, wenn der Zielordner offensichtlich im Ausgangsordner liegt?
Ich werde mir das ansehen.

Martin
User avatar
Herbert123
Mitglied
Posts: 2018
Joined: Sat 12 May 2012 21:38

Re: Neue Testversion 18.40b13

Post by Herbert123 »

Martin Huber wrote:
Hoogo wrote:
Herbert123 wrote:When I put objects in groups and sub-groups I cannot select multiple items residing in different groups.
Now that you mention it, also I wonder about the benefit of that restriction.
Selection across groups makes many things a lot more difficult. What happens, if a group and a layer inside that group is selected. This is problematic for most functions.

Martin
In what way would this be problematic? I see so many incredible advantages:

- with multiple selected layers (not groups) rotating, scaling, skewing, and moving affects each object individually (this would actually be tremendously useful behaviour: imagine selecting 10 layers, and rotating one rotates all the other in the same manner (respecting the pivot point set for each layer, of course). Scale one layer, and all the other selected layers scale the same relative amount. Move one layer, and they all move the same amount.

- the group takes precedence when moving, rotating, scaling, skewing, etc. Selected inner objects are ignored in that case.

- layer effects can be applied simultaneously to all selected layers and groups. This can already be done one by one, but would speed up things incredibly when working with many objects that require the same settings.

- Adjustment layers can be applied simultaneously to all selected layers and groups. Probably best that groups take precedence here again.

- Layer properties alignment, type, label, anti-alias, align pattern, print, angle, scaling, size, and position can be set simultaneously for all selected layers. It would allow users to resize multiple objects to identical settings in one step, for example. Or place them all on the same x /y coordinates. Or convert multiple layers from rgb to greyscale in one step. Again tremendously useful, efficient, and fast.

- with multiple selected vector objects, irrespective of their place in the layer hierarchy, the fill and stroke settings can be changed simultaneously. If non-vector objects are included in the selection just ignore those.

- multiple selected layers and groups could all add to or subtract from a selection

- multiple selected layers can be exported as individual layers, irrespective of the layer groups. When a layer group is included, if layers inside are selected, again ignore that, and the group takes precedence.

- many other effects can be applied simultaneously too then: mirroring,

I really believe (and I am fairly certain I am not the only one to see the potential here) that these changes would improve Photoline's usability beyond recognition. It would become amazingly more flexible and tremendously faster to operate in.
/*---------------------------------------------*/
System: Win10 64bit - i7 920@3.6Ghz, p6t Deluxe v1, 48gb (6x8gb RipjawsX), Nvidia GTX1080 8GB, Revodrive X2 240gb, e-mu 1820, 2XSamsung SA850 (2560*1440) and 1XHP2408H 1920*1200 portrait
arnold_s
Mitglied
Posts: 66
Joined: Sun 04 Oct 2009 02:36

Re: Neue Testversion 18.40b13

Post by arnold_s »

Martin Huber wrote: Bei "innerhalb" wird der Rahmen verkleinert, so dass der Inhalt vollständig in den ursprünglichen Rahmen passt.
Ist "innerhalb" nicht aktiv, wird der Rahmen vergrößert.
placeholder.png
Ah, Du meinst den Rahmen des eingefügten Inhalts, nicht den des Placeholders. Jetzt kapiere ich es.
Danke für die Nachhilfe!!
Habe zudem gesehen das "Backspace" die Datei nach Klicken darauf im Attributefeld löscht und den Placeholder samt Format wieder sichtbar macht.
Perfekt.
Martin Huber wrote:
arnold_s wrote:Ich hatte von den Platzhaltern irgendwie erwartet, dass sie in einem Modus auch mit Orientierungsänderungen klarkommen (z.B. 15*10 und 10*15 Fotos)
Das verstehe ich nicht.
Ich meinte nur, das man Bilder in Landscape- oder Portrait-Orientierung reinwerfen kann.
Mit dem oben gesagten erfüllt ein einfacher quadratischer Placeholder alle Wünsche.
Der verändert sich ja gar nicht, egal was man reinwirft, ist also irgendwie schon dauerhaft fixiert.

A propos reinwerfen, man wirft bei mehreren sich überlagernden Placeholdern immer noch von unten ;-).
Und die MacOS-Beta hat scheinbar ein Defaults-Verzeichnis mit unzureichenden Rechten
(chmod go +r(x) war erforderlich für Multiuserbetrieb mit Schlüssel (Und nein, wir setzen dafür natürlich keine Beta ein, die ist aber auf einem baugleichen Testrechner.)).
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 18.40b13

Post by bkh »

arnold_s wrote:Und die MacOS-Beta hat scheinbar ein Defaults-Verzeichnis mit unzureichenden Rechten
(chmod go +r(x) war erforderlich für Multiuserbetrieb mit Schlüssel (Und nein, wir setzen dafür natürlich keine Beta ein, die ist aber auf einem baugleichen Testrechner.)).
Bei mir ist das auch bei PL 18.02 so – tritt da das Problem nicht auf? Ebenso ist übrigens auch die Datei Photoline.toc in "Resources" nur vom Besitzer lesbar – wahrscheinlich wird sie aber gar nicht benötigt, sondern die Lokalisierungen?

L.G.

Burkhard.
User avatar
photoken
Mitglied
Posts: 2162
Joined: Sat 28 Sep 2013 01:25

Re: Neue Testversion 18.40b13

Post by photoken »

Martin Huber wrote:Selection across groups makes many things a lot more difficult. What happens, if a group and a layer inside that group is selected. This is problematic for most functions.
Since we've agreed that PL's groups are the equivalent of Illustrator's layers, I looked at how Illustrator and CorelDraw handle that situation. It's very simple: as soon as the parent layer is selected, all children of that parent are de-selected.

This makes a lot of sense -- since a user who tries to select an item and its parent is doing a foolish thing, just prevent them from doing so.
Ken
Yes, I think it can be eeeeeasily done....
Just take everything out on Highway 61.
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3950
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Zugriffsrechte des Defaults-Ordners

Post by Martin Huber »

arnold_s wrote:Und die MacOS-Beta hat scheinbar ein Defaults-Verzeichnis mit unzureichenden Rechten
(chmod go +r(x) war erforderlich für Multiuserbetrieb mit Schlüssel (Und nein, wir setzen dafür natürlich keine Beta ein, die ist aber auf einem baugleichen Testrechner.)).
Ja, das werden wir reparieren.
bkh wrote:Bei mir ist das auch bei PL 18.02 so – tritt da das Problem nicht auf?
Doch, da tritt das Problem auch auf. Aber die meisten Leute installieren PhotoLine mit dem Benutzer, mit dem sie auch arbeiten. Und dann gibt es kein Problem.
bkh wrote:Ebenso ist übrigens auch die Datei Photoline.toc in "Resources" nur vom Besitzer lesbar – wahrscheinlich wird sie aber gar nicht benötigt, sondern die Lokalisierungen?
Das ist die englische Version. In English.lproj ist keine PhotoLine.toc.

Martin
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 18.40b13

Post by bkh »

Bei Vektorgrafiken mit mehreren Pfaden scheint "Pfad schließen" (Werkzeugeinstellungen von "Vektorpunkte editieren" und Bézierkurven-Werkzeug) immer nur auf einen der Pfade (den zuletzt erstellten?) zu wirken. Kann man das so ändern, dass "Pfad schließen" auf den Pfad/die Pfade wirkt, auf denen man gerade Punkte ausgewählt hat? Tritt sowohl in der Beta als auch in PL 18.02 auf.

L.G.

Burkhard.