PDF/X3 und CMYK

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1330
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

PDF/X3 und CMYK

Post by ellhel »

Hallo,

ich habe ein CD Cover erstellt das an eine Druckerei geht. Die schreiben folgendes:
Senden Sie uns die PDF/X3 Dateien im CMYK-Format mit 300% Farbauftrag
Wie muß ich da genau vorgehen. PDF/3 ist doch schon ein Farbraum, oder. Muß ich die Ebenen vorher alle ins CMYK konvertieren. Und was bedeutet 300% Farbauftrag???
Druckvorgaben.jpg
Hier geht es hin.

Liebe Grüße
Helmut

Edit: Hier noch mal alles im Detail:
Die nachfolgenden Punkte sollten Sie bei der Erstellung der Druckdaten beachten:

- Format: PDF/X-3
- Auflösung: mindestens 300dpi
- Farbmodus: CMYK
- Farbprofil: ISO Coated v2 (ECI) oder alternativ ISO Coated v2 300% (ECI)
- Beschnittzugabe: 3mm auf allen Seiten (ringsum)
- Schriften eingebettet bzw. in Pfade oder Kurven gewandelt
- Schriften nicht kleiner als 6 pt. positiv / 7 pt. negativ
- Schriften, Logos, wichtige Elemente müssen mindestens 3mm vom Beschnitt entfernt sein
- Farbauftrag: maximal 320%
- keine Transparenzen
- Bei einem Label wird keine Beschnittzugabe benötigt
- Booklets als ausgeschossene Doppelseiten anlegen
- Sonderfarben können in PANTONE oder HKS (solid coated) angelegt werden
Edit2:
Bin im Bildmodus und habe die Hintegrundebene von sRGB auf CMYK umgestellt. Reicht das aus?
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
Frank10823
Mitglied
Posts: 128
Joined: Wed 30 Apr 2014 08:54
Location: Düsseldorf

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by Frank10823 »

Hallo Helmut,


nur ein Hinweis bei X-3 sind auch andere Farbräaume wie RGB erlaubt.
Schau mal hierhttps://de.wikipedia.org/wiki/PDF/X

Frank
Frank
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1330
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by ellhel »

Danke schon mal. Wo bekomme ich eigentlich die geforderten Farbprofile her?

Liebe Grüße
Helmut
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
Frank10823
Mitglied
Posts: 128
Joined: Wed 30 Apr 2014 08:54
Location: Düsseldorf

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by Frank10823 »

ellhel wrote:Danke schon mal. Wo bekomme ich eigentlich die geforderten Farbprofile her?

Liebe Grüße
Helmut
Ich denke dies sind ICC Profile. Anbei ein Link

http://www.eci.org/de/downloads
Frank
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3721
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by Martin Huber »

ellhel wrote:Bin im Bildmodus und habe die Hintegrundebene von sRGB auf CMYK umgestellt. Reicht das aus?
In den Einstellungen unter "Datei > PDF" kannst du die Beschnittzugabe einstellen.
Normalerweise verwendet man zum Erzeugen von PDF-Dateien den Dokumentmodus, weil man damit flexibler ist und keine Hintergrundebene braucht.
Dem Dokument weist du dann über die Dokumentattribute dein Farbprofil zu (ISO Coated v2 300% (ECI)).
Das PDF exportierst du dann mit der PDF/X1a-Einstellung, weil die den Vorteil hat, dass RGB-Farben automatisch nach CMYK gewandelt werden.
Erzeugte PDFs solltest du immer im Adobe Reader kontrollieren.

Da PDF/X1a und PDF/X3 keine Transparenz unterstützen, solltest du Transparenz vermeiden (wenn's geht), da alle Ebenen mit Transparenz automatisch in Bilder gewandelt werden. Beschnitt über Vektorebenen (ohne weichen Rand) geht aber.

Martin
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1330
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by ellhel »

Uiihhh..super Support. :mrgreen:
Ich denke ich habe dann soweit alles richtig gemacht.
Danke auch für den Link zu den Farbprofilen. Hat bestens geklappt.

Nur zur Info. Ich habe für den Sohn meiner Cousine ein CD-Inlay (Front und Rückseite) und die CD selbst mit PL designt.
Er und sein Kumpel haben eine Rap-CD aufgenommen. Davon werden jetzt erstmal 500 Stück gepresst. Mal gespannt wie es für die zwei läuft.
Das Design ist übrigens extra sehr einfach gehalten. Getreu nach dem Motto "Weniger ist mehr".
CD Design.jpg
Liebe Grüße
Helmut
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1330
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by ellhel »

Hallo,

noch eine Frage zur Dokumentgröße. Wenn ich ein Dokument wie ein CD-Tray-Inlay, das ja kein typisches Papierformat hat, zur Druckerei schicke, sollten dann alle unnötigen Ebenen (auch unsichtbare auf denen ich Hilfslinien habe) gelöscht werden. Ausserdem hatte in meinem Fall die unterste Ebene ein größeres Format als das fertige CD-Inlay. Soll ich das dann auch löschen. Ich denke die Druckerei paßt ja das Dokument selbst auf Ihren Druckbögen an.

Noch eine Sache. Ich habe (wie oben gefragt) alle unnötigen Ebenen gelöscht und mit dem Befehl "Layout/Dokument/Dokument bescheiden" die Größe des Dokuments an die größte Ebene angepaßt. Jetzt habe ich aber trotzdem am oberen, linken und unteren Rand einen ganz kleinen transparenten Bereich. Wie kommt das. Ich habe nochmal die Dokumentmaße geprüft aud bemerkt das das beschnittenen Dokument 2 Pixel größer war als die größte Ebene. Von Hand angepaßt und die unterste Ebene noch mal komplett schwarz gefüllt hat mein Problem gelöst. Trotzdem würde ich gerne wissen was ich evtl. falsch gemacht habe. (ich glaub da war eine Grupe größer , schaue heut abend nochmal, muß jetzt weg zur Arbeit :evil: )
Transparenter Bereich.jpg
Liebe Grüße
Helmut
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
bkh
Betatester
Posts: 3658
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by bkh »

ellhel wrote:Ausserdem hatte in meinem Fall die unterste Ebene ein größeres Format als das fertige CD-Inlay.
Das muss auch so sein (bei deinem schwarzen Hintergrund) – du sollst ja (außerhalb des Dokuments) noch 3 mm Beschnittrahmen zugeben, d.h. Elemente am Rand müssen mindestens 3 mm über den Rand hinausragen. Wenn der Beschnitt durch die Druckerei nicht ganz exakt passt, hast du sonst weiße Ränder.
ellhel wrote:Ich habe (wie oben gefragt) alle unnötigen Ebenen gelöscht und mit dem Befehl "Layout/Dokument/Dokument bescheiden" die Größe des Dokuments an die größte Ebene angepaßt.

:shock: Dein Dokument hat doch eine vorgegebene Größe (die der CD-Hülle).

Was ich mir nochmal genau anschauen würde, wäre das Schwarz. Für richtig satte schwarze Flächen solltest du nicht nur das CMYK-Schwarz (K) nehmen, sondern auch noch die anderen Farben, bis zum maximalen Farbauftrag (passiert bei der Wandlung aus RGB automatisch). Das Problem sind dann aber ggf. die Schwarz-Weiß-Kanten – wenn die Farben nicht ganz exakt übereinander gedruckt werden, sieht man ggf. farbige Ränder und/oder die weißen Stellen laufen zu, was besonders bei dünnen weißen Linien (Schrift!) auffällt. Je höher die Druckqualität, desto geringer das Problem. Vielleicht hat der eine oder andere Druckprofi noch einen Tipp für dich, wie man das am besten mit PL hinbekommt.

L.G.

Burkhard.
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1330
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by ellhel »

Hallo,

ich hatte gestern leider recht wenig Zeit. Heut abend befasse ich mich nochmal in Ruhe damit.
Ich habe doch einiges falsch gemacht. Und zwar habe ich die Ebenenart von RGB auf CMYK geändert, anstatt das gleich fürs ganze Dokument zu tun.
Hier ist die Antwort der Druckerei:
Druckdaten.jpg
Weitere Tipps sind willkommen.

Liebe Grüße
Helmut
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3721
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by Martin Huber »

ellhel wrote:ich hatte gestern leider recht wenig Zeit. Heut abend befasse ich mich nochmal in Ruhe damit.
Ich habe doch einiges falsch gemacht. Und zwar habe ich die Ebenenart von RGB auf CMYK geändert, anstatt das gleich fürs ganze Dokument zu tun.
Und du hast nicht als PDF/X1a exportiert, denn sonst hätte PhotoLine alles nach CMYK konvertiert.

Bei deinem Dokument kann noch ein weiteres Problem auftreten. Bei Vektor- und Textebenen erzeugt PhotoLine für RGB-Schwarz (0, 0, 0) und für Grau-Schwarz (0) in der PDF-Datei die CMYK-Werte 0%/0%/0%/100%. RGB-Bilder werden aber über die ICC-Profile nach CMYK konvertiert, und RGB-Schwarz wird dann im Normalfall ein Mischwert aus C, M, Y und K (also nicht 0%/0%/0%/100%). Überlappt dann ein schwarzes RGB-Bild eine schwarze Vektorfläche, sieht man beim Druck eine Kante. Und da deine Schrift Ebeneneffekte (Transparenz) hat, wird sie bei der Ausgabe in ein Bild gewandelt.
In einem Test, den ich gerade gemacht habe, konnte ich die Kante aber bereits in der erzeugten PDF-Datei auf dem Bildschirm sehen.

Martin
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1330
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by ellhel »

Hallo Martin,

ich war mal so frei und habe Euch die Originale gesendet. Wenn Zeit da ist könntet Ihr ja mal "drüberschauen". :wink:

Liebe Grüße
Helmut
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1330
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by ellhel »

Noch eine Frage zur Beschnittbreite. Ich sage es jetzt mal so wie ich es verstanden habe.

Ich habe (in meinem konkreten Fall) ein CD-Cover das gedruckt werden soll in der Größe von 121mm x 121mm. So groß ist zur Zeit auch die größte Ebene in meinem Ebenenstapel. Die Dokumentgröße beträgt noch 121mm x 121 mm. Bei einer Beschnittbreite von 3mm (eingestellt im PDF-Export) erstelle ich nun eine neue "größte" Ebene von 127mm x 127mm. Die vorhandenen Ebenen ordne ich wieder mittig an. Zum Schluß vergrößere ich das Dokument ebenfalls auf 127mm x 127mm. Wenn ich nun die PLD-Datei ins "PDF/X3"-Format mit 3mm Beschnittbreite exportiere weiß die Druckerei das mein Endformat 121mm x 121mm sein soll. Sie schneidet die 3mm ringsum ab.

So....jetzt müßt Ihr mir nur noch sagen das ich recht habe :lol: .
Spaß beiseite. Habe ich das jetzt richtig dargestellt, oder bin ich auf dem Holzweg.

Liebe Grüße
Helmut
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
bkh
Betatester
Posts: 3658
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by bkh »

ellhel wrote:Noch eine Frage zur Beschnittbreite. Ich sage es jetzt mal so wie ich es verstanden habe.

Ich habe (in meinem konkreten Fall) ein CD-Cover das gedruckt werden soll in der Größe von 121mm x 121mm. So groß ist zur Zeit auch die größte Ebene in meinem Ebenenstapel. Die Dokumentgröße beträgt noch 121mm x 121 mm. Bei einer Beschnittbreite von 3mm (eingestellt im PDF-Export) erstelle ich nun eine neue "größte" Ebene von 127mm x 127mm. Die vorhandenen Ebenen ordne ich wieder mittig an.
Die Dokumentgröße bleibt bei 121 mm x 121 mm. Wenn du beim PDF-Export die Beschnittbreite auf 3 mm setzt, wird der Beschnittrand außerhalb des Dokuments im PDF mit abgespeichert. Die Druckerei weiß durch die Dokumentgröße, wo sie schneiden soll. Wenn du die PDF im Adobe Reader aufmachst, siehst du das Dokument mit Beschnittrand, und wenn du die passende Option auswählst, auch die Größe des Zieldokuments als Rahmen. Im Nachbarthread gab's gerade ein Beispielbild (grüner Rahmen: Zielgröße, blauer Rahmen = Beschnittzugabe).

L.G.
Burkhard.
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1330
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by ellhel »

Ah...interessant. Dann ist ja wenigstens mal "ETWAS" einfacher wie gedacht. Ich mach jetzt mal einen Probeexport mit und ohne Beschnitt.
Mal schauen wie es aussieht. Danke für den Verweis auf´s Nachbarthema.

Liebe Grüße
Helmut

Edit: bis ich jetzt die Anschitteinstellungen im Adobe Reader gefunden habe. Zu finden unter "Voreinstellungen/Seitenanzeige/Seiteninhalt und Informationen". Jetzt sehe ich den grünen Rahmen. Die Rechnung stimmt sogar...127mmm (121+6)..Cool
Beschnitt im Reader.jpg
Edit2: Woher kommen jetzt die um den Rand erweiterten Bildinformationen. Vom Dokumenthintergrund? Der ist nämlich schwarz bei mir.
Edit3: Habe mal mit 0mm, mit 3mm und mit 25mm probiert. Zwischen 3mm und 25mm ist aber kein Unterschied in der PDF zu sehen. Das Dokument wird immer 127mm x 127mm groß angezeigt.... :arrow: :arrow: STOP: Fehlalarm. Es klappt mit den verschiedenen Beschnittbreiten. :oops: :oops:
Beschnittvariationen.jpg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1330
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by ellhel »

Hallo,

hab wieder eine nicht erfeuliche Mail der Druckerei bekommen. Haupsächlich habe ich die Farben in RGB gesetzt. Das korrigiere ich gerade. (Doppelklick aufs Farbfeld und dann wird von RGB auf CMYK umgeschaltet und die geforderten Prozentangaben eingetragen. So habe ich dann den richtigen Farbauftrag von 300%). Langsam wird es.
Ausserdem werde ich ins "PDF/X1a"-Format exportieren um wirklich alles ins CMYK-Format zu bekommen.
Hier mal kurz deren Mail:
Druckerei.jpg
Liebe Grüße
Helmut
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw