Lab-Modus

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander
betazoid
Mitglied
Posts: 8
Joined: Sun 06 Sep 2015 21:12

Lab-Modus

Post by betazoid »

Hallo

welche Vorgehensweise ist bei PL am empfehlenswertesten, wenn ich im Lab-Modus arbeite: Nur bei den einzelnen Werkzeugen wie z. B. der Gradationskurve oder einem Scharfzeichnungsfilter in den Lab-Modus umzuschalten oder gleich die Hintergrundebene nach Lab zu konvertieren (und am Ende wieder zurück nach RGB)?

Mit Dank und Gruß

A.
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3865
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Lab-Modus

Post by Hoogo »

Wenn Du mit mehreren Ebenen arbeitest, dann wirken einige Ebenenmodi anders. Multiplizieren in Lab z.B. schiebt Farben Richtung Blau und Grün.

Einen gewissen Unterschied gibt es auch noch, wenn Filter unmögliche Farben ausrechnen. Wenn der Dokumentenmodus RGB ist, dann gibt es zumindest unter Windows eine Art Priorität auf Helligkeit, in Lab zählt mehr die Farbe. Das ist im Dokument anbei zu sehen, wenn Du die unteren beiden Ebenen tauschst. Das ist bei Lab oder unterschiedlichen Farbräumen allgemein so: Farben, die nicht in den Farbraum des Dokumentes passen, müssen passend gemacht werden, Ebene für Ebene.

Ansonsten Lab besser nur bei 16Bit oder mehr benutzen, und allgemein möglichst selten umrechnen (wobei man da schon etwas pingelig sein muss, bei Ausgangsmaterial 8Bit ist das imho wenig wichtig). Wenn Du also noch ein paar Filter mehr in Lab anwenden willst, dann konvertieren, ansonsten im Filter selber die Umstellung machen.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
----------------
Herr Doktor, ich bin mir ganz sicher, ich habe Atom! /Doctor, doctor, I'm sure, I've got atoms!
betazoid
Mitglied
Posts: 8
Joined: Sun 06 Sep 2015 21:12

Re: Lab-Modus

Post by betazoid »

Danke für die Antwort :)