Kratzer und Fehlstellen beseitigen

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander
Erhy
Mitglied
Posts: 187
Joined: Sun 19 Feb 2012 10:17

Kratzer und Fehlstellen beseitigen

Post by Erhy »

Hallo!
Bin nun etwas müde geworden, bei den alten Fotos
die Kratzer und Fehlstellen händisch einzeln zu beseitigen.
Das Filter Bildstörungen entfernen, reduziert mir zu sehr die Bildschärfe .
Habt ihr Tipps zu diesem Thema ?
Erhy
zum Beispiel dieser Bildausschnitt mit 2 Felhstellen und dem Kratzer quer durch:
Image
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3865
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Kratzer und Fehlstellen beseitigen

Post by Hoogo »

Die Fehlstellen sind alle heller als die Umgebung und dazu recht scharfkantig. Ein Hochpassfilter würde solche Stellen heller als den Rest des Bildes darstellen, könnte man dann als Maske verwenden. Hab das mit Radius 2 + Histogrammkorektur+Schwellenwert probiert, es bleibt zu viel Rauschen.

Was besser geklappt hat: Vorher das Bild mit einem Plugin entrauscht (hab es jetzt nicht mit dem PL-Entrauscher probiert), dann die genannten Schritte durchgeführt. Diese Maske dann für eine Einstell-Ebene Median verwendet sah recht gut aus. Dass auch andere scharfe Kanten wie am Fenster betroffen sind fällt kaum auf.

Aber ich weiß nicht so recht, ob das ein Patentrezept für eine Serie von Bildern sein kann. Vermutlich nicht, und jedesmal die ganzen Schritte und Einstellungen zu machen wird auch nicht schneller als der manuelle Entfernen-Pinsel sein.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
----------------
Herr Doktor, ich bin mir ganz sicher, ich habe Atom! /Doctor, doctor, I'm sure, I've got atoms!
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3739
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Kratzer und Fehlstellen beseitigen

Post by Martin Huber »

Ich weiß nicht, wie du per Hand die Fehlstellen und Kratzer entfernt hast, aber mit einer schwarzen Median-Arbeitsebene, auf der man mit einem weichen Pinsel weiße Tupfer platziert, geht das zumindest bei deinem Beispiel recht schnell.

Bei den Kratzern gibt es aber dabei das Problem, dass durch ihre Länge der Median-Filter auffällt.
Wenn man aber zum Median noch eine Körnung (ich habe eine Größe von 4, eine Intensität von 20% und eine Dichte von 50 benutzt), dann sieht es wieder besser aus.
Verbessern.pld
Martin
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Erhy
Mitglied
Posts: 187
Joined: Sun 19 Feb 2012 10:17

Re: Kratzer und Fehlstellen beseitigen

Post by Erhy »

hab nun eingesehen, dass das automatische Kratzer entfernen noch Zukunftsmusik ist.
Wenn man nach "Photo Retoucher" googelt, werden eher Dienstleister gelistet.
Habe eine Aktion-Script erstellt, das eine Maske um 6 Pixel vergrößert, Objekt löscht und Maske wieder löscht
und dieses Skript einem Tastaturkürzel zugeordnet.
Erhy
User avatar
der_fotograf
Mitglied
Posts: 411
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33
Location: Ottersberg

Re: Kratzer und Fehlstellen beseitigen

Post by der_fotograf »

Wenn man die Bilder professionell im wet-scan Verfahren digitalisiert (oder digitalisieren lässt), gibt es keine Kratzer mehr.

Kostet zwar mehr, aber wenn man seine eigene Zeit und den Frust in Anrechnung bringt, ist es durchaus eine Überlegung wert.
--------------------------------------------
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiss.
— Werner Heisenberg
Erhy
Mitglied
Posts: 187
Joined: Sun 19 Feb 2012 10:17

Re: Kratzer und Fehlstellen beseitigen

Post by Erhy »

Danke,
hatte von dem Wet-Scan Verfahren noch nie gehört.
Geht das auch bei Positiv-Direktabzügen aus den 1950ern?

Erhy
User avatar
der_fotograf
Mitglied
Posts: 411
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33
Location: Ottersberg

Re: Kratzer und Fehlstellen beseitigen

Post by der_fotograf »

Bei Prints/Abzügen geht das nicht. Ich nehme an, dass Du die ganz einfach per Vorlagen-Scanner digitalisierst. Die haben eine LED-Leiste für die Beleuchtung, und dadurch werden Kratzer und Staub brutal gut sichtbar.

Besser wäre eine diffuse Lichtquelle, d.h. eine Beleuchtung durch eine grosse Milchglasscheibe (geätztes Glas) von links und rechts auf einem Tisch. Dann machst Du eine Aufnahme mit einer hochauflösenden Kamera. Das setzt natürlich voraus, dass Du die Kamera wirklich parallel zur Vorlage ausrichten kannst, d.h. eine Repro-Vorrichtung hast. Im Prinzip das gleiche Verfahren wie es in den Bibliotheken zur Digitalisierung angewendet wird, nur einfacher in der Konstruktion.
--------------------------------------------
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiss.
— Werner Heisenberg