Vorteile von Photoline für Fotografen und vs. PS

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander

Moderator: Hoogo

der_fotograf
Mitglied
Posts: 188
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33

Re: Vorteile von Photoline für Fotografen und vs. PS

Post by der_fotograf » Mon 15 Jul 2019 19:01

Mich wundert es sehr, dass du die 60 Euro für AP ausgegeben hast, denn offensichtlich warst du mit PhotoLine sehr zufrieden.
Ich schaue gern mal über den Tellerrand. Und ja, ich bin immer noch mit PL zufrieden und arbeite damit. Für mich war es der oben beschriebene Effekt: Wenn es nichts für mich ist, dann sind nur 60 Euro weg — der Gegenwert von 7 Kodak Portra 400 Filmen oder ein gutes Essen für 2 Personen.
Übrigens habe ich gestern entdeckt, dass der Licht/Schatten-Regler besser geworden ist.
Fein — solche Sachen brauche ich aber nicht. Abgesehen davon ist das Zupfen an den Schatten meistens mit Zunahme des Farbrauschens verbunden. Wer das häufiger machen muss, sollte seinen internen oder externen Belichtungsmesser kalibrieren.
Was mir aber sorgen macht ist, dass ich nicht erkennen kann wohin PL entwickelt werden soll. Bei den Affinity-Produkten erkenne ich es schon.
Wieso machst Du Dir Sorgen? Wenn sich jemand Sorgen machen könnte, wären das die Entwickler. Ich sehe es eher so, dass PL ein bodenständiges, zuverlässiges und präzises Werkzeug ist. Das ist mir lieber als Firlefanz, der noch Brot backen, telefonieren, Kaffee kochen oder eine Direktverbindung zum Fratzenbuch aufbauen kann. Oh, und wo wir grade dabei sind: Die PL Aktionen laufen sauber und sind reproduzierbar, die von AP (dort Macro genannt) immer noch nicht, trotz des grossen Getöses von Serif. Wohin soll sich PL denn entwickeln — als Plug-In für WhatsApp oder als Eierföhn-Äpp zur Bearbeitung von 500 MB grossen Fotos auf dem Smartphone oder Tablett?
Das zeigt dir aber nur an wann Lichter und Schatten beschnitten werden
Ja, mehr soll es auch nicht. Immerhin kann PL das permanent während der gesamten Bearbeitung, AP eben nicht. Bei AP sieht niemand, wann die Details wegfliegen, höchstens auf einem sauber kalibrierten Display. Mit der jederzeit verfügbaren Pipette in PL kann ich die Farben auslesen um, zu wissen, was los ist — wo ist das Problem?

Ich wiederhole mich gern: Jeder nach seinem Gusto.

User avatar
Martin Stricker
Mitglied
Posts: 850
Joined: Tue 14 Oct 2003 08:19
Location: BW

Re: Vorteile von Photoline für Fotografen und vs. PS

Post by Martin Stricker » Mon 15 Jul 2019 20:05

der_fotograf wrote:
Mon 15 Jul 2019 19:01
Fein — solche Sachen brauche ich aber nicht. Abgesehen davon ist das Zupfen an den Schatten meistens mit Zunahme des Farbrauschens verbunden.
Das war eine Anmerkung hierzu
Falaffel wrote:
Sat 13 Jul 2019 08:02
einfach noch nicht passt. Z.B. die Raw-Tools, Tiefen/Lichter ...
Das ist jetzt Hören-Sagen, man hört es allerdings sehr oft.
der_fotograf wrote:
Mon 15 Jul 2019 19:01
Wieso machst Du Dir Sorgen?
Weil ich nicht irgendwann vollständig bei PS landen will. :mrgreen: Da wäre mir AP lieber :lol:
der_fotograf wrote:
Mon 15 Jul 2019 19:01
Wohin soll sich PL denn entwickeln — als Plug-In für WhatsApp oder als Eierföhn-Äpp zur Bearbeitung von 500 MB grossen Fotos auf dem Smartphone oder Tablett?
Fürs Tablett wäre nicht schlecht und ganz wichtig schnelle Bearbeitung auch bei hochauflösenden Displays.
der_fotograf wrote:
Mon 15 Jul 2019 19:01
Ja, mehr soll es auch nicht. Immerhin kann PL das permanent während der gesamten Bearbeitung, AP eben nicht. Bei AP sieht niemand, wann die Details wegfliegen, höchstens auf einem sauber kalibrierten Display.
Ein sauber kalibriertes Display sollte Voraussetzung sein.
der_fotograf wrote:
Mon 15 Jul 2019 19:01
Mit der jederzeit verfügbaren Pipette in PL kann ich die Farben auslesen um, zu wissen, was los ist — wo ist das Problem?
In AP kannst du die Farben auch jederzeit auslesen.
Mir ging es nur darum zu klären um was es geht, also um den Lichter/Schatten-Beschnitt. Ich verwende dazu lieber das Live-Histogramm in PL, kann man permanent einblenden und sich so groß ziehen wie man es braucht, dann hat man auch noch jeden Kanal einzeln im Blick. Das geht in AP nicht so gut.

Beho
Mitglied
Posts: 2
Joined: Thu 27 Jun 2019 14:34

Re: Vorteile von Photoline für Fotografen und vs. PS

Post by Beho » Tue 23 Jul 2019 11:12

Ich danke Euch schon mal für die ausführlichen Antworten und Meinungen. :)

Die Vorteile/Nachteile von AP wollte ich hier gar nicht im Detail diskutieren. :wink:

User avatar
siepict
Mitglied
Posts: 361
Joined: Sun 26 Nov 2006 19:36

Re: Vorteile von Photoline für Fotografen und vs. PS

Post by siepict » Wed 31 Jul 2019 21:32

moin,
eigentlich darf ich hier gar nicht mittippen, da ich die beiden anderen kandidaten nicht wirklich kenne.
- PS kommt nicht im entferntesten in frage, das lizenzmodell von adobe ist für mich inakzeptabel.
habt ihr mitbekommen, daß adobe die lizenzen für ältere CS versionen aufgekündigt hat, weil enthaltene fremdlizenzen auslaufen? das finde ich unverschämt.
- AP kommt noch nicht in frage. es ist zwar schon ein wenig her, da hatte ich es mir als (ehemaliger) nutzer des gesamten 'Plus' serif spektrums angeschaut, und war enttäuscht über das, was da noch alles fehlt.
- die große stärke von PL ist für mich die kombi aus vektor und pixeleditor, was mir vor allem beim layouten von flyern und plakaten ausgesprochen gut gefällt. das war auch mal der grund, weshalb ich bei PL gelandet bin und dort bleiben werde, auch wenn ich die benutzerführung in manchem nicht sonderlich gut und wenig intuitiv gelungen finde (z.b. die bearbeitung von text).
- die erwähnte RAW bearbeitung kommt für mich unter PL nicht in frage, das überlasse ich DxO, die optischen module darin sind schon recht schön, ebenso die 'prime' rauschunterdrückung, und inzwischen ist auch die verarbeitungsgeschwindigkeit kein grund mehr zur kritik.
- und als datenbank immer noch das längst vergessene IDimager.
RAW und datenbank sind keine PL features, das erwarte ich aber auch gar nicht, eine 'all in one' lösung erscheint mir gar nicht so sehr sinnvoll.
horst