Welches Werkzeug für die trapezkorrektur

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander
bonefish
Mitglied
Posts: 91
Joined: Mon 13 Oct 2014 14:26

Welches Werkzeug für die trapezkorrektur

Post by bonefish »

Hallo,
was ist das richtige Wkz für die Trapezkorrektur von weitwinkeligen Fotos. Ich habe bisher versucht mit dem "Verzerren-Wkz" klar zu kommen, das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend. Grund: Beim Anfassen der Verzerr-Punkte verschieben sich auch die Senkrechten des Bildes, ein nachträgliches Ausrichten durch die Verlängerungen der Anfasspunkte ist keine Lösung. Deshalb meine Frage welches Wkzg bzw.Vorgehensweise um perspektivische Verzerrungen auszugleichnen ist das Richtige.

Grüße vom bonefish
User avatar
der_fotograf
Mitglied
Posts: 471
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33

Re: Welches Werkzeug für die trapezkorrektur

Post by der_fotograf »

Nimm doch einfach die Objektivkorrektur / Lens Correction. Wenn Du vorher das Gitter einschaltest, kannst Du sehr präzise korrigieren. Mit dem Mausrad die Werte in den Feldern ändern, bei gleichzeitig gedrückter Shift-Taste geht das dann in Zehntel-Schritten:

Screenshot 2021-07-31 at 22.39.00.png
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiss.
Only few know how much you have to know to know how little you know.
— Werner Heisenberg [German theoretical physicist]
bonefish
Mitglied
Posts: 91
Joined: Mon 13 Oct 2014 14:26

Re: Welches Werkzeug für die trapezkorrektur

Post by bonefish »

Hallo "der_fotograf",
Dein Vorschlag funktioniert gut. Eine Einschränkung gibts: Es fehlt ein Linienraster senkrecht/waagerecht. Ein Raster würde die Arbeit erheblich erleichtern.
Danke für die Hilfe,


Grüße vom bonefish
User avatar
der_fotograf
Mitglied
Posts: 471
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33

Re: Welches Werkzeug für die trapezkorrektur

Post by der_fotograf »

Oh Mann, das Raster kannst Du doch unabhängig von der Objektivkorrektur ein- und ausschalten. Das ist der Button mit den Punkten:
Screenshot 2021-08-01 at 17.38.22.png
Die Punkte mit dem Hufeisen aktivieren die Snap-Funktion ans Raster. Ein Doppelklick auf den Button öffnet die Einstellungen für das Raster, d.h. Du kannst die Rastergrösse und -Farbe frei definieren.

Ach so, und hinterher kannst Du das auch automatisch beschneiden. Im Beschneiden-Werkzeug »Inscribe« (habe vergessen, wie das auf Deutsch heisst). Kann auch sein, dass die Funktion erst in der aktuellen Beta drin ist.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiss.
Only few know how much you have to know to know how little you know.
— Werner Heisenberg [German theoretical physicist]
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3942
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Welches Werkzeug für die trapezkorrektur

Post by Martin Huber »

bonefish wrote: Sat 31 Jul 2021 18:39Deshalb meine Frage welches Wkzg bzw.Vorgehensweise um perspektivische Verzerrungen auszugleichnen ist das Richtige.
Du kannst auch das Beschneiden-Werkzeug verwenden. Die Anfasser werden dort ähnlich wie die Anfasser beim Ebenenwerkzeug bedient. Du kannst alsdas Bild damit auch Drehen und perpektivisch anpassen.

Martin
User avatar
der_fotograf
Mitglied
Posts: 471
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33

Re: Welches Werkzeug für die trapezkorrektur

Post by der_fotograf »

Hat lange gedauert, bis ich den Trick herausgefunden habe: Man muss (unter macOS) erst ein Rechteck mit dem Crop Tool aufziehen, dann die CMD ⌘ Taste drücken, wenn man die Eckpunkte greift und die Perspektive verändern will. Dann funktioniert sogar das Beschneiden mit der »Inscribe« Funktion, weil der Hintergrund für die Bearbeitung auf »Transparent« gesetzt wird.

Die Frage, die sich mir heute Morgen stellte: PL ist derart leistungsfähig und vielseitig, dass zumindest ich nicht weiss, was ich wirklich damit machen kann (wahrscheinlich auch, weil ich das nie brauche). Wer kann sich die ganzen Funktionen überhaupt merken? Im englischen Sprachraum gibt es dafür den schönen Begriff »mind boggling« als Kompliment.
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiss.
Only few know how much you have to know to know how little you know.
— Werner Heisenberg [German theoretical physicist]