Wieviel Mac für PL?

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander
User avatar
der_fotograf
Mitglied
Posts: 374
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33
Location: Ottersberg

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by der_fotograf » Tue 13 Dec 2016 11:37

Ich **glaube**, dass Trim nur für interne HDDs funktioniert.

Ist 10.9.5 Yosemite? Dann funktioniert Trim via Terminal. Anschliessend müsste angezeigt werden TRIM Support: Yes.

Alles vor Yosemite konnte mit Trim nicht umgehen.

Wenn die CPU nur zur Hälfte ausgelastet ist, hat sie noch Leerlauf. Da bringt eine andere CPU nur herzlich wenig. Für das Geld kannst Du besser in Urlaub fahren.

Bei der Berechnung von Panoramen läuft meine CPU mit Core Duo und 3.06 Ghz grade mal zu 80% hoch bei einer Dateigrösse von 1,6 GB im Endformat. Also nichts weltbewegendes.

Ich habe bei mir GeekTool laufen, um Prozesse zu überwachen. Im Normalfall dümpelt die CPU so bei 7 bis 8% Auslastung vor sich hin, diverse Programme und Browser geöffnet, diverse Apps mit Zugriffen aufs Netzwerk aktiv.

Die wichtigsten Daten sind die, die Du via Terminal mit dem Command 'uptime' erhältst: Anzahl der User sollte 2 nicht überschreiten (Einer ist das System, einer bist Du). Bei 3 Users ist was faul. Bei Load Averages sind Werte zwischen 1,0 und 1,7 normal. Wenn die Werte höher sind, läuft da was im Hintergrund, das das System ausbremst. Dann geht die Sucherei los... Die erste Zahl ist der Wert der vergangenen Minute, die zweite der Wert der vergangenen 5 Minuten, und der dritte Wert zeigt die vergangenen 15 Minuten an.

Mit dem Command sar -o ~/output.sar 10 10 liest das System die CPU Zeiten aus, 10 Mal im Abstand von 10 Sekunden, dann gibt es eine Zusammenfassung.

Der Command top gibt Dir alle Daten über die Performance Deines Systems, im Einzelnen darauf einzugehen würden den Rahmen hier sprengen. Damit kannst Du sehen, dass die meisten Deiner Apps eh schlafen. Wenn nicht, lauert da ein Problem.

Die Grösse der swap Datei ist übrigens bei einer SSD fast unerheblich.

Das ist ja das Schöne an Unix: Du kannst alles abrufen - Terminal ist Dein Freund und weitaus präziser als irgendwelche Klicki-Bunti-Programme ;-)
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
--------------------------------------------
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiss.
— Werner Heisenberg

Hening
Mitglied
Posts: 617
Joined: Fri 05 Mar 2010 00:24

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by Hening » Tue 13 Dec 2016 21:42

Wow! der_fotograf ist nicht nur Fotograf, sondern auch Computer Spezi. Das müsste man sein...
10.9 ist Mavericks, Yosemite ist 10.10. Da 10.9 bei mir auf einem externen Medium läuft, geht das also (wohl) sowieso nicht zu trimmen. Mit 10.10 habe ich es gerade gemacht, einen signifikanten Unterschied beim Malen mit PL's Schnellauswahl-Werkzeug habe ich zwar nicht feststellen können, aber das macht nichts. Jedenfalls habe ich wieder etwas Neues über meinen Mac gelernt, und das ist ja immer gut...denn
> Das ist ja das Schöne an Unix: Du kannst alles abrufen
- ja wenn Du es kannst ;-)

Danke für das Teilen!

Und wenn das Malen (Ziehen der Maus) zu ruckelig ist, kann man ja (bei der Schnellauswahl) auch einfach mit recht großem Pinsel mehrmals klicken...

Gut Licht!

Hening
Mitglied
Posts: 617
Joined: Fri 05 Mar 2010 00:24

Re: Wieviel Mac für PL?

Post by Hening » Wed 14 Dec 2016 22:23

@ Martin
>Ich schaue mal, ob ich das etwas flüssiger machen kann.

Vielleicht eine Idee?:
Wenn bei gewählter Schnellauswahl die Capslock Taste eingeschaltet ist, fängt PL nicht sofort an zu rechnen, sondern wartet ab, bis diese wieder ausgeschaltet wird. Dann könnte man den Rahmen aufziehen und die Grobabgrenzung mit dem Pinsel ein gutes Stück voran treiben, ohne dass PL rechnet. Die Wahl der Capslock Taste hätte (zB gegenüber der Wahltaste) den Vorteil, dass die Kommandotaste zur Einstellung der Pinselgröße weiterhin verfügbar bleibt. Überhaupt hätte man die 2. Hand frei.
?
Gut Licht!