Wenn PL und XnViewMP gleichzeitig laufen > Probleme bei Copy/Cut/Paste in PL

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander
User avatar
chessboard
Mitglied
Posts: 22
Joined: Sun 25 Feb 2018 19:26

Wenn PL und XnViewMP gleichzeitig laufen > Probleme bei Copy/Cut/Paste in PL

Post by chessboard » Thu 28 Jun 2018 12:27

Hallo,

ich habe folgendes Problem (unter Windows 10): Wenn ich Photoline und XnViewMP gleichzeitig laufen lasse, reagiert Photoline bei großen Dokumenten (z.B. 50cm x 30cm) sehr, sehr träge bei allen Kopier-, Ausschneide- und Einfügevorgängen. Sofern XnViewMP nicht gleichzeitig läuft, gibt es in Photoline keine Schwierigkeiten und alle Kopiervorgänge gehen sehr schnell vonstatten.
Umgekehrt bremst ein laufendes Photoline den Start von XnViewMP extrem aus. Trotz SSD dauert der Start von XnViewMP dann bis zu 30 oder mehr Sekunden. Auch hier: ohne laufendes Photoline startet XnViewMP sofort.

Irgendwo scheinen diese beiden Programme sich in die Quere zu kommen und es muss etwas mit der Zwischenablage zu tun haben. Mit anderen Kombinationen (XnViewMP + Photoshop oder Clip Studio Paint) gibt es keine Probleme. Ebenso läuft Photoline sauber, wenn XnViewMP nicht gestartet wurde.

Mit dem alten XnView Classic gibt es übrigens auch keine Probleme. Daher vermute ich, dass die Probleme mit der Tatsache zusammenhängen, dass das neuere XnViewMP mit Qt erstellt wurde.
Gibt es vielleicht Überschneidungen zwischen Photoline und Qt?
Kennt jemand von Euch vielleicht dieses Problem oder weiß sogar eine Lösung?

Für meine Arbeit wären mir beide Programme sehr wichtig und da ich mit vielen Dateien arbeiten muss, brauche ich auch beide gleichzeitig geöffnet.

Schöne Grüße und vielen Dank!

Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3671
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Wenn PL und XnViewMP gleichzeitig laufen > Probleme bei Copy/Cut/Paste in PL

Post by Martin Huber » Thu 28 Jun 2018 15:41

chessboard wrote:
Thu 28 Jun 2018 12:27
ich habe folgendes Problem (unter Windows 10): Wenn ich Photoline und XnViewMP gleichzeitig laufen lasse, reagiert Photoline bei großen Dokumenten (z.B. 50cm x 30cm) sehr, sehr träge
Von welchen Pixelgrößen reden wir hier?
chessboard wrote:
Thu 28 Jun 2018 12:27
bei allen Kopier-, Ausschneide- und Einfügevorgängen. Sofern XnViewMP nicht gleichzeitig läuft, gibt es in Photoline keine Schwierigkeiten und alle Kopiervorgänge gehen sehr schnell vonstatten.
Umgekehrt bremst ein laufendes Photoline den Start von XnViewMP extrem aus. Trotz SSD dauert der Start von XnViewMP dann bis zu 30 oder mehr Sekunden. Auch hier: ohne laufendes Photoline startet XnViewMP sofort.
Das Problem liegt meiner Ansicht nach bei XnViewMP. Wenn du in PhotoLine ein Bild (oder einen Bildteil) kopierst, teilt PhotoLine dem Betriebssystem mit, dass es Bilddaten für die Zwischenablage hat, es schreibt diese Bilddaten aber noch nicht auf die Zwischenablage. Üblicherweise schauen andere Anwendungen, wenn sie aktiviert werden, dann nach, welche Art von Daten auf der Zwischenablage liegen, um Menüeinträge oder Icons zu aktivieren oder auszugrauen. Wenn XnViewMP läuft, verhält sich das anders, weil sofort die Bilddaten angefordert werden. Das führt dazu, dass PhotoLine diese erzeugt und auf die Zwischenablage legt. Und wenn es sich um viele Daten handelt, dauert das ein Weilchen.

Das könnte auch der Grund für die Verzögerung beim Start von XnViewMP sein: Beim Start fordert XnView wieder die Daten auf der Zwischenablage an und wartet dann, bis es sie bekommt.

Ich schaue mal, ob ich die Erzeugung der Daten etwas beschleunigen kann, aber - wie gesagt - das Hauptproblem sehe ich momentan bei XnViewMP.
chessboard wrote:
Thu 28 Jun 2018 12:27
(...) Mit anderen Kombinationen (XnViewMP + Photoshop oder Clip Studio Paint) gibt es keine Probleme.
Warum es mit diesen anderen Programmen keine Probleme gibt, kann ich nicht sagen. Eventuell legen die keine Daten auf die Zwischenablage, mit denen XnView was anfangen kann.

Martin

User avatar
chessboard
Mitglied
Posts: 22
Joined: Sun 25 Feb 2018 19:26

Re: Wenn PL und XnViewMP gleichzeitig laufen > Probleme bei Copy/Cut/Paste in PL

Post by chessboard » Thu 28 Jun 2018 16:56

Hallo Martin,
vielen Dank für die schnelle Antwort!

Was die Pixelgrößen betrifft, arbeite ich zur Zeit an einem Dokument mit 5200x3900 Pixeln (für meinen Geschmack noch nicht wirklich groß) und beim Kopieren ging es um Inhalte in voller Bildgröße (also ebenfalls 5200x3900px).
Deine Erklärung klingt einleuchtend - irgendetwas in dieser Richtung muss es sein. Übrigens reagiert Photoline sofort wieder ganz normal schnell, wenn ich XnViewMP wieder beende, auch ohne Neustart von PL. Dieses Verhalten tritt bei also nur auf, wenn beide Programme gleichzeitig laufen. Ich denke, dass das die These bzgl. der Zwischenablage weiter stützt.

Wenn ich es richtig verstehe, wäre das Problem also gelöst, wenn man XnViewMP dazu bringen könnte, die Daten der Zwischenablage nicht mehr sofort anzufordern. Ich habe jetzt in den Einstellungen von XnViewMP einen Punkt gefunden, der etwas Abhilfe zu bringen scheint: wenn ich unter "Einstellungen/Bildansicht/Verschiedenes/Zwischenspeicher" die Punkte "Nächstes Bild im Voraus laden" und "Aktuelles Bild zwischenspeichern" abwähle, scheinen die Kopiervorgänge in Photoline schon um einiges schneller zu gehen (wenn XnViewMP parallel läuft).
Ich versuche der Sache mal weiter auf den Grund zu gehen 8).
Joachim

Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3671
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Wenn PL und XnViewMP gleichzeitig laufen > Probleme bei Copy/Cut/Paste in PL

Post by Martin Huber » Fri 29 Jun 2018 09:16

chessboard wrote:
Thu 28 Jun 2018 16:56
Wenn ich es richtig verstehe, wäre das Problem also gelöst, wenn man XnViewMP dazu bringen könnte, die Daten der Zwischenablage nicht mehr sofort anzufordern.
Wenn meine Theorie richtig ist: Ja.
chessboard wrote:
Thu 28 Jun 2018 16:56
Ich habe jetzt in den Einstellungen von XnViewMP einen Punkt gefunden, der etwas Abhilfe zu bringen scheint: wenn ich unter "Einstellungen/Bildansicht/Verschiedenes/Zwischenspeicher" die Punkte "Nächstes Bild im Voraus laden" und "Aktuelles Bild zwischenspeichern" abwähle, scheinen die Kopiervorgänge in Photoline schon um einiges schneller zu gehen (wenn XnViewMP parallel läuft).
Hier bei mir scheint das nichts zu bringen. Die Bilddaten werden trotzdem direkt nach dem Kopieren angefordert.

Martin