"Vibrance" und "Clarity"

Moderator: Hoogo

lutz
Mitglied
Posts: 376
Joined: Wed 12 Apr 2006 19:53

"Vibrance" und "Clarity"

Post by lutz » Fri 29 May 2009 21:17

Obwohl zuerst eingeführt in RAW Konvertern, die Tools "Vibrance" und "Clarity", haben sich als äusserst nützlich für den Normalgebrauch erwiesen.
Ich habe keine Ahnung wie die Deutsche Übersetzung dieser Tools lautet.

Clarity - kann man auch mit PL nachvollziehen - wird aber ein bisschen kompliziert. Lokaler Kontrast mittels Unscharfmaskieren mit hohem Radius und geringer Stärke. Der ganze Effekt aber beschränkt auf die Mitteltöne, um Artefakte zu reduzieren.

Vibrance - Anhebung oder Minderung der Sättigung von mittelstark gesättigten Farben im Bild. Ergibt normalerweise wesentlich natürlichere Resultate als der "Sättigungs" Regler. Das besondere ist das auch Hauttöne normalerweise von den Veränderungen ausgenommen werden. Der erste Teil des Vibrance Tools ist mit PhotoLine nachzuvollziehen, dank des HSV Farbraums für die Gradationskurven. Der zweite Teil jedoch nur sehr aufwendig.

"Vibrance" und "Clarity" sind mittlerweile sehr verbreitet (mit gutem Grund) und wären insbesondere für Anfänger als eigenständige Tools weitaus zugängiger.

PS:
Ich sah gerade, "Klarheit" wurde unter anderem auch von SCX vor ein paar Wochen vorgeschlagen.
http://www.pl32.com/forum3/viewtopic.php?f=12&t=1919
Last edited by lutz on Fri 29 May 2009 21:26, edited 1 time in total.

akeller
Mitglied
Posts: 1000
Joined: Fri 03 Apr 2009 19:10

Re: "Vibrance" und "Clarity"

Post by akeller » Fri 29 May 2009 21:25

*
Last edited by akeller on Thu 28 Oct 2010 19:54, edited 1 time in total.

lutz
Mitglied
Posts: 376
Joined: Wed 12 Apr 2006 19:53

Re: "Vibrance" und "Clarity"

Post by lutz » Fri 29 May 2009 21:31

Hallo Andreas,
ja, ich bin ein bisschen langsam heute. Welchen schönen Namen hat den Vibrance auf Deutsch?
akeller wrote:Hallo Lutz
lutz wrote:Ich habe keine Ahnung wie die Deutsche Übersetzung dieser Tools lautet.
schau mal hier Klarheit :mrgreen:

Ich würde mir die Funktionen auch wünschen.

Gruß
Andreas

akeller
Mitglied
Posts: 1000
Joined: Fri 03 Apr 2009 19:10

Re: "Vibrance" und "Clarity"

Post by akeller » Fri 29 May 2009 22:13

*
Last edited by akeller on Thu 28 Oct 2010 19:54, edited 2 times in total.

lutz
Mitglied
Posts: 376
Joined: Wed 12 Apr 2006 19:53

Re: "Vibrance" und "Clarity"

Post by lutz » Fri 29 May 2009 22:28

Vielen Dank fü die Info.
Aha, "Lebendigkeit" macht sich gut - ich sehe die Bilder schon schwingen und wackeln.
Vibrancy und Clarity gab es schon in RAW-Shooter (unter anderem Namen?). Das war schon vor ein paar Äonen. PSP hatte "Clarify".

Eine andere gute Idee in immer mehr RAW-Konvertern (geklaut von Helicon Filter) sind die Farb-Equalizer zum intuitven ändern von Helligkeit, Sättigung, und Farbe von bestimmten Farben.

akeller
Mitglied
Posts: 1000
Joined: Fri 03 Apr 2009 19:10

Re: "Vibrance" und "Clarity"

Post by akeller » Mon 15 Jun 2009 20:14

*
Last edited by akeller on Thu 28 Oct 2010 20:03, edited 1 time in total.

User avatar
Martin Stricker
Mitglied
Posts: 855
Joined: Tue 14 Oct 2003 08:19
Location: BW

Re: "Vibrance" und "Clarity"

Post by Martin Stricker » Wed 17 Jun 2009 07:39

lutz wrote:Clarity - kann man auch mit PL nachvollziehen - wird aber ein bisschen kompliziert. Lokaler Kontrast mittels Unscharfmaskieren mit hohem Radius und geringer Stärke.
Hast du das schon mal mit dem Gaußschen Weichzeichner probiert? Ich finde das funktioniert besser als mit Unscharf Maskieren. Im Prinzip gleiche Einstellung wie bei Unscharf Maskieren, nur die Intensität auf einen negativen Wert setzen. Außerdem sollte man nur den Intensitätskanal verwenden, sonst wird die Sättigung angehoben.

Hier mal ein Beispiel:
Unklar
Image

Klar
Image
lutz wrote: Der ganze Effekt aber beschränkt auf die Mitteltöne, um Artefakte zu reduzieren.
Was verstehst du unter Artefakte? Kannst du ein Beispiel zeigen?

LG Martin

lutz
Mitglied
Posts: 376
Joined: Wed 12 Apr 2006 19:53

Re: "Vibrance" und "Clarity"

Post by lutz » Wed 17 Jun 2009 17:58

Hallo Martin,

Deine Methode sollte eigentlich genau das gleiche tuen wie USM. USM hat nur den Vorteil, dass es noch den Schwellenwert nutzen kann; spielt für "Klarheits -Effekte" aber keine Rolle.
http://www.luminous-landscape.com/tutor ... -usm.shtml
Klarheit beschränkt sich nur auf die Mitteltöne um das Absaufen von Extremwerten zu verhindern.

User avatar
Martin Stricker
Mitglied
Posts: 855
Joined: Tue 14 Oct 2003 08:19
Location: BW

Re: "Vibrance" und "Clarity"

Post by Martin Stricker » Wed 17 Jun 2009 18:02

lutz wrote:Hallo Martin,

Deine Methode sollte eigentlich genau das gleiche tuen wie USM. USM hat nur den Vorteil, dass es noch den Schwellenwert nutzen kann; spielt für "Klarheits -Effekte" aber keine Rolle.
Ich hab das schon verglichen und es besteht tatsächlich ein Unterschied, die Lichter fressen z.B. nicht so schnell aus.

lutz
Mitglied
Posts: 376
Joined: Wed 12 Apr 2006 19:53

Re: "Vibrance" und "Clarity"

Post by lutz » Wed 17 Jun 2009 22:19

Martin Stricker wrote: Ich hab das schon verglichen und es besteht tatsächlich ein Unterschied, die Lichter fressen z.B. nicht so schnell aus.
Hallo Martin,
auf welche Methoden und Software bezieht sich dieser Vergleich jetzt?
Danke im Voraus,
Lutz

User avatar
Martin Stricker
Mitglied
Posts: 855
Joined: Tue 14 Oct 2003 08:19
Location: BW

Re: "Vibrance" und "Clarity"

Post by Martin Stricker » Thu 18 Jun 2009 10:24

Grundsätzlich hätte ich nichts dagegen wenn ein Filter "KLarheit" in PL eingebaut würde. Mir geht es nur so, dass ich momentan den Unterschied zu "Unscharf Maskieren" mit entsprechender Einstellung nicht so richtig erkennen kann. Deshalb frag ich auch nach, möcht ja nicht ewig dumm bleiben. Ich hab ja selber LR und dort den Klarheit-Regler schon ausprobiert. Konnte mich damit aber noch nicht so recht anfreunden, weil es schnell passieren kann, dass Halos entstehen.
lutz wrote: auf welche Methoden und Software bezieht sich dieser Vergleich jetzt?
Danke im Voraus,
Lutz
Software PL, Methode "Unscharf Maskieren" und "Gaußscher Weichzeichner" Einstellungen mit gleichem Radius (Größe) und Intensität, mit dem Unterschied, dass beim "Gaußschen Weichzeichner" der Wert für die Intensität mit negativem Vorzeichen eingetragen wurde.

Ich hab das heute nochmal mit einem anderen Bild probiert, bin aber zu dem gegenteiligen Ergebnis gekommen, "Unscharf Maskieren" funktioniert besser. Wahrscheinlich hab ich das gestern verwechselt. :oops:

LG Martin