Ausgabe als PDF Text danach nur in Einzelbuchstaben

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander

Moderator: Hoogo

uwe918
Mitglied
Posts: 116
Joined: Tue 29 Mar 2011 16:05

Ausgabe als PDF Text danach nur in Einzelbuchstaben

Post by uwe918 » Mon 12 Nov 2018 15:37

Habe mal wieder eine Frage, habe mir ein Edikett erstellt. Die Druckerei will dieses als PDF haben mit der Vorgabe das die Schnittlinie als Vektor und mit einem bestimmten Namen (Cutkontur) versehen ist. Soweit so gut. Wenn ich diese PDF Datei wieder öffne, sind alle Wörter in Einzelbuchstaben zerlegt und die Schnittlinie hat ihren Namen verloren und es steht nur Vektor als Name. Habe auch schon mit mehreren Einstellungen bei PDF Ausgabe versucht. Eine Beispiel PDF Datei von der Druckerei habe ich mal mit PL geöffnet, dort ist der TEXT Zeilenweise editierbar. Sprich er wird auch als Text Angezeigt. Nach dem öffnen habe ich sie unter einem anderen Namen wieder abgespeichert, diese geöffnet und nun sind wieder alle Wörter in einzel Buchstaben zerlegt. Allerdings ist die Schnittlinie auch nur als Vektorobjekt mit Vektor betitelt. Mache ich was Flasch??? Wie kann man einen Text in der PDF Datei erhalten? Habe es auch schon mit Standardschriften versucht, diese wurden aber auch wieder in einzelne Buchstaben zerlegt. Nutze die neuste Version 21.01 Windows 7 64Bit.

Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3263
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Ausgabe als PDF Text danach nur in Einzelbuchstaben

Post by Martin Huber » Mon 12 Nov 2018 16:16

uwe918 wrote:
Mon 12 Nov 2018 15:37
Habe mal wieder eine Frage, habe mir ein Edikett erstellt. Die Druckerei will dieses als PDF haben mit der Vorgabe das die Schnittlinie als Vektor und mit einem bestimmten Namen (Cutkontur) versehen ist. Soweit so gut. Wenn ich diese PDF Datei wieder öffne, sind alle Wörter in Einzelbuchstaben zerlegt
Ja, das ist aber unproblematisch. PDF ist ein Anzeigeformat und es ist relativ üblich, Text zeichenweise auszugeben.
uwe918 wrote:
Mon 12 Nov 2018 15:37
und die Schnittlinie hat ihren Namen verloren und es steht nur Vektor als Name.
Ich weiß nicht, um was es sich hier im Speziellen handelt, aber üblicherweise werden spezielle Dinge (spezieller Beschnitt, Klarlack, ...) über Schmuckfarben ausgegeben. Schmuckfarben werden in PhotoLine über die Dokumentfarbliste (in der Hilfe Kapitel 4.15) angelegt ("Ansicht > Listen > Dokumentfarbliste"). Lege hier eine Schmuckfarbe mit dem gewünschten Namen an und weise sie deiner Vektorebene als Umrissfarbe zu.
Üblicherweise sollten Dokumente für Druckereien auch als PDF/X1a exportiert werden.
uwe918 wrote:
Mon 12 Nov 2018 15:37
Eine Beispiel PDF Datei von der Druckerei habe ich mal mit PL geöffnet, (...)
Wenn meine obige Theorie richtig ist, sollte nach dem Importieren des Beispiel-PDFs der Druckerei in der Dokumentfarbliste eine Schmuckfarbe sein, und die Schnittlinie sollte diese Schmuckfarbe als Umrissfarbe haben.

Martin

uwe918
Mitglied
Posts: 116
Joined: Tue 29 Mar 2011 16:05

Re: Ausgabe als PDF Text danach nur in Einzelbuchstaben

Post by uwe918 » Tue 13 Nov 2018 16:45

Danke Martin,
habe es mit der Schmuckfarbe gemacht und als PDF/ X1a abgespeichert. Hatt soweit auch alles funktioniert. Mal sehen was die Druckerei dazu sagt. Sie hatte sich schon gemeldet und einen Fehler gesandt (parzieller Lack) was auch immer das heißt. Hoffe es war die Schnittmarke gemeint, die keine Schmuckfarbe mit eindeutiger Bezeichung hatte.

Schade das die Wörter nach der Umwandlung in PDF als Einzelbuchstaben abgespeichert werden. Sie sind zwar noch als Textobjekt und in Gruppen, aber bei Fehler im Text muss man dann ganzschön suchen. Kann man Textobjekte nicht wieder in ein Textobjekt vereinen?

Uwe

Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3263
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Ausgabe als PDF Text danach nur in Einzelbuchstaben

Post by Martin Huber » Tue 13 Nov 2018 21:53

uwe918 wrote:
Tue 13 Nov 2018 16:45
habe es mit der Schmuckfarbe gemacht und als PDF/ X1a abgespeichert. Hatt soweit auch alles funktioniert. Mal sehen was die Druckerei dazu sagt. Sie hatte sich schon gemeldet und einen Fehler gesandt (parzieller Lack) was auch immer das heißt.
Partieller Lack wird im Regelfall auch durch eine Schmuckfarbe angelegt.
uwe918 wrote:
Tue 13 Nov 2018 16:45
Hoffe es war die Schnittmarke gemeint,
Schnittmarken interessieren eine Druckerei normalerweise nicht.
uwe918 wrote:
Tue 13 Nov 2018 16:45
die keine Schmuckfarbe mit eindeutiger Bezeichung hatte.
Wenn du nicht genau weißt, was du tust, solltest du keine eigenen Schmuckfarben anlegen und verwenden.
uwe918 wrote:
Tue 13 Nov 2018 16:45
Schade das die Wörter nach der Umwandlung in PDF als Einzelbuchstaben abgespeichert werden. Sie sind zwar noch als Textobjekt und in Gruppen, aber bei Fehler im Text muss man dann ganzschön suchen.
Ich verstehe das Problem nicht. Du solltest ein Dokument immer als PLD speichern, und danach ggf. als PDF exportieren. Und wenn du was nachträglich ändern musst, solltest du das natürlich mit dem PLD machen und nicht mit dem exportierten PDF.
uwe918 wrote:
Tue 13 Nov 2018 16:45
Kann man Textobjekte nicht wieder in ein Textobjekt vereinen?
Prinzipiell schon über "Layout > Text > Markierte Textebenen verbinden", aber dabei kann die Formatierung verloren gehen.

Martin

Nachtrag: Nochmal zu deiner "Cutkontur": Werden solche speziellen Schmuckfarben verwendet, müssen sie oft auf Überdrucken gestellt werden. Ob das so ist, sollte dir aber deine Druckerei sagen. In PhotoLine aktivierst du Überdrucken in den Ebenenattributen.

User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3800
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Ausgabe als PDF Text danach nur in Einzelbuchstaben

Post by Hoogo » Wed 14 Nov 2018 19:11

Ich glaube, Ihr sprecht in verschiedenen Universen...
----------------
Herr Doktor, ich bin mir ganz sicher, ich habe Atom! /Doctor, doctor, I'm sure, I've got atoms!