Neue Testversion 17.90b15

Hier diskutieren die Betatester von PhotoLine untereinander und mit den Entwicklern
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by bkh »

Noch zwei Kleinigkeiten:

1. Wenn ich im Ebenendialog eine geöffnete Gruppe lösche, die so lang ist, dass sie (am unteren Ende) nicht vollständig angezeigt werden kann, dann wird nach dem Löschen die Ebenenliste nicht korrekt angezeigt.

Beispiel: die angehängte groups.pld öffnen, Gruppe öffnen, Ebenendialog so einstellen, dass nicht alle Ebenen in der Gruppe ins Fenster passen, Gruppe löschen. Dann verschwindet auch die Hintergrundebene aus dem Ebenendialog. Wenn man den Ebenendialog schließt und wieder öffnet, ist sie wieder sichtbar. Wenn man den Dialog so einstellt, dass die HG-Ebene noch halb sichtbar ist, erscheint nach dem Löschen nur die vorher unsichtbare Hälfte.

2. Unter OS X 10.8 kommt man in ganz unten links in den Dokumentenfenstern nur noch ganz schlecht an den Knopf "Zur ersten Seite springen" – statt dessen kommt immer der Pfeilcursor zum Ändern der Fenstergröße (ich nehme mal an, der kommt vom System). Vielleicht kann man die Bedienelemente ein bisschen nach rechts verschieben.

L.G.

Burkhard.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3982
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by Martin Huber »

bkh wrote:1. Wenn ich im Ebenendialog eine geöffnete Gruppe lösche, die so lang ist, dass sie (am unteren Ende) nicht vollständig angezeigt werden kann, dann wird nach dem Löschen die Ebenenliste nicht korrekt angezeigt.
Das sollte in der nächsten Version gehen.
bkh wrote:2. Unter OS X 10.8 kommt man in ganz unten links in den Dokumentenfenstern nur noch ganz schlecht an den Knopf "Zur ersten Seite springen" – statt dessen kommt immer der Pfeilcursor zum Ändern der Fenstergröße (ich nehme mal an, der kommt vom System). Vielleicht kann man die Bedienelemente ein bisschen nach rechts verschieben.
Ich habe die Bedienelemente nach rechts verschoben und ein bisschen vergrößert.

Martin
User avatar
Hoogo
Betatester
Posts: 3917
Joined: Sun 03 Jul 2005 13:35
Location: Mülheim/Ruhr

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by Hoogo »

Ein Drag&Drop auf das kleine Quadrat zwischen senk- und waagerechtem Lineal dient ja zum Festlegen des Nullpunkts.
Manchmal reagiert aber auch der linke obere Teil des normalen Arbeitsbereichs so. In eine Testdatei konnte ich das noch nicht bringen, fällt mir aber häufig auf, wenn ich einen Screenshot mit Strg+V in ein kleines Bild einfüge.
----------------
Herr Doktor, ich bin mir ganz sicher, ich habe Atom! /Doctor, doctor, I'm sure, I've got atoms!
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1338
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by ellhel »

Hoogo wrote:Ein Drag&Drop auf das kleine Quadrat zwischen senk- und waagerechtem Lineal dient ja zum Festlegen des Nullpunkts.
Manchmal reagiert aber auch der linke obere Teil des normalen Arbeitsbereichs so. In eine Testdatei konnte ich das noch nicht bringen, fällt mir aber häufig auf, wenn ich einen Screenshot mit Strg+V in ein kleines Bild einfüge.
Nach dem verschieben des Nullpunkts wird an den Achsen des Nullpunktes nicht eingerastet. Habe mal versucht eine Bildebene genau am Schnittpunkt anzusetzen, ich bekomme es einfach nicht hin. Mach ich was falsch?
Ansonsten wäre es schön wenn das evtl. mit dem einschalten von "an automatischen Hilfslinien ausrichten" klappen würde. Auch das mitverschieben des Rasters (beim Neusetzen des Nullpuntes) wäre eine sinnvolle Option (evtl. mit gedrückter Shift-Taste).

Grüße
Helmut

Edit: Hab mal versucht eine normale Hilfslinie "genau" an den verschobenen Nullpunkt zu setzen. Klappt auch nicht. Und einfach nach Augenmaß halte ich für zu ungenau. Habe wirklich alle Optionen durchprobiert (siehe Screenshot)....mmmmh :?
Vielleicht habe ich auch eine Option übersehen....
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by bkh »

ellhel wrote:Ansonsten wäre es schön wenn das evtl. mit dem einschalten von "an automatischen Hilfslinien ausrichten" klappen würde.
Zumindest umgekehrt geht es – man kann den Lineal-Nullpunkt an Hilfslinien und automatischen Hilfslinien einrasten. Als Workaround kann man sich also erst mal Hilfslinien für die Achsen legen und dann dort den Nullpunkt ansetzen. Aber die Linealachsen als weitere automatische Hilfslinien fände ich schon auch sinnvoll.

Durch Doppelklick auf den "Nullpunkt" zwischen den Linealen kann man auch die Position als Wert eingeben (leider erscheint dort nicht der aktuelle Wert, sondern immer 0, vermutlich ein kleiner Bug).

Ich fände übrigens nach wie vor ein kleines Symbol für den Nullpunkt in der linken oberen Ecke nicht schlecht – vielleicht so:
Origin.png
(im Prinzip das Icon für die Farbpositionen, nur mit etwas kleinerem Kringel).

Ich persönlich fände es auch nicht schlecht, wenn die Ebenenpositionen relativ zu diesem Nullpunkt angezeigt würden, aber vermutlich entspricht der Aufwand nicht dem Nutzen.

L.G.

Burkhard.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
User avatar
ellhel
Mitglied
Posts: 1338
Joined: Wed 04 Jan 2012 03:03
Location: Reiffelbach

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by ellhel »

bkh wrote:Ich fände übrigens nach wie vor ein kleines Symbol für den Nullpunkt in der linken oberen Ecke nicht schlecht – vielleicht so:
Origin.png
(im Prinzip das Icon für die Farbpositionen, nur mit etwas kleinerem Kringel).
+1
PhotoLine 21 & Betas, Win-10 Pro 64-bit, ACDSee Photo Studio Ultimate 2018, Dxo Optics Pro 9, Panasonic DMC-G6
"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen."
George Bernard Shaw
Ralf
Mitglied
Posts: 94
Joined: Thu 24 Jan 2008 13:49

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by Ralf »

bkh wrote:Ich fände übrigens nach wie vor ein kleines Symbol für den Nullpunkt in der linken oberen Ecke nicht schlecht …
+1

Ralf
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by bkh »

Irgendwie ist heute Bug-Tag …

• Wenn ich versuche, die Datei "test57.pld" bei eingeschaltetem Proof-Modus zu drucken, bekomme ich nur eine leere Seite (auch schon im Vorschaubild im OS X-Druckdialog). Wenn ich aus dem Druckdialog ein PDF erzeuge und es in PL öffne, ist die Textfarbe transparent. Welches Proof-Profil ich nehme, ist anscheinend egal (z. B. sRGB/relativ farbmetrisch). OS X 10.8.5, PL im 64 bit-Modus, auch mit PL 17.55

•JPEG-Bilder, die ich per "Öffnen" lade, werden automatisch entsprechend EXIF-Orientation tag gedreht. Wenn ich Bilder per "Load Layer …" oder per drag & drop einfüge, werden sie nicht gedreht. Wäre schön, wenn sie auch in diesen beiden Fällen automatisch gedreht würden.

• Wenn ich in den Werkzeugeinstellungen des Textwerkzeugs einen neuen Tabulator anlege und ohne eine Position einzugeben irgendwo anders im Dialog klicke (z. B. um erst die Tabulatorart einzustellen), dann verschwinden alle Tabulator-Einträge. Wenn man auf einen anderen Tab und wieder auf die Tabulatoren klickt, dann erscheinen die alten Werte wieder, der neu angelegte Tab ist aber weg. Auch das passiert ebenfalls in PL 17.55.

L.G.

Burkhard.
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by bkh »

Noch 'ne Kleinigkeit: wenn man die automatischen Hilfslinien anzeigen lässt, dann übertreibt PL meiner Meinung nach ein bisschen – wenn ich das Textwerkzeug oder eine Vektorform auswähle, werden automatische Hilfslinien nicht nur für das aktive Dokumentenfenster angezeigt, sondern auch für inaktive Fenster angezeigt (sofern dort automatische Hilfslinien aktiviert sind) – sogar, wenn andere Fenster dieses Fenster verdecken. Einrasten an diesen Hilfslinien kann man allerdings nicht.

Vereinzelt hatte ich auf diese Weise schon diagonale automatische Hilfslinien:
Hilfslinien.png
– der Cursor stand dabei in der Nähe der Hilfslinie auf dem Scrollbalken zwischen den beiden Dokumenten.

L.G.

Burkhard.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3982
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by Martin Huber »

bkh wrote:Noch 'ne Kleinigkeit: wenn man die automatischen Hilfslinien anzeigen lässt, dann übertreibt PL meiner Meinung nach ein bisschen – wenn ich das Textwerkzeug oder eine Vektorform auswähle, werden automatische Hilfslinien nicht nur für das aktive Dokumentenfenster angezeigt, sondern auch für inaktive Fenster angezeigt (sofern dort automatische Hilfslinien aktiviert sind) – sogar, wenn andere Fenster dieses Fenster verdecken. Einrasten an diesen Hilfslinien kann man allerdings nicht.
Entweder ich verstehe das falsch oder ich kann das Problem nicht nachvollziehen.
Ich bin unter 10.8.5 und habe das mit dem Rechteckwerkzeug ausprobiert. Bei mir kommen die automatischen Hilfslinien nur für das Dokument, über dem sich auch die Maus befindet. Dabei kann es sich aber auch durchaus um das nicht aktive Dokument handeln, da PhotoLine bei einem Aktivierungsklick in ein Dokument auch gleich die entsprechende Aktion ausführt (das hatte ich mal abgeschaltet, da gab es Beschwerden). Bei einem Klick in ein inaktives Dokument wird bei mir aber auch die Ausrichtung an die automatische Hilfslinie durchgeführt. Ein neu erzeugtes Rechteck wird also an der angezeigten Hilfslinie ausgerichtet.
bkh wrote:Vereinzelt hatte ich auf diese Weise schon diagonale automatische Hilfslinien:
Bei gedrehten Ebenen können automatische Hilfslinien auch diagonal sein.
bkh wrote:– der Cursor stand dabei in der Nähe der Hilfslinie auf dem Scrollbalken zwischen den beiden Dokumenten.
Das kann ich bei mir auch nicht nachvollziehen. Automatische Hilfslinien erscheinen bei mir nur, wenn ich mit der Maus über dem Dokumentinhalt stehe. Wenn ich über einem Scrollbalken stehe, erscheinen bei mir automatische Hilfslinien weder für das aktive noch für inaktive Dokumente.

Wenn du noch weitere Tipps hast, wie ich das Problem nachvollziehen kann, sehe ich mir das an.

Martin
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3982
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by Martin Huber »

bkh wrote:IWenn ich versuche, die Datei "test57.pld" bei eingeschaltetem Proof-Modus zu drucken, bekomme ich nur eine leere Seite (auch schon im Vorschaubild im OS X-Druckdialog).
Was ist die Datei "test57.pld"?

Martin
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3982
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by Martin Huber »

bkh wrote:• Wenn ich in den Werkzeugeinstellungen des Textwerkzeugs einen neuen Tabulator anlege und ohne eine Position einzugeben irgendwo anders im Dialog klicke (z. B. um erst die Tabulatorart einzustellen), dann verschwinden alle Tabulator-Einträge. Wenn man auf einen anderen Tab und wieder auf die Tabulatoren klickt, dann erscheinen die alten Werte wieder, der neu angelegte Tab ist aber weg. Auch das passiert ebenfalls in PL 17.55.
Das habe ich repariert.

Martin
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by bkh »

Martin Huber wrote:Ich bin unter 10.8.5 und habe das mit dem Rechteckwerkzeug ausprobiert. Bei mir kommen die automatischen Hilfslinien nur für das Dokument, über dem sich auch die Maus befindet.
Ja, du hast vermutlich recht. Wahrscheinlich habe ich mich durch das Nachleuchten der Hilfslinien und die Tatsache, dass die Hilfslinien auch in anderen Fenstern erscheinen, täuschen lasssen.

Jedenfalls fände ich es ganz sinnvoll, wenn die automatischen Hilfslinien nur in dem Fenster angezeigt werden, zu dem sie gehören, und auch nur, wenn das Fenster dort sichtbar ist, wo gerade der Cursor steht. Hier ist ein Extrembeispiel:
Hilfslinien 2.png
Der Cursor steht in der Nähe des Schnittpunktes der beiden Hilfslinien, also über einem Fenster, das zu Safari gehört. Eigentlich müsste in dieser Situation gar keine automatische Hilfslinie angezeigt werden, aber jedenfalls nur in dem nicht verdeckten Teil des Hintergrundfensters, zu dem die Hilfslininen gehören. Auf dem Weg von dem Fenster, in dem man gerade arbeitet zur Werkzeugleiste und zurück erscheinen und verlöschen einfach zu viele Linien.
Martin Huber wrote:Dabei kann es sich aber auch durchaus um das nicht aktive Dokument handeln, da PhotoLine bei einem Aktivierungsklick in ein Dokument auch gleich die entsprechende Aktion ausführt (das hatte ich mal abgeschaltet, da gab es Beschwerden). Bei einem Klick in ein inaktives Dokument wird bei mir aber auch die Ausrichtung an die automatische Hilfslinie durchgeführt. Ein neu erzeugtes Rechteck wird also an der angezeigten Hilfslinie ausgerichtet.
Wenn das Verhalten so sein soll, dass man gleich loszeichnen kann, dann ist es natürlich sinnvoll, Hilfslinien auch für inaktive Fenster zu zeichnen. Vielleicht kann man trotzdem die Anzeige auf das jeweilige Fenster einschränken, das fände ich wesentlich weniger verwirrend. Vielleicht könnte man auch dafür sorgen, dass das Nachleuchten sofort aufhört, wenn der Cursor sich in ein anderes Fenster bewegt.
Martin Huber wrote:
bkh wrote:Vereinzelt hatte ich auf diese Weise schon diagonale automatische Hilfslinien:
Bei gedrehten Ebenen können automatische Hilfslinien auch diagonal sein.
Stimmt, ich hatte wirklich im Hintergrund ein Dokument mit gedrehter Ebene – das war mir in dem Moment gar nicht bewusst.
bkh wrote:– der Cursor stand dabei in der Nähe der Hilfslinie auf dem Scrollbalken zwischen den beiden Dokumenten.
Das kann ich bei mir auch nicht nachvollziehen. Automatische Hilfslinien erscheinen bei mir nur, wenn ich mit der Maus über dem Dokumentinhalt stehe. Wenn ich über einem Scrollbalken stehe, erscheinen bei mir automatische Hilfslinien weder für das aktive noch für inaktive Dokumente.
[/quote]
Vielleicht auch ein Problem des Nachleuchtens – wenn der Cursor wirklich still steht, sieht man natürlich keine automatischen Hilfslinien. Kann also sein, dass beim Auslösen der Cursor noch im inaktiven Fenster war. Zumindest erscheinen Hilfslinien noch, wenn schon der Pfeil-Cursor zum Verschieben des Dokumentenrandes erscheint und ein Klick ins inaktive Dokument nicht mehr möglich ist.

L.G.

Burkhard.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
bkh
Betatester
Posts: 3661
Joined: Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by bkh »

Martin Huber wrote:
bkh wrote:IWenn ich versuche, die Datei "test57.pld" bei eingeschaltetem Proof-Modus zu drucken, bekomme ich nur eine leere Seite (auch schon im Vorschaubild im OS X-Druckdialog).
Was ist die Datei "test57.pld"?
Die sollte eigentlich im Anhang sein. Entweder die Forumssoftware "verbummelt" in letzter Zeit angehängte Dateien, oder ich werde alt und zerstreut …

L.G.

Burkhard.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Martin Huber
Entwickler
Entwickler
Posts: 3982
Joined: Tue 19 Nov 2002 15:49

Re: Neue Testversion 17.90b15

Post by Martin Huber »

bkh wrote:• Wenn ich versuche, die Datei "test57.pld" bei eingeschaltetem Proof-Modus zu drucken, bekomme ich nur eine leere Seite (auch schon im Vorschaubild im OS X-Druckdialog). Wenn ich aus dem Druckdialog ein PDF erzeuge und es in PL öffne, ist die Textfarbe transparent. Welches Proof-Profil ich nehme, ist anscheinend egal (z. B. sRGB/relativ farbmetrisch). OS X 10.8.5, PL im 64 bit-Modus, auch mit PL 17.55
Ich habe das selbe OS und PhotoLine, und trotzdem tritt das Problem bei mir nicht auf. Hast du das Problem auch mit anderen Dokumenten? Ist es vom eingestellten Drucker bzw. den Druckereinstellungen abhängig?

Martin