Neue Testversion 21.40b7

Hier diskutieren die Betatester von PhotoLine untereinander und mit den Entwicklern
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3380
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by Martin Huber » Thu 10 Jan 2019 15:54

NoSi wrote:
Wed 09 Jan 2019 20:54
(...) Eine mit Transparenz leer angelegte Ebene lässt sich erst füllen, wenn der Transparenz-Schalter in der Ebene mal aus/ein-geschaltet wird. Keine Ahnung ob das schon immer so war.
Welche Funktion meinst du mit "lässt sich erst füllen"? Ich habe es bei mir gerade mit dem "Füllfunktion"-Werkzeug und mit dem Malwerkzeug ausprobiert und da funktionierten beide.

Eventuell hast du bei dem von dir benutzten Funktion den Alpha-Kanal abgeschaltet. In dem Fall würde das Ab- und Anschalten der Transparenz automatisch den Alpha-Kanal wieder aktivieren.

Martin

Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3380
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by Martin Huber » Thu 10 Jan 2019 16:16

Herbert123 wrote:
Wed 09 Jan 2019 22:09
Yes, I am aware of that method (and colorizing with the hue/saturation/lightness works as well), but a color overlay layer effect shouldn't reduce the overall pixel resolution of the original, I think? How is this prevented?
Currently all layer effects work with a maximum size of 1536 pixels. There is no UI to change this limit (it can be changed by using the registry/PhotoLine.xml, though).

There has to be a certain limit: layer effects are pixel effects and without a limit applying an effect to a large vector graphic may effectively grind the computer to a halt. And back then when we implemented the limit, 1536 was a reasonable value.

Martin

Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3380
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by Martin Huber » Thu 10 Jan 2019 16:30

Herbert123 wrote:
Wed 09 Jan 2019 22:30
How layer blending works with channels in Photoshop is found in the Advanced Blending options, and similar to this new channel option in PhotoLine's Layer panel, that is where channels can be turned off or on. They are the same thing, same function.

With this channel option added to the layer panel I am afraid the user experience in how channels are edited directly might get somewhat fragmented and illogical in places. Not sure. The first thing I tried to do was to turn on only the red channel of a layer, and paint in it, expecting it to be applied to the red channel only. Then I applied an adjustment. But both are applied to all channels no matter, which feels a bit odd. My first inclination was that it is placed in the wrong spot because of how it responds, maybe.
Logically, the channel mask should be in the Layer List directly below the blend mode and layer intensity, since it controls how a layer modifies its background, just like the other two options.

But since most users won't ever need it, it should be kind of hidden. IMO the Layer Attributes are a good place.

Martin

User avatar
Herbert123
Mitglied
Posts: 1743
Joined: Sat 12 May 2012 21:38

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by Herbert123 » Sat 12 Jan 2019 23:27

Martin Huber wrote:
Thu 10 Jan 2019 16:16
Herbert123 wrote:
Wed 09 Jan 2019 22:09
Yes, I am aware of that method (and colorizing with the hue/saturation/lightness works as well), but a color overlay layer effect shouldn't reduce the overall pixel resolution of the original, I think? How is this prevented?
Currently all layer effects work with a maximum size of 1536 pixels. There is no UI to change this limit (it can be changed by using the registry/PhotoLine.xml, though).

There has to be a certain limit: layer effects are pixel effects and without a limit applying an effect to a large vector graphic may effectively grind the computer to a halt. And back then when we implemented the limit, 1536 was a reasonable value.

Martin
Makes sense. Requirements for work have become tougher nowadays, though, so this limit is not really up to par with current job requirements. I wonder, could this be solved by allowing the user to rasterize the layer effects to layers and at that time displaying a dialog asking the user at what resolution they should be rendered? That could solve two things: 1) at this time PhotoLine has no option to rasterize layer effects to layers, and 2) when the user really needs higher output resolution for layer effects, rasterizing prevents PhotoLine from locking up (or at least presents a message telling the user it may take a while to convert to higher resolution - with a progress bar).
/*---------------------------------------------*/
System: Win10 64bit - i7 920@3.6Ghz, p6t Deluxe v1, 48gb (6x8gb RipjawsX), Nvidia GTX1080 8GB, Revodrive X2 240gb, e-mu 1820, 2XSamsung SA850 (2560*1440) and 1XHP2408H 1920*1200 portrait

User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1312
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by ellhel » Sun 13 Jan 2019 20:21

Hallo,

bei mir wird immer ein Hochformat-Druckrand angezeigt. Auch wenn ich auf Querformat einstelle.
Deaktivieren lässt er sich nicht
Druckrand.jpg
LG
Helmut
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
PhotoLine 20 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw

User avatar
Gerhard Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3593
Joined: Mon 18 Nov 2002 15:30
Location: Bad Gögging

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by Gerhard Huber » Sun 13 Jan 2019 20:35

ellhel wrote:
Sun 13 Jan 2019 20:21
bei mir wird immer ein Hochformat-Druckrand angezeigt. Auch wenn ich auf Querformat einstelle.
Deaktivieren lässt er sich nicht
ich kann das hier nicht nachvollziehen.
Ein- und Ausschalten funktioniert und auch die Papierausrichtung über "Datei > Druckeinrichtung" wird richtig angezeigt.
Kannst du mal beschreiben, wie du vorgehst?

User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1312
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by ellhel » Mon 14 Jan 2019 11:16

Hallo,

wenn ich zuhause bin schau ich nochmal. Aber eigentlich war der "Hochformat Druckrand" beim öffnen eines Fotos schon da. Daher hab ich gleich die Sichtbarkeit mal ausgeschaltet, was aber dann nix bewirkte. Dann hab ich in den Druckereinstellungen auf Querformat umgeschaltet. Was zur Folge hatte das der Druckrand im Querformat erschien, aber weiterhin ist auch der Hochformat-Rand zu sehen.

Ich hab dann mal die normal PL Version auf dem gleichen Gerät gestartet. Da ist alles ok.

LG
Helmut
PhotoLine 20 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw

Falaffel
Mitglied
Posts: 375
Joined: Sun 26 May 2013 12:33

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by Falaffel » Mon 14 Jan 2019 11:22

Hallo Helmut,

ich kann das bei mir mit der aktuellen Beta (7) auch nicht nachvollziehen. Ich habe es auf zwei Geräten getestet.
Grüße
Robert

Eurgail
Mitglied
Posts: 342
Joined: Sun 06 Jul 2014 23:02

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by Eurgail » Mon 14 Jan 2019 18:18

Eine Kleinigkeit: Beim Export nach PDF-X (beide) werden Verrechnungsmodi für Ebenen und Ebeneneffekte nicht berücksichtigt.

Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3380
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by Martin Huber » Mon 14 Jan 2019 18:59

Eurgail wrote:
Mon 14 Jan 2019 18:18
Eine Kleinigkeit: Beim Export nach PDF-X (beide) werden Verrechnungsmodi für Ebenen und Ebeneneffekte nicht berücksichtigt.
Ich habe bei mir zwei überlappende Kreise angelegt, der eine magenta, der andere rot. Und den oberen habe ich auf Multiplizieren gestellt. Soweit ich das sehe, wurde das richtig als PDF/X1a exportiert. Der hintere Kreis wurde als Vektorgrafik ausgegeben, der vordere in ein Bild gewandelt, weil PDF/X1a keine Verrechnungs-/MIschmodi kann.

Hast du ein kleines Beispieldokument?

Martin

Eurgail
Mitglied
Posts: 342
Joined: Sun 06 Jul 2014 23:02

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by Eurgail » Mon 14 Jan 2019 19:06

Martin Huber wrote:
Wed 09 Jan 2019 18:20
Da SVG keine Hintergrundfarbe kennt, müssten theoretisch SVG-Dateien immer mit transparenter Hintergrundfarbe geladen werden, was meiner Ansicht nach blöd aussieht. Und beim Speichern müsste eine nicht-transparente Hintergrundfarbe als Rechteck ausgegeben werden. Das hätte aber als Konsequenz, dass Dokumente mit einem weißen Hintergrund beim Speichern als SVG immer ein zusätzliches Rechteck bekommen. Ich bin mir nicht sicher, dass das allgemein so gewollt ist.

Martin
Eine Diskussion zu dieser Frage hatte ich vor einiger Zeit schon mal mit Gerhard. Ich denke, dass das Problem ist, dass hier bei PhotoLine zwei Welten aufeinander treffen: Illustration und Bildbearbeitung. Für Illustration genügt im Grunde ein weisser Hintergrund, der sich transparent verhält, was bei PhotoLine nicht der Fall ist. Eine Möglichkeit wäre das umzubauen. Dann kommt man aber in Konflikt mit der Bildbearbeitung, in der Weiss eben auch eine wichtige Farbe sein kann und deshalb sichtbar anders behandelt wird als transparent. Bei der Bildbearbeitung ist also das Einbeziehen der Dokumentfarbe in die Verrechnung eher Grundsätzlich ein Problem, in den Dokumentmodus kommt man aber häufig früher oder später... Vielleicht sollte man die Modi strenger trennen und das konvertieren der Hintergrundebene in eine, die den Dokumentmodus benötigt, der bisher dann automatisch aktiviert wird, verweigern. Dann muss der Bruch zumindest bewusst vollzogen werden...
In PhotoLine konsistent wäre es, SVG wie PDF zu behandeln und eine Vektorebene mit Farbinformationen auszugeben. Meine Meinung. Weil Martin aber recht hat, dass das bei SVG vermutlich sehr selten gefragt ist, wäre es vielleicht praktisch in den SVG-Speicheroptionen eine Möglichkeit zu haben, die Dokumentfarbe zu vernachlässigen (aber halt mit dem Hinweis auf mögliche Abweichungen bei den Ebenenverrechnungen). Andererseits scheint für SVG sowieso nirgends eine Verrechnung beim Export umgesetzt zu werden (ausser Transparenz), also ist die gesamte Anzeige in PhotoLine, was die Verrechnung angeht, unstimmig. Muss man halt vielleicht dann auch einfach alles wissen, wenn man dahin exportiert...

Eurgail
Mitglied
Posts: 342
Joined: Sun 06 Jul 2014 23:02

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by Eurgail » Mon 14 Jan 2019 19:13

Martin Huber wrote:
Mon 14 Jan 2019 18:59
Eurgail wrote:
Mon 14 Jan 2019 18:18
Eine Kleinigkeit: Beim Export nach PDF-X (beide) werden Verrechnungsmodi für Ebenen und Ebeneneffekte nicht berücksichtigt.
Ich habe bei mir zwei überlappende Kreise angelegt, der eine magenta, der andere rot. Und den oberen habe ich auf Multiplizieren gestellt. Soweit ich das sehe, wurde das richtig als PDF/X1a exportiert. Der hintere Kreis wurde als Vektorgrafik ausgegeben, der vordere in ein Bild gewandelt, weil PDF/X1a keine Verrechnungs-/MIschmodi kann.

Hast du ein kleines Beispieldokument?

Martin
Genau, passt und Multiplizieren geht tatsächlich! :)
Aber Differenz geht zum Beispiel nicht.

Eurgail
Mitglied
Posts: 342
Joined: Sun 06 Jul 2014 23:02

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by Eurgail » Mon 14 Jan 2019 23:09

Eurgail wrote:
Mon 14 Jan 2019 19:06
Andererseits scheint für SVG sowieso nirgends eine Verrechnung beim Export umgesetzt zu werden (ausser Transparenz), also ist die gesamte Anzeige in PhotoLine, was die Verrechnung angeht, unstimmig. Muss man halt vielleicht dann auch einfach alles wissen, wenn man dahin exportiert...
Das muss ich zurücknehmen! Da hatte ich vorhin irgendwas falsch eingestellt oder so, jedenfalls gab es da Probleme. Eben noch mal probiert und scheint alles zu passen. Entschuldigung!

Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3380
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by Martin Huber » Wed 16 Jan 2019 18:46

Eurgail wrote:
Mon 14 Jan 2019 19:13
Martin Huber wrote:
Mon 14 Jan 2019 18:59
Eurgail wrote:
Mon 14 Jan 2019 18:18
Eine Kleinigkeit: Beim Export nach PDF-X (beide) werden Verrechnungsmodi für Ebenen und Ebeneneffekte nicht berücksichtigt.
Ich habe bei mir zwei überlappende Kreise angelegt, der eine magenta, der andere rot. Und den oberen habe ich auf Multiplizieren gestellt. Soweit ich das sehe, wurde das richtig als PDF/X1a exportiert. Der hintere Kreis wurde als Vektorgrafik ausgegeben, der vordere in ein Bild gewandelt, weil PDF/X1a keine Verrechnungs-/MIschmodi kann.
Genau, passt und Multiplizieren geht tatsächlich! :)
Aber Differenz geht zum Beispiel nicht.
Meiner Ansicht nach geht Differenz in PDF auch, aber es kommt eventuell etwas anderes heraus wie du erwartest, weil PDF/X1a und PDF/X3 automatisch im CMYK-Farbraum arbeiten, und da Differenz eine andere Auswirkung hat. Kann das der Grund sein?

Bei SVG ist da ein Fehler drin, so dass bei Differenz ein falsches Ersatzbild angelegt wird. Ich werde das ändern.

Martin

Eurgail
Mitglied
Posts: 342
Joined: Sun 06 Jul 2014 23:02

Re: Neue Testversion 21.40b7

Post by Eurgail » Wed 16 Jan 2019 23:17

Martin Huber wrote:
Wed 16 Jan 2019 18:46
Meiner Ansicht nach geht Differenz in PDF auch, aber es kommt eventuell etwas anderes heraus wie du erwartest, weil PDF/X1a und PDF/X3 automatisch im CMYK-Farbraum arbeiten, und da Differenz eine andere Auswirkung hat. Kann das der Grund sein?
Das ist auf jeden Fall ein Grund, stimmt! Ich habe aber auch den Eindruck, dass hier der weisse Hintergrund beim Export nicht berücksichtigt wird. Also da, wo zum Ersatzbild gerastert wird, mit transparentem Hintergrund gearbeitet wird.
Ich würde beim Export in PDF-X erwarten, dass zuerst überall, wo nötig, vor passendem Hintergund gerastert und danach die entstandene Ebene in CMYK konvertiert wird. (Beziehungsweise bei PDF-X3 vielleicht der Farbraum der obersten Ebene, die verrechnet wird?)
Vielleicht ist es dann auch nötig die gesamten betroffenen Ebenen mit in die Rasterung einzubeziehen und nicht nur die Bereiche: Inbesondere beim Export nach Grau können sonst schnell sichtbar unterschiedliche Flächen entstehen.
Für den regulären CMYK-Export finde ich die Abweichungen bei den Farben erwartungsgemäss.
Martin Huber wrote:
Wed 16 Jan 2019 18:46
Bei SVG ist da ein Fehler drin, so dass bei Differenz ein falsches Ersatzbild angelegt wird. Ich werde das ändern.
Das war die Einstellung, danke!