PDF/X3 und CMYK

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3865
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by Hoogo »

Ich bin da nicht tief im Druckthema drin, drum mit Vorsicht geniessen:
Gibt es da nicht extra CMYK-Profile, die sich auf 300% Farbauftrag "beschränken"?
Müsste man nicht in RGB arbeiten und dann am Ende in dieses Profil konvertieren können?
----------------
Herr Doktor, ich bin mir ganz sicher, ich habe Atom! /Doctor, doctor, I'm sure, I've got atoms!
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1330
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by ellhel »

Moin,

habe die PLD ins "PDF/X1a" exportiert und mir die fertigen PDF-Dateien mit "PDF-Analyzer 5.0" angeschaut.
Da wird aber der "PDF/X" Standard nicht erkannt. Liegt das an dem Tool, gibt es da ein besseres Analysewerkzeug, oder was kann das sein?
Analyse.jpg
Liebe Grüße
Helmut
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3721
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by Martin Huber »

ellhel wrote:Da wird aber der "PDF/X" Standard nicht erkannt. Liegt das an dem Tool, gibt es da ein besseres Analysewerkzeug, oder was kann das sein?
Kostenlose Analysetools sind rar gesät. Ich hab's mal mit einer Testversion von PStill/PDFInfoTool ausprobiert, und der erkennt es als PDF/X.

Grundsätzlich erkennt auch der Adobe Reader die PhotoLine-PDF/X-Dateien, weil der Adobe Reader standardmäßig Überdrucken nur für PDF/X-Dateien auf dem Bildschirm simuliert, und das funktioniert mit den PhotoLine-Dateien problemlos.

Martin
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1330
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by ellhel »

Alles klar. Dachte mir fast schon das dieses kostenlose Tool nicht alles zeigt. :x

Liebe Grüße
Helmut
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
User avatar
NoSi
Betatester
Posts: 988
Joined: Mon 07 Jan 2008 19:52
Location: Birkenwerder / Berlin

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by NoSi »

Ich denke, hier wurde ein klassischer Fehler gemacht: Erst mal was „gebaut“ und dann die Frage gestellt, wie es weitergeht. Hat was von losfahren, ohne das Ziel zu kennen.
  1. ZUERST die Druckerei aussuchen, mit der man zusammenarbeiten will.
  2. Von der Druckerei die Anforderungen für die Druckvorbereitung holen:
    1. Farbprofil
    2. Anschnitt
  3. Das LEERE Dokument in den korrekten Zielmaßen im DOKUMENTMODUS anlegen.
  4. Beschnitt einstellen (die „3mm“ → Achtung, können auch mal mehr oder weniger sein!, Layout — Passermarken)
  5. Das korrekte Farbprofil laden → SPEICHERN.
  6. Jetzt „bauen“, keine Gedanken über Farben etc. machen: DAS MACHT PL PERFEKT BEIM EXPORT.
  7. Elemente „am Rand“ immer mindestens den Beschnittrand überlappen lassen oder mit der selben Distanz vom Rand absetzen (→ Hilflinien mit dem Beschnitt als „Innenrand“ sind dafür nützlich)
  8. Wenn was auf keinen Fall abgeschnitten werden darf, sicherheitshalber den doppelten Beschnitt Abstand vom Sollmaß halten.
  9. Damit man ein grobes Gefühl für das „wie es wirklich wird“ hat: Proofmodus aktivieren!
  10. Immer brav als PLD speichern (auch mal Backups von Versionen — PL unterstützt das mit „speichern unter“ und anschließend „damit weitermachen“)
  11. Das Druckerei-PDF IMMER mit DATEI — EXPORT — PDF anlegen
  12. Farbraum CMYK (oder PDF/x… — habe ich ehrlicherweise bisher noch nie gemacht)
  13. Transparenz — wenn nötig, ansonsten „Schwellwert“ bzw. „Hintergrund ersetzen“ (das MUSS kontrolliert werden!)
  14. ALLE SCHRIFTEN in Pfade wandeln.
  15. PDF an die Druckerei schicken.
So mache ich das seit Jahren und habe noch nie was „verschossen“. (Ich hoffe, ich habe jetzt beim fix aufschreiben nix vergessen, …)
Screencasts zu Photoline: http://www.buoa.de • Win 10x64 / PL64, immer und ausschließlich die aktuellste Beta-Version.
User avatar
frankenstein
Betatester
Posts: 315
Joined: Fri 28 May 2004 18:05
Location: Wien

Re: PDF/X3 und CMYK

Post by frankenstein »

NoSi wrote: ... ZUERST die Druckerei aussuchen, mit der man zusammenarbeiten will...
Vielen Dank für die ausführliche Auflistung!
Kann man den Text irgendwo unter FAQ unterbringen (nur so eine Idee...)
Michael
Macbook Pro, macOS X (X = neueste Version)