Neue Testversion 22.40b3

Hier diskutieren die Betatester von PhotoLine untereinander und mit den Entwicklern
e-hahn
Mitglied
Posts: 61
Joined: Mon 11 Apr 2011 14:08
Location: Müncheberg

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by e-hahn » Sat 11 Apr 2020 00:27

der_fotograf wrote:
Fri 10 Apr 2020 19:44
Die »Anderen« haben möglicherweise hübschere GUIs, aber dafür hapert es unter der Haube (z.B. Affinity Photo).

Wenn ich ehrlich sein soll: Mir sieht nicht nur PL zu »zerfasert« aus, weil zu viel Rücksicht auf Anwenderwünsche genommen wird. Das sind häufig Komfort-Funktionen oder die GUI, klaut den Entwicklern aber Zeit für die wichtigeren Dinge. Siehe auch Antwort von PhilM weiter oben. Übrigens sieht auch Scribs zerfasert aus. Oder Rhino 3D. Oder Ashlar Vellum...

Aber: Ich muss mich in jedes Werkzeug einarbeiten. Eine 5-Achsen-CNC Fräsmaschine kann ich auch nicht mit links im Vorbeigehen komplett bedienen, ebenso wenig wie einen Heidelberger Tiegel (Druckmaschine, dafür gab es früher sogar eine Meisterausbildung!).

Wie die Symbole dann aussehen oder wo sie sind, das ist eine Sache des Trainings. Solange das Produkt, das ich mit dem Werkzeug herstelle, perfekt ist, sind mir die ganzen blödsinnigen Wünsche für die Werkzeugverpackung ziemlich egal und gehen mir nur auf die Nerven.

Sinnvoll wäre es, wenn jemand einen Wunsch äussert und gleich dazuschreibt, wie viel er persönlich für die Programmierung des Features bezahlen würde. Würden die Entwickler dann z.B. sagen: '2.000 Euro', hätte der User die Möglichkeit zu sagen 'Nein, danke' oder 'OK, ich überweise den Betrag'. Es stünde ihm frei, andere User mit gleichem Wunsch ins Boot zu holen, die sich an der Umsetzung beteiligen wollen.

Alles andere ist niveauloser als eine »Wünsch-Dir-was-Show im deutschen Dumm-TV«.
Deine Einstellung ist höchst sonderbar, sorry.
Vor allem die letzten beiden Absätze, echt harter Tobak.

Hätten alle diese Einstellung, gäbe es keinen fortschritt.
Ich denke kaum das sich so eine Einstellung ein Softwareentwickler/Firma leisten kann und wird.

Entwickelt man am Kunden vorbei, geht der Kunde zur Konkurrenz, so einfach ist das. Friss oder stirb funktioniert nur, wenn man keine Konkurrenz hat.

Wir leben nicht mehr in den neunzigern, Software wird immer mächtiger, immer umfangreicher, Bedienkonzepte müssen sich entsprechend anpassen.

Wenn ich als Kunde die Wahl habe, dann ist auch die Bedienbarkeit einer Sache ein entscheidendes Kriterium.

User avatar
der_fotograf
Mitglied
Posts: 354
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by der_fotograf » Sat 11 Apr 2020 11:00

Entwickelt man am Kunden vorbei, geht der Kunde zur Konkurrenz, so einfach ist das. Friss oder stirb funktioniert nur, wenn man keine Konkurrenz hat.
Ich wüsste jetzt nicht, in welchem Punkt PL an welchen Kunden vorbeientwickelt hat. PL ist bezüglich der Präzision ohne Konkurrenz. Die anderen haben viel Lametta, aber im Kern ist der eine ein Saurier und der andere noch unausgegoren.
Hätten alle diese Einstellung, gäbe es keinen fortschritt.
Ich denke kaum das sich so eine Einstellung ein Softwareentwickler/Firma leisten kann und wird.
Wer ein neues Bad haben will und nicht den Standard will, kauft die Luxus-Variante für den fünffachen Preis. Oder wenn ich einen Golf kaufe und möchte die Beschleunigung eines Ferrari, muss ich halt mehr Scheine auf den Tisch legen.
Wir leben nicht mehr in den neunzigern, Software wird immer mächtiger, immer umfangreicher, Bedienkonzepte müssen sich entsprechend anpassen.
Die User werden immer dümmer. Die wollen Klicki-Bunti, möglichst wenig lernen, die Software soll das Denken (und Lernen!) abnehmen. Nach dem Motto: Wenn ich meinen Wunsch nach einem dreiminütigen Youtube-Video nicht mit der Software erreichen kann, taugt sie nichts!?

Ich habe mich für PL entschieden und bleibe dabei, weil ich den überflüssigen Mist und die Ungenauigkeiten der Anderen nicht brauche. Selbst bei PL ist mir der Umfang für die Bildbearbeitung schon zu gross. Braucht kein Mensch, der richtig fotografieren kann. Immerhin ist es eine Bildbearbeitungs-Software, wie die Silbe »Photo« im Namen schon sagt. Da steht nicht drin »Eierlegende Wollmilchsau«, die auch noch Kaffee kochen und Klopapier während einer Pandemie herstellen kann.

Ich sehe das Problem eher darin, dass bestimmte User keine Lust (=kein Geld) auf ein Abo-Wolken-Modell haben, das preiswerte PL kaufen und dann der Meinung sind, sie könnten einfach Features fordern, die sie woanders gesehen haben, aber niemals den Preis dafür zahlen würden. Ein Ferrari ist teurer, ob er aber das kann, was ich brauche, ist fraglich. Ich kann aber nicht zu VW gehen und sagen: Ich will noch das und da Extra haben, ohne Aufpreis. Was meinst Du, wie die sich vor Lachen biegen würden.

Ich kann mich noch an die Ära der Schlagschatten erinnern. Damals der Hype schlechthin. Also hatte Adobe das Feature eingebaut, ein Mausklick, und der Schatten war fertig. Sauberen Satz beherrschte zu der Zeit kaum jemand, von den gelernten Setzern abgesehen. Heute sieht der Dreck nur noch primitiv, billig und niveaulos aus.
--------------------------------------------
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiss.
— Werner Heisenberg

Ralf
Mitglied
Posts: 93
Joined: Thu 24 Jan 2008 13:49

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by Ralf » Sat 11 Apr 2020 11:07

Nette Grundsatzdiskussion, die auch geführt werden kann und vielleicht auch mal muss.
Aber an einer Stelle. Sie hat absolut nichts mit dem Thema „Neue Testversion 22.40b3“ zu tun.

e-hahn
Mitglied
Posts: 61
Joined: Mon 11 Apr 2011 14:08
Location: Müncheberg

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by e-hahn » Sat 11 Apr 2020 11:42

der_fotograf wrote:
Sat 11 Apr 2020 11:00
Die User werden immer dümmer. Die wollen Klicki-Bunti, möglichst wenig lernen, die Software soll das Denken (und Lernen!) abnehmen. Nach dem Motto: Wenn ich meinen Wunsch nach einem dreiminütigen Youtube-Video nicht mit der Software erreichen kann, taugt sie nichts!?
Nach diesem Motto solltest du vielleicht deinen Rechner weggeben und wieder auf die analoge Fotografie umsteigen, du benötigst ja keinen Fortschritt, oder Software die dir Arbeit abnimmt und deinen Workflow beschleunigt/verbessert.

Ansonsten hab ich ja meine Meinung dargelegt, ich mag mich nicht wiederholen.
Ralf wrote:
Sat 11 Apr 2020 11:07
Nette Grundsatzdiskussion, die auch geführt werden kann und vielleicht auch mal muss.
Aber an einer Stelle. Sie hat absolut nichts mit dem Thema „Neue Testversion 22.40b3“ zu tun.
Da hast du recht, aber ich finde es schon arg merkwürdig, wenn da jemand stänkert und User-Feedback in einem Supportforum kritisiert. Wir sind ja sozusagen dumm und faul, nur weil wir uns hier und da zur GUI von PL äußern und Vorschläge unterbreiten.

Nur weil da einer in der Vergangenheit festhängt, müssen das die anderen ja nicht auch.

Juan
Mitglied
Posts: 596
Joined: Thu 06 Oct 2011 08:08

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by Juan » Sat 11 Apr 2020 18:16

Hi all,

On the Color To Transparency adjustment layer, I need to click on the Color Picker to select the color that I want to be transparent, but if I remember correctly on previous versions I didn't have to click on the Color Picker, just clicked anywhere and it worked.

This is an extra step that can be avoided. What do you think?

Cheers,
Juan

User avatar
russellcottrell
Mitglied
Posts: 175
Joined: Sat 26 Jul 2014 10:13

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by russellcottrell » Tue 14 Apr 2020 17:12

I will just say it again; I do not think there was anything wrong with the version 20 GUI, and I do not see the need to put a large amount of effort into it. I would rather have more features, such as the ability to work with the Canon print plugin, or text actions/macros that are easy to edit.

User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3799
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by Gerhard Huber » Tue 14 Apr 2020 17:22

Juan wrote:
Sat 11 Apr 2020 18:16
On the Color To Transparency adjustment layer, I need to click on the Color Picker to select the color that I want to be transparent, but if I remember correctly on previous versions I didn't have to click on the Color Picker, just clicked anywhere and it worked.
Every dialog in PhotoLine will place the preview window if you have preview opened. If you want something else, you have to select the tool for it.
If you close the preview - like I always do - you can get the color directly.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

PhilM
Mitglied
Posts: 114
Joined: Thu 28 May 2015 18:00
Location: Belgium

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by PhilM » Tue 14 Apr 2020 17:56

russellcottrell wrote:
Tue 14 Apr 2020 17:12
I will just say it again; I do not think there was anything wrong with the version 20 GUI, and I do not see the need to put a large amount of effort into it. I would rather have more features, such as the ability to work with the Canon print plugin, or text actions/macros that are easy to edit.
+1
Same opinion on where to put the effort. (I also said it before)

I support the suggestion on Actions.
Scripting is powerful. And I use it for special features.
But editable actions would be easier for normal users.
And in many instances, faster to implement than scripting.

Philippe

Juan
Mitglied
Posts: 596
Joined: Thu 06 Oct 2011 08:08

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by Juan » Tue 14 Apr 2020 18:36

Gerhard Huber wrote:
Tue 14 Apr 2020 17:22
Juan wrote:
Sat 11 Apr 2020 18:16
On the Color To Transparency adjustment layer, I need to click on the Color Picker to select the color that I want to be transparent, but if I remember correctly on previous versions I didn't have to click on the Color Picker, just clicked anywhere and it worked.
Every dialog in PhotoLine will place the preview window if you have preview opened. If you want something else, you have to select the tool for it.
If you close the preview - like I always do - you can get the color directly.
Excellent, that was the trick.

Thank you :)

maxwell
Mitglied
Posts: 197
Joined: Mon 01 Jul 2013 20:53

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by maxwell » Tue 14 Apr 2020 20:46

russellcottrell wrote:
Tue 14 Apr 2020 17:12
I will just say it again; I do not think there was anything wrong with the version 20 GUI, and I do not see the need to put a large amount of effort into it. I would rather have more features, such as the ability to work with the Canon print plugin, or text actions/macros that are easy to edit.
Using dpp4 as an external progam Canon Print Studio can be used with Photoline. One step more than a direct call, but as Photoken often wrote: External programs are often a solution.

Coil
Mitglied
Posts: 133
Joined: Mon 14 Nov 2011 09:07

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by Coil » Wed 15 Apr 2020 10:03

Das Problem mit Photoline war noch nie der Funktionsumfang, wohl aber die Ignoranz der Entwickler in Bezug auf diese furchteinflössende Benutzeroberfläche inkl. dieser ganzen sonderbaren Begrifflichkeiten.
Diese Diskussion läuft hier ja schon seit zig Jahren und getan hat sich bis heute so gut wie nichts.

Im Gegensatz zu einer CNC-Fräsmaschine sitzen hier wohl eher "Kreative Leute" oder eben Menschen, welche mit dieser Software in erster Linie kreative Inhalte erschaffen wollen, dass ist nun mal die Zielgruppe für welche eine Bildbearbeitungssoftware in erster Linie entwickelt wird.

Natürlich kann man damit arbeiten, aber es ist eben alles andere als Zeitgemäß. Da kann ich auch meinen alten Atari ST wieder rauskramen :lol:

Auch das mit den 2000 € hinkt gewaltig, ich habe inzwischen für Photoline mit all den Updates mehr ausgegeben wie für Affinity Photo (welches ich für 3 Plattformen bezogen habe).

Auch Serif war mal eine kleine Klitsche die so gut wie keiner kannte, bis Sie irgendwann mal die Reißleine gezogen haben und sich überlegt haben, was die Leute eigentlich von einer Bildbearbeitung erwarten. Vermissen tue ich hier "unter der Haube" nichts.

Anstatt Photoline ständig mit neuen Funktionen zuzuballern wäre es evtl. ratsam, einfach mal (wie seit Jahren gefordert) die "optische Grundstruktur" zu überarbeiten. Wenn hier dann zig Icons neu gestaltet werden müssen, dann ist das eben so.

Auch wenn die beiden Entwickler großartiges vom Funktionsumfang her geschaffen haben, von Design haben die keinen Plan (siehe Internetauftritt). Dann sollte man sich eben Leute ins Boot holen welche sich hiermit auskennen (und wenn es ein Praktikant ist).

So aber haben sie gezeigt, das hier nichts mehr zu erwarten ist, weswegen ich schon vor Jahren gewechselt bin.
der_fotograf wrote:
Fri 10 Apr 2020 19:44
Die »Anderen« haben möglicherweise hübschere GUIs, aber dafür hapert es unter der Haube (z.B. Affinity Photo).

Wenn ich ehrlich sein soll: Mir sieht nicht nur PL zu »zerfasert« aus, weil zu viel Rücksicht auf Anwenderwünsche genommen wird. Das sind häufig Komfort-Funktionen oder die GUI, klaut den Entwicklern aber Zeit für die wichtigeren Dinge. Siehe auch Antwort von PhilM weiter oben. Übrigens sieht auch Scribs zerfasert aus. Oder Rhino 3D. Oder Ashlar Vellum...

Aber: Ich muss mich in jedes Werkzeug einarbeiten. Eine 5-Achsen-CNC Fräsmaschine kann ich auch nicht mit links im Vorbeigehen komplett bedienen, ebenso wenig wie einen Heidelberger Tiegel (Druckmaschine, dafür gab es früher sogar eine Meisterausbildung!).

Wie die Symbole dann aussehen oder wo sie sind, das ist eine Sache des Trainings. Solange das Produkt, das ich mit dem Werkzeug herstelle, perfekt ist, sind mir die ganzen blödsinnigen Wünsche für die Werkzeugverpackung ziemlich egal und gehen mir nur auf die Nerven.

Sinnvoll wäre es, wenn jemand einen Wunsch äussert und gleich dazuschreibt, wie viel er persönlich für die Programmierung des Features bezahlen würde. Würden die Entwickler dann z.B. sagen: '2.000 Euro', hätte der User die Möglichkeit zu sagen 'Nein, danke' oder 'OK, ich überweise den Betrag'. Es stünde ihm frei, andere User mit gleichem Wunsch ins Boot zu holen, die sich an der Umsetzung beteiligen wollen.

Alles andere ist niveauloser als eine »Wünsch-Dir-was-Show im deutschen Dumm-TV«.
e-hahn wrote:
Wed 08 Apr 2020 13:46

PhotoLine ist eine grandiose Software, ich arbeite täglich mit ihr, ich möchte sie nicht mehr missen. Dennoch fristet sie ein Nischendasein, findet kaum Beachtung, zumindest im Vergleich zu den anderen.

PhotoLine ist eine Software für kreative, aber genau hier ist das Problem, der erste Eindruck den man gewinnt, der schreckt eher ab.

Ich finde es gut das sich an der Oberfläche was tut, wenn auch langsam. Die anderen machen es sicher besser, aber die haben ja auch eine ganz andere Manpower dahinter, da arbeiten eine ganze menge mehr Leute nur an der GUI.

Persönlich würde ich mir wünschen, das man hier und da weg von von diesen Symbolleisten geht, viele Symbole sehen ohnehin furchtbar aus, vieles kann man hier mit Textbuttons ersetzen, mit einer entsprechenden Gruppierung der Funktionen.

Aber vielleicht sollte man auch erst einmal die Oberfläche etwas besser aufräumen bzw. besser zusammen stellen beim ersten Start von PhotoLine. Startet man PhotoLine das erste mal, ist es ein ziemlich unordentliches verwirrendes Programm was sich einem präsentiert.

Ich finde auch das die Webseite von PhotoLine eine Generalüberholung bedarf. Präsentation ist nun mal alles und im Moment wirkt sie als wäre sie schon 20 Jahre alt.

Juan
Mitglied
Posts: 596
Joined: Thu 06 Oct 2011 08:08

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by Juan » Wed 15 Apr 2020 10:14

Hi all,

Would it be possible for the Flood Fill tool to have the same behavior than Automask regarding the Tolerance click and drag feature?

Cheers,
Juan

User avatar
shijan
Mitglied
Posts: 352
Joined: Mon 23 Dec 2019 15:21

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by shijan » Wed 15 Apr 2020 11:39

I guess every app have a basement which limits its customization options. Modern apps usually designed to be more flexible and customizable for future development, but most apps from past don't. Probably redesign everything from scratch is too hart task for small team. So we got what we got. People use PhotoLine because it can do fully functional 32 bit workflow and filters, it have perfect and very logical vector drawing tools. So it is 2 apps in one. It also have publishing tools (i don't use that options so i can't provide my opinion) So it makes it like 3 apps in one.
Same time there are a lot of other things that are rather limited. All we can do is to suggest options and point to mistakes in forums.

I personally also unhappy with UI yet but same time i see that a lot of suggestions posted on forums in last months where implemented in last versions.
I also unhappy with original PhotoLine icons and cursors (they just feels too home made) so i just start UI Icons Customization Project here https://www.pl32.com/forum3/viewtopic.php?f=3&t=6302
PhotoLine UI Icons Customization Project: https://www.pl32.com/forum3/viewtopic.php?f=3&t=6302

wmjordan
Mitglied
Posts: 67
Joined: Wed 14 Apr 2004 16:33

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by wmjordan » Thu 16 Apr 2020 14:02

Herbert123 wrote:
Wed 08 Apr 2020 09:36
There are some real issues with the GUI in this beta.

- icons of toolbar are cut off. Giant icons at a certain tools panel width.
- collapsing a top panel in docked mode causes the bottom panel's toolbar to jump up. It will not stay at the bottom.
- collapsing the bottom docked panel and opening it once more causes both panels to resize.

Basically, the nice docked panel behaviour is unusable now. I cannot collapse a panel without ruining that part of the GUI setup.
Since I use this all the time, I unfortunately had to uninstall b3 which is unusable for me, and re-installed b2. Works fine now.
They are really problems. I also met with them. I could not rearrange toolbars now.

Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3652
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 22.40b3

Post by Martin Huber » Thu 16 Apr 2020 16:16

shijan wrote:
Tue 07 Apr 2020 18:52
Selection color became almost black instead of native light blue mac color. Looks not too pretty.
The selection color in text fields is a light blue, but in list fields it is a darker blue.
Howerver, the inactive selection color should be brighter. I will change that.

Martin