druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander
velo
Mitglied
Posts: 8
Joined: Wed 04 Aug 2010 01:12

druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by velo »

Hallo erst mal,

habe eben PL Testversion geladen. Und bin sehr angetan ;-) Klein und Fein! Fast schon Mächtig bzw. im Verhältnis zum Preis Super!

Neben den vielen Funktionen (werde ich mir ruhe aneignen bzw. umgewöhnen ) habe ich mit dem Export für druckoptimierte PDF-Daten angesehen.

Hier habe ich ein Problem. (PC win XP SP3)

Ich habe 3mm „Schneidemarken“ drucken, Passerkreuze etc. für das Dokument aktiviert.

Wenn ich dann per Export als CMYK PDF die Datei exportiere, sind keine Schnittmarken, Passerkreuze etc. zu sehen. Es wird nur das „geschnittene“ Dokument sichtbar. (Aktueller Reader und Acrobat Prof. 6.0)

In der Testvorschau wird alles richtig dargestellt. Passerkreuze etc. Daten, die in den Anschnitt ragen.

Wenn ich das PDF in Pitstop prüfe, wird die Datei angepasst.
** Geändertes Seitenrahmen-Layout entspricht den Spezifikationen für das Druck-Layout**

Jetzt wird alles inklusive Schnittmarken komplett angezeigt. :?

Habe ich als Newbie etwas übersehen?

Ist das evtl. eine Einschränkung der Testversion?

Hoffe nicht, dann wäre ein paar Stunden ziemlich sinnlos gewesen ;-)

danke fürs lesen
velo
bkh
Betatester
Posts: 3663
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by bkh »

Erst mal willkommen hier im Forum!
velo wrote:Ich habe 3mm „Schneidemarken“ drucken, Passerkreuze etc. für das Dokument aktiviert.

Wenn ich dann per Export als CMYK PDF die Datei exportiere, sind keine Schnittmarken, Passerkreuze etc. zu sehen. Es wird nur das „geschnittene“ Dokument sichtbar. (Aktueller Reader und Acrobat Prof. 6.0)
Wenn du die PDF-Datei wieder in PL öffnest, siehst du, dass die Marken da sind, aber außerhalb des Dokuments. Acrobat und Co. zeigen anscheinend nur das, was innerhalb des Dokumentbereichs zu sehen ist. Was im Prinzip ja auch sinnovll ist. Die Marken braucht man ja nur beim Drucken, und PL druckt sie dann auch mit aus.
velo wrote:Wenn ich das PDF in Pitstop prüfe, wird die Datei angepasst.
** Geändertes Seitenrahmen-Layout entspricht den Spezifikationen für das Druck-Layout**

Jetzt wird alles inklusive Schnittmarken komplett angezeigt. :?
Pitstop ändert wohl die Dokumentgröße des PDF so, dass alles, was über den Rand ragt, sichtbar wird.

Im Prinzip kannst du das auch in PL machen - aber so wie ich das sehe, erst nach dem Export der PDF-Datei: die PDF-Datei öffnen und per Layout -> Dokumentgröße ändern von Hand einstellen. Oder automatisch: alle Ebenen markieren und mit Layout -> Dokument zuschneiden die Größe einstellen. Schade eigentlich, warum fügt PL die Schnittmarken usw. nicht einfach ins Dokument ein?
velo wrote: Ist das evtl. eine Einschränkung der Testversion?
Mit Sicherheit nicht - die Testversion kann alles, was auch die Vollversion kann.

L.G.

Burkhard.
velo
Mitglied
Posts: 8
Joined: Wed 04 Aug 2010 01:12

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by velo »

Hallo Burkhard.
Danke für die ausführliche und schnelle Antwort.

Ja, dass der Beschnitt / Passerkreuze ect, irgendwo im PDF vorhanden sind, hatte ich ja auch mit Pitstop festgestellt. Der korrigiert das auch automatisch.

Auch der erneute Import in PL zeigt diese an. Über den beschriebenen Umweg bekommt man diese auch durch Änderung der Dokumentengröße bekommt man ist bei erneuten Export sichtbar. Aber dann stimmt ja das Druckformat / Dokumentenformat auch nicht!

Mein Problem ist, das ich mit wechselnden Druckereien zusammenarbeite, und natürlich den Kunden ein PDF zu Kontrolle zukommen lasse. Auch die Druckereien werden zur ersten Sichtkontrolle den A-Reader nutzen. Und hier stellt sich der Export dann erst mal als „scheinbar“ nicht richtig dar. Da wird die „Adobe“ –Fraktion sofort in die Hände klatschen ... und Sprüche ablassen ;-)

Irgendwie nicht im Sine des Erfinders. Mir ist zumindest kein anderes Programm bekannt, das nach Export als PDF-Datei die Darstellung so macht. (Äh, ins PDF hinterlegt) Ist also zumindest exostisch :|
Das Argument, das es ein Vorteil ist, nur das Beschnitten Element zu sehen, zählt nicht wirklich. Der normale A-Reader bietet die Funktion zur Aktivierung von „Immer Seitenformat des Dokuments anzeigen“ und „Objekt-, Endformat, -und Anschnittrahmen einblenden““

Schade hatte gehofft, dass ich mir Umwege sparen kann. Noch herrscht bei mir keine Not, aber irgendwann muss ich das Betriebssystem XP gezwungenermaßen verlassen. Und die A-Produkte als Pseudostandard sind leider preislich nicht mehr drin. Wenn ich PL sehe, wohl zumindest in Teilbereichen auch nicht mehr zwingend nötig :mrgreen: :mrgreen:

Werde mir also die aktuelle Scribus Version zum setzten von Dokumenten genauer ansehen.

Hach, währe auch zu schön gewesen :roll:

LG -Velo
bkh
Betatester
Posts: 3663
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by bkh »

velo wrote:Irgendwie nicht im Sine des Erfinders. Mir ist zumindest kein anderes Programm bekannt, das nach Export als PDF-Datei die Darstellung so macht. (Äh, ins PDF hinterlegt) Ist also zumindest exostisch :|
Das Argument, das es ein Vorteil ist, nur das Beschnitten Element zu sehen, zählt nicht wirklich. Der normale A-Reader bietet die Funktion zur Aktivierung von „Immer Seitenformat des Dokuments anzeigen“ und „Objekt-, Endformat, -und Anschnittrahmen einblenden““
Bei meinem Acrobat Reader sehe ich, wenn ich die Rahmen einblenden lasse, auch den äußeren Rahmen, aber trotzdem keine Marken. Siehst du die mit den PDFs, die du mit anderen Programmen erzeugst? Dann wäre tatsächlich etwas mit dem PDF-Format von PL nicht in Ordnung.

Vielleicht kannst du ja mal ein Beispiel-PDF hier hochladen (leere Seite mit Beschnittmarken, so wie du sie haben möchtest, am besten als .zip, pdf geht leider nicht). Wenn es sich tatsächlich um ein Problem mit den PDFs handelt, werden solche Fehler von den Machern von PL eigentlich immer schnell behoben.

L.G.

Burkhard.
velo
Mitglied
Posts: 8
Joined: Wed 04 Aug 2010 01:12

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by velo »

Im Anhang mal eine Datei erstellt aus InDesign CS mit Distiller 6.0, So erstelle ich zurzeit alles für den produktiven Einsatz. Auf die schnelle eine PDF-Datei erstellt aus Scribus / Ghostscript.

Zur Sicherheit auch ein Screenshot vom normalen A-Reader.

Aber bitte nicht zu viel Arbeit/Zeit reinstecken. Wenn ich der Einzigste bin, den das Stört bzw. möchte.

Wird ja bestimmt möglich sein ein PDF per Druckertreiber zu erstellen. Halt nicht so elegant!

lg velo
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
bkh
Betatester
Posts: 3663
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by bkh »

velo wrote:Im Anhang mal eine Datei erstellt aus InDesign CS mit Distiller 6.0, So erstelle ich zurzeit alles für den produktiven Einsatz. Auf die schnelle eine PDF-Datei erstellt aus Scribus / Ghostscript.
Danke, ich sehe den Unterschied. PL benutzt CropBox, um den zugeschnittenen Seiteninhalt zu markieren, die anderen Programme TrimBox. Wobei das mit der TrimBox m. E. nur für die Druckvorstufe was taugt. Ich zumindest habe es noch nicht geschafft, den Acrobat Reader dazu zu bringen, nur den Inhalt der TrimBox anzuzeigen (was man ja für PDFs haben möchte, die nur für den Bildschirmgebrauch gedacht sind) -- oder eben umgekehrt Seiteninhalt außerhalb der CropBox. :(

Im Prinzip fehlt also PL eine Funktion, die PDFs für die Druckvorstufe erstellt (wobei der Unterschied nur in TrimBox vs. CropBox liegt -- wenn man in den PL-PDFs per Hex-Editor CropBox durch TrimBox ersetzt, sehen sie so aus, wie du das erwartest).

Es gibt hier im Forum auf jeden Fall Leute, die mit Druckereien arbeiten und vielleicht mehr dazu sagen können. Dauert nur vielleicht wegen der Ferien jetzt etwas länger.
Wird ja bestimmt möglich sein ein PDF per Druckertreiber zu erstellen. Halt nicht so elegant!
Ich fürchte, die meisten Druckertreiber werden die PDF-Boxen ganz rauswerfen … zumindest der PDF-Export per Druckertreiber auf dem Mac macht das so.
Vielleicht ist auch dieses Statement von einem der Entwickler interessant: http://www.pl32.com/forum3/viewtopic.ph ... ort#p13478

L.G.

Burkhard.
velo
Mitglied
Posts: 8
Joined: Wed 04 Aug 2010 01:12

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by velo »

Hallo Burkhard,

ja ich benötige das PDF-Format tatsächlich hauptsächlich für die Druckvorstufe.
Habe auch schon mit einige Druckertreibern experimentiert. Ergebnis war nicht zufriedenstellend.

Mir ist dabei noch was aufgefallen. Nicht wirklich tragisch, aber doch exotisch.

Die Farbfelder bei der exportierten CMYK PDF sind nicht je Kanal sauber getrennt. Kenne es nur so das z. B. von 100 % Gelb entsprechend weiter abgestuft wird. Aber wohl auch nur für die Druckvorstufe interessant.

Vielleicht liest einer der Entwickler dieses Thema. Eine schöne Variante wäre, wenn es die Möglichkeit der Auswahl zwischen CropBox und TrimBox bei dem Export als PDF gäbe.
Ansonsten sehen die erstellten PDF wirklich gut aus. Die Möglichkeiten nach Import ein PDF „auseinander zu nehmen“ sind tatsächlich wunderbar.

Ich habe ja wie Beschreiben noch etwas Zeit, und ich werde PL auf jeden Fall im Auge behalten ;-)

Besten Danke für deine Mühe
Lg - velo
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 4043
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by Gerhard Huber »

Ich habe mit PhotoLine schon dutzende von Druck-PDFs erzeugt.
Meine Erfahrung:
Lass das ganze Zeug weg, keine Beschneidmarken, keine Farbbalken.
Die Druckereien haben eigene Ausschießsoftware, die passend für Ihre Nutzen die Dokumente platzieren.

Gerhard
velo
Mitglied
Posts: 8
Joined: Wed 04 Aug 2010 01:12

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by velo »

Hallo Gerhard,

hatte Ihre allg. Empfehlung schon im Forum gefunden.

Zumindest Schnittmarken, möchte ich immer haben. Sei es nur für die schnelle Endkontrolle für mich und Kunden ;-)

lg - velo
bkh
Betatester
Posts: 3663
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by bkh »

Wäre es nicht in jedem Fall sinnvoll, eine TrimBox (in der Größe der jetzigen CropBox) einzufügen? Zumindest in PDF/X ist sie zwingend vorgeschrieben, und schaden kann sie m. E. nichts. Interessant finde ich auch http://www.prepressure.com/pdf/basics/page_boxes -- dort wird vorgeschlagen, für die Druckvorstufe lieber auf die CropBox zu verzichten. Und wenn sich auch die meisten anderen Programme an diesen Standard halten …

… wäre vielleicht doch eine zusätzliche PDF-Option sinnvoll? Oder ein neues Kommando "Print to PDF"?

L.G.

Burkhard.
and
Mitglied
Posts: 125
Joined: Wed 03 Feb 2010 14:36

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by and »

velo wrote:Zumindest Schnittmarken, möchte ich immer haben. Sei es nur für die schnelle Endkontrolle für mich und Kunden ;-)
Was ich noch wichtiger finde als die Schneidemarken, ist der Beschnitt. Wenn ich den nicht sehe, werde ich immer ganz kribbelig.
Solang’ man die in PhotoLine erzeugten PDF-Dateien auch mit PhotoLine kontrolliert, ist alles im Lot. Nimmt man aber einen Gratisdateibetrachter wie den Acrobat Reader oder den Foxit Reader oder dergleichen, fragt man sich unweigerlich, ist der Beschnitt nun vorhanden oder ist er nicht vorhanden?! :?
Windows 10 64 Bit You better watch out, there may be dogs about.
velo
Mitglied
Posts: 8
Joined: Wed 04 Aug 2010 01:12

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by velo »

JA, meinte im Prinzip auch den Beschnitt und die Schnittmarken. Das war genau mein Problem, als ich die ersten Tests gemacht habe. Bin gar nicht auf die Idee gekommen, das PDF mit PL zu kontrollieren. (warum auch?) Und Dritte schon mal gar ncicht.

Na dann bin ich jetzt etwas beruhigt, das ich nicht der Einzigste bin den das stört. 8)
lg - velo
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 4021
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by Martin Huber »

bkh wrote:Wäre es nicht in jedem Fall sinnvoll, eine TrimBox (in der Größe der jetzigen CropBox) einzufügen? Zumindest in PDF/X ist sie zwingend vorgeschrieben, und schaden kann sie m. E. nichts. Interessant finde ich auch http://www.prepressure.com/pdf/basics/page_boxes -- dort wird vorgeschlagen, für die Druckvorstufe lieber auf die CropBox zu verzichten. Und wenn sich auch die meisten anderen Programme an diesen Standard halten …

… wäre vielleicht doch eine zusätzliche PDF-Option sinnvoll? Oder ein neues Kommando "Print to PDF"?
Womit wir wieder beim alten Problem sind: Zu viele Einstellungen und zu viele Befehle, die die Masse der Anwender nicht verstehen.

Ich setze da jetzt vorerst mal einen Halbautomatismus rein: Sind Passermarken oder ähnliches aktiviert, wird auf die CropBox verzichtet.

Martin
velo
Mitglied
Posts: 8
Joined: Wed 04 Aug 2010 01:12

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by velo »

Ich setze da jetzt vorerst mal einen Halbautomatismus rein: Sind Passermarken oder ähnliches aktiviert, wird auf die CropBox verzichtet.
Hallo Martin,

das wäre Perfekt! Danke :D :D :D

Schön das mein Problemchen / Anregung tatsächlich etwas bewirkt hat. Bei einer anderen Software wohl undenkbar!
Da werde ich wohl in kurzer Zeit vom Beobachter zum Kunden.

lg - velo
bkh
Betatester
Posts: 3663
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: druckoptimierte PDF-Daten ohne Schnittmarken etc.

Post by bkh »

Martin Huber wrote:ch setze da jetzt vorerst mal einen Halbautomatismus rein: Sind Passermarken oder ähnliches aktiviert, wird auf die CropBox verzichtet.
Ich sehe durchaus dein Argument mit zu vielen für Anfänger undurchschaubaren Optionen. Allerdings finde ich den Halbautomatismus auch nicht gerade benutzerfreundlich - wer PDFs hauptsächlich für die Bildschirmausgabe nutzt, wird sich sicher wundern, dass die Passermarken für den Druck plötzlich auch bei der exportierten PDF sichtbar sind.

Je länger ich darüber nachdenke, desto sinnvoller fände ich es, zwei verschiedene PDF-Formate anzubieten: Bildschirm-PDF (vielleicht sogar irgendwann mal PDF 1.4 mit Transparenz) und Druck-PDF (das idealerweise PDF/X werden könnte oder vielleicht schon ist???). Es würde m. E. auch Sinn machen, für die beiden Verwendungszwecke bei den Voreinstellungen unterschiedliche Optionen einstellen zu können. Diese beiden PDF-Arten könnten wahrscheinlich auch Anfänger ganz gut auseinanderhalten.

L.G.

Burkhard.