Vignette erstellen - schnell und einfach

Hier können Anwender über Ihre selbst erarbeiteteten Tricks berichten

Moderator: Hoogo

User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1309
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by ellhel » Sat 09 Jun 2012 20:35

Hallo Hoogo,

danke für die Arbeit. Ist interessant zu sehen wie das alles zusammenwirkt. Das sieht wirklich genau gleich aus in deiner Beispieldatei.
Wenn man diese "Wurmlochphysik" mal gerafft hat, kommt man über alle mögliche Um-und Irrwege zum Ziel.

Aber..
Wenn bei Dir mal ganz locker was
-Ebenenmodus 50% normal. Das Bild ist nun weg. logisch...
logisch ist, ist das für mich erst logisch nachdem ich das jetzt mal anhand eines Beispiels am eigenen Leib erfahren hat. :cry:

Es ist wirklich super das hier viele erfahrene User überhaupt die Geduld haben den "Standard-Nutzern" teils immer wieder das gleiche zu erklären.
Für mich ist es immer ein, wie soll ich das jetzt am besten ausdrücken, ein leicht zweischneidiges Schwert. Wenn man (konkret in meinem Fall) mit PSE meint ein zu sehr kastriertes Produkt zu haben, und man dann sieht was es noch so alles an Möglichkeiten "da draussen gibt", will man irgenwann auch mehr. Für mich stellt PL die eierlegende Wollmilchsau dar. Natürlich fehlen da jetzt die ganzen Asisstenten, aber den Ehrgeiz jetzt mehr in die Bildbearbeitung einzutauchen, den hab ich.

Vielleicht hast Du (oder auch die anderen) noch einige gute "Anlaufstellen" in der Hinterhand, bei denen man Grundlagen vermittelt bekommt. Ich kann mir schon vorstellen das es gar nicht so leicht ist, ausgehend vom eigenen Wissensstand, den "Blinden" und "Anfängern" was begreiflich zu machen. Man hat als "Poweruser" einen anderen inneren Maßstab.

Meiner Meinung nach besteht auch die Gefahr bei PhotoLine in die "Preisfalle" zu tappen. Man denkt zu Anfang einfach nicht daran, für so wenig Geld ein so umfangreiches Tool zu erhalten.
Kurz und bündig ausgedrückt kann die "Chefetage" wirklich froh sein, das sich hier alle umeinander kümmern :?..............Ja, die (Hubers) helfen natürlich auch :)

Grüße
Helmut
PhotoLine 20 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw

bkh
Betatester
Posts: 3606
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by bkh » Sat 09 Jun 2012 20:57

Hoogo wrote:Kurz: Wenn man's entsprechend betrachtet, dann sind USM, Hochpaß und Gausscher Weichzeichner so ziemlich das Gleiche, aber Hochpass ist cooler.
Ich stimme dir da voll und ganz zu – aber vielleicht zur Ergänzung: oft wird die Hochpass-Ebene als Graustufen-Ebene genommen. Dann entspricht die Schärfung USM im Modus HIS, wenn man nur den I-Kanal wählt bzw. Modus Lab nur mit L-Kanal (je nach Grauwandlung). Oft fällt dafür auch das Stichwort "Luminanzschärfung".

Einziger Vorteil der Hochpassschärfung, den ich sehe: Wenn man an die Hochpassebene noch eine Arbeitsebene "Gradation" anhängt, kann man noch besser entscheiden, ab/bis zu welchem Kontrast Kanten nachgeschärft werden sollen. Bei USM gibt's (über den Schwellenwert) nur "alles oder nichts".

Schärfen per Median oder Adaptivem Weichzeichner geht in PL übrigens auch ganz einfach: nur den Intensitätsregler auf negative Werte stellen. :mrgreen:

L.G.

Burkhard.

P.S. Aber irgendwie ist das inzwischen ein bisschen OT :oops: .

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3800
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by Hoogo » Sun 10 Jun 2012 23:02

ellhel wrote:Wenn bei Dir mal ganz locker was logisch ist, ist das für mich erst logisch nachdem ich das jetzt mal anhand eines Beispiels am eigenen Leib erfahren hat. :cry:
Ach, ich war das erste mal auch überrascht, das zu sehen, obwohl ich sogar genau das als Zwischenschritt haben wollte. Aber wenn man dann die Formeln für "normal bei 50% Deckkraft" und die Formel für "Invertieren" verbindet, dann wird es logisch.
ellhel wrote:Vielleicht hast Du (oder auch die anderen) noch einige gute "Anlaufstellen" in der Hinterhand, bei denen man Grundlagen vermittelt bekommt.
Meine Grundlagen habe ich im Laufe der Jahre hier und da aufgeschnappt oder auch selber beigebracht, scheibchenweise, ohne besonderes Ziel. Das ging vor 25 Jahren mit Linien berechnen nach Bresenham und Pixeln auf dem Commodore64 los, vor 20 Jahren dann ein richtiges Grafikprogramm auf dem C64, als Azubi dann auf dem PC aus dem Farbdialog von Win 3.11 die Umrechnungsformel von RGB nach Farbton/Sättigung/Helligkeit geknackt usw. usw...
Anlaufstellen aus heutiger Sicht:
Formeln für Ebenenmodus.
Mehr Formeln/andere Darstellung
Bayer-Interpolation
Pixel-Interpolation
Wikipedia, RGB-Farbraum
Wikipedia, mehr zu HSL und HSV
Wikipedia, LMS-Farbraum, weit von Computern entfernt, mehr für das Sehen als solches interessant
Interessantes Blog zur Bildforensik
Wilde Sammlung ziemlich mathematischer Beschreibungen zum Selberpixeln

Das Lab-Buch von Margulis habe ich auch in guter Erinnerung. Ist aber sehr teuer, als ich es gelesen habe, hatte ich schon eine sehr gute Vorstellung von Farbräumen, und so ganz hab ich auch nicht das Gefühl gehabt, daß der gute Mann weiß, was er da macht.

Pjotr
Mitglied
Posts: 140
Joined: Sat 23 May 2009 22:17

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by Pjotr » Mon 11 Jun 2012 18:28

Hoogo wrote: ... Aber wenn man dann die Formeln ... verbindet, dann wird es logisch...
Also diese Logik geht irgendwie an mir vorbei! :wink: :P

Ich wusste doch, daß ich irgendwas falsch mache, wenn ich einfach nur rumspiele! :roll:

:wink: Peter :wink:

P.S. Ich bewundere euch für solch ein Logikverständnis!

Mäkkes
Mitglied
Posts: 101
Joined: Sat 29 Jun 2013 13:42

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by Mäkkes » Tue 02 Jul 2013 21:00

Dieses kostenlose 32bit Plug-in geht auch:
http://www.vicanek.de/plugins/vignettecorrector.htm

awehring
Mitglied
Posts: 47
Joined: Tue 13 Aug 2013 22:17

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by awehring » Sat 05 Oct 2013 12:48

bkh wrote:Statt der weichgezeichneten Ellipse kann man auch einen elliptischen Verlauf nehmen. Der Trick ist, dass man erst eine quadratische Vektorebene erzeugt und diese mit einem radialen Verlauf füllt (so wie von Hoogo beschrieben). Wichtig ist, dass man sofort ein Quadrat zeichnet oder die Ebene fixiert. Dann im Attribute-Dialog "Muster ausrichten" aktivieren und die Ebene so groß ziehen, dass sie genaso groß ist wie das Bild.

Ich habe mal eine Aktion angefügt, die genau das macht – bis auf den letzten Schritt. Nach der Aktion ist die Vignetten-Ebene noch quadratisch, und zwar so groß wie die kürzere Bildkante. Man muss also anschließend noch die Vignette auf die gewünschte Größe ziehen. Den Verlauf kann man mit dem Vektor-bearbeiten-Werkzeug natürlich anpassen, evtl. auch mit einer Gradations-Arbeitsebene für den Alpha-Kanal. (Wie man den Verlauf in der Aktion auf Dokumentgröße skalieren kann, habe ich bisher nicht herausbekommen – siehe auch meinen Wunsch bei "Verbesserungsvorschläge/Wünsche".)

Ich habe in der Aktion einen Verlauf von Schwarz zu transparent genommen, der mit dem Ebenenmodus "normal" funktioniert. Man hätte auch einen Verlauf von Schwarz nach Weiß und einen der Abdunklungsmodi oder einen von Schwarz nach Grau mit einem der Lichtmodi. (Wobei ich die Lichtmodi vermeiden würde, weil sie wegen der geringeren Stufenzahl eher zu Banding neigen.)

L.G.

Burkhard.
Hallo Burkhard,

ich habe Deine Aktion ausprobiert um ein Bild harmonisch in einen weissen Hintergrund übergehen zu lassen.

Leider gibt es dabei ziemlich harte Übergänge ("Ringe") beim Start und Ende der Vignette. Hast Du eine Lösung? (Das Problem tritt auf, wenn der Übergangsbereich eher schmal ist.)
Vignettenproblem.JPG
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

bkh
Betatester
Posts: 3606
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by bkh » Mon 07 Oct 2013 13:36

awehring wrote: ich habe Deine Aktion ausprobiert um ein Bild harmonisch in einen weissen Hintergrund übergehen zu lassen.

Leider gibt es dabei ziemlich harte Übergänge ("Ringe") beim Start und Ende der Vignette. Hast Du eine Lösung? (Das Problem tritt auf, wenn der Übergangsbereich eher schmal ist.)
Deswegen die (zugegeben etwas knappe :mrgreen:) Bemerkung mit der Gradationsebene für den Alphakanal. Du kannst für die Vignetten-Ebene eine Arbeitsebene "Gradation" an (nur für die Vignetten-Ebene – wenn die Arbeitsebene über der Vignetten-Ebene erscheint, einfach im Ebenendialog auf die Vignetten-Ebene ziehen), das Ganze sollte dann so aussenen:
Ebenen.png
Dann kannst du im Alpha-Kanal einen weicheren Verlauf einstellen, der Kurvenverlauf auf der linken Seite bestimmt den Übergang innen im Bild, der Kurvenverlauf rechts den außen.
Gradation.png
Mit der abgebildeten Kurve bekomme ich im Modus "Negativ multiplizieren" einen – für meinen Geschmack – ziemlich gleichmäßigen Verlauf.

L.G.

Burkhard.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

franky68
Mitglied
Posts: 133
Joined: Thu 15 Dec 2011 00:24

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by franky68 » Mon 07 Oct 2013 13:59

...vielleicht lassen sich die Hubers ja auch irgendwann einmal darauf ein, eine Vignette als Filter anzubieten. Auch wenn es sich auf verschiedene Arten bereits jetzt lösen lässt, ist der Bedarf ja wohl gross genug, dass es sich anbieten würde.

Walter D.
Mitglied
Posts: 141
Joined: Mon 15 Mar 2010 21:57
Location: Siegerland

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by Walter D. » Mon 07 Oct 2013 15:23

franky68 wrote:...vielleicht lassen sich die Hubers ja auch irgendwann einmal darauf ein, eine Vignette als Filter anzubieten.
Ja... das fände ich auch super !!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß... Walter

User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1309
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by ellhel » Mon 07 Oct 2013 20:28

franky68 wrote:...vielleicht lassen sich die Hubers ja auch irgendwann einmal darauf ein, eine Vignette als Filter anzubieten. Auch wenn es sich auf verschiedene Arten bereits jetzt lösen lässt, ist der Bedarf ja wohl gross genug, dass es sich anbieten würde.
Wäre ne´feine Sache....Schön wenn´s ohne Umwege mit einem "gleichnamigen" Werkzeug machbar wäre. Ich denk halt immer an die Einsteiger.
Nicht jeder guckt in ein Anwender-Forum um eine Funktion nachzubauen.

LG
Helmut
PhotoLine 20 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw

awehring
Mitglied
Posts: 47
Joined: Tue 13 Aug 2013 22:17

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by awehring » Mon 07 Oct 2013 22:32

@bkh:

Danke für die ausführliche Erklärung ! :D
Es klappt wunderbar, wobei ich eine s-förmige Gradationskurve gewählt habe, sodass beide Ränder einen sanften Übergang haben.

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3800
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by Hoogo » Mon 07 Oct 2013 23:30

Also ein Werkzeug, ich weiß nicht... Zum hinzufügen müsste eine Aktion es eigentlich auch tun.
----------------
Herr Doktor, ich bin mir ganz sicher, ich habe Atom! /Doctor, doctor, I'm sure, I've got atoms!

Mäkkes
Mitglied
Posts: 101
Joined: Sat 29 Jun 2013 13:42

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by Mäkkes » Thu 26 Mar 2015 11:30

ellhel wrote: wenn´s wirklich einfach sein soll hab ich noch folgenden Vorschlag:
Einfach Bild öffnen, dann auf Effekte/Glühen innen
Effekteinstellungen:
Allgemein: Relativ,Breite 100%
Licht: Farbe schwarz, Intensität 80 %, Ebenenmodus normal
Dann im Kurveneditor Schwarz etwas nach oben und weiß etwas nach unten schieben (siehe Screenshot)
Vignette über Effekte.jpg
Die Weichheit kann über die Intensität und den Kurveneditor perfekt angepasst werden .
Ich hätte hierzu wieder eine Frage zum Thema Ebenen: Ich kann diesen Effekt wunderbar auf meine Hintergrundebene mit dem Bild an sich anwenden (destruktiv).
Wenn ich aber eine neue neue Ebene leer darüber anlege und diesen Effekt anwende, ändert sie sich gar nicht.
Ziel wäre es, die mit diesem "Effekt" erzeugte Vignette auf einer separaten Ebene zu haben, so dass man sie ein/ausschalten kann.
Wie könnte man das erreichen?

bkh
Betatester
Posts: 3606
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by bkh » Thu 26 Mar 2015 11:58

Mäkkes wrote: Ich hätte hierzu wieder eine Frage zum Thema Ebenen: Ich kann diesen Effekt wunderbar auf meine Hintergrundebene mit dem Bild an sich anwenden (destruktiv).
Erst mal die gute Nachricht: Glühen innen ist nichtdestruktiv – du kannst den Effekt jederzeit aus- und wieder einschalten (einfach nochmal auf "Glühen innnen" gehen und das Häkchen entfernen, geht auch bei den Ebenenattributen).
Mäkkes wrote: Wenn ich aber eine neue neue Ebene leer darüber anlege und diesen Effekt anwende, ändert sie sich gar nicht.
Ziel wäre es, die mit diesem "Effekt" erzeugte Vignette auf einer separaten Ebene zu haben, so dass man sie ein/ausschalten kann.
Wie könnte man das erreichen?
Das Problem ist, dass die leere Ebene transparent ist, aber der glühende Rand innerhalb des sichtbaren Randes gezeichnet wird (also in dem Spezialfall gar nicht). Eine Lösungsmöglichkeit: neue Ebene ohne Transparenz erzeugen (oder "Neue Vektorebene einpassen") und dann bei "Glühen innen" den Schalter "Original ausblenden" unter der Breiteneinstellung aktivieren (die Farbe der neuen Ebene ist dadurch egal!).

L.G.

Burkhard.

Mäkkes
Mitglied
Posts: 101
Joined: Sat 29 Jun 2013 13:42

Re: Vignette erstellen - schnell und einfach

Post by Mäkkes » Thu 26 Mar 2015 16:17

bkh wrote: Erst mal die gute Nachricht: Glühen innen ist nichtdestruktiv – du kannst den Effekt jederzeit aus- und wieder einschalten (einfach nochmal auf "Glühen innnen" gehen und das Häkchen entfernen, geht auch bei den Ebenenattributen).
Ich bin fasziniert. :D In die Ebenenpalette hatte ich nicht geschaut nach der Anwendung. Ich dachte, ein "Effekt" sei wie ein Filter eine direkte Manipulation an der Ebene.
Wenn ich doppelklicke auf das Häkchen kann ich ja sogar die Parameter nachträglich verändern.
Das wirkt für mich so, als seien "Effekte" sowas wie "Arbeitsebenen" mit fehlender Maskierbarkeit, die direkt in die Ebene eingebaut werden.
bkh wrote: Das Problem ist, dass die leere Ebene transparent ist, aber der glühende Rand innerhalb des sichtbaren Randes gezeichnet wird (also in dem Spezialfall gar nicht). Eine Lösungsmöglichkeit: neue Ebene ohne Transparenz erzeugen (oder "Neue Vektorebene einpassen") und dann bei "Glühen innen" den Schalter "Original ausblenden" unter der Breiteneinstellung aktivieren (die Farbe der neuen Ebene ist dadurch egal!).
Danke so klappt es prima. :)

Ich verstehe jedoch nicht, was Du mit "aber der glühende Rand innerhalb des sichtbaren Randes gezeichnet wird" meinst. Abstrakt sehe ich keinen unterschiedlichen "Rand" zwischen dem transparenten Bild und dem normalen Foto. Beides hat keinen sichtbaren speziellen "Rand", aber natürlich gibt es die Grenzen des Bildes.