Ximagic Plug-In für Film-Fotografen

Hier können Anwender über Ihre selbst erarbeiteteten Tricks berichten

Moderator: Hoogo

User avatar
toyotadesigner
Mitglied
Posts: 337
Joined: Mon 16 Jan 2012 18:23
Location: España & Germany

Ximagic Plug-In für Film-Fotografen

Post by toyotadesigner » Wed 21 Mar 2012 23:10

Ich hatte irgendwo hier im Forum über das Ximagic Plug-In gelesen. Als Film-Fotograf nutze ich normalerweise keine Noise Reduction, aber als Technik-Freak wollte ich mal damit experimentieren.

Fazit: Die Wirkung ist gut, Ximagic ist nur sehr langsam und bringt die CPUs zum Kochen. Aber im Laufe der Zeit und endlosen Spielereien hat sich Ximagic für mich in einigen Fällen doch sehr nützlich erwiesen.

Wer analog fotografiert und mit einem Nikon Coolscan LS 5000 oder LS 9000 scannt, weiss, dass bestimmte Filmsorten - genauer: Diafilme - ein sogenanntes Peppergrain zeigen, das durch das gerichtete Licht der genannten Scanner leider sehr deutlich in Erscheinung tritt. Es sind kleine, schwarze Punkte und Ellipsen, die speziell in den mittleren und hellen Bildpartien stören. Betroffen hiervon sind der Fuji Provia 100F und der Kodak EliteChrome (jetzt eingestellt).

Bei der 'Spielerei' mit Ximagic bin ich durch Zufall auf eine Einstellung gestossen, die nur das Peppergrain beseitigt. Einfach genial, auch wenn es etwas sehr lange dauert und das Plug-In PL ab und an ins Nirwana reisst. Besonders ärgerlich ist dieser Absturz oder Hänger nach 30 Minuten Arbeitszeit.

Also, hier sind die Einstellungen für den Peppergrain-Killer. Ich habe die Differenz-Ansicht ausgewählt, die sehr schön die Eliminierung des Peppergrains zeigt:
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Das Schöne an Einweg-Kameras ist, dass ich mir die Modellbezeichnungen nicht merken muss.

User avatar
Martin Stricker
Mitglied
Posts: 839
Joined: Tue 14 Oct 2003 08:19
Location: BW

Re: Ximagic Plug-In für Film-Fotografen

Post by Martin Stricker » Thu 22 Mar 2012 09:30

Die Pfefferkörner kenne ich auch, aber 30 Minuten ist schon sehr lange.
Ich verwende in PL Filter/Qualität/Bildstörungen Entfernen. Größe 1, Intensität zwischen 50% und 100%. Das ganze als Arbeitsebene angelegt und den Verrechnungsmodus der Arbeitsebene auf "Aufhellen" eingestellt. Je nach gewählter Auflösung können die Werte variieren. Funktioniert bei mir meistens gut, ob Ximagic besser ist kann ich nicht beurteilen.

Wenn man ICE verwendet gibt es übrigens auch keine Pfefferkörner. Der Scan ist dann aber meistens nicht mehr ganz so scharf. :wink:

LG Martin

User avatar
toyotadesigner
Mitglied
Posts: 337
Joined: Mon 16 Jan 2012 18:23
Location: España & Germany

Re: Ximagic Plug-In für Film-Fotografen

Post by toyotadesigner » Thu 22 Mar 2012 18:57

Hi Martin,

auch wenn man ICE 'Lite' einsetzt, bleiben die peppergrains, leider. Ich muss aber dazu sagen, dass ich mit VueScan von Ed Hamrick arbeite, weil es wesentlich leistungsfähiger als NikonScan oder Silverfast ist.

Deine Methode werde ich mal testen.
Das Schöne an Einweg-Kameras ist, dass ich mir die Modellbezeichnungen nicht merken muss.

User avatar
Martin Stricker
Mitglied
Posts: 839
Joined: Tue 14 Oct 2003 08:19
Location: BW

Re: Ximagic Plug-In für Film-Fotografen

Post by Martin Stricker » Thu 22 Mar 2012 21:00

toyotadesigner wrote: auch wenn man ICE 'Lite' einsetzt, bleiben die peppergrains, leider. Ich muss aber dazu sagen, dass ich mit VueScan von Ed Hamrick arbeite, weil es wesentlich leistungsfähiger als NikonScan oder Silverfast ist.
Hab meinen Scanner Anfang des Jahres verkauft, mit SilverFast kam ich gut zurecht, VueScan empfand ich dagegen als sehr Gewöhnungsbedürftig. So unterschiedlich sind eben die Empfindungen. :wink:

LG Martin

User avatar
toyotadesigner
Mitglied
Posts: 337
Joined: Mon 16 Jan 2012 18:23
Location: España & Germany

Re: Ximagic Plug-In für Film-Fotografen

Post by toyotadesigner » Thu 22 Mar 2012 22:13

Wenn Du nur einen Scanner hast, mag Silverfast grade noch gehen. Preislich ist es jedoch total überzogen, wenn Du wie ich 4 Scanner - 2 Film- und 2 Flachbett - hast, für die Du bei Lasersoft gleich 4x eine Lizenz kaufen müsstest. VueScan hingegen läuft mit allen Scannern und lässt Dir viele Optionen, jeden Scanner zu kalibrieren. Die Ansteuerung von VueScan bei den Nikon Scannern ist einfach super. Ich habe 6 Monate einen regen Austausch mit Ed Hamrick gehabt, um die Ansteuerung zu optimieren. Hat sich für alle LS 5000 und LS 9000 Besitzer sicher gelohnt.
Das Schöne an Einweg-Kameras ist, dass ich mir die Modellbezeichnungen nicht merken muss.

User avatar
Martin Stricker
Mitglied
Posts: 839
Joined: Tue 14 Oct 2003 08:19
Location: BW

Re: Ximagic Plug-In für Film-Fotografen

Post by Martin Stricker » Thu 22 Mar 2012 22:30

Was den Preis betrifft war mir VueScan schon sympathisch, aber die Benutzeroberfläche und Bedienung hat mich abgeschreckt. Für mich ist die Scannerrei erstmal Vergangenheit. Man kann mit Scannern sowieso nicht die mögliche Filmauflösung erfassen, deshalb fotografiere ich meine Filme jetzt ab, das geht wenigstens schneller. :mrgreen:

LG Martin

User avatar
toyotadesigner
Mitglied
Posts: 337
Joined: Mon 16 Jan 2012 18:23
Location: España & Germany

Re: Ximagic Plug-In für Film-Fotografen

Post by toyotadesigner » Fri 23 Mar 2012 08:44

Martin, ich habe Deine Methode mal getestet. Da wird das Bild aber sehr weich - das ist mehr ein Soft- oder Gauss-Filter, der drüber gezogen wird.

Ximagic erfasst nur die dunklen Körnchen, lässt die restliche Filmstruktur unangetastet. Aber das ist - wie viele Dinge - reine Geschmacksache.

Ohne Peppergrain wird ein Print von einem 35mm Dia auf 90x60 cm etwas klarer, weil logischerweise die schwarzen Sprenkel des Peppergrains fehlen.
Das Schöne an Einweg-Kameras ist, dass ich mir die Modellbezeichnungen nicht merken muss.