Vignette erstellen - schnell und einfach

Hier können Anwender über Ihre selbst erarbeiteteten Tricks berichten

Moderator: Hoogo

hanoldc
Mitglied
Posts: 92
Joined: Fri 09 Sep 2011 17:15

Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by hanoldc » Sat 05 May 2012 22:40

Um eine Vignette zu erstellen gibt es in PL dutzende Möglichkeiten.

Hier mein Favorit:
- eine Einstellebene Gradation erzeugen und das Bild abdunkeln
- auf den Bereich tupfen der von der Abdunklung ausgenommen werden soll
dazu Pinselfarbe auf schwarz einstellen
und Pinsel mit Strg + linke Maustaste auf gewünschte Größe bringen
Einstellungen etwa im Verhältnis Außenradius zu Innenradius 1000 zu 450) für einen weichen Übergang

franky68
Mitglied
Posts: 133
Joined: Thu 15 Dec 2011 00:24

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by franky68 » Wed 06 Jun 2012 12:31

Ich hoffe, es ist OK, wenn ich meine Methode einfach mal dazuschreibe?

Und zwar habe ich grade etwas rumgespielt, weil ich eine Vignette haben wollte, die ich auch noch verändern kann, da es hierfür ja leider keine Filterebene gibt. Was ich gemacht habe, ist folgendes:

1. Eine Monocromebene erzeugen und diese schwarz färben
2. Eine Vektorebene mit einem Kreis. Hier sind sowohl Kreisinhalt, als auch -rand mit 50% Grau gefüllt
3. Als nächstes kommt eine Einstellebene "Gausscher Weichzeichner". Diese wird mit der Vektorebene aus 2 verknüpft. Hier sollte man darauf achten, dass die Einstellebene die Grösse des gesamten Dokumentes hat
4. Alle drei so erzeugten Ebenen werden verknüpft
5. In den Ebenenattributen wird die Gruppe auf "Gekapselt zeichnen" geschaltet
6. Anschliessend setzt man einen Verrechnungsmodus für die Gruppe (z.B. Hartes Licht)

Zugegeben, das ganze ist etwas umständlich und nicht mehr ganz "schnell und einfach". Dafür erhält man so eine Vignette die man auch nach erzeugen noch steuern kann:
- Durchmesser und Form über die Form des Kreises
- Stärke über die Deckkraft der Gruppe
- Übergang über die Stärke des Weichzeichners

Zur Verdeutlichung habe ich nochmal ein Bild angehängt, das zeigt, wie meine Ebenen aussehen:
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3835
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by Hoogo » Wed 06 Jun 2012 18:36

Noch ein Weg (der es aber nicht so gut mit Ellipsen hat):
-Layout > Vektor > Vektorebene einpassen
-Im Farbwahlfeld oder in den Attributen einen "Vignetten"-Verlauf auswählen. Da gibt es so einen mit außen Schwarz und innen transparent.
-Zum Vektorwerkzeug wechseln (den kurzen, schwarzen Pfeil) und die Vignette platzieren.

Andreas87
Mitglied
Posts: 258
Joined: Thu 20 Nov 2008 17:56

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by Andreas87 » Thu 07 Jun 2012 13:07

@franky: Deine Idee ist gut!

Statt der Monochrome Ebene kann man auch eine Vektor-Ebene nehmen, die zum einen noch weniger Speicherplatz braucht und zum anderen dir das komplette Farbspektrum zur Verfügung stellt.

Bei deiner Methode merkt man beim Gaußschen Weichzeichner seine Grenze bei großen Bildern: Man muss ihn bis zu 8 Mal oder noch häufiger hintereinander anwenden, um einen einigermaßen großen Vignettenrand zu bekommen.

User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1317
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by ellhel » Thu 07 Jun 2012 13:21

franky68 wrote:Zugegeben, das ganze ist etwas umständlich und nicht mehr ganz "schnell und einfach". Dafür erhält man so eine Vignette die man auch nach erzeugen noch steuern kann:
- Durchmesser und Form über die Form des Kreises
- Stärke über die Deckkraft der Gruppe
- Übergang über die Stärke des Weichzeichners

Zur Verdeutlichung habe ich nochmal ein Bild angehängt, das zeigt, wie meine Ebenen aussehen:
Hallo franky68,

ich finde auch Deine "non-destruktive" Arbeitsweise am besten. Ich hab das gleich mal probiert. Es funktioniert einwandfrei. Nur hatte ich beim Gausschen Weichzeichner die horizontalen Grenzen oben und unten gesehen. Durch komplettes auffülllen der Ebenenmaske mit weiß sind die dann verschwunden.

Oh..............., da ist gerade ne´Antwort von Andreas87 gekommen. Die hat schon eine Frage geklärt. Mir war auch der Verlauf nicht weich genug. Gibt es da eine bessere Lösung den Verlauf weicher zu machen, anstatt mehrfach anzuwenden.

Grüße
Helmut
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw

User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1317
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by ellhel » Thu 07 Jun 2012 15:07

Hallo,

wenn´s wirklich einfach sein soll hab ich noch folgenden Vorschlag:

Einfach Bild öffnen, dann auf Effekte/Glühen innen
Effekteinstellungen:
Allgemein: Relativ,Breite 100%
Licht: Farbe schwarz, Intensität 80 %, Ebenenmodus normal
Dann im Kurveneditor Schwarz etwas nach oben und weiß etwas nach unten schieben (siehe Screenshot)
Vignette über Effekte.jpg
Die Weichheit kann über die Intensität und den Kurveneditor perfekt angepasst werden .

Sieht gut aus und ist absolut simpel :D

Grüße
Helmut
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw

bkh
Betatester
Posts: 3614
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by bkh » Thu 07 Jun 2012 16:37

Statt der weichgezeichneten Ellipse kann man auch einen elliptischen Verlauf nehmen. Der Trick ist, dass man erst eine quadratische Vektorebene erzeugt und diese mit einem radialen Verlauf füllt (so wie von Hoogo beschrieben). Wichtig ist, dass man sofort ein Quadrat zeichnet oder die Ebene fixiert. Dann im Attribute-Dialog "Muster ausrichten" aktivieren und die Ebene so groß ziehen, dass sie genaso groß ist wie das Bild.

Ich habe mal eine Aktion angefügt, die genau das macht – bis auf den letzten Schritt. Nach der Aktion ist die Vignetten-Ebene noch quadratisch, und zwar so groß wie die kürzere Bildkante. Man muss also anschließend noch die Vignette auf die gewünschte Größe ziehen. Den Verlauf kann man mit dem Vektor-bearbeiten-Werkzeug natürlich anpassen, evtl. auch mit einer Gradations-Arbeitsebene für den Alpha-Kanal. (Wie man den Verlauf in der Aktion auf Dokumentgröße skalieren kann, habe ich bisher nicht herausbekommen – siehe auch meinen Wunsch bei "Verbesserungsvorschläge/Wünsche".)

Ich habe in der Aktion einen Verlauf von Schwarz zu transparent genommen, der mit dem Ebenenmodus "normal" funktioniert. Man hätte auch einen Verlauf von Schwarz nach Weiß und einen der Abdunklungsmodi oder einen von Schwarz nach Grau mit einem der Lichtmodi. (Wobei ich die Lichtmodi vermeiden würde, weil sie wegen der geringeren Stufenzahl eher zu Banding neigen.)

L.G.

Burkhard.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1317
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by ellhel » Thu 07 Jun 2012 17:21

Statt der weichgezeichneten Ellipse kann man auch einen elliptischen Verlauf nehmen. Der Trick ist, dass man erst eine quadratische Vektorebene....................
Hallo Burkhard,

über diese Ideen kann man als Hobbyanwender immer wieder nur staunen. Da bekommt man ja Komplexe.
Wenn das nicht zu vermessen ist: Mich würde wirklich mal interessieren wie man dieses Wissen erlangt, oder was man da für einen Beruf haben muß. Bin neugierig von welcher "Sorte" Menschen man hier diese Hammertipps bekommt. :mrgreen:

Grüße
Helmut

Edit: Das die für mich bis jetzt einfachste und schnellste Lösung, aber kannst Du
evtl. auch mit einer Gradations-Arbeitsebene für den Alpha-Kanal
das noch mal näher erklären.
Last edited by ellhel on Thu 07 Jun 2012 19:57, edited 1 time in total.
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw

User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1317
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by ellhel » Thu 07 Jun 2012 17:36

das noch mal näher erklären.
Hab´s rausgefunden. Ich habe zur Verktorebene eine Gradations-Arbeitsebene hinzugefügt. Da war der Alphakanal nicht sichtbar.
Erst nachdem ich den Dialog geschlossen hatte und ihn wieder öffnete war derAlphakanal da. Ist das normal ??

Gruß
Helmut
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw

bkh
Betatester
Posts: 3614
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by bkh » Fri 08 Jun 2012 10:59

ellhel wrote:über diese Ideen kann man als Hobbyanwender immer wieder nur staunen. Da bekommt man ja Komplexe.
Wenn das nicht zu vermessen ist: Mich würde wirklich mal interessieren wie man dieses Wissen erlangt, oder was man da für einen Beruf haben muß. Bin neugierig von welcher "Sorte" Menschen man hier diese Hammertipps bekommt. :mrgreen:
Danke für die Blumen. Bin aber auch "nur" Hobbyanwender, nur vermutlich schon ein bisschen länger dabei. Mein Wissen über PL habe ich hier aus dem Forum, aus dem Handbuch und durchs Ausprobieren – ich gehöre halt zu der Sorte Mensch, die alles genau wissen und verstehen wollen und gerne auch mal an einem Problem herumtüfteln. (Dass ich selbst programmiere und in Mathe sattelfest bin, hilft vermutlich bei einigen Dingen.)

Da du dich für solche Tipps interessierst und auch von kleinen Bugs in PL nicht abschrecken lässt (nicht angezeigter Alpha-Kanal in der Gradation :mrgreen:, habe ich sicherheitshalber mal ins Betatester-Forum geschrieben), hast du bestimmt bald den Bogen raus und kannst andere mit deinen "Hammertipps" beeindrucken.

L.G.

Burkhard.

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3835
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by Hoogo » Fri 08 Jun 2012 13:40

ellhel wrote:...Mich würde wirklich mal interessieren wie man dieses Wissen erlangt, oder was man da für einen Beruf haben muß. Bin neugierig von welcher "Sorte" Menschen man hier diese Hammertipps bekommt...
Was es meiner Meinung nach für sowas braucht:

-Genau wissen wollen. Man kann den Ebenenmodus nach Geschmack aussuchen, oder mit Tante Google und dem Taschenrechner nachprüfen, was da passiert.
-Verknüpfen wildfremder Erkenntnisse. Hier ein bisschen verstehen, was Frequenzen sind, dort ein bisschen verstehen, was ein Hochpaßfilter macht, dann noch Ebenenmodus ineinanderkopieren, und irgendwann hat man unter der Dusche den Einfall, wie man Fellstruktur in ein Gesicht übertragen könnte.
-Und dazu dann noch im Laufe der Jahre allerlei in Foren gelesen und mitdiskutiert.

Konkret brauchte man hier die Idee, "Volltonebene" durch Vektor zu ersetzen, man muß schonmal was mit Vektoren mit Mustern oder Texturen gemacht haben, um das "Muster ausrichten" zu kennen, irgendwann hat mal irgendwer was dazu geschrieben, und dann kommt man halt darauf.

Kann gut sein, daß diese Sorte Mensch oft in der Programmierung gelandet ist.

User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1317
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by ellhel » Fri 08 Jun 2012 14:22

Hallo,

mir geht es natürlich auch so, das ich versuche viel "quer zu lesen". Ich hab hier im Forum schon eeeeeeiniges dazugelernt. Auch habe ich 2 Bücher über PSE9 und 10 gelesen. Die Grundlagen werden in solchen Büchern schon gut beschrieben. Z.B über Ebenenmodi, Auflösung, Pixel und Vektoren usw.

Das Problem ist natürlich das gelesene dauerhaft zu "konservieren", wenn man nicht täglich mit Bildbearbeitung zu tun hat. Ich z.B bin von Beruf Metallbauer (Glasfassaden, Wintergärten uvm.). Dabei bin ich hauptsächlch auf Montage.
Aber sogar auf meiner Arbeit kann ich mit PL was anfangen. Da ich auch Aufmessen fahre, habe ich mir eine eigene Aufmaßvorlage in PL erstellt. Auch habe ich schon Baupläne (Ansichten) eingescannt und eigene Positionspläne (für Isoglastausch einer großen Schulfassade) mit PL darin eingearbeitet.
Ich habe jetzt auf meinem Bürorechner in unserer Firma PL installiert (Das Programm nutze ich natürlich als einziger, hoffe das ist OK Martin), und verbessere damit meine Aufmaßbilder.

Nur um mich richtig mit dem was PL bietet auseinanderzusetzen, bleiben mir hauptsächlich die Wochenenden. Da aber jetzt schon einiges in Fleisch und Blut übergegangen ist versuche ich mich jetzt auch an fortschrittlicheren Techniken.
Als Beispiel möchte ich das Hochpassschärfen erwähnen. Wenn man sieht was für Top-Ergebnisse diese Methode bietet, dann nutzt man kaum noch die "normalen" Methoden.
Auf der Suche nach solchen Tricks bin ich :D .
Und der große Vorteil von PL sind die Aktionen. Auch aus diesem Grund nutze ich kein PSE mehr. Damit kann ich mir dann Sachen "bauen", die dann auch noch griffbereit sind, wenn man schon länger nicht mehr mit der Materie beschäftigt war.

So..... Grüße an alle Profis und Nichtprofis
Helmut
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3835
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by Hoogo » Fri 08 Jun 2012 20:31

ellhel wrote:Als Beispiel möchte ich das Hochpassschärfen erwähnen. Wenn man sieht was für Top-Ergebnisse diese Methode bietet, dann nutzt man kaum noch die "normalen" Methoden.
Grad das halte ich für "Pixel-Esoterik"...

User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1317
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by ellhel » Fri 08 Jun 2012 20:53

Hoogo wrote:
ellhel wrote:Als Beispiel möchte ich das Hochpassschärfen erwähnen. Wenn man sieht was für Top-Ergebnisse diese Methode bietet, dann nutzt man kaum noch die "normalen" Methoden.
Grad das halte ich für "Pixel-Esoterik"...
Hallo,

kannst Du das vielleicht etwas ausführlicher erläutern. Bin halt neugierig.
Außerdem "könnte" ich ja wieder was lernen :?

Gruß
Helmut
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3835
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by Hoogo » Sat 09 Jun 2012 18:41

Ich hab da mal ein bisschen was vorbereitet... Dazu brauchst Du den Arbeitsebenen-Dialog zum Nachgucken der EInstellungen, und in der Ebenenliste solltest Du immer nur eine der Ebenen aktivieren.

Ein einfacher, Grauer Hintergrund mit einem einzigen, helleren Pixel wird geschärft.

Zum Schärfen wird die Umgebung eines Pixels betrachtet und ein "Durchschnitt" gebildet. Die Abweichung von diesem Durchschnitt ist interessant, kann halt größer (heller) oder kleiner (dunkler) als 0 sein. Das wird dann mit dem Originalpixel verrechnet. Auf welche genaue Weise der Durchschnitt der Umgebung bestimmt wird, oder wie dann die Abweichung mit dem Originalbild verrechnet wird mag von Programm zu Programm unterschiedlich sein, aber das Prinzip ist immer das Gleiche. Dem Testbild nach benutzt das Durchschnittsberechnen von USM in PL den Gausschen Weichzeichner. Und der wird auch vom Hochpaßfilter verwendet.

Falls man einen Ebenen-Verrechnungsmodus hätte, der die gleiche Berechnung macht wie die im USM-Filter, dann würde eine Hochpaß-Ebene genau das gleiche Ergebnis wie der USM bringen. Udn wenn man diesen Modus nicht hat: Sind die vorhandenen tatsächlich irgendwie besser also der des USM?

Dazu sind viele der Funktionen nur ein Zusammenbau schon vorhandener.
Mal im Detail, Schritt für Schritt:
-Dupliziere eine Ebene
-Invertiere sie.
-Ebenenmodus 50% normal. Das Bild ist nun weg. logisch...
-Jetzt mit dem gausschen Weichzeichner bearbeiten, und man hat ein Ergebnis, das dem Hochpaßfilter sehr nahe kommt.
-Mit einer Histogrammkorrektur hinterher ist es tatsächlich das Gleiche!
-Und ab hier gelten dann wieder die gleichen Aktionen wie beim Hochpaß-Schärfen.

Kurz: Wenn man's entsprechend betrachtet, dann sind USM, Hochpaß und Gausscher Weichzeichner so ziemlich das Gleiche, aber Hochpass ist cooler.

Was einen echten Unterschied machen kann: Andere Methoden, den Durchschnitt der Umgebung zu bestimmen! In der Schritt-Für-Schritt-Anleitung z.B. den Weichzeichner durch einen Median-Filter ersetzen. Oder dem adaptiven Weichzeichner. Oder entrauschen, bis der Arzt kommt.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.