Differenzwolken Filter

Moderator: Hoogo

SCX
Mitglied
Posts: 337
Joined: Wed 12 Nov 2008 09:34

Differenzwolken Filter

Post by SCX » Sat 11 Apr 2009 15:47

Hallo,

wäre es möglich, beim Filter Differenzwolken einen kleinen Zufallsfaktor mit einzubauen?

Hintergrund ist, daß der Effekt nur schwer vorauszusehen ist. Wenn ich also z. B. mit dem Filter Wolken ein Muster erzeuge, anschließend den Filter Differenzwolken anwende und mir das Ergebnis nicht gefällt, kann ich wieder ganz von vorne anfangen, weil das Ergebnis durch erneutes anwenden des Filters Differenzwolken nicht viel anders wird, eher langweiliger als vorher. Wenn das Ergebnis durch erneutes Anwenden immer ein wenig anders ausfallen würde, wäre mir das persönlich lieber. Oder kann man da einen ähnlichen Dialog vorschalten wie bei dem normalen Wolkenfilter, sodaß man das Ergebnis direkt beeinflussen könnte?

Grüße
SCX

Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3538
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Differenzwolken Filter

Post by Martin Huber » Sun 12 Apr 2009 19:33

SCX wrote:wäre es möglich, beim Filter Differenzwolken einen kleinen Zufallsfaktor mit einzubauen?
Der Effekt des Differenzwolken-Filters kann auch mit dem normalen Wolken-Filter erzeugt werden. Dazu musst du:
- die Voreinstellung "Wolken klassisch" auswählen
- die Hintergrundfarbe auf Weiß stellen
- die Wolkenfarbe auf Transparent stellen
- den Modus auf "Differenz" stellen

Nun hast du alle Variationsmöglichkeiten auch beim "Differenzwolken"-Filter.

Martin

SCX
Mitglied
Posts: 337
Joined: Wed 12 Nov 2008 09:34

Re: Differenzwolken Filter

Post by SCX » Sun 12 Apr 2009 19:42

Danke, super Tip.

SCX
Mitglied
Posts: 337
Joined: Wed 12 Nov 2008 09:34

Re: Differenzwolken Filter

Post by SCX » Sun 14 Jun 2009 11:46

Nachdem ich nun seit einer Weile mit Weltraumbildern beschäftigt bin und man dort ständig den Wolkenfilter braucht, muß ich sagen, daß mir der Wolkenfilter von PL nicht besonders gefällt. In PS Elements habe ich die ganzen Einstellungen nicht, trotzdem bekomme ich bessere Ergebnisse. In Elements habe ich den Wolkenfilter, der ein Zufallsmuster generiert. Wenn mir das nicht gefällt, wende ich ihn nochmal an und ein etwas anderes Muster erscheint. Dazu gibt es noch die Kombination mit der Alt-Taste, um die Wolken kontrastreicher zu gestalten. Theoretisch wäre das weit schlechter als die zahlreichen Möglichkeiten in PL, praktisch paßt es aber fast immer. Es geht schneller und die Ergebnisse sind besser. Unten habe ich ein paar Beispiele gemacht. Solche Muster hat man innerhalb von Sekunden.

Noch schlimmer fällt mein Urteil über die Differenzwolken aus. In Elements bekommt man da die erstaunlichsten Muster, die auch nach zwanzigmaligem Anwenden immer noch interessant sind. In PL werden die Wolken durch diesen Filter in meinen Versuchen nur langweiliger. Er ist eigentlich für mich kaum brauchbar.

Ist es möglich, Standardwolken (die Sorte, die man gewöhnlich mit dem Wolkenfilter in Verbindung bringt) nach dem Zufallsprinzip zu erzeugen? Wie erzeuge ich interessante Muster mit dem Differenzwolkenfilter? Oder in Kurzform, was mache ich falsch?
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.