Bei Automaske alle Ebenen einbeziehen

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander

Moderator: Hoogo

chessboard
Mitglied
Posts: 7
Joined: Sun 25 Feb 2018 19:26

Bei Automaske alle Ebenen einbeziehen

Post by chessboard » Fri 03 Aug 2018 14:33

Hallo,
so wie ich es als ehemaliger Photoshopanwender verstehe, ist die Automaske in Photoline das Pendant zur "Zauberstab"-Auswahl in Photoshop.
Gibt es hier die Möglichkeit, dass die Automaske alle sichtbaren Ebenen berücksichtigt – eine entsprechende Einstellung konnte ich noch nicht finden.

Bislang helfe ich mir damit, dass ich eine Kopie aller sichtbaren Ebenen per "Verknüpftes Kopieren" erzeuge und dann die Automaske auf dieser Kopie-Ebene anwende. Insgesamt sind das jedesmal ziemlich viele Klicks bis zum Ergebnis.

Da es die Funktion, die Daten aller sichtbaren Ebenen auszulesen für das "Verknüpfte Kopieren" ja offensichtlich bereits zu geben scheint – könnte man dies nicht auch bei der Automaske nutzen? Eine entsprechende Einstellungsmöglichkeit wäre dann ggf. ein Verbesserungswunsch.

der_fotograf
Mitglied
Posts: 108
Joined: Mon 05 Dec 2016 08:33

Re: Bei Automaske alle Ebenen einbeziehen

Post by der_fotograf » Sun 05 Aug 2018 10:08

Von der Logik her, so wie ich das Prozedere von PL verstehe, könntest Du alle relevanten Ebenen in die Bildebene verschieben, d.h. als Unterebene (child layer?) unter das Bild ziehen. Dann das Bild aktivieren und die Maske anwenden.

Kann aber auch sein, dass ich damit vollkommen daneben liege, weil ich nur selten mit mehr als 2 Ebenen arbeite, d.h. mit der Bildebene und einer Ebene für Modifikationen. Dabei habe ich festgestellt, dass es keine Rolle spielt, ob die Modifikationsebene über der Bildebene liegt oder eine Unterebene des Bildes ist - das Resultat ist identisch.

Bitte um Nachsicht, wenn ich die Begriffe nicht richtig getroffen habe, aber bei mir läuft alles auf US English.