Grafiktablet XP-Pen Artist22E für Digital Zeichnen

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander

Moderator: Hoogo

feitian
Mitglied
Posts: 1
Joined: Thu 03 May 2018 05:11

Grafiktablet XP-Pen Artist22E für Digital Zeichnen

Post by feitian » Thu 03 May 2018 06:12

Hallo Leute,

meine Tochter ist begeisterte Manga-Zeichnerin und will jetzt ihre Zeichnungen per Computer erledigen. Dafür braucht sie ein Grafiktablet ,Ich habe nur ein wenig auf Amazon geschaut und habe dieses Tablet gefunden :
Grafiktablet XP-Pen Artist 22E ( https://www.amazon.de/XP-Pen-Display-Gr ... B01MQ0JI5C ).

Da das Ding über 660€ kostet, wollte ich mal nachfragen, ob sich irgendeiner von euch das Gerät schon zugelegt hat und welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt. Ist es sein Geld wert?

Gibt es spezielle Programme die fürs Zeichnen geeignet sind?
Mit freundlichen Grüßen

der_fotograf
Mitglied
Posts: 117
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33

Re: Grafiktablet XP-Pen Artist22E für Digital Zeichnen

Post by der_fotograf » Fri 04 May 2018 21:53

Ich habe häufiger gelesen, dass es Probleme mit den Treibern gibt. Und nein, ich kann sonst nichts dazu sagen, weil ich 'nur' ein Wacom Intuos Tablet habe.

User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3552
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: Grafiktablet XP-Pen Artist22E für Digital Zeichnen

Post by Gerhard Huber » Sat 05 May 2018 06:19

Ich muss hier leider auch passen, habe auch nur ein Wacom.

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3794
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Grafiktablet XP-Pen Artist22E für Digital Zeichnen

Post by Hoogo » Sat 05 May 2018 13:33

"Nur" ein Wacom hört man selten :D

Offenbar hatte Deine Tochter noch kein Tablett, und Dir scheint das Thema auch eher neu zu sein.
Meine Erfahrungen mit Tablett stammen aus Pentium-Zeiten, sind also auch nicht mehr ganz frisch.
Außerdem bin ich kein Zeichner geworden.

-Früher war Wacom das Maß der Dinge. passive Stifte mit guter Handhabung, hohe Auflösung, gute Genauigkeit ohne Gezitter. Seit 5-10 Jahren haben aber wohl auch andere die Technik gut drauf.
-Die genaue Technik im Hintergrund ist das eine, aber die macht allein noch keine gute Handhabung. Mein Penpartner hat nur 1 Button, und dem am Stift- saudumme Idee. Dürfte es heute aber sicher nicht mehr geben. Da sollten Buttons und andere Regler am Tablett sein, und an einer Stelle, wo man mit der 2. Hand auch gut dran kommt.
-Hab damals A6 und A5 vergleichen können, und A5 war mir zu groß, musste man zu viel die Hand bewegen! Wird man heute bestimmt am Tablett konfigurieren können, aber bei einem Tablett mit eingebautem Monitor wird das nicht gehen.
-Ich hatte keinerlei Probleme, die Maus auf dem Bildschirm und meine Handbewegungen zu koordinieren.
-Problem, das bei eingebautem Monitor drohen kann: Die Hand, die den Stift hält, war ständig im Bild und somit im Weg. Das war in den 80ern mit Lichtgriffeln für andere Zwecke schon Mist.
-Das Wechseln zur Tastatur war umständlicher als mit einer Maus.

Programme, die sich speziell aufs Malen und Zeichnen fokussiert haben gibt es auch. Krita, Artrage, Corel painter (nicht Paint!) fallen mir ein, hab die aber nicht weiter verfolgt.
Aber da muss sich eh Deine Tochter einarbeiten und sehen, was es gibt und was nützlich ist.

Ich würde mir ein A5 Wacom und auf jeden Fall Krita als erstes ansehen, wobei die Pinsel-Einstellungen von Photoline nun auch nicht so schlecht sein sollen.
----------------
Herr Doktor, ich bin mir ganz sicher, ich habe Atom! /Doctor, doctor, I'm sure, I've got atoms!

der_fotograf
Mitglied
Posts: 117
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33

Re: Grafiktablet XP-Pen Artist22E für Digital Zeichnen

Post by der_fotograf » Wed 09 May 2018 21:06

Artrage setzt drucksensitive Stifte sehr gut um - butterweich, wie Samt und Seide. Artrage gibt es für Win und Mac.

Gleiches gilt für Sketchbook. Wie ich erst kürzlich gelesen habe, soll sogar die PRO Version jetzt kostenlos sein.

Ich weiss nicht, wie gross die Bilder ausgegeben werden sollen. Es kann sein, dass sowohl Artrage als auch Sketchbook irgendwelche Limits haben, zumindest konnte ich bei beiden kein 24 MP Foto mit 16/48 bit Farbtiefe laden, um es per Stift zu bearbeiten. Kann aber auch daran liegen, dass meine Versionen schon etwas älter sind.

Was ich wichtig finde: Die Drucksensitivät der Stifte für interaktive Übergänge sollte sehr fein einstellbar sein. Ob das alle Tablets beherrschen, weiss ich nicht. Ausserdem sollte die Abtastrate recht hoch sein, sonst gibt es beim Zeichnen feiner Linien Treppchen.

Egal wie - viel Glück mit dem Tablet.

User avatar
siepict
Mitglied
Posts: 360
Joined: Sun 26 Nov 2006 19:36

Re: Grafiktablet XP-Pen Artist22E für Digital Zeichnen

Post by siepict » Wed 09 May 2018 21:31

moin,
ich muß gestehen, daß ich den eingangspost eigentlich als spam angesehen habe :D . er bezog sich ja auch kein bischen auf PL :(
interessant aber, das ding ist ja kein tablett sondern ein monitor auf dem direkt gezeichnet werden kann.
das gibt es bei wacom auch, aber deutlich teurer.

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3794
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Grafiktablet XP-Pen Artist22E für Digital Zeichnen

Post by Hoogo » Thu 10 May 2018 08:53

siepict wrote:
Wed 09 May 2018 21:31
ich muß gestehen, daß ich den eingangspost eigentlich als spam angesehen habe...
WOmit Du auch recht haben dürftest, Google findet den gleichen Beitrag in X Foren.
----------------
Herr Doktor, ich bin mir ganz sicher, ich habe Atom! /Doctor, doctor, I'm sure, I've got atoms!