Scanner kalibrieren / profilieren

Hier diskutieren die Anwender von PhotoLine untereinander
awehring
Mitglied
Posts:47
Joined:Tue 13 Aug 2013 22:17
Scanner kalibrieren / profilieren

Post by awehring » Mon 28 Nov 2016 15:05

Ich möchte meinen Scanner mit einem IT8.7 Target kalibrieren (korrekt heisst das eigentlich profilieren). Ein IT8.7 Target ist bekanntlich eine "Farbkarte", die man einscannt und daraus (z. B. mit Coca) ein ICC bzw. ICM Profil erstellt.

Mein Problem:
Im Treiber meines Scanners (Officejet 4650) lässt sich kein Farbprofil zuweisen.
Ich habe aber den Eindruck, dass Photoline das lösen könnte, indem man in den Einstellungen/Farbverwaltung/Gerät dem Scanner ein ICM Profl zuweist.

Das scheint aber nicht zu funktionieren, wenn ich da ein ICM Profil zuweise, sehen die Scans genauso aus wie davor. Dem eingescannten Bild ist auch kein ICC Profil zugeordnet.

Ob ich in der Windows Farbverwaltung dem Scanner ein Profil zugeordnet habe oder nicht, hat auch keinen Einfluss.

Was tun?


Ich arbeite (noch) mit PL 18.52 unter Win7.

PS, bevor die Frage aufkommt: Ja, der OfficeJet ist kein toller Scanner. Aber gerade bei mittelmässigen Geräten bringt eine Profilierung erfahrungsgemäss eine deutliche Verbesserung - und kostet fast nichts. :wink:

bkh
Betatester
Posts:3658
Joined:Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Scanner kalibrieren / profilieren

Post by bkh » Mon 28 Nov 2016 16:19

Nur zur Sicherheit: du scannst aus PhotoLine heraus, und in den Dokumentattributen erscheint unter "ICC-Profil" das in den PL-Voreinstellungen gespeicherte Scanner-Profil nicht? Leider kann ich das unter Windows nicht testen.

Wenn das Dokument kein ICC-Profil hat, kannst du jedenfalls als Notlösung über "Farbprofil zuweisen" (bzw. Doppelklick auf "ICC-Profil" bei den Dokumentattributen) das Scanner-Profil auch von Hand einstellen. Dann solltest du normalerweise einen Unterschied sehen.

L.G.

Burkhard.

awehring
Mitglied
Posts:47
Joined:Tue 13 Aug 2013 22:17

Re: Scanner kalibrieren / profilieren

Post by awehring » Mon 28 Nov 2016 17:09

bkh wrote:Nur zur Sicherheit: du scannst aus PhotoLine heraus, und in den Dokumentattributen erscheint unter "ICC-Profil" das in den PL-Voreinstellungen gespeicherte Scanner-Profil nicht?

Ja, genau so ist.
bkh wrote: Wenn das Dokument kein ICC-Profil hat, kannst du jedenfalls als Notlösung über "Farbprofil zuweisen" (bzw. Doppelklick auf "ICC-Profil" bei den Dokumentattributen) das Scanner-Profil auch von Hand einstellen. Dann solltest du normalerweise einen Unterschied sehen.
Richtig, das ist auch so. Aber das sollte durch die Zuordnung eines Profils zum Scanner (bei den Einstellungen) doch automatisch passieren - oder?

Nachtrag: Ist das das ganze Geheimnis der Profilzuordnung beim Scannen, oder passiert da im Hintergrund mehr? Meine Hoffnung war, dass das ICC Profil beim Scannen auf die Rohdaten angewandt wird und damit präziser erfolgt.

bkh
Betatester
Posts:3658
Joined:Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Scanner kalibrieren / profilieren

Post by bkh » Mon 28 Nov 2016 18:42

bkh wrote: Wenn das Dokument kein ICC-Profil hat, kannst du jedenfalls als Notlösung über "Farbprofil zuweisen" (bzw. Doppelklick auf "ICC-Profil" bei den Dokumentattributen) das Scanner-Profil auch von Hand einstellen. Dann solltest du normalerweise einen Unterschied sehen.
Richtig, das ist auch so. Aber das sollte durch die Zuordnung eines Profils zum Scanner (bei den Einstellungen) doch automatisch passieren - oder?
[/quote]
Ja. Mal schauen, was die Windows-Experten schreiben. Bei mir auf dem Mac habe ich ein Scannerprofil, selbst wenn ich bei den Voreinstellungen "keines" anwähle.
bkh wrote: Nachtrag: Ist das das ganze Geheimnis der Profilzuordnung beim Scannen, oder passiert da im Hintergrund mehr? Meine Hoffnung war, dass das ICC Profil beim Scannen auf die Rohdaten angewandt wird und damit präziser erfolgt.
Ja, es wird "nur" das Profil zugeordnet. Damit rechnet PL die Rohdaten korrekt in den gewünschten Farbraum um. Im Scanner wäre auch nicht mehr möglich (und der Zielfarbraum wäre schon festgelegt). Dass man einen Scanner direkt mit einem ICC-Profil zum Umrechnen "füttern" kann, habe ich auch noch nicht gehört, das hätte ggf. Vorteile, wenn man nur mit 8 bit Farbtiefe scannt und der Scanner intern mit einer größeren Bittiefe arbeitet.

Ansonsten ist die Umrechung im Anwenderprogramm eher besser.

L.G.

Burkhard.

awehring
Mitglied
Posts:47
Joined:Tue 13 Aug 2013 22:17

Re: Scanner kalibrieren / profilieren

Post by awehring » Mon 28 Nov 2016 22:39

bkh wrote: Bei mir auf dem Mac habe ich ein Scannerprofil, selbst wenn ich bei den Voreinstellungen "keines" anwähle.
Hast Du ein Farbprofil im Farbmanagement von OsX zugewiesen? Vielleicht kommt es daher. Oder im Treiber des Scanners?

Bei mir hat das Farbmanagement in Win7 keinen Einfluss.
bkh wrote: Ja, es wird "nur" das Profil zugeordnet. Damit rechnet PL die Rohdaten korrekt in den gewünschten Farbraum um. Im Scanner wäre auch nicht mehr möglich (und der Zielfarbraum wäre schon festgelegt). Dass man einen Scanner direkt mit einem ICC-Profil zum Umrechnen "füttern" kann, habe ich auch noch nicht gehört, das hätte ggf. Vorteile, wenn man nur mit 8 bit Farbtiefe scannt und der Scanner intern mit einer größeren Bittiefe arbeitet.
Im Scanner selbst kann man wohl kaum ein ICC Profil hinterlegen. Bei besseren Modellen aber im Treiber. Dort sollte es auf die Rohdaten mit voller Bittiefe angewandt werden können.

bkh wrote: Mal schauen, was die Windows-Experten schreiben.
Vielleicht ist's wirklich ein Bug in PhotoLine :?:

bkh
Betatester
Posts:3658
Joined:Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Scanner kalibrieren / profilieren

Post by bkh » Mon 28 Nov 2016 23:51

awehring wrote:
bkh wrote: Bei mir auf dem Mac habe ich ein Scannerprofil, selbst wenn ich bei den Voreinstellungen "keines" anwähle.
Hast Du ein Farbprofil im Farbmanagement von OsX zugewiesen? Vielleicht kommt es daher. Oder im Treiber des Scanners?
Bei OS X kommt das Farbprofil vom Treiber. Im OS selbst kann man es m.W. nicht einstellen (und in meinem Treiber auch nicht).

awehring wrote:Im Scanner selbst kann man wohl kaum ein ICC Profil hinterlegen. Bei besseren Modellen aber im Treiber. Dort sollte es auf die Rohdaten mit voller Bittiefe angewandt werden können.
Dann kannst du allerdings auch mit voller Bittiefe von PL aus scannen, das macht dann vom Ergebnis her keinen Unterschied, ob PL wandelt oder der Treiber. (Mein Scanner arbeitet bei 8 bit Farbtiefe deutlich schneller als bei 16 bit.) Vom Workflow her ist es natürlich schon nett, wenn der Treiber gleich den richtigen Farbraum liefert.

L.G.

Burkhard.

awehring
Mitglied
Posts:47
Joined:Tue 13 Aug 2013 22:17

Re: Scanner kalibrieren / profilieren

Post by awehring » Tue 29 Nov 2016 13:04

Danke für Deine Erläuterungen!

Dann haben wir jetzt - vermutlich - zwei gegensätzliche Bugs in der Windows und Mac Version von PhotoLine:

Die eine liefert nie ein Scannerprofil, die andere immer. :shock:

bkh
Betatester
Posts:3658
Joined:Thu 26 Nov 2009 22:59

Re: Scanner kalibrieren / profilieren

Post by bkh » Tue 29 Nov 2016 17:18

awehring wrote:Dann haben wir jetzt - vermutlich - zwei gegensätzliche Bugs in der Windows und Mac Version von PhotoLine:
Ich denke nicht, dass das Verhalten unter OS X ein bug ist – wenn ein Bild ein Profil hat, ist es sinnvoll, es zu behalten. Für meine Zwecke auch ganz praktisch, weil mein Scanner für Negative ein anderes Profil einbettet als für Positive.

L.G.

Burkhard.