Neue Testversion 17.50b10

Hier diskutieren die Betatester von PhotoLine untereinander und mit den Entwicklern
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.50b10

Post by bkh »

Martin Huber wrote:
Hoogo wrote:Mir ist aufgefallen, daß PL beim Umwandeln einer Ebene in 32Bit nun ein Farbprofil mit Gamma 1.0 zuweist.

Ausgangslage: 2 Ebenen ohne irgendein Profil.
Wandel ich die Hintergrundebene nach 32Bit, dann wird die Vordergrundebene zu hell dargestellt.
Das war aber bisher in vielen anderen Fällen schon analog: Konvertierung der Hintergrundebene nach grau, Konvertierung nur der Hintergrundebene mit einem Farbprofil, …
Was wäre eine bessere Alternative?
Der Unterschied ist, dass in den von dir genannten Fällen der Benutzer einen Farbraumwechsel macht. Beim Wechsel 8 - 16 - 32 bit würde ich nur eine Verbesserung der Rechengenauigkeit erwarten, aber nicht, dass plötzlich Arbeitebenen, Verrechnungsmodi, Alpha usw. anders funktionieren. Wie schon gesagt – als Option finde ich lineare Farbräume gut, ich habe hier ein lineares sRGB und ein lineares aRGB – aber ich sehe keinen Grund, standardmäßig anders als in 8/16 bit zu verfahren.

Nur mal so als Idee: könnte man in der Auswahlliste nicht einfach "8 bit - 16 bit - 32 bit - lin. 32 bit" anbieten?

Bei PS tritt das Problem wohl nicht in dem Umfang auf, weil sowieso alle Ebenen in den Arbeitsfarbraum umgerechnet werden.
Martin Huber wrote:
Hoogo wrote:Und daß beim Zurückwandeln nach 8Bit das lineare Farbprofil beibehalten wird ist gar nicht gut, lineare 8Bit sind gar nicht lecker fürs Auge.
Manchmal muss der Benutzer einfach wissen, was er macht.
Auch das sehe ich ein bisschen anders. Wenn ich im Attribute-Dialog von 8 bit nach 32 bit und wieder nach 8 bit "schalte", erwarte ich nicht, dass ich damit etwas "kaputt" mache (sprich: dass für die Hintergrundebene eine Farbraumkonvertierung durchgeführt wird). Ich muss also als Benutzer wissen, dass PL beim Wechsel nach 32 bit etwas ganz anderes macht als beim Wechsel nach 16 bit. Wenn schon linearisiert wird, dann würde ich erwarten, dass bei der Rückwandlung in 16 oder 8 bit auch wieder automatisch die Konvertierung in das Originalprofil erfolgt.

Ein verwandtes Problem: wenn ich das 32 bit-Bild als JPEG oder PNG speichere, hat auch dieses das linearisierte Profil. Auch hier wäre eine Konvertierung in das Originalprofil notwendig. Der Web-Export ist nur eine Alternative, wenn der Ausgangsfarbraum sRGB war.

L.G.

Burkhard.
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.50b10

Post by bkh »

Martin Huber wrote:Auf dieser Basis tun wir uns natürlich etwas hart, ein sinnvolle Entscheidung zu fällen, aber mit dem momentanen Datenbestand, den wir haben, ist die automatische Konvertierung nach linear die Lösung, die am wenigsten Probleme verspricht.
Beim Öffnen von 32 bit-Dateien ist das vermutlich sinnvoll, zumindest, wenn sie kein Profil haben (deshalb ja mein Vorschlag mit dem separaten Standardprofil für 32 bit-RGB oder der Option "linearisiertes 32 bit"). Wobei man auch bei 16 bit so argumentieren könnte – zumindest die Rohdaten der Digitalkameras sind ja auch linear codiert, während mein Kameraprofil sich auf Gamma 2.2 bezieht. Bei den Digitalkameradaten gibt es dafür im Moment beim Import die entsprechende Gamma-Option.

Neue 32 bit-Dokumente kann man im Moment in PL nicht direkt erstellen, aber auch da kann man sicher darüber diskutieren, ob sie standardmäßig linear codiert sein sollen. Aber auch hier ließe sich das über das Standardprofil und/oder einen separaten Modus "linearisiertes 32 bit" lösen.

Meine (und vermutlich Hoogos) Bedenken beziehen sich allein auf die automatische Konvertierung von 8- oder 16 bit-Dateien in einen anderen Farbraum, insbesondere ohne automatische Rückkonvertierung.

L.G.

Burkhard.
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3915
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 17.50b10

Post by Hoogo »

Ja, ich hab da ein bisschen mit einem Unterwasserbild herum-experimentiert und einfach mal auf 32Bit gestellt, um mal zu gucken, ob ich da irgendwo was ohne Clipping verbessern kann. Und noch doller: Da ich keine Farbverwaltung aktiv hatte, wurde das Bild dunkler. Und bei der Gelegenheit: Daß die Histogrammkorrektur clippt finde ich weiterhin Bescheiden. :wink:

Und wo ich grad mit Toyotas Testbild rumgemacht habe: In den Attributen sieht man den Speicherverbrauch einer Ebene, zumindest die B8 bezieht dabei den Alpha-Kanal nicht mit ein.
User avatar
NoSi
Betatester
Posts: 1021
Joined: Mon 07 Jan 2008 19:52
Location: Birkenwerder / Berlin

Re: Neue Testversion 17.50b10

Post by NoSi »

Ich versuche gerade, per Aktion die JPG-Kompression in einem Ordner mit der Bildübersicht zu reduzieren. Weder über "Aktion anwenden" noch über "Mehrfachkonvertierung" klappt das. Pl verhält sich da recht unkooperativ, weil es entweder tut, als würde was passieren - was sich dann als Trugschluss herausstellt - oder es wirft eine Meldung, die Aktion könne nicht angewandt werden, ohne weitere Erklärung. Der Web-Export lässt sich nicht aufzeichnen, es geht also nur über "speichern unter" und dort die entsprechende Einstellung wählen.

Adhoc habe ich keine Lösung, wie man da führt - ob z.B. beim Aufzeichnen bestimmte Sachen nicht erlaubt sind, oder wenigstens eine Meldung kommt "wurde nicht aufgezeichnet", bzw. "wird nicht funktionieren". Unschön ist, dass man sich "ranfummeln" muss, ohne dass man nachvollziehen kann, warum das jetzt nicht klappt.
Screencasts zu Photoline: http://www.buoa.de • Win 10x64 / PL64, immer und ausschließlich die aktuellste Beta-Version.
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.50b10

Post by bkh »

NoSi wrote:Ich versuche gerade, per Aktion die JPG-Kompression in einem Ordner mit der Bildübersicht zu reduzieren. Weder über "Aktion anwenden" noch über "Mehrfachkonvertierung" klappt das. Pl verhält sich da recht unkooperativ, weil es entweder tut, als würde was passieren - was sich dann als Trugschluss herausstellt - oder es wirft eine Meldung, die Aktion könne nicht angewandt werden, ohne weitere Erklärung. Der Web-Export lässt sich nicht aufzeichnen, es geht also nur über "speichern unter" und dort die entsprechende Einstellung wählen.
Mir ist nicht so ganz klar, was du erreichen willst. Durch das Neukomprimieren eines JPEGs verlierst du in jedem Fall höchstens weiter an Qualität, selbst wenn du die Qualitätsstufe erhöhst. Deshalb verhält sich PL intelligent und speichert die alten JPEG-Daten, solange die weniger Speicherplatz benötigen als die neu komprimierten. (Anders ist es, wenn die JPEG-Datei als "progressive" gespeichert war und man nun "Baseline" nimmt).

Wenn du unbedingt eine Neukomprimierung erzwingen willst, würde ich die Mehrfachkonvertierung nehmen und eine Aktion, die eine Zeile an das Bild anhängt und gleich wieder abschneidet. Beim Anhängen werden die alten JPEG-Daten entfernt, weil sie ja nicht mehr gültig sind. Oder eine transparente Ebene einfügen und auf den HG reduzieren, … irgendwas "Einfaches", wodurch die JPEG-Daten (im Attribute-Dialog) verschwinden. Das Löschen der JPEG-Daten lässt sich leider nicht per Aktion aufzeichnen.

L.G.

Burkhard.
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3915
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 17.50b10

Post by Hoogo »

Ich glaube, der Webexport stürzt ab, wenn die 30 Tage abgelaufen sind und man GIF als Zielformat einstellt/eingestellt hat.
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3915
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 17.50b10

Post by Hoogo »

Ich hatte grad in einem anderen Forum eine interessante Diskussion über "Deckkraft" und "Fläche" in PS, die auch ein bisschen die Berechnungen mancher Ebenenmodi verändern. Beide machen im Prinzip das Gleiche, behandeln aber Clipping anders.

-Auf der PL-Webseite scheint nirgends erwähnt, daß 32Bit als Farbtiefe unterstützt werden.
-Im Dokumentenmodus gibt es nur die Wahl zwischen 8Bit und 16Bit.