Frage zu Farbverläufen

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander
Falaffel
Mitglied
Posts: 397
Joined: Sun 26 May 2013 12:33

Frage zu Farbverläufen

Post by Falaffel »

Hallo,

gibt es die Möglichkeit einen Verlauf zu verschieben?

Wenn ich die Ebene, auf der ich den Verlauf erstellt habe verschiebe, ist sie nicht mehr Bündig mit der/den Ebene/n darunter. Den Verlauf kann ich zwar an diversen Endpunkten anpacken und so quasi an eine andere Position bringen, dabei verändere ich aber den Verlauf, da ich die Endpunkte nacheinander verschiebe.
Grüße
Robert
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3721
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Frage zu Farbverläufen

Post by Martin Huber »

Falaffel wrote:gibt es die Möglichkeit einen Verlauf zu verschieben?
Nein, du kannst einen Verlauf nicht direkt verschieben. Du kannst ihn höchstens numerisch über die Farbauswahl positionieren.

Martin
chrischa
Mitglied
Posts: 138
Joined: Thu 19 Jul 2012 12:02

Re: Frage zu Farbverläufen

Post by chrischa »

Wäre es denn programmiertechnisch ein großer Aufwand, im Verlaufsdialog der Farbauswahl beide Endpunkte gleichzeitig selektierbar bzw. die Linie direkt "anfassbar" zu machen? Position (%-Koordinaten) könnten u.U. bei Selektion beider Endepunkte ausgeblendet werden oder den Mittelpunkt definieren. Positionierung mit Pfeiltasten wäre auch super.

Könnte mir vorstellen, dass das eine Funktion ist, die man bisher zwar nicht vermisst hat, die ich aber zur Feinpositionierung auf jeden Fall hin und wieder einsetzen würde.
Photoline 22 unter Windows 10/64 Bit
Falaffel
Mitglied
Posts: 397
Joined: Sun 26 May 2013 12:33

Re: Frage zu Farbverläufen

Post by Falaffel »

Das wäre auf jeden Fall ein riesen Erleichterung. Da man beim Aufziehen z.B. eines Kreisverlaufs nur die Radiuslinie sieht ist es schwer den Verlauf sofort richtig zu setzen. Eigentlich muss ich immer etwas nachbessern und dabei wäre das Verschieben des Verlaufs echt klasse.

Eine andere Idee wäre noch, dass schon beim Aufziehen des Verlaufs die Begrenzungslinien des Verlaufs dargestellt werden, ähnlich wie bei einem Lasso. Bei Kreisverläufen, aber auch bei linearen Verläufen könnte so deutlich besser positioniert werden.
Grüße
Robert
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3721
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Frage zu Farbverläufen

Post by Martin Huber »

chrischa wrote:Wäre es denn programmiertechnisch ein großer Aufwand, im Verlaufsdialog der Farbauswahl beide Endpunkte gleichzeitig selektierbar bzw. die Linie direkt "anfassbar" zu machen?
Das wäre prinzipiell schon möglich, aber für eine genaue Positionierung ist das kleine Feld in der Farbauswahl doch ungeeignet. Oder geht es bei der Positionierung nur darum, genau den Mittelpunkt/den Rand zu treffen?

Martin
User avatar
Herbert123
Mitglied
Posts: 1932
Joined: Sat 12 May 2012 21:38

Re: Frage zu Farbverläufen

Post by Herbert123 »

Vielleicht wäre es möglich mit eingedruckter Steuerungstaste die Linie (im canvas und im Verlaufsdialog) direkt "anfassbar" zu machen?
/*---------------------------------------------*/
System: Win10 64bit - i7 920@3.6Ghz, p6t Deluxe v1, 48gb (6x8gb RipjawsX), Nvidia GTX1080 8GB, Revodrive X2 240gb, e-mu 1820, 2XSamsung SA850 (2560*1440) and 1XHP2408H 1920*1200 portrait
Falaffel
Mitglied
Posts: 397
Joined: Sun 26 May 2013 12:33

Re: Frage zu Farbverläufen

Post by Falaffel »

Hallo Martin,

meine Variante wäre es, den Kreisverlauf ähnlich wie das Kreislasso aufzubauen bzw. um diese Features zu erweitern.

- Beim Ziehen werden die äußeren Begrenzungen des Verlaufs in Form einer Linie dargestellt
- Der Verlauf kann beim Ziehen schon gedreht werden (sie mein Thema bei Verbesserungen)
- Wenn aufgezogen hat diese Linie Anfasser um die einzelnen Dimensionen zu verändern
- es gibt auch die Möglichkeit den Verlauf zu drehen
- der Verlauf kann verschoben werden, in dem in die Fläche des Verlaufs geklickt und die Maus dann verschoben wird.
- die jetzigen Linien bzw. Anfasser des Verlaufs könnten/müssten weiterhin zusätzlich vorhanden sein

Das würde die Bedienung an die des Lassos angleichen
Grüße
Robert
bkh
Betatester
Posts: 3658
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Frage zu Farbverläufen

Post by bkh »

Falaffel wrote:- Beim Ziehen werden die äußeren Begrenzungen des Verlaufs in Form einer Linie dargestellt
Für mich ist die Frage eher, ob man den Verlauf nicht auch beim Erstellen mit dem Verlaufswerkzeug schon live anzeigen könnte – zumindest bei Vektorverläufen geht das ja bei nachträglichen Änderungen schon. Für deine Anwendung "Auswahl für den Radialfilter" wäre das aber eher nicht geeignet, weil man den Hintergrund dann nicht mehr sieht.
Falaffel wrote:- Der Verlauf kann beim Ziehen schon gedreht werden (sie mein Thema bei Verbesserungen)
Drehen kann man den Verlauf ja, man müsste ihn ggf. beim Aufziehen auch deformieren können.
- Wenn aufgezogen hat diese Linie Anfasser um die einzelnen Dimensionen zu verändern
- es gibt auch die Möglichkeit den Verlauf zu drehen
- der Verlauf kann verschoben werden, in dem in die Fläche des Verlaufs geklickt und die Maus dann verschoben wird.
- die jetzigen Linien bzw. Anfasser des Verlaufs könnten/müssten weiterhin zusätzlich vorhanden sein
Falaffel wrote:Das würde die Bedienung an die des Lassos angleichen
Ich glaube, das ist nur von der einen Anwendung als Maske aus gedacht. Bei linearen Verläufen braucht man nur das Drehen, das sollte deshalb m. E. auch die Hauptfunktion sein. Ein Angleichen an die Lassofunktion wäre m. E. für die meisten Anwendungen eher unpraktisch.

L.G.

Burkhard.
Falaffel
Mitglied
Posts: 397
Joined: Sun 26 May 2013 12:33

Re: Frage zu Farbverläufen

Post by Falaffel »

bkh wrote:
Falaffel wrote:- Beim Ziehen werden die äußeren Begrenzungen des Verlaufs in Form einer Linie dargestellt
Für mich ist die Frage eher, ob man den Verlauf nicht auch beim Erstellen mit dem Verlaufswerkzeug schon live anzeigen könnte – zumindest bei Vektorverläufen geht das ja bei nachträglichen Änderungen schon. Für deine Anwendung "Auswahl für den Radialfilter" wäre das aber eher nicht geeignet, weil man den Hintergrund dann nicht mehr sieht.
Deshalb auch nur die Begrenzungslinien.
bkh wrote:
Falaffel wrote:- Der Verlauf kann beim Ziehen schon gedreht werden (sie mein Thema bei Verbesserungen)
Drehen kann man den Verlauf ja, man müsste ihn ggf. beim Aufziehen auch deformieren können.
- Wenn aufgezogen hat diese Linie Anfasser um die einzelnen Dimensionen zu verändern
- es gibt auch die Möglichkeit den Verlauf zu drehen
- der Verlauf kann verschoben werden, in dem in die Fläche des Verlaufs geklickt und die Maus dann verschoben wird.
- die jetzigen Linien bzw. Anfasser des Verlaufs könnten/müssten weiterhin zusätzlich vorhanden sein
Das Drehen war eher gedacht, dass beim Aufziehen schon eine Ellipse gemacht werden kann und nicht erst in einem zweiten Schritt.
bkh wrote:
Falaffel wrote:Das würde die Bedienung an die des Lassos angleichen
Ich glaube, das ist nur von der einen Anwendung als Maske aus gedacht. Bei linearen Verläufen braucht man nur das Drehen, das sollte deshalb m. E. auch die Hauptfunktion sein. Ein Angleichen an die Lassofunktion wäre m. E. für die meisten Anwendungen eher unpraktisch.

L.G.

Burkhard.
Ich denke es würde die Bedienung von Photoline einheitlicher und dadurch auch verständlicher machen.
Last edited by Falaffel on Sat 15 Aug 2015 16:58, edited 1 time in total.
Grüße
Robert
chrischa
Mitglied
Posts: 138
Joined: Thu 19 Jul 2012 12:02

Re: Frage zu Farbverläufen

Post by chrischa »

Martin Huber wrote:
chrischa wrote:Wäre es denn programmiertechnisch ein großer Aufwand, im Verlaufsdialog der Farbauswahl beide Endpunkte gleichzeitig selektierbar bzw. die Linie direkt "anfassbar" zu machen?
Das wäre prinzipiell schon möglich, aber für eine genaue Positionierung ist das kleine Feld in der Farbauswahl doch ungeeignet. Oder geht es bei der Positionierung nur darum, genau den Mittelpunkt/den Rand zu treffen?

Martin
Nun, also mir würde das kleine Feld tatsächlich reichen. Wobei ich die Verläufe primär einsetze, um die Intensität von Arbeitsebenen zu beeinflussen. Mir ginge es darum, z.B. einen Verlauf mit einem bereits angepassten Winkel etwas genauer zu positionieren, ohne den Winkel zu verändern. Mag sein, dass andere da noch höhere Ansprüche stellen. Mir erschien die Variante, beide Anfasser gleichzeitig anwählbar zu machen (wie bei einer Vektorlinie) am Naheliegensten. Pfeiltasten wären natürlich noch genialer. (Jaja, ich und die Pfeiltasten. Ich bin übrigens der eine Juser, der nach wie vor gerne das Beschneiden-Werkzeug mit den Pfeiltasten positionieren würde, ohne dass es am Bildrand einrastet, wenn der ausgewählte Bereich größer als das Bild ist bzw. über den Bildrand hinausgeht ;-) )
Photoline 22 unter Windows 10/64 Bit