namensgebung version 20.50

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander
User avatar
siepict
Mitglied
Posts: 362
Joined: Sun 26 Nov 2006 19:36

namensgebung version 20.50

Post by siepict » Fri 29 Sep 2017 09:00

moin,
hat sich die namensgebung und 'organisation' des programmes geändert?
gerade habe ich 20.50 installiert und mich gewundert, warum mein shortcut immer noch 20.02 startet.
ins programmverzeichnis geschaut, und siehe da, da habe ich jetzt eine PhotoLine.exe, eine PhotoLine32.exe und eine PhotoLine64.exe .
letzteres ist die alte 20.02.
horst

User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3811
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: namensgebung version 20.50

Post by Gerhard Huber » Fri 29 Sep 2017 09:16

ja, wir haben das geändert.
Die Hauptversion und in "mittlerer Zukunft" die einzige Version wird die 64-Bit-Version sein. Daher heißt die jetzt PhotoLine.exe.
Wenn man die neue Version ins gleiche Verzeichnis als die alte installiert und kein Desktop-Icon anlegen lässt, führt das leider dazu, dass weiterhin die alte Version gestartet wird.

User avatar
siepict
Mitglied
Posts: 362
Joined: Sun 26 Nov 2006 19:36

Re: namensgebung version 20.50

Post by siepict » Fri 29 Sep 2017 09:23

moin Gerhard,
komische frage?: kann ich die PhotoLine64.exe einfach löschen? oder bleiben dann irgendwelche einträge zurück? oder kann ich die separat deinstallieren?

User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3811
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: namensgebung version 20.50

Post by Gerhard Huber » Fri 29 Sep 2017 09:24

ich würde sie einfach löschen.

User avatar
siepict
Mitglied
Posts: 362
Joined: Sun 26 Nov 2006 19:36

Re: namensgebung version 20.50

Post by siepict » Fri 29 Sep 2017 09:30

läßt sich das in die installationsroutine einbauen? ich werde wahrscheinlich nicht der einzige sein, der darüber stolpert.

User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3811
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: namensgebung version 20.50

Post by Gerhard Huber » Fri 29 Sep 2017 09:44

ich werde das heute erfahren, ob die Leute darüber stolpern :-)
Ja, ich denke, es wäre sinnvoll, das automatisch zu machen.

User avatar
gmhofmann
Betatester
Posts: 697
Joined: Tue 19 Nov 2002 17:22
Location: Heilbronx, Deutschland

Re: namensgebung version 20.50

Post by gmhofmann » Fri 29 Sep 2017 10:52

Wenn es nur noch eine 64-Bit-Version geben wird, heißt das dann "Rien ne va Plus" für die Verwendung von nicht angepassten Scannertreibern?

User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3811
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: namensgebung version 20.50

Post by Gerhard Huber » Fri 29 Sep 2017 11:02

Ich scanne hier seit Jahren über den Windows "Import vom Scanner oder der Kamera ...".
Wem das nicht gefällt, kann auf kostenpflichtige Software ausweichen.
Unsere Konkurrenz bietet zum Teil jetzt schon keine 32-Bit-Versionen mehr an.
Irgendwann muss mit den alten Zöpfen Schluss sein.

User avatar
siepict
Mitglied
Posts: 362
Joined: Sun 26 Nov 2006 19:36

Re: namensgebung version 20.50

Post by siepict » Fri 29 Sep 2017 20:10

(so, jetzt kaper ich mir meinen eigenen thread 8) )
Gerhard Huber wrote:
Fri 29 Sep 2017 11:02
...
32-Bit-Versionen mehr an.
Irgendwann muss mit den alten Zöpfen Schluss sein.
jein :D , auf einem anderen gebiet, eines, von dem ich mehr ahnung habe, ist gerade ähnliches passiert:
eigentlich jede ernsthafte audio bearbeitungssoftware läuft inzwischen als 64 bit, und da verhalten sich die entwickler den effekt plugins sehr unterschiedlich gegenüber. einige weigern sich selbst vst plugins zu unterstützen, egal ob 32 oder 64 bit, und, vor allem einer - reaper, hat eine sogenannte bridge in das 64 bit programm integriert mit der es möglich ist, auch alte 32 bit plugins wie gewohnt weiterzuverwenden.
warum?
ganz einfach. etliche dieser plug ins haben mal richtig viel geld gekostet, gibt es aber heute nicht mehr als 64 bit varianten. sollen die jetzt alle auf den müll? die sind teilweise immer noch excellent, und reaper zeigt halt: es geht doch.
...
leider ist dennoch der zug nicht aufzuhalten, daß gut funktionierende hardware wegen mangelnder treiberunterstützung auf dem müll landet.
schließlich kann man ja eher den scannerherstellern aufs auge drücken, sie sollen gefälligst ihre treiber aktualisieren (z.b. von meinen nikon film scanner)
gruß, horst

Eurgail
Mitglied
Posts: 375
Joined: Sun 06 Jul 2014 23:02

Re: namensgebung version 20.50

Post by Eurgail » Mon 02 Oct 2017 19:43

Ich bin zwar PhotoLine-technisch momentan ohnehin nicht ganz auf dem neuesten Stand, aber tatsächlich immer wieder froh über die 32-Bit-Version: Zum einen habe ich sie, wie schon beschrieben notwendigerweise als Brücke zu älteren Plugins laufen und zum anderen gelegentlich auf 32-Bit-Systemen (davon eines sogar ein Windows XP (aber ganz selten, dennoch ein Hoch hier auf PhotoLine auf dem USB-Stick!)).
Als reines 64-Bit-Programm kenne ich nur die Affinity-Software, bei Adobe wird die Design-Abteilung (Photoshop, Illustrator, Indesign und Dreamweaver) weiterhin auch als 32-Bit angeboten, obwohl die Videoproduktionssoftware schon vor bald zehn Jahren und die Audiobearbeitungssoftware vor über 4 Jahren auf ausschliesslich 64-Bit umgestellt wurden.
Aber dennoch ist "Irgendwann muss mit den alten Zöpfen Schluss sein." natürlich generell richtig, doch bis in die "mittlere Zukunft" erscheint ja wahrscheinlich auch noch die eine oder andere 32-Bit-Version von PhotoLine. :)

P.S.: REAPER - das PhotoLine unter den DAWs. Ebenfalls ein starkes Programm! Dafür und für foobar konnte man Winamp ruhig eingehen lassen... 8)