Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Moderator: Hoogo

Eurgail
Mitglied
Posts: 368
Joined: Sun 06 Jul 2014 23:02

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by Eurgail » Fri 14 Aug 2015 03:11

Ich sehe das, denke ich, wie Hoogo. Eine Funktion, die (noch dazu) keine Funktion ist, sondern nur ein anderer Weg etwas vorhandenes anzugehen, sorgt konzeptionell eher für Ungereimtheiten und gleichzeitig ist sie der erste Schritt zu einem Frickelwerk. Das wäre dann ungefähr so wie in Ps (der aber so eine Funktion wie hier angefragt auch nicht hat) mit seinen grossteils in die Jahre gekommenen und dort gelassenen Grundfunktionen, wo neue Funktionen scheinbar der Einfachheit halber entweder als Filter-plugin (mit nur bedingt guter Integration im Verhältnis zu den stiefmütterliche behandelten Einstellungsebenen: "Entweder man baut sich einen plugin stack oder man arbeitet mit Ps...") oder konzeptfrei integrierter Menüpunkt mit destruktiver Arbeitsweise auftauchen.

Ausserdem sind seit der aktuellen Beta ellliptische Kreiseverläufe (unterschiedliche Länge von Haupt- und Nebenachse) kein Problem mehr; heisst: Arbeitsebene erstellen, Kreisverlauf drauf, Verlauf anpassen und fertig. Lediglich für beliebige Fomen muss man entweder den Pinsel nehmen oder dann doch einen workaround (mit mehr als einer Ebene) mit einer Vektorebene bauen.
Wie in dieses Bedienkonzept eine noch einfachere Methode integriert werden soll, die nicht nur aus dem Umbenennen vorhandener Funktionen besteht, ist mir auch nicht klar.

Frank10823
Mitglied
Posts: 124
Joined: Wed 30 Apr 2014 08:54
Location: Düsseldorf

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by Frank10823 » Fri 14 Aug 2015 18:25

Eurgail wrote:
Ausserdem sind seit der aktuellen Beta ellliptische Kreiseverläufe (unterschiedliche Länge von Haupt- und Nebenachse) kein Problem mehr; heisst: Arbeitsebene erstellen, Kreisverlauf drauf, Verlauf anpassen und fertig. Lediglich für beliebige Fomen muss man entweder den Pinsel nehmen oder dann doch einen workaround (mit mehr als einer Ebene) mit einer Vektorebene bauen.
Vielen Dank für den Hinweis zu ellliptische Kreiseverläufen, das erleichtert vieles


Ich denke es wäre eine Möglichkeit die Funktion über eine vordefiniert Aktion darzustellen.
Zum Beispiel ählich wie Raw-Anpassungen ergänzt um einen Stopp mit einen passenden Verlaufsfilter.
Dies würde dann auh in die bestehende Gui passen.

Natürlich kann sich auch jeder eine entsprechende Aktion erstellen.
Frank

Falaffel
Mitglied
Posts: 394
Joined: Sun 26 May 2013 12:33

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by Falaffel » Sat 15 Aug 2015 10:08

Guten Morgen,

habe jetzt auch etwas mit den elliptischen Verläufen gespielt und damit recht gute Ergebnisse erhalten.

Mein Vorgehen war:
- Arbeitsebene erstellen (je nachdem was verändert werden soll
- Ebenenmaske erstellen und darauf dann den Verlauf erstellen

Frage, kann ich diesen Verlauf auch direkt auf der Arbeitsebene erstellen, oder benötige ich zwingend die Ebenenmaske?

Darauf hin habe ich dann die beiden Themen ("Frage zu Farbverläufen" und "Änderung am Kreislasso") erstellt. Beides würde die Arbeit nochmal deutlich erleichtern.
Grüße
Robert

bkh
Betatester
Posts: 3641
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by bkh » Sat 15 Aug 2015 14:52

Falaffel wrote:Frage, kann ich diesen Verlauf auch direkt auf der Arbeitsebene erstellen, oder benötige ich zwingend die Ebenenmaske?
Geht auch direkt auf der Arbeitsebene. Noch effizienter (zumindest, was den Speicherplatz der PL-Datei anbelangt) ist es, wenn du erst den Verlauf als neue (Vektor-)ebene erzeugst und dieser dann über den Arbeitsebenen-Dialog eine Arbeit zuweist.

L.G.

Burkhard.

Falaffel
Mitglied
Posts: 394
Joined: Sun 26 May 2013 12:33

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by Falaffel » Sat 15 Aug 2015 16:08

Hallo Burkhard,

danke für den Tipp, werde ich so testen.
Grüße
Robert

Frank10823
Mitglied
Posts: 124
Joined: Wed 30 Apr 2014 08:54
Location: Düsseldorf

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by Frank10823 » Sat 15 Aug 2015 17:03

[/quote]
Geht auch direkt auf der Arbeitsebene. Noch effizienter (zumindest, was den Speicherplatz der PL-Datei anbelangt) ist es, wenn du erst den Verlauf als neue (Vektor-)ebene erzeugst und dieser dann über den Arbeitsebenen-Dialog eine Arbeit zuweist.
[/quote]

Hallo,

hierzu hab ich jetz eine Frage: Gib es bei Vektoren ein eigenes Verlaufswerkzeug. Ich habe nichs gefunden. Ich habe nur die Veräufe als Muster gefunden.

LG Frank
Frank

Mäkkes
Mitglied
Posts: 103
Joined: Sat 29 Jun 2013 13:42

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by Mäkkes » Sat 15 Aug 2015 18:09

Falaffel wrote: deshalb mein Vorschlag. Anstatt viele Werkzeuge irgendwie zu kombinieren fände ich es klasse, wenn es dafür ein Werkzeug gibt.
+1

Ich kann den kryptischen Hinweisen hier z.B. nicht folgen. Und ich halte mich schon für überdurchschnittlich willens.

Was hier geschieht ist ein reiner "inside out" Ansatz. Mein Produkt kann doch dies und das schon ganz toll, da werde ich nichts ändern, egal, was die Anwender gut fänden und zwar die Masse der Anwender, das sind die casual user, die mit wenigen Klicks gute Erfolge in den Standardaufgaben wollen.

Wenn Photoline sich so positionieren will wie Latex gegen LibreOffice oder MS Word, mag das als Nischenlösung für Nerds reichen.
Wer aber kommerziellen Erfolg will, sollte die Oberflächen so gestalten, dass die üblichen Anwenderprobleme mit wenigen offensichtlichen Klicks zu lösen sind. Und ich denke, die meisten Anwender einer EBV heute sind Knipser mit Fotos. Und eine Vignette einfügen oder entfernen darf da nicht mehr als 5 Klicks brauchen und zwar in einer einzigen selbsterklärenden Oberfläche.

Es ist völlig irrelevant, ob man das Ergebnis mit irgendwelchen Krücken und Workarounds und Aktionen hinbasteln kann und ob das eventuell sogar noch mehr Möglichkeiten bietet als andere Ansätze.
Es ist ebenso irrelelvant, ob es schon 3 oder 5 oder 19 Workarounds gibt, die zu dem Ziel führen können und eine einfache Lösung nun eine Doppelung darstellt bei feinsinniger Untersuchung. Es kostet gar nichts, wenn in einem Menü 5 Einträge stehen, die ich nicht brauche oder unter meiner Würde finde.

Und Stand heute lautet meine Antwort auf die Frage, ob man mit Photoline wenigstens eine Vignette einfügen kann: Nein, wenn man sich nicht die Finger brechen will. Sowas macht es sehr schwer, einem Normaluser Photoline guten Gewissens zu empfehlen.
Es bringt da dann auch nichts, trotzig zu rufen, dass die Normalos doch Paint nutzen sollen. Das wäre schlicht überheblich.

Photoline ist schon in vielen Dingen sehr gut und ich wünsche den Entwicklern, dass sie für ihre tolle Arbeit auch mit guten Umsätzen belohnt werden.
Dazu muss man sich aber nun mal an den Bedürfnissen der dummen, ahnungslosen und lieblosen User soweit orientieren, dass deren Standardaufgaben simpel zu erfüllen sind. Just diese User wachsen nämlich mit der Zeit und werden sich später am Rest erfreuen.

Poweruser, die derlei nicht wollen, sollten sich darüber im klaren sein, dass ein anderer Pfad mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zumindest mittelfristig zum wirtschaftlichen Aus führt. Und dann habe auch sie nichts mehr davon.

Meine 5 Pfennige.

bkh
Betatester
Posts: 3641
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by bkh » Sat 15 Aug 2015 18:30

Frank10823 wrote:hierzu hab ich jetz eine Frage: Gib es bei Vektoren ein eigenes Verlaufswerkzeug. Ich habe nichs gefunden. Ich habe nur die Veräufe als Muster gefunden.
Das normale Verlaufswerkzeug erzeugt eine Vektorebene mit dem entsprechenden Verlauf, wenn man in den Werkzeugeinstellungen "In aktive Ebene" ausschaltet. Ansonsten kann man in einer Vektorebene über den Farbeditor einen Verlauf erzeugen. Ändern kann man den Verlauf über "Vektorpunkte editieren" (das Pfeil-Werkzeug). Wäre eigentlich ganz praktisch, wenn das Verlaufswerkzeug auch für Vektorebenen erscheinen würde, dann könnte man das einfacher finden.

L.G.

Burkhard.

Frank10823
Mitglied
Posts: 124
Joined: Wed 30 Apr 2014 08:54
Location: Düsseldorf

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by Frank10823 » Sat 15 Aug 2015 20:10

bkh wrote:[
Das normale Verlaufswerkzeug erzeugt eine Vektorebene mit dem entsprechenden Verlauf, wenn man in den Werkzeugeinstellungen "In aktive Ebene" ausschaltet. Ansonsten kann man in einer Vektorebene über den Farbeditor einen Verlauf erzeugen. Ändern kann man den Verlauf über "Vektorpunkte editieren" (das Pfeil-Werkzeug). Wäre eigentlich ganz praktisch, wenn das Verlaufswerkzeug auch für Vektorebenen erscheinen würde, dann könnte man das einfacher finden.
Vom Speicherplatz muss es dass das Gleiche sein, wenn ich erste eine Arbeitsebene anlege und in der Maske dass einen Verlauf.
In der Arbeitsebene sehe ich das normale Verlaufswerkzeug.

Danke zwei Wege ein Ziel.
Frank

bkh
Betatester
Posts: 3641
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by bkh » Sat 15 Aug 2015 21:01

Frank10823 wrote:Vom Speicherplatz muss es dass das Gleiche sein, wenn ich erste eine Arbeitsebene anlege und in der Maske dass einen Verlauf.
Nein. Eine Vektorebene als Arbeitsebene braucht nur ein paar Bytes, eine Bitmap-Ebene wird, auch wenn sie mit dem Verlaufswerkzeug erzeugt wurde, Pixel für Pixel als png-Bild in der PLD gespeichert. Ist aber auch für die Diskussion hier nicht wirklich wichtig. Vom Workflow her ist die Vektor-Arbeitsebene dafür nicht ganz so einfach zu handhaben.

L.G.

Burkhard.

Falaffel
Mitglied
Posts: 394
Joined: Sun 26 May 2013 12:33

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by Falaffel » Mon 17 Aug 2015 11:13

bkh wrote:
Falaffel wrote:Frage, kann ich diesen Verlauf auch direkt auf der Arbeitsebene erstellen, oder benötige ich zwingend die Ebenenmaske?
Geht auch direkt auf der Arbeitsebene. Noch effizienter (zumindest, was den Speicherplatz der PL-Datei anbelangt) ist es, wenn du erst den Verlauf als neue (Vektor-)ebene erzeugst und dieser dann über den Arbeitsebenen-Dialog eine Arbeit zuweist.

L.G.

Burkhard.
Wenn ich zuerst einen Verlauf erstelle, der gleichzeitig eine Vektorebene erstellt habe ich das Problem, dass der Verlauf nicht mehr veränderbar ist, sobald dieser bzw. die Vektorebene einmal den Fokus verloren haben, oder eine anderes Werkzeug aktiv war. Der Verlauf ist dann zwar so wie erstellt vorhanden, kann aber nicht mehr verändert werden. Gibt es dazu einen Trick.

Ich behelfe mir momentan mit dem Vorgehen wie oben beschrieben: Arbeitsebene erstellen, Ebenenmaske erzeugen und darauf den Verlauf erstellen. Das funktioniert soweit relativ gut, wobei ich dabei auch schon beobachtet habe, dass ein Verlauf nicht mehr editierbar war, wenn er den Fokus verloren hatte.
Grüße
Robert

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3860
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by Hoogo » Mon 17 Aug 2015 11:20

Falaffel wrote:Wenn ich zuerst einen Verlauf erstelle, der gleichzeitig eine Vektorebene erstellt habe ich das Problem, dass der Verlauf nicht mehr veränderbar ist, sobald dieser bzw. die Vektorebene einmal den Fokus verloren haben, oder eine anderes Werkzeug aktiv war. Der Verlauf ist dann zwar so wie erstellt vorhanden, kann aber nicht mehr verändert werden. Gibt es dazu einen Trick.
Ja, Du musst die Ebene aktivieren, und dann aus der Werkzeug-Palette das Vektor-Werkzeug aktivieren.
----------------
Herr Doktor, ich bin mir ganz sicher, ich habe Atom! /Doctor, doctor, I'm sure, I've got atoms!

bkh
Betatester
Posts: 3641
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by bkh » Mon 17 Aug 2015 12:35

Falaffel wrote: Wenn ich zuerst einen Verlauf erstelle, der gleichzeitig eine Vektorebene erstellt habe ich das Problem, dass der Verlauf nicht mehr veränderbar ist, sobald dieser bzw. die Vektorebene einmal den Fokus verloren haben, oder eine anderes Werkzeug aktiv war. Der Verlauf ist dann zwar so wie erstellt vorhanden, kann aber nicht mehr verändert werden.
Hoogo meint das "Vektorpunkte bearbeiten"-Werkzeug (s. auch meinen post weiter oben). Darauf muss man leider erst mal kommen. Wie gesagt: wäre praktisch (und logisch), wenn das Verlaufswerkzeug immer sichtbar wäre (weil man damit ja immer neue Verlaufsebenen erzeugen kann) und man dann damit auch Vektorverläufe editieren könnte.
Falaffel wrote:Ich behelfe mir momentan mit dem Vorgehen wie oben beschrieben: Arbeitsebene erstellen, Ebenenmaske erzeugen und darauf den Verlauf erstellen. Das funktioniert soweit relativ gut, wobei ich dabei auch schon beobachtet habe, dass ein Verlauf nicht mehr editierbar war, wenn er den Fokus verloren hatte.
Warum erstellst du den Verlauf nicht direkt in der Arbeitsebene? Dann hast du zumindest das Problem nicht, dass du zwischen zwei Ebenen hin- und herschalten musst. Das Problem mit den Verläufen in Bitmap-Ebenen ist, dass sie nicht mehr editierbar sind, sobald man mit einem anderen Werkzeug die Bitmap-Ebene bearbeitet hat (denn dann würde das Verlaufswerkzeug die Änderungen kaputt machen).

Insofern sind beide Workflows nicht so offensichtlich, wie man sich das für einen Anfänger wünschen würde. Wenn man sich einen passenden Verlaufs-Preset bastelt, bekommt man natürlich auch in PL eine normale Vignette mit ein paar Klicks hin.

L.G.

Burkhard.

Falaffel
Mitglied
Posts: 394
Joined: Sun 26 May 2013 12:33

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by Falaffel » Mon 17 Aug 2015 14:05

Das mit dem Verlauf direkt auf der Arbeitsebene ist ein klasse Hinweis. Der Verlauf ist bei beiden Varianten fix, wenn man auf die jeweilige Ebene ein weiteres Werkzeug benutzt. Gibt es da eine Möglichkeit, dass der Verlauf grundsätzlich editierbar bleibt?
Grüße
Robert

bkh
Betatester
Posts: 3641
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Werkzeug ähnlich Radialfilter in PC/ACR/LR

Post by bkh » Mon 17 Aug 2015 14:07

Martin Huber wrote: Prinzipiell ist der Radialfilter nur eine Arbeitsebene mit einer speziellen Maskenerzeugung, die in PhotoLine auch recht leicht erzeugt werden kann (z.B. als Vektorebene mit Verlauf oder als Gruppe mit Kreis-Vektorebenen und Weichzeichnerebene als Kinder).
Die Frage ist, glaube ich, die Handhabbarkeit der verschiedenen Lösungen. Wenn man zwischen verschiedenen Ebenen im Ebenendialog und ggf. noch verschiedenen Werkzeugen hin- und herspringen muss, um nacheinander verschiedene Einstellungen vorzunehmen, ist das natürlich umständlich, insbesondere, wenn man experimentiert. Und man muss ein relativ gutes Verständnis dessen haben, was die einzelnen Ebenen machen, welche Einstellungen man wofür ändern muss und welche Einstellungen/Ebenen man besser nicht anfasst.

Die Frage ist, wie man etwas Besseres hinbekommt. Einen Dialog "Radialfilter" kann man natürlich leicht anfügen, aber wenn der nur einen Ebenenstapel ähnlich wie eine Aktion erzeugt, hat man für nachträgliche Änderungen wieder die o.g. Probleme. (An anderen Stellen in PL gibt es schon so etwas, etwa bei der Rahmen-Funktion).

Die Lösungsmöglichkeiten, die mir so einfallen:

1) Radialfilter-Werkzeug verwandelt eine "normale" Arbeitsebene in eine Vektorebene mit Verlauf bzw. editiert eine solche Ebene. Nachteile: nur radiale Verläufe (Steuerung des Verlaufs und elliptische Verläufe gibt es bereits in der Beta), für elliptische Vignette bis zum Rand müssen die Anfasser außerhalb des Bildes liegen. Was passiert mit der Bitmap-Ebene (kann ja bereits Informationen enthalten)?

1a) Möglichkeit, einen Verlauf auf einer Bitmapebene in eine entsprechende Vektorebene umzuwandeln.

2) Erweiterung der Funktionalität von Ebenenmasken (und Beschnittebenen): einfaches Invertieren und Steuerung des Verlaufs (für Vignetten funktioniert der normale lineare Verlauf nicht (wäre auch in anderen Zusammenhängen eine sinnvolle Erweiterung). Vorteil: beliebige Formen, Vektortools usw. zur Bearbeitung der Form. Nachteil: Einstellung der Form und Einstelllung der Arbeit in unterschiedlichen Ebenen.

3) separates Ebenenattribut "Radialfilter" mit zugehörigem Werkzeug, ähnlich wie "Verzerren". Das könnte entweder wie 1) oder 2) arbeiten, bei 2) frage ich mich aber, wie man alle Möglichkeiten der Bearbeitung einer (unsichtbaren) Vektorebene (einzelne Punkte ändern, im Ganzen drehen, verschieben, skalieren) in ein Werkzeug kombinieren kann. Steuerung der Lage nur über numerische Werte (wie anscheinend in http://www.pl32.com/forum3/viewtopic.ph ... =15#p36087) oder per Schieberegler würde mir nicht so gefallen.

L.G.

Burkhard.