Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

JulianZI
Mitglied
Posts: 723
Joined: Tue 19 Dec 2006 19:54
Location: München

Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by JulianZI »

1) Eine Arbeitsebene wird anscheinend immer als Kind der Aktuellen erstellt. Das passiert auch, wenn dies bereits eine Arbeitsebene oder der RAW Hintergrund ist. Ich denke es wäre sinnvoll die Arbeitsebene immer oberhalb der aktuellen Ebene zu erstellen, es sei denn ein Hotkey wird verwendet.

2) RAW Entwicklungsebene. Ich denke es wäre sinnvoller diese vor dem Anwender zu verstecken, also die Arbeitsebenen Parameter nur auf Anfrage (Kontextmenü ...) in einem Popup Fenster anzuzeigen.

3) Die Funktion der Arbeitsebene Lichter/Schatten scheint mir ungewöhnlich. Irgendwie funktioniert die aktuelle wie eine Gradationskurve?

Aus anderen Programmen kenne ich, dass Lichter/Schatten mit Masken arbeitet. "Lichter" also nur die Hellen Stellen bearbeitet, "Schatten" nur die dunklen ohne dass es einen fließenden Übergang gibt.
Zusätzlich fehlt hier noch Highlight/Schwarz.

4) Das Panel "Einfache Bildübersicht" führt bei mir nur zum Absturz. Wäre es möglich dessen Funktion wiederzubeleben um alle Dateien anzuzeigen deren Namen dem Programm per Kommandozeile übergeben wurde? Also

pl32.exe -selectfrom "name1.jpg" "name2.jpg" "name3.jpg" "name4.jpg"

Dann könnte PL32 gut von einer Bildverwaltung aus angesteuert werden.

5) Platzhalterebenengruppen

Ich denke es wäre gute wenn hier für die Anwender overlay Icons angezeigt würde um die Bildebene zu verschieben und zu skalieren - ohne - die Gruppe betreten zu müssen.

6) Menü Arbeitsebene
Das ist sehr gross. Wäre es nicht sinnvoll hier 3 Untergruppen zu bilden?
Helligkeit/Farbe
Detail
Effekte

7) Andere Programme erstellen ein Duplikat einer Ebene bei Alt+Ziehen. Ist dies bei PL32 auch aktivierbar?

8) Verstecken von ungewöhnlichen Funktionen

Könnte man nicht die Funktionen die eigentlich überholt sind wie 3D Körper, HDR, Animation nicht in einen eigenen Dialog packen aus dem die Funktion dann aufgerufen werden kann?

9) Welche Kommandozeilen Parameter kennt PL32 denn? In der Hilfe finde ich nichts mehr.

Es wäre schön dort angeben zu können, dass ein Bild im Platzhalter geöffnet wird.

Viele Grüsse,
Julian
User avatar
Herbert123
Mitglied
Posts: 1932
Joined: Sat 12 May 2012 21:38

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by Herbert123 »

(1) I disagree. I tend to use adjustment layers as children in most cases myself.

And PhotoLine remembers the setting for this behaviour anyway, so you already have that option: once you added an adjustment layer and changed the mode to NOT group with the previous layer, next time that setting will be remembered by PhotoLine.
group_with_previous_layer.png
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
/*---------------------------------------------*/
System: Win10 64bit - i7 920@3.6Ghz, p6t Deluxe v1, 48gb (6x8gb RipjawsX), Nvidia GTX1080 8GB, Revodrive X2 240gb, e-mu 1820, 2XSamsung SA850 (2560*1440) and 1XHP2408H 1920*1200 portrait
User avatar
Herbert123
Mitglied
Posts: 1932
Joined: Sat 12 May 2012 21:38

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by Herbert123 »

2) RAW Entwicklungsebene. Ich denke es wäre sinnvoller diese vor dem Anwender zu verstecken, also die Arbeitsebenen Parameter nur auf Anfrage (Kontextmenü ...) in einem Popup Fenster anzuzeigen.
Please don't! I almost always make changes to the default settings. It would be similar to hiding all the develop setting in Lightroom or RawTherapee: most photographers that I know of (myself included) want those settings easily accessible and exposed. Hiding them from the user behind a popup also goes against the usual workflow in PhotoLine, in my opinion.

If you want to hide the settings, just select both layers, and convert to a placeholder. But I agree that perhaps a preferences option to import RAW photo files as 'hidden' in a placeholder layer.
/*---------------------------------------------*/
System: Win10 64bit - i7 920@3.6Ghz, p6t Deluxe v1, 48gb (6x8gb RipjawsX), Nvidia GTX1080 8GB, Revodrive X2 240gb, e-mu 1820, 2XSamsung SA850 (2560*1440) and 1XHP2408H 1920*1200 portrait
User avatar
Herbert123
Mitglied
Posts: 1932
Joined: Sat 12 May 2012 21:38

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by Herbert123 »

7) Andere Programme erstellen ein Duplikat einer Ebene bei Alt+Ziehen. Ist dies bei PL32 auch aktivierbar?
Yes, I agree. I thought it is is possible to use a modifier shortcut key to accomplish this, but it either no longer works, or I am confused and it never worked.

In the view we can use CTRL SHIFT to drag duplicates. Even better, we can use CTRL SHIFT ALT to virtually copy elements in the view.

It would be great if we could do the same within the context of the layer panel. It would save me quite a lot of time in the long run.
/*---------------------------------------------*/
System: Win10 64bit - i7 920@3.6Ghz, p6t Deluxe v1, 48gb (6x8gb RipjawsX), Nvidia GTX1080 8GB, Revodrive X2 240gb, e-mu 1820, 2XSamsung SA850 (2560*1440) and 1XHP2408H 1920*1200 portrait
User avatar
Herbert123
Mitglied
Posts: 1932
Joined: Sat 12 May 2012 21:38

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by Herbert123 »

6) Menü Arbeitsebene
Das ist sehr gross. Wäre es nicht sinnvoll hier 3 Untergruppen zu bilden?
Helligkeit/Farbe
Detail
Effekte
You mean like submenus? Submenus are quite user-unfriendly.

In other software this is solved by separating adjustments and filters into two different buttons: adjustments and filters. That would be helpful in PhotoLine too, and cut the number of options in half for both - more user friendly and easier for the user to understand. Also standard compared to the competition.

In any case, I completely agree with you that populating one menu with all those adjustments and filters causes information overload, and splitting it into two buttons for adjustments and filters solves the problem with future new adjustments and filters creating a much too long menu (which it already is in my opinion).
/*---------------------------------------------*/
System: Win10 64bit - i7 920@3.6Ghz, p6t Deluxe v1, 48gb (6x8gb RipjawsX), Nvidia GTX1080 8GB, Revodrive X2 240gb, e-mu 1820, 2XSamsung SA850 (2560*1440) and 1XHP2408H 1920*1200 portrait
User avatar
Martin Stricker
Mitglied
Posts: 867
Joined: Tue 14 Oct 2003 08:19
Location: BW

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by Martin Stricker »

JulianZI wrote: Wed 09 Dec 2020 13:02 2) RAW Entwicklungsebene. Ich denke es wäre sinnvoller diese vor dem Anwender zu verstecken, also die Arbeitsebenen Parameter nur auf Anfrage (Kontextmenü ...) in einem Popup Fenster anzuzeigen.
Warum sollte das versteckt sein?
JulianZI
Mitglied
Posts: 723
Joined: Tue 19 Dec 2006 19:54
Location: München

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by JulianZI »

Martin Stricker wrote: Thu 17 Dec 2020 22:50 Warum sollte das versteckt sein?
Jetzt ist es eine normale Ebene die automatisch oder aus Versehen markiert ist. In diesem Fall betrifft jede Änderung nur diese Ebene. Mir fällt aber nicht ein, wann dies sinnvoll sein kann. Die Änderungen werden immer das gesamte Bild betreffen.

Ich denke die Arbeitsebene sollte mit den RAW-Daten insoweit verbunden werden, als dass die Ebene als eine einzelne Bildebene erscheint. Ein Spezieller Dialog kann die Arbeitsebenen Parameter dann anzeigen um Änderungen durchzuführen. Dieser Dialog könnte auch Voreinstellungen speichern und laden, oder auch Copy&Paste von ausgewählten Parametern ermöglichen.
Als dies kann durch recyclen von existierenden Funktion realisiert werden.

Diese Dialog kann natürlich non-modal sein und so auch zur Verfügung stehen wenn der Fokus gerade auf anderen Ebenen liegt. In nden seltene Fällen, dass in einer Datei mehrere RAW Ebenen offen sind, kann der Dialog eine combobox zeigen.
User avatar
Martin Stricker
Mitglied
Posts: 867
Joined: Tue 14 Oct 2003 08:19
Location: BW

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by Martin Stricker »

Geht dadurch nicht die flexibilität verloren die man bisher hat?
Ich verwende z.B. die RAW-Anpassungen nicht sondern verwende verschiedene Aktionen die für mich sinnvoller sind und je nach Verwendungszweck eine Kombination aus Einstellungsebenen anlegen. Die automatische Histogrammkorrektur macht z.B. für mich überhaupt keinen Sinn, außerdem verwende ich gerne selbst erstellte Kameraprofile.
maxwell
Mitglied
Posts: 204
Joined: Mon 01 Jul 2013 20:53

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by maxwell »

Photoline zeigt alle Schritte der Raw-Entwicklung an und macht diese nachvollziehbar. Diese sollten nicht verborgen werden, da sie je nach Bild auch schon einmal geändert werden müssen. Sie bilden aber stets sehr gute Vorgaben. Im Unterschied zu Lightroom sind Basisschritte nicht verborgen. Insbesondere die Kamerakurve wird sowohl bei Capture One und auch bei Lightroom dem Nutzer vorenthalten oder nur über Zusatzprogramme modifizierbar. Gerade diese Möglichkeiten zeichnen Photoline aus und sind für mich ein Grund diese Topsoftware zu nutzen!
bkh
Betatester
Posts: 3658
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by bkh »

Ich finde es auch die ganz große Stärke von PL, dass ich tatsächlich mit dem echten Raw und Arbeitsebenen arbeiten kann und nicht noch ein "Entwicklungsmoodul" mit einem anderen GUI habe. Außerdem kann ich leicht per Import-Makro die Einstellungen so ändern oder neue Arbeitsebenen anlegen wie es mir sinnvoll erscheint.

Das Einzige, was ich ein bisschen unlogisch finde, ist, dass zwei Kindebenen der Raw-Ebene und eine Ebene Raw-Adjustments darüber angelegt werden. Aber auch die kann ja mein Makro so anordnen, wie es mir gefällt.

L.G.

Burkhard
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3721
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by Martin Huber »

bkh wrote: Sun 20 Dec 2020 22:34 Das Einzige, was ich ein bisschen unlogisch finde, ist, dass zwei Kindebenen der Raw-Ebene und eine Ebene Raw-Adjustments darüber angelegt werden.
Zu den 2 Kindebenen:
Die Linsenkorrektur muss eine Kindebene sein, da es ein Dynamischer Filter ist, und wegen der Vignetten-Korrektur muss sie vor den Arbeitsebenen ausgeführt werden.
Die zweite Kindebene müsste kein Kind sein. Aber da sie üblicherweise nicht geändert wird und weil es Geschwindigkeitsvorteile bringt, wurde sie auch zu einem Kind gemacht.

Martin
bkh
Betatester
Posts: 3658
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version

Post by bkh »

Martin Huber wrote: Mon 21 Dec 2020 17:27 Die zweite Kindebene müsste kein Kind sein. Aber da sie üblicherweise nicht geändert wird und weil es Geschwindigkeitsvorteile bringt, wurde sie auch zu einem Kind gemacht.
Ich würde ja auch die dritte Ebene zu einem Kind machen … dann hätte man alle Einstellmöglichkeiten zusammen. (Wie gesagt, mir persönlich ist das ziemlich egal, mit einer kleinen Raw-Aktion kann ich das schnell anpassen.)

L. G.
Burkhard
JulianZI
Mitglied
Posts: 723
Joined: Tue 19 Dec 2006 19:54
Location: München

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by JulianZI »

Martin Stricker wrote: Thu 17 Dec 2020 22:50
JulianZI wrote: Wed 09 Dec 2020 13:02 2) RAW Entwicklungsebene. Ich denke es wäre sinnvoller diese vor dem Anwender zu verstecken, also die Arbeitsebenen Parameter nur auf Anfrage (Kontextmenü ...) in einem Popup Fenster anzuzeigen.
Warum sollte das versteckt sein?
Also nicht verstecken im Sinne von verbergen, sondern verstecken im Sinne von nicht den Anwender verwirren.

Die RAW-Anpassung könnte einfach eine Eigenschaft der Bildebene sein, der Dialog "Arbeitsebene" müsste dann für die Bildebene die entsprechenden Schritte anzeigen. Das könnte der Arbeitsebenen dialog sein oder eine ähnlicher, der für die RAW Einstellung optimiert ist.

Im übrigen fände ich es schick, wenn PL32 einen Modus kennen würde in dem die Änderungen in einer Filialdatei ablegen würde, also eine Datei neben der RAW Datei, z.b. mit Endung .pl32 welche automatisch geändert wird. In diesem Modus könnten ja bestimmte Schritte gesperrt werden, die z.b. so nicht gespeichert werden können. Vielleicht auch einfach nur besagte Arbeitsebene anzeigen und sonst nichts.

Der Modus könnte über die Kommandozeile aktiviert werden, dann könnte Photoline gut aus einem Verwaltungsprogramm aufgerufen werden (Ich bau gerade ein solches).

Das wäre übrigens auch eine super Abgrenzung zu Affinity Photo, dort wird das RAW immer destruktiv entwickelt und in einer riesigen Datei gespeichert.
User avatar
Martin Stricker
Mitglied
Posts: 867
Joined: Tue 14 Oct 2003 08:19
Location: BW

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by Martin Stricker »

JulianZI wrote: Thu 28 Jan 2021 16:48 Die RAW-Anpassung könnte einfach eine Eigenschaft der Bildebene sein, der Dialog "Arbeitsebene" müsste dann für die Bildebene die entsprechenden Schritte anzeigen. Das könnte der Arbeitsebenen dialog sein oder eine ähnlicher, der für die RAW Einstellung optimiert ist.
Das schöne ist, dass man aktuell eine RAW-Datei mit allen Bearbeitungsmöglichkeiten (Arbeitsebenen) öffnen und bearbeiten kann die es in PL gibt. Die Raw-Anpassungen sind nur eine Möglichkeit, die man aber so nicht verwenden muss. Ich verwende sie nicht, da sie für mich so keinen Sinn machen.
JulianZI wrote: Thu 28 Jan 2021 16:48Das wäre übrigens auch eine super Abgrenzung zu Affinity Photo, dort wird das RAW immer destruktiv entwickelt und in einer riesigen Datei gespeichert.
Es ist möglich eine Raw-Datei als Platzhalter zu laden. Die Einstellungen werden dann in einem PLD gespeichert. Hab gerade mal getestet, das PLD nimmt nur 605 KB ein. Wäre das nicht ziemlich genau was du suchst?
JulianZI
Mitglied
Posts: 723
Joined: Tue 19 Dec 2006 19:54
Location: München

Re: Ein paar Kleinigkeiten für Version 22.50

Post by JulianZI »

Hallo Martin,
dank Dir für die Antwort.

Dass die RAW Datei nicht eingebettet wird, ist eine gute Sache und erfüllt einen Wunsch aus 2015 (https://www.pl32.com/forum3/viewtopic.p ... 30&p=36004).

Ich sehe es auch so, dass man an der Entwicklungsebene eigentlich nichts machen muss - und wenn man was ändert, kann man es nämlich auch ganz leicht komplett vermurksen.

Gerade darum ja der Vorschlag
a) diese Einstellungen nicht oben auf den Ebenen Stapel zu legen
b) ein Tool bereit zustellen um die paar Einstellungen, bei denen eine Änderung auch für den Laien Sinn, macht in einen eigene Dialog zu packen. So ein Ding mit 6 Slidern, WB Eyedropper würde sich doch nett machen. Und wenn man dann schon dabei ist, kann man diesem Dialog auch ein par Presets beibringen.

Aber letztlich wissen die Entwickler bestimmt besser, was die Anwender brauchen.

Viele Grüsse,
Julian