Video-Tutorials für PL32

Hier können Anwender über Ihre selbst erarbeiteteten Tricks berichten

Moderator: Hoogo

User avatar
NoSi
Betatester
Posts: 975
Joined: Mon 07 Jan 2008 19:52
Location: Braunschweig

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by NoSi » Tue 21 Jul 2009 15:20

Neonsquare wrote: {…} ich fand die Seite grauenhaft - es hat mich einfach nicht eingeladen weiter zu schauen. Geschmäcker sind natürlich verschieden - aber ich bin da einfach anderes gewohnt.
Da würde mich doch mal interessieren, was du „einfach anderes gewohnt“ bist. Mach mal «Butter bei die Fische» und bringe Beispiele. So allgemein kann ich mit deiner Kritik nichts anfangen. „Grauenhaft“ ist wertend ohne den Maßstab dafür bekannt zu machen, „anderes gewohnt“ eine sinnlose Information, weil der Vergleich wozu fehlt. Da du einräumst, das es „nach deinem Geschmack“ bewertet ist, musst du den bekannt machen, wenn deine Anmerkung als konstruktive Kritik funktionieren soll.
Neonsquare wrote: es alles andere als verwerflich für seine Dienstleistung Geld zu verlangen - aber dann bitte auch so auftreten!
Ich habe von Anfang an (siehe Präsentation des Angebots) gesagt, dass ich wenigstens meine Betriebskosten für die Seite einspielen will - das stand detailliert in einem FaQ auf der Seite, als noch ein Login erforderlich war. Das ist gekippt, statt dessen gibt es Google-Werbung. Ob das schlau ist? Keine Ahnung! Der erste „werbefreie“ Versuch wurde hier kritisiert, also Version 2. Aber nicht einfach Werbung dazwischen gepackt, sondern offensiv drauf hingewiesen. Wenn andere das kommentarlos tun, mag dies ungewöhnlich sein, ist aber - insbesondere wenn man sich hier im Forum bewegt - aus meiner Sicht eine Frage der Aufrichtigkeit.
Neonsquare wrote:So wie es jetzt ist klang/klingt das halt alles ein bisschen wie "Wir bieten euch freiwillig unsere Dienste - bezahlt uns gefälligst auch dafür!".
Ich habe mehrfach erwähnt, dass ich mir nur Arbeit mache, wenn überhaupt eine Nachfrage dafür besteht. „Freiwillig“ sollte jedes Angebot sein. Ob es angenommen wird, ist eine andere Sache. Anzukündigen, dass bei fehlender Resonanz das Angebot zurückgefahren oder ganz eingestellt wird, machen Microsoft und andere Firmen jeden Tag, das ist also ein ganz normaler Vorgang. Das mag jetzt sehr nüchtern und geschäftsmäßig klingen, aber genau das ist es. Das habe ich von Anfang an (s.o.) klar gesagt.

@Lutz: "direkt von der Homepage" sind die Tutorien und Screencasts auf drei Wegen erreichbar. Einmal über das Suchfeld über der Navigation, dann über den Titel „Photoline“ in der Navigation und themenbezogen in der Schlagwortwolke auf der rechten Seite.

«JetztFreuen.de» ist kein "Exklusiv Blog für PL", sondern eine Hilfe-Seite, die ich schon seit einigen Jahren für meinen Kundensupport nutze. Teile davon werden womöglich „nach vorn“ kommen. Das steht ausführlicher auf der Seite «Zum Autor», die jetzt lediglich nach oben gerutscht ist. Ich will bei «JetztFreuen.de» andere Produkte/Programme ebenfalls thematisieren, daher kann und wird PL dort nicht exklusiv behandelt, wenngleich das im Augenblick zweifellos einen anderen Anschein hat.

Grüße
NoSi
Screencasts zu Photoline: http://www.buoa.de • Win 10x64 / PL64, immer und ausschließlich die aktuellste Beta-Version.

User avatar
Neonsquare
Mitglied
Posts: 105
Joined: Sat 04 Jul 2009 14:19

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by Neonsquare » Wed 22 Jul 2009 09:56

NoSi wrote: Da würde mich doch mal interessieren, was du „einfach anderes gewohnt“ bist. Mach mal «Butter bei die Fische» und bringe Beispiele. So allgemein kann ich mit deiner Kritik nichts anfangen. „Grauenhaft“ ist wertend ohne den Maßstab dafür bekannt zu machen, „anderes gewohnt“ eine sinnlose Information, weil der Vergleich wozu fehlt. Da du einräumst, das es „nach deinem Geschmack“ bewertet ist, musst du den bekannt machen, wenn deine Anmerkung als konstruktive Kritik funktionieren soll.
Klar - kein Problem.

1) Auf den ersten Blick sieht es aus wie eine Seite für ein Fitnessstudio (hüpfende Menschen, Skyline, typische Farbgebung)
2) Die Farbgebung Orange-Blau empfinde ich als sehr (sehr sehr...) alt. Erinnert an alte Amiga OS Zeiten bzw. NTSC-Fernseher. Die beiden Orange/Gelb-Töne sind nicht harmonisch. Ebenso die Blautöne zueinander.
3) Verläufe, Schatten, abgerundete Ecken und Skyline wirken teils pixelig und relativ simpel. Sie erfüllen (scheinbbar?) keinen gestalterischen Zweck, sondern scheinen reiner Selbstzweck zu sein.

Richtig toll finde ich z. B.: Tutorialseite eines PL-Konkurrenten. Oder diese Photoshop-Tutorial-Seite

LG,
Jochen

User avatar
NoSi
Betatester
Posts: 975
Joined: Mon 07 Jan 2008 19:52
Location: Braunschweig

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by NoSi » Thu 23 Jul 2009 12:52

Neonsquare wrote:1) Auf den ersten Blick sieht es aus wie eine Seite für ein Fitnessstudio (hüpfende Menschen, Skyline, typische Farbgebung)
2) Die Farbgebung Orange-Blau empfinde ich als sehr (sehr sehr...) alt. Erinnert an alte Amiga OS Zeiten bzw. NTSC-Fernseher. Die beiden Orange/Gelb-Töne sind nicht harmonisch. Ebenso die Blautöne zueinander.
3) Verläufe, Schatten, abgerundete Ecken und Skyline wirken teils pixelig und relativ simpel. Sie erfüllen (scheinbbar?) keinen gestalterischen Zweck, sondern scheinen reiner Selbstzweck zu sein.

Richtig toll finde ich z. B.: Tutorialseite eines PL-Konkurrenten. Oder diese Photoshop-Tutorial-Seite
Du hast offenbar noch immer nicht verstanden, was diese Seite ist: Es ist kein exklusiver Photoline Blog. Wird auf der Seite und hier etwas weiter oben erläutert.

Was die Gestaltung betrifft: Nun - das ist sicher Geschmackssache. Beim ZDF haben sie für so einen Look gerade 30 Mio rausgehauen. Da ich keine Feng Shui Seite betreibe, war die Farbharmonie nicht ganz mein Leitthema, wobei „Farbharomonie“ ein sehr interpretationsfähiges Feld ist und die Farben bedacht gewählt sind. Die Kopfgrafik dient dem Wiedererkennungswert - sich ändernde Animationen taugen dafür nicht - und erfüllt daher einen wichtigen Zweck.

Was die Darstellung der Grafiken betrifft, kann ich dir nicht ganz folgen. Ich habe hier einen 1920x1050 Monitor vor der Nase, auf dem ich ggf. Pixel zählen kann - da sieht es - auch bei ausgeschalteter Kalibrierung - gut (genug) aus. Ich habe halt auf "Normalansicht" gerechnet, wenn du reinzoomst, gibt es erwartungsgemäß Pixelitis. Weiß ich und ist bewusst so gehalten, denn die Bilder sind klein komprimiert, damit sie wenig Traffic verursachen, schnell geladen und gut gecached werden können. Deshalb sind die Seiten ziemlich fix, im Gegensatz zu deinen Vergleichsangeboten (bei fxencore warte ich noch immer auf die Seite mit dem Tutorial für Texteffekt). "Klickibunti" ist mir nicht so wichtig. Also liegt der Schwerpunkt nicht auf einer bildlastigen Startseite oder Navigation, sondern auf "hallo hier bin ich" und Suchmöglichkeiten bzw. Schlagworten. Informativ sind die Bildchen auf den Startseiten nicht wirklich - man kann nur dann erkennen worum es geht, wenn man drunter den Text liest - also sind sie redundant.

Um es abzukürzen: Ich habe ganz bewusst nicht das gemacht, was gerade alle machen. Denn sowohl Präsentation als auch Aufbereitung deiner beiden Muster folgt dem aktuellen Trend und ist mangels Wiedererkennungswert austauschbar. Eventuell solltest du auch mal versuchen, auf deine Beispielseiten per Handy zu navigieren und dann mal meine Seite testen. Zumindest bei mir kommst du mit extrem wenig Traffic (=Kosten) zum Ziel, während die anderen Seiten noch Grafiken zum Navigieren laden. Die Filme sind maximal komprimiert, damit es wenig Load gibt und auch ohne teuren Streaming-Server die Wartezeiten vertretbar bleiben. Denn mehr Information hat ein hochauflösendes und dementsprechend „dickes“ MOV-File nicht wirklich, außer, dass ich trotz meines Highspeed-Anschlusses darauf warten muss und rasant Traffic und Bandbreite verbratzt wird.

Du siehst: Ich habe mir durchaus Gedanken gemacht. Halt andere als du. Und wie Stefan bemerkt « Bei einem CMS ist das ja auch kein Problem.» lässt sich da noch dran schrauben. Wobei das wirklich keine Priorität hat. Mir ist halt wichtig, dass eine Webseite nicht in erster Linie schick, sondern benutzbar ist. Dazu gehört eine gut lesbare Textgröße, gute Ladezeiten, geringer Traffic, Einhaltung von Standards, was die Navigation betrifft („Zugänglichkeit“) und noch ein paar Sachen mehr, die hier den Rahmen sprengen würden.

Grüße
NoSi
Screencasts zu Photoline: http://www.buoa.de • Win 10x64 / PL64, immer und ausschließlich die aktuellste Beta-Version.

User avatar
Neonsquare
Mitglied
Posts: 105
Joined: Sat 04 Jul 2009 14:19

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by Neonsquare » Thu 23 Jul 2009 21:15

NoSi wrote: Du hast offenbar noch immer nicht verstanden, was diese Seite ist: Es ist kein exklusiver Photoline Blog. Wird auf der Seite und hier etwas weiter oben erläutert.
Na Du bist lustig! :lol:
Ich hab dich schon so verstanden Norbert - deswegen leuchtet mir trotzdem nicht ein, was "www.jetztfreuen.de" mit einem Fitnessstudio zu tun hat.
NoSi wrote: Was die Gestaltung betrifft: Nun - das ist sicher Geschmackssache. Beim ZDF haben sie für so einen Look gerade 30 Mio rausgehauen.
Mit Verlaub: das ist ein alberner Vergleich. Die einzige Gemeinsamkeit zwischen der ZDF-Seite und jetztfreuen.de ist die Farbe Orange.
NoSi wrote: Da ich keine Feng Shui Seite betreibe, war die Farbharmonie nicht ganz mein Leitthema, wobei „Farbharomonie“ ein sehr interpretationsfähiges Feld ist und die Farben bedacht gewählt sind.
Mir ging es gewiss nicht um Feng Shui - aber die Farben scheinen mir eher durch den chinesischen Horoskop-Generator oder gar einen Würfel entstanden zu sein. :mrgreen: Weder die Blautöne noch die diversen Orangetöne sind stimmig zueinander.
NoSi wrote: Die Kopfgrafik dient dem Wiedererkennungswert - sich ändernde Animationen taugen dafür nicht - und erfüllt daher einen wichtigen Zweck.
Sorry - aber das ist Humbug. Zum einen waren meine Beispiele nicht als Kopieranleitung gedacht, zum anderen gibt es bei weitem mehr Mittel als eine Kopfgrafik um einen guten Wiedererkennungswert zu erreichen. Animationen sind dabei nicht so gezwungen untauglich wie du dass versimpelst.
NoSi wrote: Was die Darstellung der Grafiken betrifft, kann ich dir nicht ganz folgen. Ich habe hier einen 1920x1050 Monitor vor der Nase, auf dem ich ggf. Pixel zählen kann - da sieht es - auch bei ausgeschalteter Kalibrierung - gut (genug) aus. Ich habe halt auf "Normalansicht" gerechnet, wenn du reinzoomst, gibt es erwartungsgemäß Pixelitis. Weiß ich und ist bewusst so gehalten, denn die Bilder sind klein komprimiert, damit sie wenig Traffic verursachen, schnell geladen und gut gecached werden können. Deshalb sind die Seiten ziemlich fix, im Gegensatz zu deinen Vergleichsangeboten (bei fxencore warte ich noch immer auf die Seite mit dem Tutorial für Texteffekt). "Klickibunti" ist mir nicht so wichtig. Also liegt der Schwerpunkt nicht auf einer bildlastigen Startseite oder Navigation, sondern auf "hallo hier bin ich" und Suchmöglichkeiten bzw. Schlagworten. Informativ sind die Bildchen auf den Startseiten nicht wirklich - man kann nur dann erkennen worum es geht, wenn man drunter den Text liest - also sind sie redundant.
Mit geht es beileibe nicht um "Klickibunti" - eine schlichte Seite ganz ohne Schatten, pixelige Treppchen-Skylines, abgerundeten "ich bin jetzt auch Web 2.0"-Boxen und wild hüpfenden, halbverschwommenen Schattenmenschlein hätte es besser getan. http://www.jetztfreuen.de IST klickibunti - noch dazu schlechtes klickibunti. Tut mir leid wenn das hart klingen mag - aber du hast mich explizit danach gefragt was ich meine. Es liegt auch ganz gewiss nicht an einem meiner sechs Bildschirme.
NoSi wrote: Um es abzukürzen: Ich habe ganz bewusst nicht das gemacht, was gerade alle machen. Denn sowohl Präsentation als auch Aufbereitung deiner beiden Muster folgt dem aktuellen Trend und ist mangels Wiedererkennungswert austauschbar.
Da machst du es dir ein wenig zu einfach. Ja jetztfreuen.de hat einen hohen Wiedererkennungswert - jedesmal wenn ich die Seite sehe wird mir das schmerzhaft bewusst. Nichts wo man allzu stolz drauf sein sollte.
NoSi wrote: Eventuell solltest du auch mal versuchen, auf deine Beispielseiten per Handy zu navigieren und dann mal meine Seite testen. Zumindest bei mir kommst du mit extrem wenig Traffic (=Kosten) zum Ziel, während die anderen Seiten noch Grafiken zum Navigieren laden.)
Was für eine große Kunst bei einer in Deutschland gehosteten Seite mit (noch) geringer Last :wink:. Ist bei meinen deutschen Servern auch ein gewaltiger Unterschied zu denen in der USA. Im übrigen setzt man diesbezüglich eh besser auf ein CDN.
Übrigens hab ich jetztfreuen.de tatsächlich auch am Handy angeschaut. Zumindest auf dem iPhone scheinen die abgerundeten Ecken der orangenen Box seltsam auszusehen - da sind Bildkanten sichtbar wo keine sein sollten. Ansonsten kann ich mich heutzutage weder über Geschwindigkeit (EDGE; UMTS) noch über Kosten (Flatrate) der gängigen Mobiltelefonzugänge beschweren.
NoSi wrote: Die Filme sind maximal komprimiert, damit es wenig Load gibt und auch ohne teuren Streaming-Server die Wartezeiten vertretbar bleiben. Denn mehr Information hat ein hochauflösendes und dementsprechend „dickes“ MOV-File nicht wirklich, außer, dass ich trotz meines Highspeed-Anschlusses darauf warten muss und rasant Traffic und Bandbreite verbratzt wird.
Klar - ist doch gut - das hatte ich ja auch nicht kritisiert oder? Wobei ich auch mit entsprechend erstellten Quicktime-Movies keine großen Probleme hatte. Es kommt halt auf den Zweck der Präsentation an.
NoSi wrote: Du siehst: Ich habe mir durchaus Gedanken gemacht. Halt andere als du.
Norbert: ich hatte nie vor dir zu unterstellen, du hättest dir keine Gedanken gemacht. Gedanken und Prioritäten sind sicherlich individuell - ich hoffe nur, dass du dennoch auch ein wenig Kritik annehmen kannst. Ich habe mir nicht die Zeit und Mühe gemacht um mit irgendjemanden herumzustreiten. Dazu ist mir meine Zeit zu kostbar.
NoSi wrote: Und wie Stefan bemerkt « Bei einem CMS ist das ja auch kein Problem.» lässt sich da noch dran schrauben. Wobei das wirklich keine Priorität hat. Mir ist halt wichtig, dass eine Webseite nicht in erster Linie schick, sondern benutzbar ist. Dazu gehört eine gut lesbare Textgröße, gute Ladezeiten, geringer Traffic, Einhaltung von Standards, was die Navigation betrifft („Zugänglichkeit“) und noch ein paar Sachen mehr, die hier den Rahmen sprengen würden.
Ich stimme da mit dir durchaus überein - allerdings halte ich jetztfreuen.de in Hinblick auf Usability, Zugänglichkeit, Navigation und Standardkonformität nicht für besonders beispielhaft. Dazu trägt eben auch die gerade nicht minimale, aber dennoch auch nicht gelungene Gestaltung bei. Die Einhaltung von Standards in der Navigation (sprich ein einfaches vertikales Menü) ist ja ok - aber auch in technischer Hinsicht sollte man schauen, dass die Seite standardkonform ist (W3C Markup Validation 15 Fehler, 4 Warnungen). Auch die CSS sind nicht ganz koscher (5 Fehler, 79 Warnungen). Bei den Expire-Dates ist auch noch ein wenig Optimierungspotential - obwohl ich nicht glaube dass sich da der Aufwand sehr lohnt. Bei meinen Projekten wird stets auf standardkonformes XHTML und CSS geachtet; dass sollte eigentlich der professionelle Anspruch bedingen.

Nix für ungut,
Jochen

User avatar
NoSi
Betatester
Posts: 975
Joined: Mon 07 Jan 2008 19:52
Location: Braunschweig

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by NoSi » Fri 24 Jul 2009 14:58

Neonsquare wrote: - deswegen leuchtet mir trotzdem nicht ein, was "www.jetztfreuen.de" mit einem Fitnessstudio zu tun hat.
Das ist deine Interpretation. Andere sehen genau das darin, was damit gemeint ist: Leute, die sich „jetzt freuen“.
Neonsquare wrote:
NoSi wrote:Die einzige Gemeinsamkeit zwischen der ZDF-Seite und jetztfreuen.de ist die Farbe Orange.
... und das blau, und die Verläufe und den "Antik-Look" der gerade wieder kommt.
Neonsquare wrote:
NoSi wrote:Weder die Blautöne noch die diversen Orangetöne sind stimmig zueinander.
"Stimmig" wozu? Was ist "stimmig"? Welcher Farbenlehre hängst du an?
Neonsquare wrote:
NoSi wrote:Die Kopfgrafik dient dem Wiedererkennungswert [...]
Sorry - aber das ist Humbug. Zum einen waren meine Beispiele nicht als Kopieranleitung gedacht, zum anderen gibt es bei weitem mehr Mittel als eine Kopfgrafik um einen guten Wiedererkennungswert zu erreichen. Animationen sind dabei nicht so gezwungen untauglich wie du dass versimpelst.
Natürlich kann man alles anders machen. Ich mach es so.
Neonsquare wrote:
NoSi wrote:Was die Darstellung der Grafiken betrifft, [...]
Mit geht es beileibe nicht um "Klickibunti" - eine schlichte Seite ganz ohne Schatten, pixelige Treppchen-Skylines, abgerundeten "ich bin jetzt auch Web 2.0"-Boxen und wild hüpfenden, halbverschwommenen Schattenmenschlein hätte es besser getan. http://www.jetztfreuen.de IST klickibunti - noch dazu schlechtes klickibunti. Tut mir leid wenn das hart klingen mag - aber du hast mich explizit danach gefragt was ich meine. Es liegt auch ganz gewiss nicht an einem meiner sechs Bildschirme.
Ich habe hinreichend andere Reaktionen. Ich weiß nicht, was du da siehst. Bisher bist du - was mein recht reichliches Feedback betrifft - der einzige, der diese Wahrnehmung von "pixelig", "halbverschwommen" und "Schattenmenschlein" hat.
Neonsquare wrote:
NoSi wrote:Um es abzukürzen: [...]
Da machst du es dir ein wenig zu einfach. Ja jetztfreuen.de hat einen hohen Wiedererkennungswert - jedesmal wenn ich die Seite sehe wird mir das schmerzhaft bewusst. Nichts wo man allzu stolz drauf sein sollte.
«jedesmal wenn ich die Seite sehe» bedeutet, du gehst öfter hin, also kannst du es wohl aushalten. Was den Stolz auf diese Seite betrifft, liegt der ganz bestimmt nicht im Design.
Neonsquare wrote:
NoSi wrote:Eventuell solltest du auch mal versuchen, auf deine Beispielseiten per Handy zu navigieren[...]
Was für eine große Kunst bei einer in Deutschland gehosteten Seite mit (noch) geringer Last :wink:. Ist bei meinen deutschen Servern auch ein gewaltiger Unterschied zu denen in der USA. Im übrigen setzt man diesbezüglich eh besser auf ein CDN.
Übrigens hab ich jetztfreuen.de tatsächlich auch am Handy angeschaut. Zumindest auf dem iPhone scheinen die abgerundeten Ecken der orangenen Box seltsam auszusehen - da sind Bildkanten sichtbar wo keine sein sollten. Ansonsten kann ich mich heutzutage weder über Geschwindigkeit (EDGE; UMTS) noch über Kosten (Flatrate) der gängigen Mobiltelefonzugänge beschweren.
Als iPhone-Besitzer outest du dich als jemand, der es gern exklusiver hat und technikverliebt ist. Wenn du aber mit deinem iPhone und einer Flatrate schon mal die Gebühren bezahlt hast, wenn dein Flatrate-Limit überschritten wurde und die Geschwindigkeit darüber hinaus gedrosselt wurde, siehst du das vielleicht anders. Dass die Box nicht "all compatible" ist, weiß ich. Aber das ist - bezogen auf den Inhalt - nicht wichtig. Und was das CDN betrifft: Wozu? Mit der "in Deutschland gehosteten Seite mit noch geringer Last" komme ich doch prima klar. Und wenn die Last größer wird, wird das wohl ebenfalls klappen, zumindest ist das bei anderen Webseiten mit 3-500 Zugriffen täglich der Fall. Und wenn es noch mehr werden, stellen sich ganz andere Fragen... .
Neonsquare wrote:
NoSi wrote:Die Filme sind maximal komprimiert, [...]
Das war ein Querverweis auf deine Muster. Ich habe das "als Ganzes" gesehen und mich weniger um die Details gekümmert.
Neonsquare wrote:Ich stimme da mit dir durchaus überein - allerdings halte ich jetztfreuen.de in Hinblick auf Usability, Zugänglichkeit, Navigation und Standardkonformität nicht für besonders beispielhaft. [...] Nix für ungut
Beispielhaft sollte sie auch nicht sein, wobei mich ein paar Meldungen wundern - danke für den Hinweis, dem gehe ich nach. Einige Fehlermeldungen sind bewusst in Kauf genommen, weil die Seite dann auch problemlos auf älteren Browsern dargestellt wird und aktuelle entsprechend Fehlertolerant sind. Was nützt mir eine regelkonforme Seite, wenn sie auf den Browsern der Betrachter nicht funktioniert. Denn die Browser halten sich nicht, bzw. "mehr oder weniger" an die Regeln. Das unterschlagen die Prüftools.

"Ungut" sind deine Kommentare nicht - ich nehme sie ernst, denn du hast andere Betrachtungswinkel, die auf jeden Fall legitim sind. Für die Entwicklung der Seite ist mir so ein Feedback jedenfalls erheblich lieber als ein unreflektiertes "hoch - toooll!".

Grüße
NoSi
Screencasts zu Photoline: http://www.buoa.de • Win 10x64 / PL64, immer und ausschließlich die aktuellste Beta-Version.

akeller
Mitglied
Posts: 1000
Joined: Fri 03 Apr 2009 19:10

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by akeller » Sun 02 Aug 2009 23:50

*
Last edited by akeller on Thu 28 Oct 2010 20:12, edited 1 time in total.

Ralf
Mitglied
Posts: 90
Joined: Thu 24 Jan 2008 13:49

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by Ralf » Mon 03 Aug 2009 10:00

akeller wrote:so eine richtige Nachfrage nach Video-Tuts gibt es wohl nicht, …
Video-Tutorials sind „Geschmackssache“. Ich persönlich habe lieber eine aktuelle textuelle Beschreibung.
Nachfrage ist vom darüber hinaus vom Angebot abhängig. Das muss man erst einmal finden. Ich denke, dass der PL-Anfänger auf der Homepage nach Tutorien zu suchen beginnt, nicht aber im Forum. Und auf der Homepage ist diesbezüglich wenig Veränderung zu erkennen …
Im Forum sind z.Z. 499 User registiert, und wieviele davon sind wirklich aktiv??
Da die Frage etwas unscharf formuliert ist: alle – sie nutzen PL mehr oder weniger intensiv.

Da die Frage implizit eingeschränkt ist auf „aktive Mitarbeit im Forum“: die wenigsten.

Ich gehe davon aus, dass PL mehr als 499 User hat, d.h. die die meisten haben offensichtlich keine gravierenden Probleme, möglicherweise auch, weil sie nur einfache Aufgabenstellungen bearbeiten (müssen). Und daher sind sie auch nicht im Forum aktiv. Auch möglich, dass die meisten Nutzer noch „mit den Tücken des Objekts“ kämpfen und das Forum nur dann bemühen, wenn sie ein Problem nicht lösen können.
Wobei das keine "Drohung" sein soll, wenn es keine Community gibt, dann gibt es eben keine.
Das ist das Ausschütten des Kindes mit dem Bade. Wieviel Prozent einer „Community“ siehst Du denn als aktiven (weil sie können und wollen), wieviel als passiven Anteil (weil sie vielleicht wollten, aber nicht können)?

Ich persönlich komme langsam, aber viel langsamer als gewünscht, hinter die Möglichkeiten von PL. Auch das Nachvollziehen von Beispielen braucht seine Zeit, vor allem dann, wenn sie mit älteren Versionen von PL erstellt wurden und mit der aktuellen nicht ohne weiteres nachvollzogen werden können. Oder wenn sie nach der Methode mathematischer Erläuterungen („wie sich leicht zeigen lässt“) aufgebaut sind und für den Anfänger nicht ohne weiteres nachzuvollziehen sind. Mir ist es bspw. noch nicht gelungen, das Beispiel Eiszeit von der Tutorienseite mit der v15 nachzuvollziehen.

Irgendwie kriege ich bestimmte Dinge geregelt, nicht notwendigerweise auch effizient. Ich habe gestern bspw. mal wieder etwas länger gesucht, um ein Bild in Sepiabraun einfärben zu können. Die Hife hat mir nicht geholfen, aber ich wusste, dass es eine Ein-Klick-Methode gibt. Ich musste sie nur finden …

Bis zu einer aktiveren Mitarbeit wird es also dauern, denn es fehlt an einem einfachen Einstieg in das mächtige Programm. Und wenn ich das kann, dann kann ich auch aktiver unterstützen.

Gruß,
Ralf

PS: Immerhin könnte ich zwischenzeitlich (über die relevanten Newsgroups) bei der Nutzung von LaTeX helfen. Da habe ich mich über die Zeit „etwas“ eingearbeitet. ;-)

User avatar
NoSi
Betatester
Posts: 975
Joined: Mon 07 Jan 2008 19:52
Location: Braunschweig

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by NoSi » Mon 03 Aug 2009 12:11

Ralf wrote:Video-Tutorials sind „Geschmackssache“. Ich persönlich habe lieber eine aktuelle textuelle Beschreibung.
Dann ein anderer Vorschlag, denn eigentlich bin ich ebenfalls ein Freund des geschriebenen Wortes. Wie sollten die textuellen Beschreibungen aussehen? Schritt für Schritt-Anleitungen, Themengruppen, ...?

Es müssen nicht zwangsläufig Videos sein, allerdings sind Texte erfahrungsgemäß erheblich aufwändiger. Konsequent weiter gedacht, müsste das Fernziel ein "PL-Arbeitsbuch" sein, dass ggf. auch gedruckt werden kann, damit man es bequem neben den Rechner legen kann (wer will schon ständig zwischen den Fenstern wechseln...).

Wäre das eine Lösung?

Grüße
NoSi
Screencasts zu Photoline: http://www.buoa.de • Win 10x64 / PL64, immer und ausschließlich die aktuellste Beta-Version.

Ralf
Mitglied
Posts: 90
Joined: Thu 24 Jan 2008 13:49

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by Ralf » Mon 03 Aug 2009 13:31

NoSi wrote:Wie sollten die textuellen Beschreibungen aussehen? Schritt für Schritt-Anleitungen, Themengruppen, ...?
Das kommt auf den Einsatzzweck an: von der geeigneten Hilfe für Einsteiger bis hin zu „PL-Specials“. Kritisch ist nicht die Ausbaufähigkeit in Richtung professioneller Nutzung („Und mit folgendem Trick erreichen wir …“), sondern eher die Festlegung des Abholpunkts für die Einsteiger. Ich kenne leider kein geeignetes Buch „Bildbearbeitung für Einsteiger“, das man als Einstieg voraussetzen könnte. Aber dabei wird es um Themen gehen (müssen) wie Verwendung von Ebenen, maskieren, Farbmanipulation usw.
Es müssen nicht zwangsläufig Videos sein, allerdings sind Texte erfahrungsgemäß erheblich aufwändiger.
Das ist relativ: Wenn ich das Video nur einmal erstelle und dann nie wieder ändern muss, mag das stimmen. Bei kontinuierlicher Fortschreibung sind erweiterbare und veränderbare Texte aus meiner Sicht sinnvoller.
Konsequent weiter gedacht, müsste das Fernziel ein "PL-Arbeitsbuch" sein, dass ggf. auch gedruckt werden kann, damit man es bequem neben den Rechner legen kann (wer will schon ständig zwischen den Fenstern wechseln...).
Das würde mir auch gefallen. Dabei können die Themen schrittweise ausgebaut werden.

Ich denke, dass neben den zuvor genannten Themen gerade für (ungeduldige) Einsteiger (mit mehreren Dutzend Bildern aus der neuen Digitalkamera, die alle „ganz schnell ein bisschen“ bearbeitet werden wollen :wink: ) (foto-)praktische Aufgabenstellungen gefragt sind: retuschieren glänzender Hautpartien und störender Bildpartien, Farbkorrekturen für das ganze Bild und für Teile, Größenanpassungen, Korrektur stürzender Linien, usw.

Wenn man das bspw. als wiki aufbaute, könnte daraus – auch ausgedruckt, so wie man die Artikel benötigt - ein aufwachsendes PL-Arbeitsbuch werden. Wenn ich mir die Vielzahl der - zumeist sehr hilfreichen - verstreuten Tipps und Hinweise so ansehe, hätte das auch den Vorteil, dass man sich mittelfristig auf eine Dokumentation statt vieler Tutorien etc. einigen könnte. Gerade diese Einigung auf ein Medium, dieses konsequent zu nutzen und zu verbessern, erscheint mir notwendig, statt immer wieder Neuanfänge mit kurzer Halbwertszeit zu initiieren …

Gruß,
Ralf

User avatar
Neonsquare
Mitglied
Posts: 105
Joined: Sat 04 Jul 2009 14:19

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by Neonsquare » Mon 03 Aug 2009 15:48

@norbert + andreas
Bitte mangelndes Feedback nicht als Ablehnung verstehen. Ich kann nur für mich sprechen, aber ich denke schon, dass euer Engagement respektiert und dankbar angenommen wird. Feedback zu geben kostet natürlich ebenfalls Zeit - und ich schätze viele haben evtl. nicht einmal diese Zeit oder das Gefühl nichts konstruktives beisteuern zu können.

Ob nun Screencast oder Text besser wäre kann ich nicht pauschal entscheiden; ich mag beides. Es kommt vielleicht darauf an worum es eigentlich geht. Bei manchen Themen reicht wahrscheinlich schon ein Absatz Text und zwei Screenshots von Dialogen. Ich denke nicht, dass man das strikt definieren muss.

Vor kurzem stand ich mal wieder im Buchladen meiner Wahl und wünschte es gäbe ein Buch über Photoline - ich hätte es vermutlich gekauft. Gleichwohl bin ich mir als Autor bewusst, dass es vermutlich ein brotloser Job wäre ein solches Buch zu schreiben. Ich finde es toll, dass es zumindest ein Forum gibt in welchem man Erfahrungen austauschen und zumindest ein paar andere Nutzer erreichen kann.

Ein Wiki wurde ja soweit ich das mitgekriegt hatte schon probiert und wieder verworfen. Dabei hätte ich das schon irgendwie bevorzugt. Nicht so sehr als Plattform um Tutorials zu hosten, sondern viel mehr als persistenter Notizblock für Nutzer - als Verzeichnis und Wissensdatenbank um Photoline: Tutorials, Tipps, Hilfsmittel, Vorlagen und Erfahrungswerte in der Adaption von PS-Wissen zu PL. Vielleicht würde ja schon ein Wiki bei "Google Sites" dafür reichen? Was spricht dagegen?

Jochen

User avatar
moritzkatz
Mitglied
Posts: 42
Joined: Sat 20 Jan 2007 12:51
Location: Pforzheim

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by moritzkatz » Mon 03 Aug 2009 16:34

NoSi wrote:Wie sollten die textuellen Beschreibungen aussehen? Schritt für Schritt-Anleitungen, Themengruppen, ...?
Zu Anfang kann man das Ganze wie ein "Howto" aufbauen. Das kann dann auch in dem äußeren Rahmen eines Wiki geschehen. Parallel zum Howto können dann noch komplexere Themen angeboten werden.

Tschau
Stefan
Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten ;-)

akeller
Mitglied
Posts: 1000
Joined: Fri 03 Apr 2009 19:10

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by akeller » Mon 03 Aug 2009 20:58

*
Last edited by akeller on Thu 28 Oct 2010 20:17, edited 1 time in total.

Ralf
Mitglied
Posts: 90
Joined: Thu 24 Jan 2008 13:49

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by Ralf » Wed 05 Aug 2009 14:55

akeller wrote:Die Idee Wiki wurde jetzt drei Mal angesprochen. Der Wiki von NoSi ist leider aufgrund mangelnder Beteiligung gescheitert, auch habe ich etwas Vorbehalte gegen einen Wiki, dann schon lieber ein Blog mit verschiedenen Autoren.
Ich glaube nicht, dass NoSis Wiki gescheitert ist, weil es ein Wiki ist. Es hätte auch ein Blog sein können …

Wichtiger für den Erfolg erscheint mir, dass das gewählte Werkzeug als das eine Werkzeug anerkannt und auch genutzt wird. NoSis Ansatz ist m.E. ein Opfer der Verteilung der vielen verschiedenen Bereiche mit Informationen über PL.
Einen Bereich "Howto" gibt es im Forum als "Anwenderfragen", vielleicht traut sich einfach keiner dort Fragen zu posten?
Da werden so viele verschiedene Fragen gepostet, dass man den Wald vor lauter Bäumen kaum sieht. Eine saubere Aufteilung in Bereiche wie bspw. „Bildbearbeitung mit PL“ und „Lösen von PL-Problemen“, vielleicht auch „Bildbearbeitung allgemein“ wäre übersichtlicher als die bisherigen Foren „Anwenderfragen“ (= dort kann alles landen), „Verbesserungsvorschläge & Wünsche“ (= dort kann vom Vorschlag bis zum Fehler auch alles landen) und „Tipps&Tricks“. Letztere scheinen – wie http://www.pl32.com/forum3/viewtopic.php?f=7&t=1007 zeigt – eher von Experten für Experten zu sein.

Mit den genannten Foren, dem Link und seinen externen Verweisen und dann noch dem Forum FAQ haben wir dann eine realistische Chance, keine Lösung für ein Problem zu finden. Ist das nicht toll?

Gruß,
Ralf
(der gerade mal wieder aus den vielen Möglichkeiten die geeignete zur generellen und partiellen Farbbeeinflussung gesucht hat)

PS: Ja, es ist nicht toll.

akeller
Mitglied
Posts: 1000
Joined: Fri 03 Apr 2009 19:10

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by akeller » Wed 05 Aug 2009 19:55

*
Last edited by akeller on Thu 28 Oct 2010 20:16, edited 1 time in total.

Ralf
Mitglied
Posts: 90
Joined: Thu 24 Jan 2008 13:49

Re: Video-Tutorials für PL32

Post by Ralf » Thu 06 Aug 2009 18:05

Hallo Andreas,
akeller wrote:
Ralf wrote:(der gerade mal wieder aus den vielen Möglichkeiten die geeignete zur generellen und partiellen Farbbeeinflussung gesucht hat)
Mich würde natürlich schon brennend interessieren, was du genau gesucht hast ... vielleicht Colorkey?
Wenn Du mit Colorkey Ludgers Tutorial meinst: die kenne ich. Ich hatte nur Informationen gesucht, wie ich in einem Foto einen überstrahlten Bereich am elegantesten retuschiere. Und das hat dann zu weiteren Fragen und einigem „Spielen“ geführt. Aber es war interessant. Und die Lösung für das Ausgangsproblem war auch ganz einfach: Sinnvoll beschnitten wirkte das Foto auf einmal. :wink:

Gruß,
Ralf

PS: Der weiterführende Link unter „Mittlerweile hat Ludger eine eigene Internetseite für die PhotoLine Tutorials angelegt. ...“ ist tot; unter http://www.joesterweb.de/ gibt es zwar „Info's“(:!:), aber keine Informationen über Photoline …