Wieviel Mac für PL?

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander
Hening
Mitglied
Posts: 617
Joined: Fri 05 Mar 2010 00:24

Wieviel Mac für PL?

Post by Hening » Thu 01 Dec 2016 15:05

Hallo!

Nachdem ich das Schnellauswahl-Werkzeug entdeckt habe, empfinde ich zum ersten Mal, das PL zu langsam ist. Ich werde meinen Mac aufmotzen und habe dazu ein paar Fragen.

Zuerst meine Voraussetzungen:
Mac Pro von 2009, 1 Processor mit 4 Kernen, 2,66 GHz, Modellname 4.1; 3x8=24 GB RAM. Videokarte NVIDIA GeForce GT 120, 512 MB RAM.
Kamera Rohbilder 80 MB, die konvertierten TIFs 253 MB, ohne Ebenen; nach Skalierung auf die angestrebte Druckgröße (86x130 cm, 360 dpi) 1,36 GB. In dieser Größe, also nach dem Skalieren, soll geschärft werden. Da das Ergebnis ja visuell beurteilt werden muss, sollte das einigermaßen zügig gehen. - Die Größe der Bilddateien wird in Zukunft vermutlich noch größer - wenn Sony zB eine a7rx mit 80 Megapixeln rausbringt, werde ich ihr wohl nicht widerstehen können...

Jetzt die Fragen:
1-RAM
Ich erinnere für PL je mehr desto besser. Hier hat der 4.1 Mac eine Besonderheit: Er hat zwar 4 RAM Steckplätze (per Processor), aber nur wenn die RAM Module in Triplets montiert sind, laufen sie mit 1333 GHz, sonst nur mit 1060. Ich kann den Mac aufmotzen lassen auf 2 Processoren mit 3,46 GHz und könnte dann 6x16=96 GB RAM kriegen @ 1333 GHz, oder 8x16=128 GB@1066 GHz. Was wäre besser?

2-Welche Videokarte wäre empfehlenswert, zB wieviel Video RAM? Auch je mehr desto besser? Oder ab wann wäre es sinnloser overkill?

Gut Licht!

Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3696
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by Martin Huber » Fri 02 Dec 2016 17:12

Hening wrote:Jetzt die Fragen:
1-RAM
Ich erinnere für PL je mehr desto besser. Hier hat der 4.1 Mac eine Besonderheit: Er hat zwar 4 RAM Steckplätze (per Processor), aber nur wenn die RAM Module in Triplets montiert sind, laufen sie mit 1333 GHz, sonst nur mit 1060. Ich kann den Mac aufmotzen lassen auf 2 Processoren mit 3,46 GHz und könnte dann 6x16=96 GB RAM kriegen @ 1333 GHz, oder 8x16=128 GB@1066 GHz. Was wäre besser?
Grundsätzlich ist für PhotoLine die Prozessorleistung entscheidend. Wieviel RAM du brauchst, ist schwer zu zu sagen. Persönlich bin ich der Ansicht, dass 96 GB immer reichen sollten.
Du kannst ja mal die Aktivitätsanzeige starten (in "/Programme/Dienstprogramme"). Die zeigt dir, welche Programme wieviel Speicher belegen und auch die allgemeine Speicherauslastung.
Hening wrote:2-Welche Videokarte wäre empfehlenswert, zB wieviel Video RAM? Auch je mehr desto besser? Oder ab wann wäre es sinnloser overkill?
Die Grafikkarte ist für PhotoLine eher unwichtig. Ich würde die vorerst mal drin lassen.

Martin

Hening
Mitglied
Posts: 617
Joined: Fri 05 Mar 2010 00:24

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by Hening » Fri 02 Dec 2016 17:48

Danke Martin. Das ist sehr wertvolle Information. Besonders dass mir die Anschaffung einer neuen Grafikkarte vorläufig erspart bleibt.
Was die 1333 vs 1060 GHz angeht, habe ich soeben - allerdings vom Verkäufer des RAM - die Nachricht erhalten, dass das nicht stimme. Er sagt die Module würden mit 1333 GHz laufen so lange der Prozessor das unterstütz. (Nun ja, vielleicht unterstützt der Prozessor das eben nur in Triplets...)

Gut Licht! - Hening

User avatar
der_fotograf
Mitglied
Posts: 374
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33
Location: Ottersberg

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by der_fotograf » Mon 05 Dec 2016 13:13

Ich digitalisiere GF-Dias und Negative mit einem Filmscanner. Dateigrössen liegen zwischen 650 MB (~120 Megapixel) und 2 GB (~300 Megapixel).

Die Bearbeitung mache ich auf einem iMac Early 2008 (8.1), 6 GB RAM und 250 GB SSD. Grafik sind 512 MB nVidia. Da ruckelt und zuckelt mit einer älteren PL-Version (ich glaube 17) nichts, auch nicht mit plug-ins.

OK, ein paar kleine Retuschen, wenn mal Fliegen oder kleine Vögelchen im Bild sind, oder wenn Schminke zu stark spiegelt, aber das war es auch schon. Sandwich mache ich ebenfalls damit, d.h. 2 Foto übereinanderlegen (mit den 120 MP Fotos). Geht alles wunderbar.

96 GB RAM ist m.E. überzogen, aber jedem das Seine...

Ich würde mir überlegen, ob ich so viel Geld in Hardware versenke, die das System definitiv nicht braucht.
--------------------------------------------
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiss.
— Werner Heisenberg

Hening
Mitglied
Posts: 617
Joined: Fri 05 Mar 2010 00:24

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by Hening » Tue 06 Dec 2016 01:17

Danke für Deinen Kommentar, _fotograf.

Ich hab mir jetzt mal den Activity Monitor angeguckt. Bei dem aktuellen Bild, wenn ich die Schnellauswahl starte, nimmt PL 1,34 GB RAM zu sich (von insgesamt 6,73 GB, die im Gebrauch sind). Aber nach dem Aufziehen des Rahmens dauert es "endlos", bevor die Werkzeuge zugänglich werden. Demnach brauchte ich also garnicht mehr RAM, nur einen neuen Prozessor. Auf der anderen Seite erinnere ich mich bez. RAM für PL an die Formulierung "je mehr desto besser", und in meiner Erinnerung stammt die Formulierung von einem der Entwickler, also vermutlich Martin. Wenn ich das Bild mit 400% anzeigen lasse, wird der Pinsel ruckelig, aber PL nimmt sich nicht mehr RAM. Also doch die Videokarte?

Was das Geld angeht, so bestehen folgende Proportionen:
Neues Prozessor-board mit 3,46 GHz, 12 Kerne - 1434 € (im Austausch)
RAM max möglich 128 GB = 576 € (im Austausch bei Prozessor-board upgrade)
Grafikkarte ca 500 €

Gut Licht!

Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3696
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by Martin Huber » Fri 09 Dec 2016 14:25

Hening wrote:Demnach brauchte ich also garnicht mehr RAM, nur einen neuen Prozessor. Auf der anderen Seite erinnere ich mich bez. RAM für PL an die Formulierung "je mehr desto besser", und in meiner Erinnerung stammt die Formulierung von einem der Entwickler, also vermutlich Martin.
Das RAM sollte für die Arbeit ausreichend sein, denn wenn es nicht richtig, beginnt der Rechner zu swappen und dann wird es langsam.
Deswegen habe ich auch auf die Aktivitätsanzeige verwiesen. Die zeigt dir, wie hoch die Speicherauslastung ist. Wenn freier Speicher vorhanden ist, oder recht viel des Speichers als Festplattencache verwendet wird, dann brauchst du kein zusätzliches RAM.
Hening wrote:Wenn ich das Bild mit 400% anzeigen lasse, wird der Pinsel ruckelig, aber PL nimmt sich nicht mehr RAM. Also doch die Videokarte?
Die Grafikkarte halte ich für unwahrscheinlich. Welche Funktion benutzt du? Welche Pinselgröße? Ist es ein einfaches Bild oder sind da diverse (Arbeits-)Ebenen beteiligt?

Martin

Hening
Mitglied
Posts: 617
Joined: Fri 05 Mar 2010 00:24

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by Hening » Fri 09 Dec 2016 20:01

Die Funktion ist immer noch die Schnellauswahl. Das Bild (215 MB TIF) hat außer dem Hintergrund eine Gradations- und eine Sättigungs-Ebene. Beim Nachstellen jetzt hat der Pinsel einen Außenradius von 143. Da wird er etwas ruckelig. Was aber die Latenzzeit angeht, bevor die Werkzeuge der Schnellauswahl zugänglich werden (nach dem Aufziehen des Rahmens), so habe ich entdeckt, dass man sie mit dem Mauszeiger streicheln muss (in den Werkzeugeinstellungen), dann kommen sie.

Der Activity Monitor zeigt unter "% CPU" bis zu 450% an. Ich weiß nicht wie Prozente über 100 hier zu verstehen sind. Die Grafik unten ("CPU Load") zeigt Ausschläge bis zu etwa 50% der verfügbaren Höhe - wenn die verfügbare Höhe vom unteren Rand bis zu dem grauen Strich unter "CPU LOAD" ist. Das scheint irgendwie nicht zu einander zu passen, 50% in der Grafik und 450% in anderer Darstellung.

User avatar
der_fotograf
Mitglied
Posts: 374
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33
Location: Ottersberg

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by der_fotograf » Mon 12 Dec 2016 14:32

Martin Huber wrote: Das RAM sollte für die Arbeit ausreichend sein, denn wenn es nicht richtig, beginnt der Rechner zu swappen und dann wird es langsam.
Eine SSD hilft in dem Fall sehr viel, seit ich das Ding eingebaut habe, merke ich das Swappen nicht mehr.
--------------------------------------------
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiss.
— Werner Heisenberg

Hening
Mitglied
Posts: 617
Joined: Fri 05 Mar 2010 00:24

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by Hening » Mon 12 Dec 2016 15:03

hallo _fotograf,
mein System ist auf einem SSD.

User avatar
der_fotograf
Mitglied
Posts: 374
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33
Location: Ottersberg

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by der_fotograf » Mon 12 Dec 2016 15:29

Hening wrote:Ich hab mir jetzt mal den Activity Monitor angeguckt. Bei dem aktuellen Bild, wenn ich die Schnellauswahl starte, nimmt PL 1,34 GB RAM zu sich (von insgesamt 6,73 GB, die im Gebrauch sind).
Ich habe eben mal ein Foto geladen, Dateigrösse ~650 MB, 48 bit Farbtiefe, rund 120 Megapixel. Wenn das Foto geöffnet ist und ich eine kleine Retusche gemacht habe, braucht PL nur rund 290 MB laut Activity Monitor auf dem Mac.
--------------------------------------------
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiss.
— Werner Heisenberg

User avatar
der_fotograf
Mitglied
Posts: 374
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33
Location: Ottersberg

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by der_fotograf » Mon 12 Dec 2016 15:41

Hening, bevor Du viel Geld in neuer Hardware versenkst, schau doch mal nach, ob Dein System optimiert ist. Klingt jetzt banal, weiss ich, aber viele kleine Prozesse im Hintergrund (apps im Dashboard beispielsweise) machen auch ein Unix-System langsam. Was läuft denn alles bei Dir? -> Activity Monitor -> Memory ansehen -> unten wird Swap Size angezeigt. Wenn ich mit den grossen Bilderchen spiele, geht swap manchmal auf 4 GB, aber sobald ich das Bild gespeichert haben, geht swap size wieder runter auf 100 MB.

Du kannst auch mal Terminal öffnen, dann sudo purge eingeben, dann Dein password, dann werkelt er etwas und hinterher sind die meisten Bremsen weg, vor allem, wenn Dein Mac über Wochen ohne Neustart läuft (ich starte meinen manchmal Monate lang nicht neu, er geht nur in Standby).

CCleaner für Mac würde ich die Hände von lassen, aber Onyx macht einen ordentlichen Job, um einen Mac etwas zu optimieren.

Ist 'Trim' für die SSD aktiviert? Wenn nicht, dann kann das eine grosse Bremse sein...
--------------------------------------------
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiss.
— Werner Heisenberg

Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3696
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by Martin Huber » Mon 12 Dec 2016 16:28

Hening wrote:Die Funktion ist immer noch die Schnellauswahl. Das Bild (215 MB TIF) hat außer dem Hintergrund eine Gradations- und eine Sättigungs-Ebene. Beim Nachstellen jetzt hat der Pinsel einen Außenradius von 143. Da wird er etwas ruckelig.
Ich befürchte, dass ruckelige hat nur bedingt was mit der Prozessorgeschwindigkeit zu tun.
Wenn die Schnellauswahl im Hintergrund gerade rechnet, und du zu Malen beginnst, muss die Hintergrundberechnung gestoppt werden. Und das dauert vor allem am Anfang etwas.

Ich schaue mal, ob ich das etwas flüssiger machen kann.

Martin

Hening
Mitglied
Posts: 617
Joined: Fri 05 Mar 2010 00:24

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by Hening » Mon 12 Dec 2016 20:05

@ _fotograf,

Processor Auslastung ist bei ca 50%, wenn ich mit etwas größerem Pinsel male und das Bild mit 400% angezeigt wird. Swap 0. Memory Used: PhotoLine 3,12 GB, Gesamt 6,88 von 24. Den 'sudo purge' Trick hab ich gemacht, kann aber unmittelbar keine Änderung feststellen.

>Ist 'Trim' für die SSD aktiviert?

Das verstehe ich nicht. Was ist das, und wo aktiviert man das?


@ Martin

>Ich schaue mal, ob ich das etwas flüssiger machen kann.

Das wäre natürlich schön. Ich möchte nur präzisieren, dass mein Post nicht als Kritik an PL gemeint war. Wenn mein Mac nach 8 Jahren etwas Frischzellentherapie bräuchte, wäre das ja nicht verwunderlich. Aber nun scheint es ja wirklich nicht daran zu liegen.

User avatar
der_fotograf
Mitglied
Posts: 374
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33
Location: Ottersberg

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by der_fotograf » Mon 12 Dec 2016 22:52

Hening wrote:>Ist 'Trim' für die SSD aktiviert?

Das verstehe ich nicht. Was ist das, und wo aktiviert man das?
-> Apfelmenu (ganz links oben)
-> Über diesen Mac (oder ähnlich, ich kenne die deutschen Bezeichnungen nicht)
-> gleich im ersten Tab Overview / Übersicht unten -> System Report
-> dann SAS/SATA Express
-> Deine SSD auswählen
-> Trim enabled oder Trim not enabled

Ohne Trim frisst sich eine SSD voll mit Cache-Dateien bis nichts mehr geht

Die neueren SSDs können alle Trim, OS X Yosemite und El Capitan bringen den Befehl von Haus aus mit. Wenn Trim laut System Report nicht eingeschaltet ist:

Terminal —

sudo trimforce enable

Dann kommt viel Text (Important Notice), irgendwann 'Is this OK?', dann Y (Grossbuchstabe) drücken und Enter.

Fertig.
--------------------------------------------
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiss.
— Werner Heisenberg

Hening
Mitglied
Posts: 617
Joined: Fri 05 Mar 2010 00:24

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by Hening » Tue 13 Dec 2016 01:15

Wow!

Das Startvolume, das ich aktuell benutzt habe, ist ein externer LaCie Rugged USB3/FW800. Zu diesem verzeichnet der Mac Systemreport nicht die Einzelheiten wie zu den internen Disks. Glaubst Du dass der Trick mit 'sudo trimforce enable' trotzdem klappen würde? Kann es schaden das einfach zu probieren?

Für die internen Disks sehe ich 'TRIM Support: No', auch für ein Volume mit 10.10.5. Was meinst du mit 'bringen den Befehl von Haus aus mit'? Oder heißt das dass er unter 10.9.5 nicht klappen würde?

Etwas Anderes das mir gerade eingefallen ist: Eines ist die prozentuale Auslastung des Prozessors - ein Anderes wie schnell er überhaupt laufen kann. Wäre/n 1 oder 2 Prozessor/en mit 3,46 GHz nicht schneller als einer mit 2,66 GHz, auch wenn dieser nur zur Hälfte ausgelastet ist?